zitat13.jpg zitat07.jpg zitat03.jpg zitat08.jpg zitat24.jpg
This is an example of a HTML caption with a link.

Zitate nach Kategorien

Zitate aus der Kategorie Gerechtigkeit:

1
Alle großen Dinge sind einfach und viele können mit einem einzigen Wort ausgedrückt werden: Freiheit, Gerechtigkeit, Ehre, Pflicht, Gnade, Hoffnung.
Sir Winston Churchill, britischer Staatsmann und Premierminister (1940-1945 und 1951-1955), 1874–1965Wiki
2
Den ungerechtesten Frieden finde ich immer noch besser als den gerechtesten Krieg.
Marcus Tullius Cicero, römischer Politiker, Anwalt und Philosoph, 106–43 v. Chr.Wiki
3
Der höchste Grad von Ungerechtigkeit ist geheuchelte Gerechtigkeit.
Platon, griechischer Philosoph, 427–347 v. Chr.Wiki
4
Der Puritaner ist einer, der gerechte Entrüstung in die falschen Dinge fließen läßt.
Gilbert Keith Chesterton, englischer Buchautor, Journalist und Denker, 1874–1936Wiki
5
Die Gerechtigkeit ist nichts anderes als die Nächstenliebe des Weisen.
Freiherr Gottfried Wilhelm von Leibniz, deutscher Philosoph und Wissenschaftler, Mathematiker, Diplomat, Physiker, Historiker, Bibliothekar, 1646–1716Wiki
6
Die Gerechtigkeit verdammt das Böse, die Hoffnung will bessern, und die Liebe übersieht.
Friedrich Dürrenmatt, Schweizer Schriftsteller, Dramatiker und Maler, 1921–1990Wiki
7
Die Regierung eines einzelnen ist eine Ungeheuerlichkeit. Das eingeschränkte Wahlrecht ist eine Ungerechtigkeit. Das allgemeine Wahlrecht ist eine Dummheit.
Guy de Maupassant, französischer Schriftsteller und Journalist, 1850–1893Wiki
8
Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit.
Platon, griechischer Philosoph, 427–347 v. Chr.Wiki
9
Die Ungerechtigkeit der Geschichte besteht darin, dass wir die gleichen Augen und Ohren haben wie unsere Vorfahren, obwohl wir weit mehr hören und sehen als sie.
Dr. Ernst R. Hauschka, deutscher Aphoristiker und Publizist, *1926Wiki
10
Die Welt ist kein Machwerk und die Tiere sind kein Fabrikat zu unserem Gebrauch. Nicht Erbarmen, sondern Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig.
Arthur Schopenhauer, deutscher Philosoph, 1788–1860Wiki
11
Ehrungen, das ist, wenn die Gerechtigkeit ihren guten Tag hat.
Konrad Adenauer, CDU-Politiker, 1. deutscher Bundeskanzler (1949-1963), 1876–1967Wiki
12
Eine Erfolgsformel kann ich dir nicht geben; aber ich kann dir sagen, was zum Misserfolg führt: Der Versuch, jedem gerecht zu werden.
Herbert Bayard Swope, amerikanischer Harausgeber und Journalist, 1882–1958Wiki
13
Eine Regierung muss sparsam sein, weil das Geld, das sie erhält, aus dem Blut und Schweiß ihres Volkes stammt. Es ist gerecht, dass jeder einzelne dazu beiträgt, die Ausgaben des Staates tragen zu helfen. Aber es ist nicht gerecht, dass er die Hälfte seines jährlichen Einkommens mit dem Staate teilen muss.
Friedrich II., „der Große“, König von Preußen, 1712–1786Wiki
14
Es gibt zwei Klassen von Menschen: Die Gerechten und die Ungerechten. Die Einteilung wird von den Gerechten gemacht.
Blaise Pascal, französischer Mathematiker, Physiker, Literat und Philosoph, 1623–1662Wiki
15
Es ist einfacher, für ein Prinzip zu kämpfen, als ihm gerecht zu werden.
Adlai Ewing Stevenson, US-amerikanischer Politiker, 1900–1965Wiki
16
Es ist ungerecht, Priestern in unserer Zeit immer noch das Heiraten zu verbieten. Womit haben sie dieses Privileg verdient?
Ramon Sanchez, spanischer Zeichner, *1936Wiki
17
