zitat18.jpg zitat09.jpg zitat05.jpg zitat22.jpg zitat13.jpg
This is an example of a HTML caption with a link.

Zitate nach Kategorien

Zitate aus der Kategorie Wunder:

1
„Das Leben des Brian“, GB 1979, Regie: Trevor Jones, Darsteller: John Cleese, Eric Idle, Michael Palin
„18 Jahre hab ich kein Wort geredet, bis er gekommen ist.“ – „Ein Wunder!“
2
Bestseller sind eine wunderbare Einrichtung: Man kauft Bücher, braucht sie aber nicht zu lesen.
Danny Kaye, US-amerikanischer Schauspieler, Komiker und Sänger, 1913–1987Wiki
3
Das große unzerstörbare Wunder ist der Menschenglaube an Wunder.
Jean Paul, deutscher Schriftsteller, 1763–1825Wiki
4
Das ist der Fluch angeborener Intelligenz: Mit vier Jahren Wunderkind, mit vierzig wunderlich.
Ernest Hemingway, US-amerikanischen Schriftsteller, 1899–1961Wiki
5
Der Hass ist ein aktives Missvergnügen, der Neid ein passives, deshalb darf man sich nicht wundern, wenn der Neid so schnell in Haß übergeht.
Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter, 1749–1832Wiki
6
„Das Leben des Brian“, GB 1979, Regie: Trevor Jones, Darsteller: John Cleese, Eric Idle, Michael Palin
Der Meister! Wir haben ihn gefunden! Ein Wunder! Sein Schuh hatte recht! Gesegnet sei der Schuh! Die Sandale! Der Kürbis! Das Wunder des Schuhs!
7
Die Frauen haben einen wunderbaren Instinkt für die Dinge. Sie bemerken alles – mit Ausnahme des Selbstverständlichen.
Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854–1900Wiki
8
Die Jugend ist etwas Wundervolles. Es ist eine wahre Schande, dass man sie an Kinder vergeudet.
Sir Peter Ustinov, britischer Schauspieler, Schriftsteller, Erzähler, Regisseur, Produzent, Dramatiker, Komiker, Kabarettist, Drehbuchautor, Moderator, Sprecher, Karikaturist und Zeichner, 1921–2004Wiki
9
Die Zeit wird kommen, wo unsere Nachkommen sich wundern, dass wir so offenbare Dinge nicht gewußt haben.
Lucius Annaeus Seneca, römischer Philosoph, Dramatiker, Naturforscher und Staatsmann, ~1–65Wiki
10
Do: DoEvents: Loop: MsgBox "Ein Wunder!": End
11
Es ist wunderbar, dass man im Fernsehen seine Defekte ausleben kann und dafür auch noch bezahlt wird.
Harald Schmidt, deutscher Schauspieler, Kabarettist, Kolumnist, Schriftsteller und Moderator, *1957Wiki
12
Europa ist eine wunderbare Idee, nur sind die Völker längst nicht so weit. Sie werden eifersüchtig in die Töpfe der Nachbarn sehen und sich übervorteilt fühlen. Aus einem Europa befreundeter Staaten wird eine zänkische, missgünstige Großfamilie werden.
Loriot, deutscher Komödiant, Zeichner, Schriftsteller, Bühnenbildner, Kostümbildner, Schauspieler, Regisseur und Professor für Theaterkunst, 1923–2011Wiki
13
„Der Herr der Ringe“
Frodo: „Was macht ihr denn da?“ – Pippin: „Tomaten, Würstchen, knuspriger Speck.“ – Sam: „Wir haben dir auch was aufgehoben, Herr Frodo.“ – Frodo: „Macht das aus, ihr Tölpel! Macht das aus!“ – Pippin: „Na wunderbar, Asche auf meinen Tomaten!“
John R. R. Tolkien, englischer Schriftsteller und Philologe, 1892–1973Wiki
14
Geheimnisse sind noch keine Wunder.
Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter, 1749–1832Wiki
15
Ich glaube an den gesunden Menschenverstand wie an ein Wunder; doch der gesunde Menschenverstand verbietet mir, an Wunder zu glauben.
Erich Kästner, deutscher Schriftsteller, Drehbuchautor und Kabarettist, 1899–1974Wiki
16
Man sollte sich darüber wundern, dass man sich überhaupt noch wundern kann.
François de La Rochefoucauld, französischer Schriftsteller, 1613–1680Wiki
17
Wer andere in den Sattel hebt, muss sich nicht wundern, wenn sie anschließend auf dem hohen Roß sitzen.
Prof. Dr. Gerhard Uhlenbruck, deutscher Immunbiologe und Aphoristiker, *1929Wiki
18
Wer in europäischen Angelegenheiten nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist.
Walter Hallstein, deutscher konservativer Politiker und Jurist, 1901–1982Wiki
19
Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist.
David Ben Gurion, israelischer Staatsmann, 1886–1973Wiki
20
Wer sich nicht mehr wundern und in Ehrfurcht verlieren kann, ist seelisch bereits tot.
