zitat14.jpg zitat07.jpg zitat24.jpg zitat01.jpg zitat08.jpg
This is an example of a HTML caption with a link.

Zitate nach Kategorien

Zitate aus der Kategorie Land:

1
Pressekonferenz am 17. September 1987
Über diese Ihnen gleich vorzulegenden Eidesstattlichen Versicherungen hinaus gebe Ihnen, gebe ich den Bürgerinnen und Bürgern des Landes Schleswig-Holstein und der gesamten deutschen Öffentlichkeit mein Ehrenwort, ich wiederhole: Ich gebe Ihnen mein Ehrenwort, dass die gegen mich erhobenen Vorwürfe haltlos sind.
Uwe Barschel, deutscher CDU-Politiker, 1944–1987Wiki
2
1933 wollten viele aus Deutschland raus, heute wollen viele rein. Das muss doch etwas bedeuten.
Sir Peter Ustinov, britischer Schauspieler, Schriftsteller, Erzähler, Regisseur, Produzent, Dramatiker, Komiker, Kabarettist, Drehbuchautor, Moderator, Sprecher, Karikaturist und Zeichner, 1921–2004Wiki
3
Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muss oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind.
Kurt Tucholsky, deutscher Journalist und Schriftsteller, 1890–1935Wiki
4
Als die ersten Missionare nach Afrika kamen, besaßen sie die Bibel und wir das Land. Sie forderten uns auf zu beten. Und wir schlossen die Augen. Als wir sie wieder öffneten, war die Lage genau umgekehrt: Wir hatten die Bibel und sie das Land.
Desmond Tutu, südafrikanischer Bischof und Friedensnobelpreisträger, *1931Wiki
5
Als ich den Leuten in Nordirland erzählte, dass ich Atheist sei, stand eine Frau im Publikum auf und fragte: „Nun gut, aber ist es der katholische oder der protestantische Gott, an den Sie nicht glauben?“
Quentin Crisp, britischer Exzentriker, Autor und Entertainer, 1908–1999Wiki
6
Autobahn – Deutschlands größte Psychiatrie.
Henning Venske, deutscher Schauspieler, Kabarettist, Moderator und Schriftsteller, *1939Wiki
7
Bei Auslandsreisen sollte man sich weniger nach dem Instinkt richten als nach den Preisen der am Eingang ausgehängten Speisekarten. Die Preise trügen nur selten, der Instinkt fast immer.
Ephraim Kishon, israelischer Satiriker ungarischer Herkunft, 1924–2005Wiki
8
Das ist ein Land der Lebenden und ein Land der Toten, und die Brücke zwischen ihnen ist die Liebe – das einzig Bleibende, der einzige Sinn …
Thornton Wilder, US-amerikanischer Schriftsteller, 1897–1975Wiki
9
Das wahre Vaterland ist das Land, wo man die meisten Menschen trifft, die einem gleichen.
Marie-Henri Beyle, („Stendhal“), französischer Schriftsteller, 1783–1842Wiki
10
Das Wohl mancher Länder wird nach der Mehrheit der Stimmen entschieden, da doch jedermann eingesteht, dass es mehr böse als gute Menschen gibt.
Georg Christoph Lichtenberg, deutscher Schriftsteller und Physiker, 1742–1799Wiki
11
„Schnipsel“
Deutschlands Schicksal: Vor dem Schalter zu stehen. Deutschlands Ideal: Hinter dem Schalter zu sitzen.
Kurt Tucholsky, deutscher Journalist und Schriftsteller, 1890–1935Wiki
12
Die Katholiken terrorisieren das Land mit einer Auffassung vom Wesen der Ehe, die die ihre ist und die uns nichts angeht.
Kurt Tucholsky, deutscher Journalist und Schriftsteller, 1890–1935Wiki
13
Die Tabakindustrie tötet allein in England jährlich 120.000 ihrer Kunden.
Frank Gordon Dobson, britischer Labour-Politiker, *1940Wiki
14
„Der Herr der Ringe“
Drei Ringe den Elbenkönigen hoch im Licht,
sieben den Zwergenherrschern in ihren Hallen aus Stein,
den Sterblichen, ewig dem Tode verfallen, neun,
einer dem Dunklen Herrn auf dunklem Thron
im Lande Mordor, wo die Schatten drohn.
Ein Ring sie zu knechten, sie alle zu finden,
ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden
im Lande Mordor, wo die Schatten drohn.
John R. R. Tolkien, englischer Schriftsteller und Philologe, 1892–1973Wiki
15
Einwanderer: Unzivilisierter Mensch, der ein Land für besser hält als das andere.
Ambrose Bierce, US-amerikanischer Schriftsteller, Journalist und Lebenskünstler, 1842–1914Wiki
16
Entwicklungshilfe nimmt das Geld der Armen in den reichen Ländern und gibt es den Reichen in den armen Ländern.
Achmed Mohamed Saleh, tansanischer Journalist
17
„Moby Dick“
Es kommt der Tag, da werdet ihr auf See Land rieche, wo kein Land ist. An diesem Tag wird Ahab sein Grab finden, aber er wird nach einer Stunde auferstehen und euch zuwinken und alle außer einem werden ihm ins Grab folgen!
Herman Melville, amerikanischer Schriftsteller, Dichter und Essayist, 1819–1891Wiki
18
Exilierter: Jemand, der seinem Land im Ausland dient, aber kein Gesandter ist.
Ambrose Bierce, US-amerikanischer Schriftsteller, Journalist und Lebenskünstler, 1842–1914Wiki
19
Heimat und Vaterland sind etwas grundsätzlich anderes.
Johann Heinrich Pestalozzi, Schweizer Pädagoge, 1746–1827Wiki
20
Heimwehkrank: Im Ausland und völlig pleite.
Ambrose Bierce, US-amerikanischer Schriftsteller, Journalist und Lebenskünstler, 1842–1914Wiki
21
Ich habe überhaupt keine Hoffnung mehr in die Zukunft unseres Landes, wenn einmal unsere Jugend die Männer von morgen stellt. Unsere Jugend ist unerträglich, unverantwortlich und entsetzlich anzusehen.
Aristoteles, griechischer Philosoph, 384–322 v. Chr.Wiki
22
Geschäftsbuch-Reihe für Prentice Hall, 1957
Ich habe die Länge und Breite dieses Landes bereist und mit den besten Leuten geredet, und ich kann Ihnen versichern, dass Datenverarbeitung ein Tick ist, welcher dieses Jahr nicht überleben wird.