Gegen Lärm wird gekämpft – warum nicht gegen die schreiende Ungerechtigkeit?
Wieslaw Brudzinski, polnischer Satiriker, *1920Wiki
18
Gerechtigkeit gibt es nur in der Hölle. Im Himmel herrscht Gnade.
Gertrud von Le Fort, deutsche Schriftstellerin, 1876–1971Wiki
19
Junggesellen sollten hohe Steuern zahlen. Es ist nicht gerecht, dass einige Männer glücklicher sein sollen als andere.
Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854–1900Wiki
20
In der kleinen Welt, in der Kinder leben, wird nichts so genau wahrgenommen und registriert wie Ungerechtigkeiten.
Charles Dickens, englischer Schriftsteller, 1812–1870Wiki
21
Man empfindet es oft als ungerecht, dass Menschen, die Stroh im Kopf haben, auch noch Geld wie Heu besitzen.
Prof. Dr. Gerhard Uhlenbruck, deutscher Immunbiologe und Aphoristiker, *1929Wiki
22
Man glaubte früher, dass die Gerechtigkeit nicht aus dem Gesetz kommen sollte, sondern das Gesetz aus der Gerechtigkeit.
Joseph Joubert, französischer Moralist und Essayist, 1754–1824Wiki
23
Man muss sich an zwei Dinge gewöhnen, um das Leben erträglicher zu finden: an schlechtes Wetter und die Ungerechtigkeit der Menschen.
Nicolas Chamfort, französischer Schriftsteller, 1741–1794Wiki
24
Privilegien aller Art sind das Grab der Freiheit und Gerechtigkeit.
Johann Gottfried Seume, deutscher Schriftsteller und Dichter, 1763–1810Wiki
25
Sei gerecht in Wort und Tat und gewöhne dir an, dich nie unüberlegt zu verhalten, sondern erkenne, dass es allen bestimmt ist zu sterben.
Pythagoras von Samos, griechischer Philosoph, ~570 bis nach 510 v. Chr.Wiki
26
Wenn nämlich die Ungerechtigkeit bewaffnet ist, so ist sie am allergefährlichsten.
Aristoteles, griechischer Philosoph, 384–322 v. Chr.Wiki
27
Kunst ist eine Sache von 50 Leuten, davon noch 30 nicht normal sind. Was große Verlage verlegen, ist keine Kunst, sondern Arbeit von Leuten, die ihrer Mittelmäßigkeit schriftstellerisch gerecht werden.
Gottfried Benn, deutscher Arzt, Dichter und Essayist, 1886–1956Wiki
28
Mord: Die Tötung eines Menschen durch einen anderen. Es gibt viele Arten von Mord: Verbrecherischen, entschuldbaren, gerechtfertigten und rühmlichen, doch dem Ermordeten ist es egal, welcher Art er zum Opfer fiel, die Klassifizierung ist nur zum Nutzen der Juristen da.
Ambrose Bierce, US-amerikanischer Schriftsteller, Journalist und Lebenskünstler, 1842–1914Wiki
29
Das Leben ist ungerecht, aber denke daran: Nicht immer zu deinen Ungunsten.
John F. Kennedy, 35. US-Präsident (1961-1963), 1917–1963Wiki
30
Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen und etwas billiger verkaufen könnte. Und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Machenschaften.
John Ruskin, englischer Schriftsteller, Maler, Kunsthistoriker und Sozialphilosoph, 1819–1900Wiki
31
Man sollte das Leben nicht hart und streng und gerecht beurteilen; man sollte barmherzig gegen es sein und es verteidigen: bedenke doch, mit welchen Mitspielern das Leben sein Spiel spielen muß.
Knut Hamsun, norwegischer Schriftsteller und Literatur-Nobelpreisträger, 1859–1952Wiki
32
Natürlich scheint die Sonne über Gerechte und Ungerechte. Nur – die Gerechten erachten es als Geschenk, die Ungerechten halten das für selbstverständlich.
Dr. Ernst R. Hauschka, deutscher Aphoristiker und Publizist, *1926Wiki
33
Ein Kompromiß ist nur dann gerecht, brauchbar und dauerhaft, wenn beide Partner damit gleich unzufrieden sind.