Albert Einstein, deutscher Physiker und Nobelpreisträger, 1879–1955Wiki
21
Wunder erleben nur diejenigen, die an Wunder glauben.
Denkt an das fünfte Gebot: Schlagt Eure Zeit nicht tot.
Erich Kästner, deutscher Schriftsteller, Drehbuchautor und Kabarettist, 1899–1974Wiki
22
Wunder stehen nicht im Gegensatz zur Natur, sondern nur im Gegensatz zu dem, was wir über die Natur wissen.
Augustinus von Canterbury, 1. Erzbischof von Canterbury, Apostel der Angelsachsen, ?–604/605Wiki
23
Wenn einer zwölf Kinder in die Welt setzt soll er sich nicht wundern, wenn acht ununterbrochen sitzen.
Werner Schneyder, österreichischer Kabarettist und Sportkommentator, *1937Wiki
24
Diese Politiker und Minister, was verjauchen sie nicht alles rhetorisch vom Pfingstwunder bis zur Apokalypse… jeden Tag ein Interview – glaubt irgend jemand, dass sie, nach Kukirol oder Hämorrhoidalbehandlung befragt, etwas weniger wichtigtuerisch sich aussprechen würden?
Gottfried Benn, deutscher Arzt, Dichter und Essayist, 1886–1956Wiki
25
Wir leben heute alle nach der Uhr: Acht Stunden bringen wir mit Geldverdienen zu, acht damit, das Anderthalbfache unseres Einkommens auszugeben. Und dann wundern wir uns, dass wir in den restlichen acht so schlecht schlafen.
26
Besser kritisiert als ignoriert. Ich kann wunderbar leben mit schlechter Kritik.
Frank Farian, deutscher Musikproduzent, Komponist und Sänger, *1941Wiki
27
Wer nicht weiß, wohin er will, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt.
Mark Twain, US-amerikanischer Schriftsteller, 1835–1910Wiki
28
„Matrix“, USA 1999, Regie: Andy & Larry Wachowski, Darsteller: Keanu Reeves, Laurence Fishburne, Carrie-Ann Moss, Hugo Weaving
„Was braucht ihr – abgesehen von einem Wunder?“ – „Waffen, jede Menge Waffen!“
29
Murphys Computer-Gesetze
48. Glauben Sie nicht an Wunder. Verlassen Sie sich darauf.
30
Ein Computer ist ein elektronisches Wunderwerk, das in einer zehntausendstel Sekunde die verwickeltsten Rechen- und Buchungsoperationen ausführt und dann die Kontoauszüge mit zehn Tagen Verspätung verschickt.
31
Liebe ist wundervoller als Kunst.
Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854–1900Wiki
32
Alltag ist nur durch Wunder erträglich.
Max Frisch, Schweizer Architekt und Schriftsteller, 1911–1991Wiki
33
Wie wenig Lärm machen die wirklichen Wunder.
Antoine de Saint-Exupéry, französischer Schriftsteller, 1900–1944Wiki
34
Wer nur dem Geld dient, darf sich nicht wundern, wenn er eines Tages verkauft wird.
Jürgen Schmidt, deutscher Schauspieler, 1938–2004Wiki
35
ger.ct
Früher saßen intelligente Menschen vor dummen Terminals, heute ist es umgekehrt. Kein Wunder, dass die Technik jetzt mit den Leuten spielt statt umgekehrt.
Benedict Mangelsdorff
36
„Preciosa“
Herrlich! Etwas dunkel zwar – aber's klingt recht wunderbar.
Pius Alexander Wolff, deutscher Schauspieler und Schriftsteller, 1782–1828Wiki
37
Der Mensch denkt Wunder, wer er wär, wenn er die Milbe einen Elefanten und die Sonne eine Funken nennt.
Georg Christoph Lichtenberg, deutscher Schriftsteller und Physiker, 1742–1799Wiki
38
Das wunderbarste Märchen ist das Leben selbst.
Elga Andersen, deutsche Schauspielerin und Sängerin, 1935–1994Wiki
39
Schönheit ist eines der seltenen Wunder, die unsere Zweifel an Gott verstummen lassen.
Jean Anouilh, französischer Dramatiker, 1910–1987Wiki
40
Das Wunder ist das Sesamkorn des Wissens.
Francis Bacon, englischer Philosoph und Staatsmann, 1561–1626Wiki
41
Familienzwiste reichen wie Zwiste zwischen zwei Völkern weit zurück und dauern, wenn nicht ein Wunder geschieht, ewig.
Dr. Ernst R. Hauschka, deutscher Aphoristiker und Publizist, *1926Wiki
42
Der Winter ging, der Sommer kam,
er bringt aufs neue wieder
den vielgeliebten Wunderkram
der Blumen und der Lieder.
Wilhelm Busch, deutscher Schriftsteller, Zeichner und Maler, 1832–1908Wiki
43
Die Welt, obgleich sie wunderlich,
ist gut genug für dich und mich.
Wilhelm Busch, deutscher Schriftsteller, Zeichner und Maler, 1832–1908Wiki
44
Es wäre ein Wunder, wenn ein junger Mann, der unter einem unausgesetzten System unnatürlichen Zwangs steht, nicht zuletzt ein Heuchler würde.