23
Ich möchte was darum geben, genau zu wissen, für wen eigentlich die Taten getan worden sind, von denen man öffentlich sagt, sie wären für das Vaterland getan worden.
Georg Christoph Lichtenberg, deutscher Schriftsteller und Physiker, 1742–1799Wiki
24
Bibel: Mose 1.29
Ihr könnt die Früchte aller Pflanzen und Bäume essen; den Vögeln und Landtieren aber gebe ich Gras und Blätter als Nahrung.
25
„Bunbury oder Ernst muß man sein“ – „Bunbury or The Importance of Being Earnest“
In der Stadt lebt man zu seiner Unterhaltung, auf dem Land zur Unterhaltung der anderen.
(When one is in town one amuses oneself. When one is in the country one amuses other people.)
Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854–1900Wiki
26
In Deutschland kann es keine Revolution geben, weil man dazu den Rasen betreten müßte.
Josef Stalin, sowjetischer Politiker, 1878–1953Wiki
27
In England ist das Interesse an der Ungleichheit der Pferde weitaus größer als an der Gleichheit der Menschen.
Gilbert Keith Chesterton, englischer Buchautor, Journalist und Denker, 1874–1936Wiki
28
In Rußland wird das Volk durch die Partei verdummt, in den Vereinigten Staaten durch die Television.
Friedrich Dürrenmatt, Schweizer Schriftsteller, Dramatiker und Maler, 1921–1990Wiki
29
Je jünger ein Land, um so mehr bemüht es sich darum, eine Geschichte zu haben.
Friedrich Sieburg, deutscher Journalist, Schriftsteller und Literaturkritiker, 1893–1964Wiki
30
Je mehr ein Mann weiß und je weiter er reist, desto wahrscheinlicher wird es, dass er einmal ein Mädchen vom Lande heiratet.
George Bernard Shaw, irischer Dramatiker, Satiriker und Literaturnobelpreisträger, 1856–1950Wiki
31
Jede Nation ist im Ausland hauptsächlich durch ihre Untugenden bekannt.
Joseph Conrad, britischer Segelschiffkapitän und englischsprachiger Schriftsteller polnischer Herkunft, 1857–1924Wiki
32
Luther erschütterte Deutschland – aber Francis Drake beruhigte es wieder: Er gab uns die Kartoffel.
Heinrich Heine, deutscher Dichter und Journalist, 1797–1856Wiki
33
Man darf nicht warten, bis der Freiheitskampf Landesverrat genannt wird.
Erich Kästner, deutscher Schriftsteller, Drehbuchautor und Kabarettist, 1899–1974Wiki
34
Man ist in Deutschland allzu bereit, sich offenkundig zum Bösen zu bekennen, solange es so aussieht, als wollte diesem die Geschichte recht geben.
Thomas Mann, deutscher Schriftsteller, 1875–1955Wiki
35
In Deutschland ist die höchste Form der Anerkennung der Neid.
Arthur Schopenhauer, deutscher Philosoph, 1788–1860Wiki
36
Patriotismus ist die Überzeugung, dass unser Vaterland allen anderen Ländern überlegen ist, weil wir darin geboren wurden.
George Bernard Shaw, irischer Dramatiker, Satiriker und Literaturnobelpreisträger, 1856–1950Wiki
37
Schon ein einziger Mensch kann genügen, in diesem Land die Dinge ins Rollen zu bringen.
Norman Lear, amerikanischer Fernsehautor und Produzent, *1922Wiki
38
Sommer und Winter lassen sich in England leicht unterscheiden: Im Sommer ist der Regen wärmer.
Colin Wilson, britischer Schriftsteller, *1931Wiki
39
Überall ist es erträglich. Doch am erträglichsten ist es im Ausland.
Walter Serner, deutscher Essayist, Schriftsteller und Dadaist, 1889–1942Wiki
40
Ureinwohner: Minderwertige Lebewesen, in neuentdeckten Ländern eine Last; sind bald nicht mehr lästig und werden zu Dünger.
Ambrose Bierce, US-amerikanischer Schriftsteller, Journalist und Lebenskünstler, 1842–1914Wiki
41
Vaterland nennt der Staat immer dann, wenn er sich anschickt, auf Menschenmord auszugehen.
Friedrich Dürrenmatt, Schweizer Schriftsteller, Dramatiker und Maler, 1921–1990Wiki
42
Wenn ein Kolonialwarenhändler in seinem kleinen Laden so viele Dummheiten und Fehler machte wie die Staatsmänner und Generäle in ihren großen Ländern, wäre er in spätestens vier Wochen bankrott.
Erich Kästner, deutscher Schriftsteller, Drehbuchautor und Kabarettist, 1899–1974Wiki
43
Wer im Land der Liebe wohnt, verreist nicht gern.
Hans Kruppa, deutscher Schriftsteller, *1952Wiki
44
Wir alle wissen, was wir unserem Vaterland schulden. Das Finanzamt teilt es uns mit.
Robert Lembke, deutscher Journalist und Fernsehmoderator, 1913–1989Wiki
45
Wir machen Musik und verstehen nicht allzuviel davon – das verbindet uns mit der Oberklasse der Politiker in diesem Land.
Andreas Frege, („Campino“), Frontman der 'Toten Hosen', *1962Wiki
46
Eintrag eines Amerikaners im Gästebuch von Edzell Castle, Schottland: „Zu spät gekommen. Nur noch Ruinen.“
47
„Der Verfall der Lüge - The Decay Of Lying“
Zum Glück ist Denken nicht ansteckend, jedenfalls nicht in England.
(Fortunately, in England at any rate, thought is not catching.)
Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854–1900Wiki
48
Die größten türkischen Filmklassiker
Jäger des Verlorenen Schatzes – Hürüsün Fürd als Ündüünü Jünes, der auf der Suche nach dem Heiligen Kopftuch um die ganze Welt reist, aber erst in Deutschland eine Aufenthaltsgenehmigung bekommt.
49
Ein Betriebssystem sie zu knechten, sie alle zu finden, ins Dunkle zu treiben, auf ewig zu binden, im Lande Microsoft, wo die Schatten drohn.
Bill Gates, US-amerikanischer Unternehmer und Programmierer, *1955Wiki
50
Eigentlich ist alles im männlichen Sitzen produziert worden, was das Abendland so sein Höheres nennt.