Henry (Alfred) Kissinger, US-amerikanischer Politikwissenschaftler und Politiker deutscher Herkunft, *1923Wiki
34
Du mußt Ungerechtigkeiten erleiden? Tröste dich, in Wahrheit leid wäre, solches zu tun!
Pythagoras von Samos, griechischer Philosoph, ~570 bis nach 510 v. Chr.Wiki
35
Die Menschen bedienen sich des Gedankens nur, um ihre Ungerechtigkeiten zu begründen, und sie wenden die Worte nur an, um ihre Gedanken zu verbergen.
Voltaire, französischer Schriftsteller und Philosoph, 1694–1778Wiki
36
Die Gerechtigkeit ist jene Tugend, die jedem gibt, was ihm gebürt.
Aurelius Augustinus, römischer Kirchenlehrer und Philosoph, 354–430Wiki
37
Gerechtigkeit wird nur dort herrschen, wo sich die vom Unrecht nicht Betroffenen genauso entrüsten wie die Beleidigten.
Platon, griechischer Philosoph, 427–347 v. Chr.Wiki
38
Niemals empört etwas mehr als Ungerechtigkeit. Alle anderen Übel, die wir ausstehen, sind nichts dagegen.
Immanuel Kant, deutscher Philosoph, 1724–1804Wiki
39
„Verteidigungsrede des Sokrates“
Es scheint mir ungerecht, den Richter zu bitten und durch Bitten freizukommen, sondern belehren und überzeugen muss man ihn. Denn nicht dazu nimmt der Richter seinen Sitz ein, das Recht nach Wohlwollen zu verschenken, sondern um das Urteil zu finden, und er hat geschworen, nicht gefällig zu sein.
Platon, griechischer Philosoph, 427–347 v. Chr.Wiki
40
Juristen sind Leute, die die Gerechtigkeit mit dem Recht betrügen.
Harold Pinter, englischer Theaterautor, Regisseur, 1930–2008Wiki
41
Recht ist, was gültig ist. Und so werden alle gültigen Gesetze notwendig für gerecht gehalten, ohne dass man sie prüft, da sie gerecht sind.
Blaise Pascal, französischer Mathematiker, Physiker, Literat und Philosoph, 1623–1662Wiki
42
Man hätte ihm längst Gerechtigkeit widerfahren lassen, wenn man nur wüsste, dass er davon keinen Gebrauch machen wird.
Wieslaw Brudzinski, polnischer Satiriker, *1920Wiki
43
Das Gesetz der Arbeit scheint äußerst ungerecht – aber es ist da, und niemand kann es ändern: Je mehr Vergnügen du an deiner Arbeit hast, desto besser wird sie bezahlt.
Mark Twain, US-amerikanischer Schriftsteller, 1835–1910Wiki
44
„Maria Stuart“
Nicht der gerechte, nur der laute Tadel kann verletzen.
Friedrich Schiller, deutscher Dichter, Dramatiker, Philosoph sowie Historiker, 1759–1805Wiki
45
Gerechtigkeit ohne Gnade ist nicht viel mehr als Unmenschlichkeit.
Albert Camus, französischer Schriftsteller und Philosoph, 1913–1960Wiki
46
Sprichwort
Wenn man die Gerechtigkeit biegt, dann bricht sie.
47
Gerechtigkeit ist das Brot der Nation: sie hungert immer danach.
François-René de Chateaubriand, französischer Schriftsteller, Politiker und Diplomat, 1768–1848Wiki
48
Gerechtigkeit ist nicht von statischer Natur. Willst du dich ihr nähern, musst du das Ergebnis prüfen.
Jürgen Schmidt, deutscher Schauspieler, 1938–2004Wiki
49
Nihil honestum esse potest, quod iustitia vacat. – Nichts kann nämlich ehrenhaft sein, was der Gerechtigkeit entbehrt.
Marcus Tullius Cicero, römischer Politiker, Anwalt und Philosoph, 106–43 v. Chr.Wiki
50
Gerechtigkeit ist tätige Wahrheit.
Joseph Joubert, französischer Moralist und Essayist, 1754–1824Wiki
51
Freiheit ohne Gerechtigkeit ist Willkür.
Jean Anouilh, französischer Dramatiker, 1910–1987Wiki
52
Hohe Moralbegriffe sind Gewohnheitssache. Wir werden gerecht durch gerechtes Handeln, maßvoll durch maßvolles Tun, tapfer durch tapferes Verhalten.
Aristoteles, griechischer Philosoph, 384–322 v. Chr.Wiki
