zitat19.jpg zitat07.jpg zitat16.jpg zitat06.jpg zitat04.jpg
This is an example of a HTML caption with a link.

Zitate nach Kategorien

Zitate aus der Kategorie Vernunft:

1
Akademische Bildung verringert nicht die Neigung zu Vernunftwidrigkeiten, sondern potenziert sie.
Manfred Rommel, deutscher CDU-Politiker, *1928Wiki
2
Alle Vergnügungen auf alle Weise genießen zu wollen, ist unvernünftig; alle ganz vermeiden, gefühllos.
Plutarch, griechischer Schriftsteller, ~45~125Wiki
3
Alles Große und Gescheite existiert in der Minorität. Es ist nie daran zu denken, dass die Vernunft populär werde. Leidenschaften und Gefühle mögen populär werden, aber die Vernunft wird immer nur im Besitze einzelner Vorzüglicher sein.
Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter, 1749–1832Wiki
4
Ärgert dich dein Auge, so reiß es aus,
ärgert dich deine Hand, so hau sie ab,
ärgert dich deine Zunge, so schneide sie ab,
und ärgert dich deine Vernunft, so werde katholisch.
Heinrich Heine, deutscher Dichter und Journalist, 1797–1856Wiki
5
Bescheidenheit ist der Anfang aller Vernunft.
Ludwig Anzengruber, österreichischer Dramatiker und Erzähler, 1839–1889Wiki
6
Das Herz hat seine Gründe, die die Vernunft nicht kennt.
Blaise Pascal, französischer Mathematiker, Physiker, Literat und Philosoph, 1623–1662Wiki
7
Das Lachen erhält uns vernünftiger als der Verdruss.
Gotthold Ephraim Lessing, deutscher Dichter, 1729–1781Wiki
8
Das Vorurteil ist die hochnäsige Empfangsdame im Vorzimmer der Vernunft.
Karl Heinrich Waggerl, österreichischer Schriftsteller, 1887–1973Wiki
9
Der einzige Mensch, der sich vernünftig benimmt, ist mein Schneider. Er nimmt jedes Mal neu Maß, wenn er mich trifft, während alle anderen immer die alten Maßstäbe anlegen in der Meinung, sie passten auch heute noch.
George Bernard Shaw, irischer Dramatiker, Satiriker und Literaturnobelpreisträger, 1856–1950Wiki
10
Der Mensch kommt fast nie aus Vernunft zur Vernunft.
Charles de Secondat, Baron de Montesquieu, fr. Philosoph und Schriftsteller, 1689–1755Wiki
11
Der Spott endet, wo die Vernunft beginnt.
Marie von Ebner-Eschenbach, österreichische Schriftstellerin, 1830–1916Wiki
12
Der vernünftige Mensch passt sich der Welt an; der unvernünftige besteht auf dem Versuch, die Welt sich anzupassen. Deshalb hängt aller Fortschritt vom unvernünftigen Menschen ab.
George Bernard Shaw, irischer Dramatiker, Satiriker und Literaturnobelpreisträger, 1856–1950Wiki
13
Die Demokratie setzt die Vernunft des Volkes voraus, die sie erst hervorbringen soll.
Karl Jaspers, deutscher Psychiater und Philosoph, 1883–1969Wiki
14
Die Gefährdung der heutigen Menschheit entspringt nicht so sehr ihrer Macht, physikalische Vorgänge zu beherrschen, als ihrer Ohnmacht, das soziale Geschehen vernünftig zu lenken.
Konrad Lorenz, österreichischer Verhaltensforscher, 1903–1989Wiki
15
Die Macht der Könige ist auf die Vernunft und auf die Torheit des Volkes gegründet – und viel mehr auf die Torheit.
Blaise Pascal, französischer Mathematiker, Physiker, Literat und Philosoph, 1623–1662Wiki
16
Die Vernunft beginnt bereits in der Küche.
Friedrich Wilhelm Nietzsche, deutscher Philosoph und klassischer Philologe, 1844–1900Wiki
17
Die Vernunft bringt uns zum voraussetzungslosen Urbeginn von allem, um es anzurühren und dann wieder herabzusteigen.
Platon, griechischer Philosoph, 427–347 v. Chr.Wiki
18
Die Vernunft spricht leise, deshalb wird sie so oft nicht gehört.
Jawaharlal Nehru, indischer Politiker und erster Ministerpräsident (1947-1964 ), 1889–1964Wiki
19
Durch die Leidenschaften lebt der Mensch, durch die Vernunft existiert er bloß.
Nicolas Chamfort, französischer Schriftsteller, 1741–1794Wiki
20
Ein vernünftiges Auto soll seinen Besitzer überallhin transportieren – außer auf den Jahrmarkt der Eitelkeiten.
Henry Ford, US-amerikanischer Industrieller, 1863–1947Wiki
21
Eine Million Steuerzahler verhalten sich vernünftiger als eine öffentliche Hand.
Hermann Josef Abs, deutscher Bankier, 1901–1994Wiki