Charles Dickens, englischer Schriftsteller, 1812–1870Wiki
45
Du wußtest also nicht, dass der Mensch, sobald er das Wunder verwirft, auch Gott verwirft; denn der Mensch verlangt nicht so sehr nach Gott als nach dem Wunder.
Fjodor Michailowitsch Dostojewski, russischer Schriftsteller, 1821–1881Wiki
46
Es gibt drei Kräfte auf dieser Erde, die das Gewissen dieser schwächlichen Rebellen zu ihrem eigenen Glück für immer besiegen und fesseln können: Das Wunder, das Geheimnis und die Autorität.
Fjodor Michailowitsch Dostojewski, russischer Schriftsteller, 1821–1881Wiki
47
Im Realisten wird der Glaube nicht durch das Wunder hervorgerufen, sondern das Wunder durch den Glauben.
Fjodor Michailowitsch Dostojewski, russischer Schriftsteller, 1821–1881Wiki
48
Die Liebe ist ein Wunder, das immer wieder möglich, das Böse eine Tatsache, die immer vorhanden ist.
Friedrich Dürrenmatt, Schweizer Schriftsteller, Dramatiker und Maler, 1921–1990Wiki
49
Es gibt kein Wunder für den, der sich nicht wundern kann.
Marie von Ebner-Eschenbach, österreichische Schriftstellerin, 1830–1916Wiki
50
Die einfachste und bekannteste Wahrheit erscheint uns augenblicklich neu und wunderbar, sobald wir sie zum erstenmal an uns selbst erleben.
Marie von Ebner-Eschenbach, österreichische Schriftstellerin, 1830–1916Wiki
51
Lesen ist ein großes Wunder.
Marie von Ebner-Eschenbach, österreichische Schriftstellerin, 1830–1916Wiki
52
Es gibt zwei Arten, sein Leben zu leben: entweder so, als wäre nichts ein Wunder, oder so, als wäre alles eines. Ich glaube an Letzteres.
Albert Einstein, deutscher Physiker und Nobelpreisträger, 1879–1955Wiki
53
Es ist ja das Ziel jeder Tätigkeit des Intellekts, ein Wunder in etwas zu verwandeln, was man begreifen kann.
Albert Einstein, deutscher Physiker und Nobelpreisträger, 1879–1955Wiki
54
Selbstaufopferung ist das wirkliche Wunder, aus den alle anderen Wunder entspringen.
Ralph Waldo Emerson, US-amerikanischer Philosoph, Unitarier und Schriftsteller, 1803–1882Wiki
55
Die Mathematik ist eine wunderbare Lehrerin für die Kunst, die Gedanken zu ordnen, Unsinn zu beseitigen und Klarheit zu schaffen.
Jean-Henri Fabre, französischer Entomologe und Autor, 1823–1915Wiki
56
Die Hoffnung stirbt zuletzt – kein Wunder, da sie von Illusionen gut gepflegt wird.
Dr. Michael Rumpf, deutscher Essayist und Aphoristiker, *1948Wiki
57
„Der Kritiker als Künstler“ – „The Critic As Artist“
Das Publikum ist wunderbar nachsichtig. Es verzeiht alles außer Genie.
(The public is wonderfully tolerant. It forgives everything except genius.)
Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854–1900Wiki
58
„Der Kritiker als Künstler“ – „The Critic As Artist“
Denken ist wundervoll, aber noch wundervoller ist das Erlebnis.
(Thought is wonderful, but adventure is more wonderful still.)
Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854–1900Wiki
59
„Die bedeutende Rakete“ – „The Remarkable Rocket“
Reisen veredelt wunderbar den Geist und räumt mit all unseren Vorurteilen auf.
(Travel improves the mind wonderfully, and does away with all one's prejudices.)
Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854–1900Wiki
60
„Morgengebet“
O wunderbares, tiefes Schweigen,
wie einsam ist's noch auf der Welt!
Die Wälder nur sich leise neigen,
als ging der Herr durchs stille Feld.
Freiherr Joseph von Eichendorff, deutscher Lyriker und Prosaautor, 1788–1857Wiki
61
Französisches Sprichwort
Wer nur eine Tochter hat, macht ein Wunder aus ihr.
62
Kein Wunder, dass uneheliche Kinder gemeiniglich die besten Köpfe sind; sie sind die Folge einer geistreichen Stunde, die ehelichen oft der Langeweile.
Theodor Gottlieb von Hippel, der Ältere, deutscher Staatsmann, Schriftsteller und Sozialkritiker, 1741–1796Wiki
63
„Die Frühlingsfeyer“
Rund um mich ist Alles Allmacht! und Wunder Alles!
Friedrich Gottlieb Klopstock, deutscher Dichter, 1724–1803Wiki
64
„Gedanken an der Ostsee“
Wie wär die Welt so wunderbar,
umspült vom blauen Meere,
wenn diese Welt, wie's einstmals war,
ganz ohne Menschen wäre.