Gottfried Benn, deutscher Arzt, Dichter und Essayist, 1886–1956Wiki
51
Der Nationalismus, das ist die Liebe, die mich mit den Dummköpfen meines Landes verbindet, mit den Beleidigern meiner Sitten und den Schändern meiner Sprache.
Karl Kraus, österreichischer Schriftsteller, 1874–1936Wiki
52
Deutsche werden nicht besser im Ausland, wie das exportierte Bier.
Heinrich Heine, deutscher Dichter und Journalist, 1797–1856Wiki
53
Wenn ich nicht von Geburt an Atheist wäre, würde mich der Anblick Deutschlands dazu machen.
Arno Schmidt, deutscher Schriftsteller, 1914–1979Wiki
54
Wir sind mit Notwendigkeit Pessimisten für den Begriff „deutsch“. So weit Deutschland reicht, verdirbt es die Kultur.
Friedrich Wilhelm Nietzsche, deutscher Philosoph und klassischer Philologe, 1844–1900Wiki
55
Der Neokatholizismus einerseits und der Sozialismus andererseits haben Frankreich verdummt. Alles geht zwischen der unbefleckten Empfängnis und den Kochgeschirren zugrunde. Meine Landsleute machen mir Lust, mich zu übergeben.
Gustave Flaubert, französischer Schriftsteller, 1821–1880Wiki
56
Die Schweiz ist ein Land, wo sehr wenige Dinge ihren Anfang nehmen, aber viele ihr Ende.
F. Scott Fitzgerald, US-amerikanischer Schriftsteller, 1896–1940Wiki
57
Wenn ich nur die Dichter, die die Wiesen einen Blumenteppich, die den Rasen rasender Weise ein schwellendes grünes Samtkissen nennen – wenn ich nur die drei Stund lang barfuß herumjagen könnt' in der so vielfältig und zugleich so einfältig angeverselten Landnatur – ich gebet was drum.
Johann Nestroy, österreichischer Schauspieler, Sänger, Dramatiker und Satiriker, 1801–1862Wiki
58
Realismus: Die Kunst einer Naturdarstellung aus der Krötenschau; der Zauber einer Landschaft, wie sie eine Maulwurf malt; die Geschichte wie sie eine Spannerlarve schreibt.
Ambrose Bierce, US-amerikanischer Schriftsteller, Journalist und Lebenskünstler, 1842–1914Wiki
59
Schriftsteller, die ihrem Weltbild sprachlich nicht gewachsen sind, nennt man in Deutschland Seher.
Gottfried Benn, deutscher Arzt, Dichter und Essayist, 1886–1956Wiki
60
Bill Gates wäre in Deutschland schon deshalb gescheitert, weil nach der Baunutzungsordnung in einer Garage keine Fenster sein dürfen.
Jürgen Rüttgers, deutscher CDU-Politiker, *1951Wiki
61
Es sind in Deutschland die Theologen, die dem lieben Gott ein Ende machen.
Heinrich Heine, deutscher Dichter und Journalist, 1797–1856Wiki
62
Die Bürokratie liegt wie Mehltau über dem Land.
Günter Rexrodt, deutscher FDP-Politiker, 1941–2004Wiki
63
In England gibt es die ersten Schwulen-Soaps. So was wie „Verbotene Liebe“, aber ausschließlich mit Schwulen. Bei uns gibt es schon lange eine Schwulen-Soap – sie heißt „Tagesschau“!
Harald Schmidt, deutscher Schauspieler, Kabarettist, Kolumnist, Schriftsteller und Moderator, *1957Wiki
64
Mich erinnert das antike Griechenland ein bißchen an Köln. In beiden gehört es einfach zum guten Ton, das man schwul ist.
Harald Schmidt, deutscher Schauspieler, Kabarettist, Kolumnist, Schriftsteller und Moderator, *1957Wiki
65
Ehe Du für Dein Vaterland sterben willst, sieh Dir's erst mal genauer an!
Arno Schmidt, deutscher Schriftsteller, 1914–1979Wiki
66
Die Wissenschaft, die dem Staat, den Ländern, der Öffentlichkeit Unsummen kostet, darf ihren spezialistischen Humbug bei festen Gehältern, Witwen- und Waisenpensionen bis zur Altersgrenze vor sich hinpusseln.
Gottfried Benn, deutscher Arzt, Dichter und Essayist, 1886–1956Wiki
67
Jedes Land sollte ein Steuersystem haben, das so aussieht, als ob man es vorsätzlich entworfen hätte.
William E. Simon, US-amerikanischer Geschäftsmann, Politiker und Finanzminister, 1927–2000Wiki
68
DDR-Nationalhymne
Auferstanden aus Ruinen
Und der Zukunft zugewandt,
Lass uns dir zum Guten dienen,
Deutschland, einig Vaterland.
Georg Heym, deutscher Schriftsteller, 1887–1912Wiki
69
„Robin Hood“, USA 1991, Regie: Kevin Reynolds, Darsteller: Kevin Costner, Morgan Freeman, Christian Slater
Aseem: „In meinem Land überreden wir die Frauen mit Gedichten. Und betäuben sie nicht mit Pflanzen.“
70
Die Justiz ist in Deutschland seit Jahrhunderten die Hure der deutschen Fürsten. Jeden Schritt zu ihr müsst ihr mit Silber pflastern, und mit Armut und Erniedrigung erkauft Ihr ihre Sprüche.
Georg Büchner, deutscher Schriftsteller, 1813–1837Wiki
71
„Politische Gedichte“
Der größte Lump im ganzen Land,
das ist und bleibt der Denunziant.
August Heinrich Hoffmann von Fallersleben, Hochschullehrer für Germanistik und Dichter, 1798–1874Wiki
72
„Kinderhymne“
Anmut sparet nicht noch Mühe,
Leidenschaft nicht noch Verstand.
Dass ein gutes Deutschland blühe
wie ein andres gutes Land.
Bertolt Brecht, deutscher Dramatiker und Lyriker, 1898–1956Wiki
73
„Deutschland und die Deutschen“
Das böse Deutschland, das ist das fehlgegangene gute, das gute im Unglück, in Schuld und Untergang …
Thomas Mann, deutscher Schriftsteller, 1875–1955Wiki
74
„Nachtgedanken“
Denk ich an Deutschland in der Nacht,
dann bin ich um den Schlaf gebracht,
ich kann nicht mehr die Augen schließen,
und meine heißen Tränen fließen.
Heinrich Heine, deutscher Dichter und Journalist, 1797–1856Wiki
75
(In der „Weltbühne“ vom 6. November 1928)
Deutschland ist das einzige Land, wo Mangel an politischer Befähigung den Weg zu den höchsten Ehrenämtern sichert.