22
Eine Vernunftehe schließen heißt in den meisten Fällen, alle seine Vernunft zusammenzunehmen, um die wahnsinnigste Handlung zu begehen, die ein Mensch begehen kann.
Marie von Ebner-Eschenbach, österreichische Schriftstellerin, 1830–1916Wiki
23
Es gibt Leute, die meinen, alles wäre vernünftig, was man mit einem ernsthaften Gesicht tut.
Georg Christoph Lichtenberg, deutscher Schriftsteller und Physiker, 1742–1799Wiki
24
Es gibt zwei gefährliche Abwege: die Vernunft schlechthin abzulegen und außer der Vernunft nichts anzuerkennen.
Blaise Pascal, französischer Mathematiker, Physiker, Literat und Philosoph, 1623–1662Wiki
25
Es ist immer etwas Wahnsinn in der Liebe. Es ist aber auch immer etwas Vernunft im Wahnsinn.
Friedrich Wilhelm Nietzsche, deutscher Philosoph und klassischer Philologe, 1844–1900Wiki
26
Ich habe kaum jemals einen Mathematiker kennengelernt, der in der Lage war, vernünftige Schlußfolgerungen zu ziehen.
Platon, griechischer Philosoph, 427–347 v. Chr.Wiki
27
Ich muss Geduld haben, nicht Vernunft, ich muss die Wurzeln tiefer treiben, nicht an den Ästen rütteln.
Hermann (Karl) Hesse, deutsch-schweizerischer Dichter, Schriftsteller und Freizeitmaler, 1877–1962Wiki
28
In der ganzen Welt ist jeder Politiker sehr für Revolution, für Vernunft und Niederlegung der Waffen – nur beim Feind, nicht bei sich selbst.
Hermann (Karl) Hesse, deutsch-schweizerischer Dichter, Schriftsteller und Freizeitmaler, 1877–1962Wiki
29
In einer irrsinnigen Welt vernünftig sein zu wollen, ist schon ein Widerspruch in sich.
Voltaire, französischer Schriftsteller und Philosoph, 1694–1778Wiki
30
Kein Vormarsch ist so schwer wie der zurück zur Vernunft.
Bertolt Brecht, deutscher Dramatiker und Lyriker, 1898–1956Wiki
31
Keinem vernünftigen Menschen wird es einfallen, Tintenflecken mit Tinte, Ölflecken mit Öl wegwaschen zu wollen. Nur Blut soll immer wieder mit Blut abgewaschen werden.
Bertha von Suttner, österreichische Pazifistin und Schriftstellerin, 1843–1914Wiki
32
Man kann nur objektiv sein und sich seiner Vernunft bedienen, wenn man demütig geworden ist und seine Kindheitsträume von Allwissenheit und Allmacht überwunden hat.
Erich Fromm, deutscher Psychoanalytiker, Philosoph und Sozialpsychologe jüdischer Herkunft, 1900–1980Wiki
33
Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören, ein gutes Gedicht lesen, eintreffliches Gemälde sehen und, wenn es möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen.
Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter, 1749–1832Wiki
34
Manche Menschen reisen hauptsächlich in den Urlaub, um Ansichtskarten zu kaufen, obwohl es doch vernünftiger wäre, sich diese Karten kommen zu lassen.
Robert Musil, österreichischer Schriftsteller und Theaterkritiker, 1880–1942Wiki
35
Männer sind unbestechlich. Die meisten nehmen nicht einmal Vernunft an.
Joan Collins, britische Schauspielerin, Model und Autorin, *1933Wiki
36
Ordnung ist die Lust der Vernunft, aber Unordnung ist die Wonne der Phantasie.
Paul Claudel, französischer Schriftsteller, Dichter und Diplomat, 1868–1955Wiki
37
Politik ist der stets neu zu schaffende Kompromiss von Macht und Vernunft.
Carl Friedrich von Weizsäcker, deutscher Physiker, Philosoph und Friedensforscher, 1912–2007Wiki
38
Regierung ist nicht Vernunft, nicht Beredsamkeit – sondern Gewalt.
George Washington, 1. Präsident der USA (1789-1797), 1732–1799Wiki
39
Solange unsere Sicherheit kein Kind der Vernunft sein kann, muss sie eine Tochter des Schreckens sein.
Sir Winston Churchill, britischer Staatsmann und Premierminister (1940-1945 und 1951-1955), 1874–1965Wiki
40
Tugend ist zur Energie gewordene Vernunft.
Friedrich Schlegel, deutscher Kulturphilosoph, Philosoph, Kritiker, Literaturhistoriker und Übersetzer, 1772–1829Wiki
41
Vernunft ist die sanfte Gewalt, die allem, und selbst der Gewalt, Grenze und Maß setzt.
Karl Jaspers, deutscher Psychiater und Philosoph, 1883–1969Wiki
42
Vernunft und Phantasie ist Religion – Vernunft und Verstand ist Wissenschaft.