53
Wahr aber bleibt, dass die größten Ungerechtigkeiten von denen ausgehen, die das Übermaß verfolgen, nicht von denen, die die Not treibt. Man wird ja nicht Tyrann, um nicht zu frieren.
Aristoteles, griechischer Philosoph, 384–322 v. Chr.Wiki
54
Denn das Recht ist nichts anderes als die in der staatlichen Gemeinschaft herrschende Ordnung, und eben dieses Recht ist es auch, das darüber entscheidet, was gerecht ist.
Aristoteles, griechischer Philosoph, 384–322 v. Chr.Wiki
55
Jung ist der Mensch, den jede Ungerechtigkeit in der Welt aufregt.
Juan José Arreola, mexikanischer Schriftsteller, 1918–2001Wiki
56
Nur der Mensch ist frei, der sich seine eigenen Gedanken im Kopf ausbildet, niemand etwas nachspricht, was er nicht versteht oder selber einsieht; der die Gesetze kennt, die Gott in seine Brust geschrieben hat, und ohne Menschenfurcht ihnen gerecht zu werden strebt.
Berthold Auerbach, deutscher Schriftsteller, 1812–1882Wiki
57
Jeder von uns hat in dieser Welt einen göttlichen Auftrag zu erfüllen, und die Seele bedient sich des Körpers, um dieser Aufgabe gerecht zu werden. Wenn alle drei Aspekte unseres Wesens in Einklang miteinander arbeiten, so sind vollkommene Gesundheit und ungetrübtes Glück die Folge.
Johann Sebastian Bach, deutscher Komponist, 1685–1750Wiki
58
Lang allein sein macht so ungerecht.
Ingeborg Bachmann, österreichische Schriftstellerin, 1926–1973Wiki
59
Von allen seelischen Verschwendungen die nutzloseste ist die Gerechtigkeit. Was man an Liebe verausgabt, erhält man immerhin manchmal, wenn auch in bescheidenem Maße, zurückerstattet. Für die Gerechtigkeit, die man erwies, erhält man nichts wieder als Missverstehen, Undank und am Ende noch Hohn dazu.
Arthur Schnitzler, österreichischer Erzähler und Dramatiker, 1892–1931Wiki
60
Es gibt keine Gerechtigkeit, aber es gibt gewisse Grenzen. Die einen, die keine Ordnung schaffen wollen, und die anderen, die alles in eine Ordnung zu pressen versuchen, überschreiten sie gleichermaßen.
Albert Camus, französischer Schriftsteller und Philosoph, 1913–1960Wiki
61
Eine über die Gleichheit der Chancen hinausgehende Gleichmachung der Menschen ist die höchste Ungerechtigkeit.
Karl Jaspers, deutscher Psychiater und Philosoph, 1883–1969Wiki
62
Wer der Gerechtigkeit folgen will durch dick und dünn muss lange Stiefel haben!
Wilhelm Busch, deutscher Schriftsteller, Zeichner und Maler, 1832–1908Wiki
63
Nichts, dem Gerechtigkeit mangelt, kann moralisch richtig sein.
Marcus Tullius Cicero, römischer Politiker, Anwalt und Philosoph, 106–43 v. Chr.Wiki
64
Fundamentum est iustitiae fides. – Fundament der Gerechtigkeit ist das Grundvertrauen.
Marcus Tullius Cicero, römischer Politiker, Anwalt und Philosoph, 106–43 v. Chr.Wiki
65
Iustitia erga deum religio dicitur. – Gerechtigkeit gegen Gott nennt man Religion.
Gaius Iulius Caesar, römischer Staatsmann, Feldherr und Autor, 100–44 v. Chr.Wiki
66
Die Philosophie schweigt, wo die Gerechtigkeit den Verstand verliert.
Denis Diderot, französischer Schriftsteller, 1713–1784Wiki
67
Gerechtigkeit ist Wahrheit in Aktion.
Benjamin Disraeli, britischer Staatsmann und Schriftsteller, 1804–1881Wiki
68
Alle Gerechten, alle Heiligen, alle Märtyrer sind glücklich gewesen.
Fjodor Michailowitsch Dostojewski, russischer Schriftsteller, 1821–1881Wiki
69
Man spricht von der „tierischen“ Grausamkeit des Menschen. Aber das ist sehr ungerecht und für die Tiere wirklich beleidigend: Ein Tier kann niemals so grausam sein wie der Mensch, so ausgeklügelt, so kunstvoll grausam.