Dann gäb's kein Hoffen, kein Verzicht,
kein Hassen und kein Morden,
und wär bestimmt auch dies Gedicht
nicht hingeschrieben worden.
Heinz Erhardt, deutscher Komiker, Musiker, Entertainer, Schauspieler und Dichter, 1909–1979Wiki

Alle Kategorien im Überblick:

Abschied (12)
Achtung (45)
Alkohol (109)
Alter (114)
Anfang (142)
Angst (154)
Anwalt (23)
Arbeit (198)
Armut (34)
Arzt (40)
Augen (143)
Augenblick (62)
Ausdauer (7)
Auto (50)

Baby
(3)
Berlin (9)
Bibel (160)
Bier (21)
Bildung (230)
Brot (47)
Bücher (142)

Charakter
(83)
Chef (11)
Computer (64)

Demokratie
(41)
Deutschland (46)
Dinge (264)
Diplomatie (19)
Dummheit (91)

Ehe
(200)
Eltern (27)
Ende (118)
Enkel (4)
Erde (136)
Erfahrung (88)
Erfolg (126)
Erkenntnis (51)
Erziehung (25)
Essen (92)

Fachmann
(5)
Familie (436)
Fehler (154)
Feiertag (16)
Feind (102)
Fernsehen (44)
Feuer (56)
Film (515)
Fortschritt (62)
Frau (570)
Freiheit (125)
Freude (104)
Freundschaft (248)
Frieden (42)
Frühling (15)
Furcht (154)
Fußball (13)
Fußgänger (5)

Geburtstag
(7)
Gedächtnis (33)
Gedanken (131)
Geduld (56)
Gefahr (115)
Gefühl (148)
Gegenwart (44)
Gegner (26)
Geheimnis (61)
Geist (205)
Geiz (18)