Georg Friedrich Philipp Freiherr von Hardenberg, „Novalis“, deutscher Schriftsteller, 1772–1801Wiki
43
Vielwisserei lehrt nicht, Vernunft zu haben.
Heraklit von Ephesus, vorsokratischer Philosoph aus Griechenland, ~540~483 v. Chr.Wiki
44
Vier Eigenschaften gehören zu einem Richter: Höflich anzuhören, weise zu antworten, vernünftig zu erwägen und unparteiisch zu entscheiden.
Sokrates, griechischer Philosoph, 469–399 v. Chr.Wiki
45
Was ist Gewalt anderes als Vernunft, die verzweifelt.
José Ortega y Gasset, spanischer Philosoph, Soziologe und Essayist, 1883–1955Wiki
46
Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen.
Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter, 1749–1832Wiki
47
Wenn zwei Philosophen zusammentreffen, ist es am vernünftigsten, wenn sie zueinander bloß „Guten Morgen“ sagen.
Jean-Paul Sartre, französischer Schriftsteller und Philosoph, 1905–1980Wiki
48
Wer sich in einer Streitfrage auf die Autorität beruft, gebraucht nicht die Vernunft, sondern eher das Gedächtnis.
Leonardo da Vinci, italienischer Maler, Bildhauer, Architekt, Musiker, Anatom, Mechaniker, Ingenieur, Naturphilosoph und Erfinder, 1452–1519Wiki
49
Wer sich ständig von Vernunft leiten läßt, ist nicht vernünftig.
Charles Tschopp, Schweizer Schriftsteller, 1899–1982Wiki
50
Wer unter Toren schweigt, läßt Vernunft, wer unter Vernünftigen schweigt, Torheit vermuten.
Freiherr Ernst von Feuchtersleben, österreichischer Popularphilosoph, Arzt, Lyriker und Essayist, 1806–1849Wiki
51
Wie vernünftige Leute oft sehr dumm sind, so sind die Dummen manchmal sehr gescheit.
Heinrich Heine, deutscher Dichter und Journalist, 1797–1856Wiki
52
Wir erkennen die Wahrheit nicht nur durch die Vernunft, sondern auch durch das Herz.
Blaise Pascal, französischer Mathematiker, Physiker, Literat und Philosoph, 1623–1662Wiki
53
Wozu weibliche Unvernunft imstande ist, hat sich schon an der Idee erwiesen, sich von einer sprechenden Schlange Diätvorschriften geben zu lassen.
Orson Welles, US-amerikanischer Regisseur, Schauspieler und Autor, 1915–1985Wiki
54
Ich glaube, weil ich vernunftlos bin.
Friedrich Wilhelm Nietzsche, deutscher Philosoph und klassischer Philologe, 1844–1900Wiki
55
Es ist notwendig geworden, dass wir uns sorgsam überlegen, wo die Aufnahmefähigkeit unserer Gesellschaft erschöpft ist und wo soziale Vernunft und Verantwortung Halt gebieten.
Willy Brandt, SPD-Politiker, 4. deutscher Bundeskanzler (1969-1974), 1913–1993Wiki
56
Keine Begeisterung sollte größer sein, als die nüchterne Leidenschaft zur praktischen Vernunft.
Helmut Schmidt, SPD-Politiker, 5. deutscher Bundeskanzler (1974-1982), *1918Wiki
57
Lust ist das unvernünftige Frohgefühl über eine scheinbar begehrenswerte Sache.
Zenon von Kition, hellenistischer Philosoph und Begründer der Stoa, ~333–264 v. Chr.Wiki
58
Die öffentliche Meinung ist eine Gerichtsbarkeit, die ein vernünftiger Mensch nie anerkennen, aber auch nie ganz ablehnen soll.
Nicolas Chamfort, französischer Schriftsteller, 1741–1794Wiki
59
Wer von der Erfahrung etwas erwartet, was nicht in ihr liegt, der entbehrt der Vernunft.
Leonardo da Vinci, italienischer Maler, Bildhauer, Architekt, Musiker, Anatom, Mechaniker, Ingenieur, Naturphilosoph und Erfinder, 1452–1519Wiki
60
Türkisches Sprichwort
Die Seele ist das Schiff, die Vernunft das Steuer, und die Wahrheit der Hafen.
61
Ob die Weiber so viel Vernunft haben wie die Männer, mag ich nicht entscheiden, aber sie haben ganz gewiß nicht soviel Unvernunft.
Johann Gottfried Seume, deutscher Schriftsteller und Dichter, 1763–1810Wiki
62
Die Welt, durch Vernunft dividiert, geht nicht auf.
Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter, 1749–1832Wiki
63
„Anthropologie in pragmatischer Hinsicht“
Büchergelehrsamkeit vermehrt zwar die Kenntnisse, aber erweitert nicht den Begriff und die Einsicht, wo nicht Vernunft dazukommt.
Immanuel Kant, deutscher Philosoph, 1724–1804Wiki
64
„Apokryphen“