Carl von Ossietzky, deutscher Journalist, Schriftsteller und Pazifist, 1889–1938Wiki
76
„Schnipsel“
Deutschland ist eine anatomische Merkwürdigkeit. Es schreibt mit der Linken und tut mit der Rechten.
Kurt Tucholsky, deutscher Journalist und Schriftsteller, 1890–1935Wiki
77
„Die schlesischen Weber“
Deutschland, wir weben dein Leichentuch,
wir weben hinein den dreifachen Fluch –
Wir weben, wir weben!
Heinrich Heine, deutscher Dichter und Journalist, 1797–1856Wiki
78
(Ansprache vor Bundestag und Bundesrat am 1. Juli 1969)
Es gibt schwierige Vaterländer. Eines davon ist Deutschland. Aber es ist unser Vaterland. Hier leben und arbeiten wir. Darum wollen wir unseren Beitrag für die eine Menschheit mit diesem und durch dieses unser Land leisten.
Gustav Heinemann, CDU-Politiker, 3. deutscher Bundespräsident (1969-1974), 1899–1976Wiki
79
(Rede vor der Deutsche Nationalversammlung im Frankfurter Parlament am 22. Januar 1849)
Glauben Sie, meine Herren, es wird kein Haupt über Deutschland leuchten, das nicht mit einem vollen Tropfen demokratischen Öls gesalbt ist!
Ludwig Uhland, deutscher Dichter, Literaturwissenschaftler, Jurist und Politiker, 1787–1862Wiki
80
„Leben des Galilei“
Nimm dich in acht, wenn du durch Deutschland fährst und die Wahrheit unter dem Rock trägst!
Bertolt Brecht, deutscher Dramatiker und Lyriker, 1898–1956Wiki
81
„An das deutsche Volk“
Noch nie ward Deutschland überwunden, wenn es einig war.
Kaiser Wilhelm II., Deutscher Kaiser und König von Preußen (1888-1918), 1859–1941Wiki
82
„Sudelbücher“
Sagt, ist noch ein Land außer Deutschland, wo man die Nase eher rümpfen lernt als putzen?
Georg Christoph Lichtenberg, deutscher Schriftsteller und Physiker, 1742–1799Wiki
83
Bibel: Psalm 37, 03
Bleibe im Lande und nähre Dich redlich.
84
Deutschland ist das einzige Land, wo die Rentenbeiträge an der Tankstelle bezahlt werden.
Laurenz Meyer, deutscher CDU-Politiker, *1948Wiki
85
Außer der Hunde- und der Getränkesteuer gibt es nicht viel, womit die Länder ihre eigenen Einnahmen bestimmen können.
Helmut Schmidt, SPD-Politiker, 5. deutscher Bundeskanzler (1974-1982), *1918Wiki
86
Benimm dich in einem fremden Land wie in einer fremden Wohnung.
George Abecassis, britischer Rennfahrer, 1913–1991Wiki
87
Das Hauptproblem in Deutschland ist, dass außer Sexualität kein Thema tabufrei diskutiert werden kann.
Arnulf Baring, deutscher Jurist, Journalist, Politikwissenschaftler, Zeithistoriker und Autor, *1932Wiki
88
Das Land, das die Fremden nicht beschützt, ist zum Untergang verurteilt.
Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter, 1749–1832Wiki
89
Unglücklich das Land, das Helden nötig hat.
Bertolt Brecht, deutscher Dramatiker und Lyriker, 1898–1956Wiki
90
Chinesisches Sprichwort
Für Ruhm und Profit wird ein Mann in ein Land eilen, das nicht einmal wilde Gänse besuchen.
91
Es gibt in Deutschland zwei Institutionen, die Erfahrung mit der Wiederauferstehung haben: die Kirche und die FDP.
Christoph Hartmann, deutscher FDP-Politiker, *1972Wiki
92
Ein Patriot muss immer bereit sein, sein Land gegen seine Regierung zu verteidigen.
Edward Abbey, US-amerikanischer Autor, 1927–1989Wiki
93
Wie es Leute gibt, die Bücher wirklich studieren, und andere, die sie nur durchblättern, gibt es Reisende, die es mit Ländern ebenso machen: Sie studieren sie nicht, sondern blättern sie nur durch.
Ferdinando Galiani, italienischer Diplomat, Ökonom und Schriftsteller, 1728–1787Wiki
94
Nach 40 Jahren Bundesrepublik sollte man eine neue Generation in Deutschland nicht über die Chancen einer Wiedervereinigung belügen. Es gibt sie nicht. Und es gibt wichtigere Fragen der deutschen Politik in Europa.
Gerhard Schröder, SPD-Politiker, 7. deutscher Bundeskanzler (1998-2005), *1944Wiki
95
Die Zivilisation eines Landes erkennt man an den Männern, die Kultur erkennt man an den Frauen.
Giosuè Carducci, italienischer Dichter, Redner und Literaturhistoriker, 1835–1907Wiki
96
Und das Land hat keine Zukunft, wenn wir, die dienen, als die Dummen gelten und die, die sich drücken, als die bewunderten Cleveren.
Dr. Helmut Kohl, CDU-Politiker, 6. deutscher Bundeskanzler (1982-1998), *1930Wiki
97
Vergessen Sie mein Gesicht nicht. Ich werde eines Tages Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland.
Dr. Helmut Kohl, CDU-Politiker, 6. deutscher Bundeskanzler (1982-1998), *1930Wiki
98
Wer sein Vaterland nicht kennt, hat keinen Maßstab für fremde Länder.
Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter, 1749–1832Wiki
99
Vaterlandsliebe ist die erste Tugend eines zivilisierten Mannes.
Napoléon Bonaparte, französischer Staatsmann, Feldherr und Kaiser (1804-1814), 1769–1821Wiki
100
Tagesbefehl in der Schlacht von Trafalgar am 21. Oktober 1805
England expects that every man will do his duty.
(England erwartet, dass jedermann seine Pflicht tut.)
Horatio Nelson, britischer Admiral, 1758–1805Wiki
101
Bibel: 2 Mos 10,22
Da ward eine so dicke Finsternis in ganz Ägyptenland drei Tage lang …
102
Keiner sollte ein Land zu regieren wagen, der es nicht für einige Zeit von außen gesehen hat.
Hermann Josef Abs, deutscher Bankier, 1901–1994Wiki
103
Über die Währungen anderer Länder pflegte ich ebenso ungern zu sprechen wie über die Frauen meiner Freunde.