Geld (182)
Genie (41)
Genuss (48)
Gerechtigkeit (89)
Geschichte (71)
Geschmack (35)
Gesellschaft (98)
Gesetz (90)
Gesicht (72)
Gesundheit (67)
Gewalt (52)
Glaube (639)
Glück (287)
Gott (543)
Güte (33)

Haar
(42)
Hass (78)
Haus (102)
Haustier (3)
Held (23)
Herbst (11)
Herz (237)
Himmel (106)
Hochzeit (8)
Hölle (42)
Hoffnung (74)
Humor (48)
Hund (59)

Idee
(63)
Intelligenz (38)
Internet (20)
Irrtum (74)

Jahreszeiten
(48)
Jubiläum (2)
Jugend (82)
Jungfrau (8)

Kapital
(12)
Katze (25)
Kinder (153)
Kirche (104)
Köln (3)
Körper (62)
Kopf (199)
Kraft (171)
Krieg (89)
Kritik (51)
Künstler (45)
Kunst (192)

Lachen
(82)
Land (177)
Latein (8)
Leben (734)
Leidenschaft (59)
Leute (298)
Licht (68)
Liebe (487)
Luft (42)

Macht
(113)
Mädchen (37)
Magie (29)
Management (9)
Mangel (37)
Mann (563)
Mathematik (23)
Maus (21)
Meinung (103)
Mensch (2.988)
Militär (96)

Misserfolg (14)
Mitleid (18)
Mittel (54)
Mund (52)
Musik (54)
Mut (80)
Mutter (78)

Nachbar
(19)
Natur (319)
Neid (53)
Nikolaus (1)

Opfer
(26)
Ordnung (47)
Ostern (1)

Papst
(11)
Partei (43)
Partner (14)
Pech (5)
Pferd (52)
Pflicht (66)
Phantasie (41)
Philosophie (40)
Physik (10)
Pille (7)
Poesie (16)
Politik (186)
Presse (8)
Prinzip (53)
Privileg (6)
Problem (90)
Prophet (11)

Qualität
(5)
Quelle (32)

Rache
(20)
Raucher (6)
Regen (39)
Regierung (48)
Reisen (27)
Religion (625)
Respekt (45)
Revolution (27)
Risiko (9)
Ruhm (51)

Scheidung
(6)
Schicksal (84)
Schmerz (94)
Schnee (16)
Schönheit (63)
Schriftsteller (26)
Schulden (13)
Schule (26)
Seele (136)
Selbstbeherrschung (6)
Sex (52)
Sieg (72)
Software (2)
Sohn (25)
Sommer (20)
Sonne (77)
Spiel (118)
Spielzeug (6)
Sport (35)
Sprache (71)
Staat (139)
Stadt (43)
Stärke (171)
Stein (57)
Stolz (22)
Studium (8)

Sturm (20)
Sünde (62)

Talent
(34)
Technik (75)
Telefon (16)
Teufel (74)
Tiere (136)
Tochter (20)
Tod (158)
Tourist (3)
Training (4)
Trauer (21)
Traum (77)
Trennung (8)
Treue (20)
Trinken (41)
Tugend (129)

Uhr
(34)
Umwelt (4)
Unfähigkeit (18)
Unglück (123)
Universum (17)
Unordnung (4)
Unternehmer (5)
Unterschied (64)
Urlaub (53)

Vater
(56)
Vegetarier (12)
Verein (11)
Vergangenheit (47)
Vergnügen (54)
Verkauf (30)
Verlust (75)
Vermögen (13)
Vernunft (120)
Versprechen (8)
Vertrag (2)
Verwaltung (5)
Verzweiflung (16)
Volk (129)

Wahl
(45)
Wahrheit (257)
Wasser (81)
Weihnachten (5)
Wein (62)
Weisheit (244)
Welt (535)
Weltall (5)
Werbung (13)
Wetter (29)
Wien (5)
Wind (36)
Winter (22)
Wirklichkeit (48)
Wirtschaft (28)
Wissen (170)
Wissenschaft (115)
Wohlstand (13)
Wünsche (71)
Wunder (64)
Wut (8)

Zahnarzt
(5)
Zeit (382)
Zeitung (20)
Ziel (81)
Zitat (9)
Zufall (48)
Zukunft (102)
Zweifel (71)

 

all-inkl.com
Valid HTML5 & CSS3!