Es ist nur ein Despotismus erträglich: der Despotismus der Vernunft – wenn wir nur erst über die Vernunft einig wären.
Johann Gottfried Seume, deutscher Schriftsteller und Dichter, 1763–1810Wiki
65
„Terminator2“, USA 1991, Regie: James Cameron, Darsteller: Arnold Schwarzenegger, Linda Hamilton
Von all den möglichen Vätern, die während all der Jahre gekommen und gegangen waren, war diese Maschine, dieses Ding, der einzige, der den Ansprüchen gewachsen war. In einer wahnsinnig gewordenen Welt war er die vernünftigste Alternative.
66
Murphys Computer-Gesetze
25. Alle am System Beteiligten werden sich vernünftig verhalten, wenn alle anderen Möglichkeiten ausgeschöpft sind. Letztens: Nichts ist so schlimm, dass es nicht noch schlimmer kommen könnte. Folgerung: Lächle, und fürchte dich nicht vor dem nächsten Tag.
67
Zusätzlich unterminiert das Wiedervereinigungsgetöne alle Ansätze einer vernünftigen deutsch-deutschen Politik …
Hans Eichel, deutscher SPD-Politiker, *1941Wiki
68
Es ist besser, Deiche zu bauen, als darauf zu hoffen, dass die Flut Vernunft annimmt.
Andreas Trautvetter, deutscher CDU-Politiker, *1955Wiki
69
Warum folgt man der Mehrheit? Etwa weil sie Vernunft besitzt? Nein, weil sie stärker ist.
Blaise Pascal, französischer Mathematiker, Physiker, Literat und Philosoph, 1623–1662Wiki
70
Englisches Sprichwort
Weder große Armut noch großer Reichtum hören auf die Vernunft.
71
Wir sind um so freier, je mehr wir der Vernunft gemäß handeln, und um so mehr geknechtet, je mehr wir uns von der Leidenschaft regieren lassen.
Freiherr Gottfried Wilhelm von Leibniz, deutscher Philosoph und Wissenschaftler, Mathematiker, Diplomat, Physiker, Historiker, Bibliothekar, 1646–1716Wiki
72
Die Freiheit ist eigentlich das Vermögen, alle willkürlichen Handlungen den Bewegungsgründen der Vernunft unterzuordnen.
Immanuel Kant, deutscher Philosoph, 1724–1804Wiki
73
Was ist ein Philosoph? Ein Mensch, der dem Gesetz die Natur, dem Brauch die Vernunft, sein Gewissen der öffentlichen Meinung und sein Urteil dem Irrtum gegenüberstellt.
Nicolas Chamfort, französischer Schriftsteller, 1741–1794Wiki
74
Das Ende der Vergötzung von Vernunft und Wissenschaft wäre der Anfang eines neuen Wissens: dass nur die Umkehr der Herzen und eine neue Verantwortung uns weiterhelfen können.
Franz Alt, deutscher Journalist und Buchautor, *1938Wiki
75
Der Gehorsam ist ein erhabener Vorzug, dessen nur die vernünftige Kreatur fähig ist.
Aurelius Augustinus, römischer Kirchenlehrer und Philosoph, 354–430Wiki
76
Der Mann ist so beschaffen, dass er dem vernünftigsten Argument eines Mannes widersteht, aber dem unvernünftigsten Blick einer Frau erliegt.
Honoré de Balzac, französischer Schriftsteller, 1799–1850Wiki
77
Der Spötter ist immer ein oberflächliches und folglich grausames Wesen, er berücksichtigt überhaupt nicht den Anteil der Gesellschaft an der Lächerlichkeit, die er belacht, denn die Natur hat nur vernunftlose Tiere hervorgebracht, die Dummköpfe verdanken wir dem gesellschaftlichen Zustand.
Honoré de Balzac, französischer Schriftsteller, 1799–1850Wiki
78
Der Sport ist ein sehr vernünftiger Versuch des modernen Zivilisationsmenschen, sich Strapazen künstlich zu verschaffen.
Peter Bamm, deutscher Schriftsteller, 1897–1975Wiki
79
Im christlichen Glauben hat die Vernunft nichts zu suchen und die Naturwissenschaft nichts zu melden.
Klaus Berger, deutscher Theologe und Neutestamentler, *1940Wiki
80
Eine Religion, die der Vernunft unbedenklich den Krieg ankündigt, wird es auf Dauer gegen sie nicht aushalten.
Immanuel Kant, deutscher Philosoph, 1724–1804Wiki
81
Die Geschichte ermutigt nicht. Sie scheint eher Unvernunft, Zufall und totales Misslingen zu zeigen.
Karl Jaspers, deutscher Psychiater und Philosoph, 1883–1969Wiki
82
Die Popularität einer Sache nötigt, zu fragen: Ist sie auch wirklich vernünftig?
Fürst Otto von Bismarck, 1. deutscher Reichskanzler, 1815–1898Wiki
83
Ich hatte zu viele Affären, als dass ich noch von mir behaupten könnte, ein normaler, vernünftig denkender Mensch zu sein.