Hermann Josef Abs, deutscher Bankier, 1901–1994Wiki
104
Man will wissen, dass im ganzen Lande niemand seit 500 Jahren vor Freuden gestorben wäre.
Georg Christoph Lichtenberg, deutscher Schriftsteller und Physiker, 1742–1799Wiki
105
Deutschland ist eines der am wenigsten christlichen Länder Europas, und in Berlin fühle ich mich wie in einer heidnischen Stadt.
Konrad Adenauer, CDU-Politiker, 1. deutscher Bundeskanzler (1949-1963), 1876–1967Wiki
106
Hoffen ist der Landflücht'gen täglich Brot.
Aigisthos, Geschlecht der Tantaliden (griechische Mythologie)Wiki
107
Nach der Aufklärung ist das Abendland wissenschaftlich zwar ein Riese geworden, aber seelisch und religiös ein Baby geblieben.
Franz Alt, deutscher Journalist und Buchautor, *1938Wiki
108
Die guten haben mehr gekriegt, die schlechten weniger und alle waren beschäftigt. Aber genau das durfte ja nicht bewiesen werden in diesem Land.
Clemens August Andreae, österreichischer Nationalökonom, 1929–1991Wiki
109
Ubi bene, ibi patria. – Wo es mir gut geht, da ist mein Vaterland.
Aristophanes, griechischer Komödiendichter, ~448–385 v. Chr.Wiki
110
Der, welcher in ein Land reist, bevor er einige Kenntnisse von dessen Sprache hat, geht in die Schule und nicht auf Reisen.
Francis Bacon, englischer Philosoph und Staatsmann, 1561–1626Wiki
111
Der Staatshaushalt gleicht nicht einem Geldschrank, sondern einer Bewässerungsanlage. Je mehr Wasser sie aufnimmt und wieder ausströmt, um so schöner gedeiht das bewässerte Land.
Honoré de Balzac, französischer Schriftsteller, 1799–1850Wiki
112
Jeder Mensch ist ein Künstler, ob er nun bei der Müllabfuhr ist, Krankenpfleger, Arzt, Ingenieur oder Landwirt.
Joseph Beuys, deutscher Aktionskünstler, Bildhauer, Zeichner, Kunsttheoretiker, Politiker und Pädagoge, 1921–1986Wiki
113
Die Pflicht gegen das Vaterland geht viel tiefer, als ein blinder Gehorsam gegen jeweilige Herrschaft reicht.
Karl Jaspers, deutscher Psychiater und Philosoph, 1883–1969Wiki
114
Wenn einer bei uns einen guten politischen Witz macht, dann sitzt halb Deutschland auf dem Sofa und nimmt übel.
Kurt Tucholsky, deutscher Journalist und Schriftsteller, 1890–1935Wiki
115
Das Abitur ist des Deutschen wahres Vaterland.
Heinrich Böll, deutscher Schriftsteller und Übersetzer, 1917–1985Wiki
116
Es ist schlimm, in einem Lande zu leben, in dem es keinen Humor gibt. Aber noch schlimmer ist es, in einem Lande zu leben, in dem man den Humor braucht.
Bertolt Brecht, deutscher Dramatiker und Lyriker, 1898–1956Wiki
117
Ein Land, in dem das Volk sich selbst verwalten kann, hat keine besonders glänzende Führung nötig.
Bertolt Brecht, deutscher Dramatiker und Lyriker, 1898–1956Wiki
118
In Deutschland feiern wir lieber weisse als grüne Weihnachten, in Hongkong feiern mehr Gelbe als Weiße Weihnachten, in Afrika feiern viele Farbige Weihnachten und nur wenige Weiße grüne Weihnachten!
Loriot, deutscher Komödiant, Zeichner, Schriftsteller, Bühnenbildner, Kostümbildner, Schauspieler, Regisseur und Professor für Theaterkunst, 1923–2011Wiki
119
Achte jedes Menschen Vaterland, aber das deine liebe!
Wilhelm Busch, deutscher Schriftsteller, Zeichner und Maler, 1832–1908Wiki
120
Aber wenn man zu viel Zeit auf Reisen verwendet, so wird man zuletzt fremd im eigenen Lande.
René Descartes, französischer Philosoph, Mathematiker und Naturwissenschaftler, 1596–1650Wiki
121
In fast allen Ländern hat die Grausamkeit der bürgerlichen Gesetze sich mit der Grausamkeit der Natur gegen die Frauen verbündet. Sie werden behandelt wie schwachsinnige Kinder.
Denis Diderot, französischer Schriftsteller, 1713–1784Wiki
122
Wenn man die Menschheit zu etwas Besserem umwandeln, aus halben Tieren Menschen machen will, so gebe man ihnen Land.
Fjodor Michailowitsch Dostojewski, russischer Schriftsteller, 1821–1881Wiki
123
Vaterlandsliebe ist erweiterte Familienliebe.
Marie von Ebner-Eschenbach, österreichische Schriftstellerin, 1830–1916Wiki
124
Der wahre Prüfstein einer Zivilisation ist nicht der Zensus, nicht die Größe der Städte und auch nicht der Ernteertrag, nein, sondern der Mensch, der das Land hervorbringt.
Ralph Waldo Emerson, US-amerikanischer Philosoph, Unitarier und Schriftsteller, 1803–1882Wiki
125
Eine schrecklich nette Familie, USA 1987-1997, Darsteller: Ed O'Neill, Katey Segal
Was habe ich noch zu erwarten? Heutzutage herrschen Computer und Frauen in diesem Land.
126
Sledge Hammer!, USA 1986-88, Regie: Alan Spencer, Darsteller: David Rasche, Anne-Marie Martin, Harrison Page
Trunk: „Mr. Dashman ist Sonderbeauftragter von Interpol.“
Sledge: „Oooohhh, das ist doch eins von diesen Ländern, das in Europa liegt.“
127
Das Schlaraffenland wäre die Hölle für Innovatoren.
Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger, deutscher Chemiker, Erfinder, Manager und Autor, *1939Wiki
128
Frage an Radio Eriwan
Kann man den „Sozialismus in einem Land“ einführen?
Im Prinzip ja, aber man sollte dann in einem anderen Land leben.
129
Frage an Radio Eriwan
Stimmt es, dass man in der Schweiz den Sozialismus einführen könnte?
Im Prinzip ja, aber es wäre schade um das schöne Land.
130
Nazismus, alter Nazismus, aufgewärmter Nazismus, Neonazismus ist Verrat an Land und Volk.
Willy Brandt, SPD-Politiker, 4. deutscher Bundeskanzler (1969-1974), 1913–1993Wiki