Fjodor Michailowitsch Dostojewski, russischer Schriftsteller, 1821–1881Wiki
70
Der Gerechtigkeit kommt an sich kein Sinn zu, vielmehr ist sie nur ein im gegenseitigen Verkehr in beliebigen Ereignissen getroffenes Übereinkommen zur Verhütung gegenseitiger Schäden.
Epikur, griechischer Philosoph, ~341–270 v. Chr.Wiki
71
Steuergerechtigkeit ist das Gleichgewicht der Lobbys.
Helmar Nahr, deutscher Mathematiker und Ökonom, *1931Wiki
72
Steuerhinterziehung ist der strafbare Versuch des Steuerzahlers, das staatliche Versprechen der Steuergerechtigkeit auf privater Basis zu realisieren.
Helmar Nahr, deutscher Mathematiker und Ökonom, *1931Wiki
73
Ehe, eine gerechte Einrichtung: die Frau muss jeden Tag das Essen kochen, und der Mann muss es jeden Tag essen.
Alberto Sordi, italienischer Film-, Fernseh- und Theaterschauspieler sowie Regisseur, Drehbuchautor und Synchronsprecher, 1920–2003Wiki
74
Es kann keiner gerecht sein, der nicht menschlich ist.
Marquis de Vauvenargues Luc de Clapiers, französischer Philosoph, Moralist und Schriftsteller, 1715–1747Wiki
75
Türkisches Sprichwort
Eine Stunde Gerechtigkeit geübt gilt mehr als siebzig Jahre Gebet.
76
„Der Parasit“
Der Schein regiert die Welt, und die Gerechtigkeit ist nur auf der Bühne.
Friedrich Schiller, deutscher Dichter, Dramatiker, Philosoph sowie Historiker, 1759–1805Wiki
77
„Der Kritiker als Künstler“ – „The Critic As Artist“
Es gibt nur etwas, das schlimmer ist als Ungerechtigkeit, und das ist Gerechtigkeit ohne Schwert in der Hand. Wenn Recht nicht Macht ist, ist es Übel.
(There is only one thing worse than Injustice, and that is Justice without her sword in her hand. When Right is not Might, it is Evil.)
Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854–1900Wiki
78
„Ein idealer Gatte“ – „An Ideal Husband“
Das Leben ist nicht gerecht, und für die meisten von uns ist das gut so.
(Life is never fair […]. And perhaps it is a good thing for most of us that it is not..)
Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854–1900Wiki
79
Französisches Sprichwort
Eine Unze Gunst ist mehr wert, als ein Pfund Gerechtigkeit.
80
„Aias“
Das harte Wort schmerzt immer, sei's auch ganz gerecht.
Sophokles, klassischer griechischer Dichter, 496–406/5 v. Chr.Wiki
81
Sprichwort
Reich sein und gerecht, reimt sich wie krumm und schlecht.
82
Bibelwort
Schlaf des Gerechten.
83
Gerechter Himmel! Aus wievielen Marterstunden der Tiere tötet der Mensch eine einzige Festminute der Zunge zusammen!
Jean Paul, deutscher Schriftsteller, 1763–1825Wiki
84
Bibelwort
Die Ungerechten nehmen ein böses Ende.
85
Man tadelt die Ungerechtigkeit nicht aus Abneigung gegen sie, sondern wegen des Schadens, den man von ihr empfängt.
François de La Rochefoucauld, französischer Schriftsteller, 1613–1680Wiki
86
Liebe zur Gerechtigkeit ist bei den meisten Menschen nur Furcht, Ungerechtigkeit zu erleiden.
François de La Rochefoucauld, französischer Schriftsteller, 1613–1680Wiki
87
Verehre die Wege der Vorsehung auch da, wo sie Deinen blöden Augen ungerecht scheinen.
Johann Gottfried von Herder, deutscher Dichter, Übersetzer, Theologe und Geschichts- und Kultur-Philosoph, 1744–1803Wiki
88
„Emilia Galotti“
Das gegründetste Vorurteil wiegt auf der Waage der Gerechtigkeit soviel als nichts.
Gotthold Ephraim Lessing, deutscher Dichter, 1729–1781Wiki