Marlon Brando, US-amerikanischer Schauspieler, 1924–2004Wiki
84
Es setzt sich nur soviel Wahrheit durch, wie wir durchsetzen; der Sieg der Vernunft kann nur der Sieg der Vernünftigen sein. Die Macht hat stets, wer zahlt.
Bertolt Brecht, deutscher Dramatiker und Lyriker, 1898–1956Wiki
85
Zeige ihnen einen roten Kometenschweif, jage ihnen eine dumpfe Angst ein, und sie werden aus ihren Häusern laufen und sich die Beine brechen. Aber sage ihnen einen vernünftigen Satz und beweise ihn mit sieben Gründen, und sie werden dich einfach auslachen.
Bertolt Brecht, deutscher Dramatiker und Lyriker, 1898–1956Wiki
86
Ich glaube an den Menschen, und das heißt, ich glaube an seine Vernunft! Ohne diesen Glauben würde ich nicht die Kraft haben, am Morgen aus meinem Bett aufzustehen.
Bertolt Brecht, deutscher Dramatiker und Lyriker, 1898–1956Wiki
87
Verstand sieht jeden Unsinn, Vernunft rät, manches davon zu übersehen.
Wieslaw Brudzinski, polnischer Satiriker, *1920Wiki
88
Zwischen Verschlagenheit und Leichtgläubigkeit erstickt die Stimme der Vernunft.
Edmund Burke, Schriftsteller, Staatsphilosoph und Politiker, 1729–1797Wiki
89
Nur in der Tiefe der Seele, mit Hilfe jener Kraft, die stärker ist als alle Vernünftigkeit, kann Trost und Ruhe gefunden werden.
Wilhelm Busch, deutscher Schriftsteller, Zeichner und Maler, 1832–1908Wiki
90
Wer Vernunft predigt, hat gute, aber keine spektakulären Argumente.
George W. Bush, 43. Präsident der USA (2001-2008), *1946Wiki
91
Lieben und vernünftig sein ist kaum einem Gotte möglich.
Gaius Iulius Caesar, römischer Staatsmann, Feldherr und Autor, 100–44 v. Chr.Wiki
92
Plus apud nos vera ratio valeat quam vulgi opinio! – Mehr gelte bei uns die rechte Vernunft als die Meinung der Leute.
Marcus Tullius Cicero, römischer Politiker, Anwalt und Philosoph, 106–43 v. Chr.Wiki
93
Ratio quasi quaedam lux lumenque vitae. – Die Vernunft ist gleichsam Licht und Leuchte des Lebens.
Marcus Tullius Cicero, römischer Politiker, Anwalt und Philosoph, 106–43 v. Chr.Wiki
94
Es ist gut, etwas von den Sitten verschiedener Völker zu wissen, um die unsrigen unbefangener zu beurteilen und nicht zu meinen, dass alles, was unseren Moden zuwiderläuft, lächerlich und vernunftwidrig sei, wie solche Leute zu meinen pfelgen, die nichts gesehen haben.
René Descartes, französischer Philosoph, Mathematiker und Naturwissenschaftler, 1596–1650Wiki
95
Durch Vernunft, nicht aber durch Gewalt soll man die Menschen zur Wahrheit führen.
Denis Diderot, französischer Schriftsteller, 1713–1784Wiki
96
Zwar hat die menschliche Unvernunft nicht zugenommen. Ruinös angestiegen ist jedoch die Zahl der Unvernünftigen.
Hoimar (Gerhard Friedrich Ernst) von Ditfurth, deutscher Arzt und Journalist, 1921–1989Wiki
97
Ich glaube, Träume träumt nicht die Vernunft, sondern der Wunsch, nicht der Kopf, sondern das Herz.
Fjodor Michailowitsch Dostojewski, russischer Schriftsteller, 1821–1881Wiki
98
Ohne den Glauben an die Seele und ihre Unsterblichkeit ist das Sein des Menschen unnatürlich, undenkbar und unerträglich ….
Nur durch den Glauben an seine Unsterblichkeit erfaßt der Mensch den vernünftigen Zweck seines Seins auf Erden.
Fjodor Michailowitsch Dostojewski, russischer Schriftsteller, 1821–1881Wiki
99
Das Wesen des religiösen Gefühls ist durch keinerlei vernunftmäßige Überlegungen zu erfassen.
Fjodor Michailowitsch Dostojewski, russischer Schriftsteller, 1821–1881Wiki
100
Man kann alles von der Weltgeschichte sagen, alles, was der perversesten Phantasie in den Sinn kommen mag, nur eines nicht: Dass sie vernünftig sei.
Fjodor Michailowitsch Dostojewski, russischer Schriftsteller, 1821–1881Wiki
101
Kein Mann hat Phantasie genug, die weibliche Vernunft zu begreifen, deshalb nennt man sie Unvernunft.
Eleonora Duse, italienische Schauspielerin, 1858–1924Wiki
102
Vernunft annehmen kann niemand, der nicht schon welche hat.
Marie von Ebner-Eschenbach, österreichische Schriftstellerin, 1830–1916Wiki