131
Die Amerikaner haben die zweite Regel des Krieges gebrochen, nämlich keine Bodentruppen auf dem asiatischen Festland einzusetzen (Vietnam). Regel eins ist „Marschiere nicht nach Moskau“. Ich habe diese Regeln selbst entwickelt.
1. Viscount Montgomery of Alamein Bernard Law Montgomery, britischer Feldmarschall des Zweiten Weltkrieges, 1887–1976Wiki
132
Diplomaten sind Leute, die man auf Reisen schickt, um zum Besten ihres Landes zu lügen.
Sir Henry Wotton, englischer Diplomat, Dichter und Kunstkenner, 1586–1639Wiki
133
Sprichwörtliche Redensart
Gebratene Tauben, die einem ins Maul fliegen. (Aus dem Märchen vom Schlaraffenland)
134
„Das Bildnis des Dorian Gray“ – „The Picture of Dorian Gray“
[Auf dem Lande] steht man so früh auf, weil man so viel zu tun hat, und legt sich so früh zu Bett, weil man so wenig zu denken hat.
(They get up early [on the country], because they have so much to do, and go to bed early, because they have so little to think about.)
Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854–1900Wiki
135
„Der Verfall der Lüge - The Decay Of Lying“
England ist die Heimat der abgestandenen Ansichten.
(England is the home of lost ideas.)
Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854–1900Wiki
136
„Der Verfall der Lüge - The Decay Of Lying“
In Wahrheit ist Japan nur eine Erfindung. Weder gibt es ein solches Land noch ein solches Volk.
(In fact the whole of Japan is a pure invention. There is no such country, there are no such people.)
Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854–1900Wiki
137
Sprichwörtliche Redensart
Mit dem Hute in der Hand kommt man durch das ganze Land.
138
„Iphigenie auf Tauris“
Das Land der Griechen mit der Seele suchend.
Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter, 1749–1832Wiki
139
Die Vereinigten Staaten sind das Land der unbegrenzten Möglichkeiten.
(The United States is the country of unlimited possibilities.)
Ludwig Max Goldberger, deutscher Schriftsteller, 1848–1913
140
Französisches Sprichwort
Wer Land besitzt, hat Streitigkeiten zu gewärtigen.
141
Sprichwörtlich nach der Bibel
Das gelobte Land.
142
Wehe dem Lande, das sich vor Reden und Rednern zu fürchten hat.
Christian Dietrich Grabbe, deutscher Dramatiker, 1801–1836Wiki
143
Russisches Sprichwort
Die Liebe hat ihre eigene Sprache, die Ehe kehrt zur Landessprache zurück.
144
„Heinrich VIII.“ – „The Famous History of the Life of King Henry the Eighth“
Handle recht, nichts fürchte; Dein Ziel sei immer Ziel auch deines Landes, Wie deines Gottes und der Wahrheit.
(Be just, and fear not: Let all the ends thou aim'st at be thy country's, Thy God's, and truth's.)
William Shakespeare, englischer Dramatiker, 1564–1616Wiki
145
Eine schwache Regierung ist ein Unglück für jedes Land und eine Gefahr für den Nachbar.
Graf Helmuth Karl Bernhard von Moltke, preußischer Generalfeldmarschall, 1800–1891Wiki
146
In einem Land, wo reich die Reichen sind allein, werden die Armen nur um desto ärmer sein.
Friedrich Rückert, deutscher Dichter und Übersetzer, 1788–1866Wiki
147
Vaterland und Familie, Gewissen und Ehre, die heiligen Gefühle der Gesellschaft und der Natur sind immer die ersten und nächsten, mit denen Religionen sich mischen, von denen sie Stärke empfangen, und denen sie sie geben.
Friedrich Schiller, deutscher Dichter, Dramatiker, Philosoph sowie Historiker, 1759–1805Wiki
148
Als die Römer frech geworden,
zogen sie nach Deutschlands Norden.
Joseph Victor von Scheffel, deutscher Schriftsteller und Dichter, 1826–1886Wiki
149
Sprichwort
Wer die Schule hat, hat das Land.
150
„Bescheidenheit“
Wir gefallen all' uns selber wohl,
drum ist das Land von Thoren voll.
Freidank, fahrender Kleriker ohne Weihen bürgerlicher Herkunft, ~1190–1233Wiki
151
Der Untergang des Abendlandes.
Oswald Spengler, deutscher Geschichtsphilosoph, Kulturhistoriker und politischer Schriftsteller, 1880–1936Wiki
152
Holländisches Sprichwort
Das Vaterland ist ein starkes Zugpflaster.
153
Wo wir uns bilden, da ist unser Vaterland.
Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter, 1749–1832Wiki
154
Wollt ihr unser Vaterland kennen und lieben lernen, reist in fremde Länder!
Ludwig Börne, deutscher Journalist, Literatur- und Theaterkritiker, 1786–1837Wiki
155
„Es gilt kein Prophet in seinem Vaterland“. Es gilt aber der Pfennig nirgends mehr, als da er gemünzt ist.
Johann Geiler von Kaysersberg, bedeutendster deutscher Prediger des ausgehenden Mittelalters, 1445–1510Wiki
156
Isländisches Sprichwort
Lieber ist mir des Vaterlandes Rauch als der Fremde Feuer.
157
„Wilhelm Tell“
O, mächtig ist der Trieb des Vaterlandes!
Friedrich Schiller, deutscher Dichter, Dramatiker, Philosoph sowie Historiker, 1759–1805Wiki
158
„La Marseillaise“
Allons, enfants de la patrie …
(Auf, Kinder des Vaterlandes …)
Claude Joseph Rouget de Lisle, französischer Komponist, Dichter und Offizier, 1760–1836Wiki
159
„Kolumbus“
Als Kolumbus von seiner Amerikafahrt
nach Spanien heimkam mit Gold und mit Bart
und, hochgeehrt und umjubelt, schritt
durch die Hauptstadt des Landes, nämlich Madrid,
entdeckte er plötzlich da drüben rechts
eine hübsche Person femininen Geschlechts.
Bei ihrem Anblick – was war schon dabei -
entschlüpfte ihm was und zwar das Wort „ei“ …