Alle Kategorien im Überblick:

Abschied (12)
Achtung (45)
Alkohol (109)
Alter (114)
Anfang (142)
Angst (154)
Anwalt (23)
Arbeit (198)
Armut (34)
Arzt (40)
Augen (143)
Augenblick (62)
Ausdauer (7)
Auto (50)

Baby
(3)
Berlin (9)
Bibel (160)
Bier (21)
Bildung (230)
Brot (47)
Bücher (142)

Charakter
(83)
Chef (11)
Computer (64)

Demokratie
(41)
Deutschland (46)
Dinge (264)
Diplomatie (19)
Dummheit (91)

Ehe
(200)
Eltern (27)
Ende (118)
Enkel (4)
Erde (136)
Erfahrung (88)
Erfolg (126)
Erkenntnis (51)
Erziehung (25)
Essen (92)

Fachmann
(5)
Familie (436)
Fehler (154)
Feiertag (16)
Feind (102)
Fernsehen (44)
Feuer (56)
Film (515)
Fortschritt (62)
Frau (570)
Freiheit (125)
Freude (104)
Freundschaft (248)
Frieden (42)
Frühling (15)
Furcht (154)
Fußball (13)
Fußgänger (5)

Geburtstag
(7)
Gedächtnis (33)
Gedanken (131)
Geduld (56)
Gefahr (115)
Gefühl (148)
Gegenwart (44)
Gegner (26)
Geheimnis (61)
Geist (205)
Geiz (18)

Geld (182)
Genie (41)
Genuss (48)
Gerechtigkeit (89)
Geschichte (71)
Geschmack (35)
Gesellschaft (98)
Gesetz (90)
Gesicht (72)
Gesundheit (67)
Gewalt (52)
Glaube (639)
Glück (287)
Gott (543)
Güte (33)