103
Es gibt keine andere vernünftige Erziehung als Vorbild sein; wenn's nicht anders geht ein abschreckendes.
Albert Einstein, deutscher Physiker und Nobelpreisträger, 1879–1955Wiki
104
ZDnet-Interview, 2003
Linux ist heute, was Unix in den 90er-Jahren war: ein vernünftiges Betriebssystem.
Bill Gates, US-amerikanischer Unternehmer und Programmierer, *1955Wiki
105
„Der Kritiker als Künstler“ – „The Critic As Artist“
Man ist versucht, den Menschen als vernunftbegabtes Tier zu definieren, das immer die Geduld verliert, wenn es der Vernunft gemäß handeln soll.
(One is tempted to define man as a rational animal who always loses his temper when he is called upon to act in accordance with the dictates of reason.)
Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854–1900Wiki
106
„Der Kritiker als Künstler“ – „The Critic As Artist“
Man kann die Kunst auf zweierlei Weise hassen: Erstens, indem man sie hasst. Zweitens, indem man sie in den Grenzen der Vernunft liebt.
(There are two ways of disliking art […]. One is to dislike it. The other, to like it rationally.)
Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854–1900Wiki
107
„Der Verfall der Lüge - The Decay Of Lying“
Nichts ist offensichtlicher, als dass die Natur die Vernunft hasst.
(Nothing is more evident than that Nature hates Mind.)
Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854–1900Wiki
108
„Ein idealer Gatte“ – „An Ideal Husband“
Es ist sehr gefährlich, zuzuhören. Hört man zu, kann man überzeugt werden, und wer sich durch ein Argument überzeugen lässt, ist ein von Grund auf unvernünftiger Mensch.
(It is a very dangerous thing to listen. If one listens one may be convinced; and a man who allows himself to be convinced by an argument is a thoroughly unreasonable person.)
Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854–1900Wiki
109
„Ein idealer Gatte“ – „An Ideal Husband“
Musiker sind so absurd unvernünftig. Sie wollen, dass man vollkommen stumm ist, während man selbst sich danach sehnt, absolut taub zu sein.
(Musical people are so absurdly unreasonable. They always want one to be perfectly dumb at the very moment when one is longing to be absolutely deaf.)
Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854–1900Wiki
110
Sprichwörtliche Redensart
Wenn die Leidenschaft zur Tür hereintritt, rettet sich die Vernunft durch das Fenster.
111
Wer der Vernunft dient, kommt der Notwendigkeit zuvor!
Johann Gottfried von Herder, deutscher Dichter, Übersetzer, Theologe und Geschichts- und Kultur-Philosoph, 1744–1803Wiki
112
Die Vernunft denkt, die Religionen träumen.
Pierre Vergniaud, einer der Führer der Girondisten in der Französischen Revolution, 1753–1793Wiki
113
Wo die Sinnlichkeit an die Vernunft grenzt, ist sie gewiss immer schön.
Johann Gottfried Seume, deutscher Schriftsteller und Dichter, 1763–1810Wiki
114
Wenn die Vernunft häufig ihre Stimme gegen den Fanatismus erhebt, dann kann sie die künftige Generation vielleicht toleranter machen als die gegenwärtige ist; und damit wäre schon viel gewonnen.
Friedrich II., „der Große“, König von Preußen, 1712–1786Wiki
115
Geduld, Vernunft und Zeit macht möglich die Unmöglichkeit.
Simon Dach, deutscher Dichter der Barockzeit, 1605–1659Wiki
116
Vernunft ist der einzige wahrhafte Despot.
Rahel Varnhagen von Ense, deutsche Schriftstellerin und Salonière jüdischer Abstammung, 1771–1833Wiki
117
„Aphorismen“
Vernunft hat jeder, und wie wenige sind vernünftig!
Freiherr Ernst von Feuchtersleben, österreichischer Popularphilosoph, Arzt, Lyriker und Essayist, 1806–1849Wiki
118
„Aphorismen“
Vernunft verhält sich zum Verstande wie ein Kochbuch zu einer Pastete.
Ludwig Börne, deutscher Journalist, Literatur- und Theaterkritiker, 1786–1837Wiki
119
Freundin war sie mir stets, die Vernunft, Wohltäterin selten.
Karl Gustav von Brinckmann, schwedischer Diplomat und deutscher Dichter, 1764–1847Wiki
120
Alter Spruch
Die Erfahrung ist der Lehrmeister der Narren und die Vernunft der Klugen.