Seitdem sind die Forscher sich darüber klar,
dass das das „Ei“ des Kolumbus war!
Heinz Erhardt, deutscher Komiker, Musiker, Entertainer, Schauspieler und Dichter, 1909–1979Wiki
160
„Don Karlos, Infant von Spanien“
Der Aufruhr wächst in meinen Niederlanden.
Friedrich Schiller, deutscher Dichter, Dramatiker, Philosoph sowie Historiker, 1759–1805Wiki
161
(In einer Sitzung der preußischen Budgetkommission vom 30.September 1862)
Im Lande gibt es eine Menge catilinarischer Existenzen, die ein großes Interesse an Umwälzungen haben.
Fürst Otto von Bismarck, 1. deutscher Reichskanzler, 1815–1898Wiki
162
„Des Deutschen Vaterland“
Was ist des Deutschen Vaterland?
Ernst Moritz Arndt, deutscher Dichter, Revolutionär und Abgeordneter der Frankfurter Nationalversammlung, 1769–1860Wiki
163
„Deutsche Hörer!“ – Radiosendung der BBC vom Mai 1941
Deutschland – auf weichem Pfühle
mach dir den Kopf nicht schwer!
Im irdischen Gewühle
schlafe, was willst du mehr?
Georg Herwegh, sozialistisch-revolutionärer deutscher Dichter des Vormärz und Übersetzer, 1817–1875Wiki
164
„Das Lied der Deutschen“
Deutschland, Deutschland über alles,
über alles in der Welt,
wenn es stets zum Schutz und Trutze
brüderlich zusammenhält …
August Heinrich Hoffmann von Fallersleben, Hochschullehrer für Germanistik und Dichter, 1798–1874Wiki
165
(Titel einer Gedichtsammlung, 1844 erschienen)
Deutschland. Ein Wintermärchen.
Heinrich Heine, deutscher Dichter und Journalist, 1797–1856Wiki
166
„Nachtgedanken“
Deutschland hat ewigen Bestand,
es ist ein kerngesundes Land;
mit seinen Eichen, seinen Linden,
werd ich es immer wiederfinden.
Heinrich Heine, deutscher Dichter und Journalist, 1797–1856Wiki
167
„Hamlet“
Deutschland ist Hamlet! Ernst und stumm
in seinen Toren jede Nacht
geht die begrabne Freiheit um,
und winkt den Männern auf der Wacht.
Ferdinand Freiligrath, deutscher Lyriker, Dichter und Übersetzer, 1810–1876Wiki
168
„Soldatenabschied“
Deutschland muss leben, und wenn wir sterben müssen.
Heinrich Lersch, deutscher Arbeiterdichter und Kesselschmied, 1889–1936Wiki
169
(Offener Brief an Walter von Molo vom 28. September 1945)
Ja, Deutschland ist mir in all diesen Jahren doch recht fremd geworden.
Thomas Mann, deutscher Schriftsteller, 1875–1955Wiki
170
„Deutschland“
O Deutschland, bleiche Mutter!
Wie sitzest du besudelt
unter den Völkern.
Unter den Befleckten
fällst du auf.
Bertolt Brecht, deutscher Dramatiker und Lyriker, 1898–1956Wiki
171
„Romanzen“
Oh, Deutschland, meine ferne LIebe,
gedenk ich deiner, wein ich fast!
Das muntre Frankreich scheint mir trübe,
das leichte Volk wird mir zur Last.
Heinrich Heine, deutscher Dichter und Journalist, 1797–1856Wiki
172
Im Norddeutschen Reichstag am 11. März 1867
Setzen wir Deutschland, so zu sagen, in den Sattel! Reiten wird es schon können.
Fürst Otto von Bismarck, 1. deutscher Reichskanzler, 1815–1898Wiki
173
„Lotte in Weimar“
Sie meinen, sie sind Deutschland, aber ich bins, und gings zugrunde mit Stumpf und Stiel, es dauerte in mir.
Thomas Mann, deutscher Schriftsteller, 1875–1955Wiki
174
(Motto zu den „Noten und Abhandlungen zu besserem Verständnis des West-östlichen Divans“)
Wer das Dichten will verstehen,
muss ins Land der Dichtung gehen;
wer den Dichter will verstehen,
muss in Dichters Lande gehen.
Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter, 1749–1832Wiki
175
„Buch der Lieder“, darin: „Die Heimkehr“
Ich bin ein deutscher Dichter,
bekannt in deutschen Land;
nennt man die besten Namen,
so wird auch der meine genannt.
Heinrich Heine, deutscher Dichter und Journalist, 1797–1856Wiki
176
„Das Lied der Deutschen“
Einigkeit und Recht und Freiheit
für das deutsche Vaterland!
August Heinrich Hoffmann von Fallersleben, Hochschullehrer für Germanistik und Dichter, 1798–1874Wiki
177
Der Spiegel, Nr. 11/2007, S. 116
Ich bin in die Vereinigten Staaten gekommen, weil das ein Land ohne Sicherheitsnetz ist. Aus demselben Grund habe ich mich für Filme entschieden und nicht für TV-Serien. Ich will nicht immer im Vorhinein wissen, was der nächste Schritt bringt.
Arnold Schwarzenegger, österreichisch-US-amerikanischer Bodybuilder, Schauspieler und Politiker, *1947Wiki