Haar
(42)
Hass (78)
Haus (102)
Haustier (3)
Held (23)
Herbst (11)
Herz (237)
Himmel (106)
Hochzeit (8)
Hölle (42)
Hoffnung (74)
Humor (48)
Hund (59)

Idee
(63)
Intelligenz (38)
Internet (20)
Irrtum (74)

Jahreszeiten
(48)
Jubiläum (2)
Jugend (82)
Jungfrau (8)

Kapital
(12)
Katze (25)
Kinder (153)
Kirche (104)
Köln (3)
Körper (62)
Kopf (199)
Kraft (171)
Krieg (89)
Kritik (51)
Künstler (45)
Kunst (192)

Lachen
(82)
Land (177)
Latein (8)
Leben (734)
Leidenschaft (59)
Leute (298)
Licht (68)
Liebe (487)
Luft (42)

Macht
(113)
Mädchen (37)
Magie (29)
Management (9)
Mangel (37)
Mann (563)
Mathematik (23)
Maus (21)
Meinung (103)
Mensch (2.988)
Militär (96)

Misserfolg (14)
Mitleid (18)
Mittel (54)
Mund (52)
Musik (54)
Mut (80)
Mutter (78)

Nachbar
(19)
Natur (319)
Neid (53)
Nikolaus (1)

Opfer
(26)
Ordnung (47)
Ostern (1)

Papst
(11)
Partei (43)
Partner (14)
Pech (5)
Pferd (52)
Pflicht (66)
Phantasie (41)
Philosophie (40)
Physik (10)
Pille (7)
Poesie (16)
Politik (186)
Presse (8)
Prinzip (53)
Privileg (6)
Problem (90)
Prophet (11)

Qualität
(5)
Quelle (32)

Rache
(20)
Raucher (6)
Regen (39)
Regierung (48)
Reisen (27)
Religion (625)
Respekt (45)
Revolution (27)
Risiko (9)
Ruhm (51)

Scheidung
(6)
Schicksal (84)
Schmerz (94)
Schnee (16)
Schönheit (63)
Schriftsteller (26)
Schulden (13)
Schule (26)
Seele (136)
Selbstbeherrschung (6)
Sex (52)
Sieg (72)
Software (2)
Sohn (25)
Sommer (20)
Sonne (77)
Spiel (118)
Spielzeug (6)
Sport (35)
Sprache (71)
Staat (139)
Stadt (43)
Stärke (171)
Stein (57)
Stolz (22)
Studium (8)

Sturm (20)
Sünde (62)

Talent
(34)
Technik (75)
Telefon (16)
Teufel (74)
Tiere (136)
Tochter (20)
Tod (158)
Tourist (3)
Training (4)
Trauer (21)
Traum (77)
Trennung (8)
Treue (20)
Trinken (41)
Tugend (129)

Uhr
(34)
Umwelt (4)
Unfähigkeit (18)
Unglück (123)
Universum (17)
Unordnung (4)
Unternehmer (5)
Unterschied (64)
Urlaub (53)

Vater
(56)
Vegetarier (12)
Verein (11)
Vergangenheit (47)
Vergnügen (54)
Verkauf (30)
Verlust (75)
Vermögen (13)
Vernunft (120)
Versprechen (8)
Vertrag (2)
Verwaltung (5)
Verzweiflung (16)
Volk (129)

Wahl
(45)
Wahrheit (257)
Wasser (81)
Weihnachten (5)
Wein (62)
Weisheit (244)
Welt (535)
Weltall (5)
Werbung (13)
Wetter (29)
Wien (5)
Wind (36)
Winter (22)
Wirklichkeit (48)
Wirtschaft (28)
Wissen (170)
Wissenschaft (115)
Wohlstand (13)
Wünsche (71)
Wunder (64)
Wut (8)

Zahnarzt
(5)
Zeit (382)
Zeitung (20)
Ziel (81)
Zitat (9)
Zufall (48)
Zukunft (102)
Zweifel (71)

 

all-inkl.com
Valid HTML5 & CSS3!