Alle Kategorien im Überblick:

Abschied (12)
Achtung (45)
Alkohol (109)
Alter (114)
Anfang (142)
Angst (154)
Anwalt (23)
Arbeit (198)
Armut (34)
Arzt (40)
Augen (143)
Augenblick (62)
Ausdauer (7)
Auto (50)

Baby
(3)
Berlin (9)
Bibel (160)
Bier (21)
Bildung (230)
Brot (47)
Bücher (142)

Charakter
(83)
Chef (11)
Computer (64)

Demokratie
(41)
Deutschland (46)
Dinge (264)
Diplomatie (19)
Dummheit (91)

Ehe
(200)
Eltern (27)
Ende (118)
Enkel (4)
Erde (136)
Erfahrung (88)
Erfolg (126)
Erkenntnis (51)
Erziehung (25)
Essen (92)

Fachmann
(5)
Familie (436)
Fehler (154)
Feiertag (16)
Feind (102)
Fernsehen (44)
Feuer (56)
Film (515)
Fortschritt (62)
Frau (570)
Freiheit (125)
Freude (104)
Freundschaft (248)
Frieden (42)
Frühling (15)
Furcht (154)
Fußball (13)
Fußgänger (5)

Geburtstag
(7)
Gedächtnis (33)
Gedanken (131)
Geduld (56)
Gefahr (115)
Gefühl (148)
Gegenwart (44)
Gegner (26)
Geheimnis (61)
Geist (205)
Geiz (18)