Alle Kategorien im Überblick:

Abschied (12)
Achtung (45)
Alkohol (109)
Alter (114)
Anfang (142)
Angst (154)
Anwalt (23)
Arbeit (198)
Armut (34)
Arzt (40)
Augen (143)
Augenblick (62)
Ausdauer (7)
Auto (50)

Baby
(3)
Berlin (9)
Bibel (160)
Bier (21)
Bildung (230)
Brot (47)
Bücher (142)

Charakter
(83)
Chef (11)
Computer (64)

Demokratie
(41)
Deutschland (46)
Dinge (264)
Diplomatie (19)
Dummheit (91)

Ehe
(200)
Eltern (27)
Ende (118)
Enkel (4)
Erde (136)
Erfahrung (88)
Erfolg (126)
Erkenntnis (51)
Erziehung (25)
Essen (92)

Fachmann
(5)
Familie (436)
Fehler (154)
Feiertag (16)
Feind (102)
Fernsehen (44)
Feuer (56)
Film (515)
Fortschritt (62)
Frau (570)
Freiheit (125)
Freude (104)
Freundschaft (248)
Frieden (42)
Frühling (15)
Furcht (154)
Fußball (13)
Fußgänger (5)

Geburtstag
(7)
Gedächtnis (33)
Gedanken (131)
Geduld (56)
Gefahr (115)
Gefühl (148)
Gegenwart (44)
Gegner (26)
Geheimnis (61)
Geist (205)
Geiz (18)

Geld (182)
Genie (41)
Genuss (48)
Gerechtigkeit (89)
Geschichte (71)
Geschmack (35)
Gesellschaft (98)
Gesetz (90)
Gesicht (72)
Gesundheit (67)
Gewalt (52)
Glaube (639)
Glück (287)
Gott (543)
Güte (33)

Haar
(42)
Hass (78)
Haus (102)
Haustier (3)
Held (23)
Herbst (11)
Herz (237)
Himmel (106)
Hochzeit (8)
Hölle (42)
Hoffnung (74)
Humor (48)
Hund (59)

Idee
(63)
Intelligenz (38)
Internet (20)
Irrtum (74)

Jahreszeiten
(48)
Jubiläum (2)
Jugend (82)
Jungfrau (8)

Kapital
(12)
Katze (25)
Kinder (153)
Kirche (104)
Köln (3)
Körper (62)
Kopf (199)
Kraft (171)
Krieg (89)
Kritik (51)
Künstler (45)
Kunst (192)

Lachen
(82)
Land (177)
Latein (8)
Leben (734)
Leidenschaft (59)
Leute (298)
Licht (68)
Liebe (487)
Luft (42)

Macht
(113)
Mädchen (37)
Magie (29)
Management (9)
Mangel (37)
Mann (563)
Mathematik (23)
Maus (21)
Meinung (103)
Mensch (2.988)
Militär (96)

Misserfolg (14)
Mitleid (18)
Mittel (54)
Mund (52)
Musik (54)
Mut (80)
Mutter (78)

Nachbar
(19)
Natur (319)
Neid (53)
Nikolaus (1)

Opfer
(26)
Ordnung (47)
Ostern (1)

Papst
(11)
Partei (43)
Partner (14)
Pech (5)
Pferd (52)
Pflicht (66)
Phantasie (41)
Philosophie (40)
Physik (10)
Pille (7)
Poesie (16)
Politik (186)
Presse (8)
Prinzip (53)
Privileg (6)
Problem (90)
Prophet (11)

Qualität
(5)
Quelle (32)

Rache
(20)
Raucher (6)
Regen (39)
Regierung (48)
Reisen (27)
Religion (625)
Respekt (45)
Revolution (27)
Risiko (9)
Ruhm (51)

Scheidung
(6)
Schicksal (84)
Schmerz (94)
Schnee (16)
Schönheit (63)
Schriftsteller (26)
Schulden (13)
Schule (26)
Seele (136)
Selbstbeherrschung (6)
Sex (52)
Sieg (72)
Software (2)
Sohn (25)
Sommer (20)
Sonne (77)
Spiel (118)
Spielzeug (6)
Sport (35)
Sprache (71)
Staat (139)
Stadt (43)
Stärke (171)
Stein (57)
Stolz (22)
Studium (8)

Sturm (20)
Sünde (62)

Talent
(34)
Technik (75)
Telefon (16)
Teufel (74)
Tiere (136)
Tochter (20)
Tod (158)
Tourist (3)
Training (4)
Trauer (21)
Traum (77)
Trennung (8)
Treue (20)
Trinken (41)
Tugend (129)

Uhr
(34)
Umwelt (4)
Unfähigkeit (18)
Unglück (123)
Universum (17)
Unordnung (4)
Unternehmer (5)
Unterschied (64)
Urlaub (53)

Vater
(56)
Vegetarier (12)
Verein (11)
Vergangenheit (47)
Vergnügen (54)
Verkauf (30)
Verlust (75)
Vermögen (13)
Vernunft (120)
Versprechen (8)
Vertrag (2)
Verwaltung (5)
Verzweiflung (16)
Volk (129)

Wahl
(45)
Wahrheit (257)
Wasser (81)
Weihnachten (5)
Wein (62)
Weisheit (244)
Welt (535)
Weltall (5)
Werbung (13)
Wetter (29)
Wien (5)
Wind (36)
Winter (22)
Wirklichkeit (48)
Wirtschaft (28)
Wissen (170)
Wissenschaft (115)
Wohlstand (13)
Wünsche (71)
Wunder (64)
Wut (8)

Zahnarzt
(5)
Zeit (382)
Zeitung (20)
Ziel (81)
Zitat (9)
Zufall (48)
Zukunft (102)
Zweifel (71)

 

all-inkl.com
Valid HTML5 & CSS3!