Geld (182)
Genie (41)
Genuss (48)
Gerechtigkeit (89)
Geschichte (71)
Geschmack (35)
Gesellschaft (98)
Gesetz (90)
Gesicht (72)
Gesundheit (67)
Gewalt (52)
Glaube (639)
Glück (287)
Gott (543)
Güte (33)

Haar
(42)
Hass (78)
Haus (102)
Haustier (3)
Held (23)
Herbst (11)
Herz (237)
Himmel (106)
Hochzeit (8)
Hölle (42)
Hoffnung (74)
Humor (48)
Hund (59)

Idee
(63)
Intelligenz (38)
Internet (20)
Irrtum (74)

Jahreszeiten
(48)
Jubiläum (2)
Jugend (82)
Jungfrau (8)

Kapital
(12)
Katze (25)
Kinder (153)
Kirche (104)
Köln (3)
Körper (62)
Kopf (199)
Kraft (171)
Krieg (89)
Kritik (51)
Künstler (45)
Kunst (192)

Lachen
(82)
Land (177)
Latein (8)
Leben (734)
Leidenschaft (59)
Leute (298)
Licht (68)
Liebe (487)
Luft (42)

Macht
(113)
Mädchen (37)
Magie (29)
Management (9)
Mangel (37)
Mann (563)
Mathematik (23)
Maus (21)
Meinung (103)
Mensch (2.988)
Militär (96)

Misserfolg (14)
Mitleid (18)
Mittel (54)
Mund (52)
Musik (54)
Mut (80)
Mutter (78)

Nachbar
(19)
Natur (319)
Neid (53)
Nikolaus (1)

Opfer
(26)
Ordnung (47)
Ostern (1)

Papst
(11)
Partei (43)
Partner (14)
Pech (5)
Pferd (52)
Pflicht (66)
Phantasie (41)
Philosophie (40)
Physik (10)
Pille (7)
Poesie (16)
Politik (186)
Presse (8)
Prinzip (53)
Privileg (6)
Problem (90)
Prophet (11)

Qualität
(5)
Quelle (32)

Rache
(20)
Raucher (6)
Regen (39)
Regierung (48)
Reisen (27)
Religion (625)
Respekt (45)
Revolution (27)
Risiko (9)
Ruhm (51)

Scheidung
(6)
Schicksal (84)
Schmerz (94)
Schnee (16)
Schönheit (63)
Schriftsteller (26)
Schulden (13)
Schule (26)
Seele (136)
Selbstbeherrschung (6)
Sex (52)
Sieg (72)
Software (2)
Sohn (25)
Sommer (20)
Sonne (77)
Spiel (118)
Spielzeug (6)
Sport (35)
Sprache (71)
Staat (139)
Stadt (43)
Stärke (171)
Stein (57)
Stolz (22)
Studium (8)

Sturm (20)
Sünde (62)

Talent
(34)
Technik (75)
Telefon (16)
Teufel (74)
Tiere (136)
Tochter (20)
Tod (158)
Tourist (3)
Training (4)
Trauer (21)
Traum (77)
Trennung (8)
Treue (20)
Trinken (41)
Tugend (129)

Uhr
(34)
Umwelt (4)
Unfähigkeit (18)
Unglück (123)
Universum (17)
Unordnung (4)
Unternehmer (5)
Unterschied (64)
Urlaub (53)

Vater
(56)
Vegetarier (12)
Verein (11)
Vergangenheit (47)
Vergnügen (54)
Verkauf (30)
Verlust (75)
Vermögen (13)
Vernunft (120)
Versprechen (8)
Vertrag (2)
Verwaltung (5)
Verzweiflung (16)
Volk (129)

Wahl
(45)
Wahrheit (257)
Wasser (81)
Weihnachten (5)
Wein (62)
Weisheit (244)
Welt (535)
Weltall (5)
Werbung (13)
Wetter (29)
Wien (5)
Wind (36)
Winter (22)
Wirklichkeit (48)
Wirtschaft (28)
Wissen (170)
Wissenschaft (115)
Wohlstand (13)
Wünsche (71)
Wunder (64)
Wut (8)

Zahnarzt
(5)
Zeit (382)
Zeitung (20)
Ziel (81)
Zitat (9)
Zufall (48)
Zukunft (102)
Zweifel (71)

 

all-inkl.com
Valid HTML5 & CSS3!