zitat03.jpg zitat17.jpg zitat13.jpg zitat23.jpg zitat06.jpg
This is an example of a HTML caption with a link.

Zitate nach Kategorien

Zitate aus der Kategorie Mittel:

1
Das beste Mittel, jeden Tag gut zu beginnen, ist beim Erwachen daran denken, ob man nicht wenigstens einen Menschen an diesem Tage eine Freude machen könne.
Friedrich Wilhelm Nietzsche, deutscher Philosoph und klassischer Philologe, 1844–1900Wiki
2
Das beste Mittel, um getäuscht zu werden,ist, sich für schlauer zu halten als die anderen.
François de La Rochefoucauld, französischer Schriftsteller, 1613–1680Wiki
3
Das einzige Mittel, das Leben zu ertragen, ist: Es schön zu finden.
Rudolf Leonhard, deutscher Schriftsteller und Kommunist, 1889–1953Wiki
4
Das einzige Mittel, den Irrtum zu vermeiden, ist die Unwissenheit.
Jean-Jacques Rousseau, französisch-schweizerischer Schriftsteller, Philosoph, Pädagoge und Komponist, 1712–1778Wiki
5
Das sicherste Mittel, arm zu bleiben, ist, ein ehrlicher Mensch zu sein.
Napoléon Bonaparte, französischer Staatsmann, Feldherr und Kaiser (1804-1814), 1769–1821Wiki
6
Das Ziel des Rechts ist der Friede, das Mittel dazu der Kampf.
Rudolf von Jhering, deutscher Jurist, 1818–1892Wiki
7
Der gemeine Mann hält bei seinem Kirchengehen und Bibellesen die Mittel für Zweck.
Georg Christoph Lichtenberg, deutscher Schriftsteller und Physiker, 1742–1799Wiki
8
Der Krieg ist die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln.
Carl von Clausewitz, preußischer General und Militärtheoretiker, 1780–1831Wiki
9
Der moderne Mensch betrachtet Geld als ein Mittel, zu mehr Geld zu kommen.
Bertrand Russell, britischer Mathematiker, Nobelpreisträger und Philosoph, 1872–1970Wiki
10
Der Zweck heiligt die Mittel. Dies muss sich der liebe Gott gedacht haben, als er das Weib erschuf.
Thomas Niederreuther, deutscher Kaufmann, Maler und Schriftsteller, 1909–1990Wiki
11
Ein gutes Mittel gegen die Managerkrankheit: Stecke mehr Zeit in deine Arbeit als Arbeit in deine Zeit.
Friedrich Dürrenmatt, Schweizer Schriftsteller, Dramatiker und Maler, 1921–1990Wiki
12
Eine Partei kann immer nur ein Mittel sein. Und immer gibt es nur einen einzigen Zweck: Die Macht.
Jean-Paul Sartre, französischer Schriftsteller und Philosoph, 1905–1980Wiki
13
Es gibt viele Mittel gegen die Liebe, aber keins ist unfehlbar.
François de La Rochefoucauld, französischer Schriftsteller, 1613–1680Wiki
14
Es ist töricht, sich im Kummer die Haare zu raufen, denn noch niemals ist Kahlköpfigkeit ein Mittel gegen Probleme gewesen.
Mark Twain, US-amerikanischer Schriftsteller, 1835–1910Wiki
15
„Politik als Beruf“
… und keine Ethik der Welt kann ergeben: wann und in welchem Umfang der ethisch gute Zweck die ethisch gefährlichen Mittel und Nebenerfolge „heiligt“.
Max Weber, deutscher Jurist, Nationalökonom und Soziologe, 1864–1920Wiki
16
Friede – die Fortsetzung des Krieges mit anderen Mitteln.
Oswald Spengler, deutscher Geschichtsphilosoph, Kulturhistoriker und politischer Schriftsteller, 1880–1936Wiki
17
Früher war die Naturwissenschaft ein Mittel zur Abwendung von Naturkatastrophen. Heute zur Anwendung.
Jeannine Luczak, Schweizer Aphoristikerin und Literaturwissenschaftlerin, *1938
18
Für mich gibt es nur ein Mittel, um die Achtung vor mir selbst nicht einzubüßen: Fortwährende Kritik.
Christian Morgenstern, deutscher Dichter, Schriftsteller und Übersetzer, 1871–1914Wiki
19
Gegen die Regierung mit allen Mitteln zu kämpfen ist ja ein Grundrecht und Sport eines jeden Deutschen.
Fürst Otto von Bismarck, 1. deutscher Reichskanzler, 1815–1898Wiki
20
Lärm ist ein geeignetes Mittel, die Stimme des Gewissens zu übertönen.
Pearl S. Buck, US-amerikanische Schriftstellerin und Literaturnobelpreisträgerin, 1892–1973Wiki
21
Oh Gott! Da ist eine Axt in meinem Kopf!
Im Urlaub sagen Sie auf Mittel-Ägyptisch:
in Amun! iw minb m tp-i!
22
Siege, die mit unfairen Mitteln errungen wurden, sind schlimmer als Niederlagen.
Willi Daume, deutscher Sportfunktionär, 1913–1996Wiki
23
Viel von sich reden, kann auch ein Mittel sein, sich zu verbergen.
Friedrich Wilhelm Nietzsche, deutscher Philosoph und klassischer Philologe, 1844–1900Wiki
24
Wir leben in einer Zeit vollkommener Mittel und verworrener Ziele.
Albert Einstein, deutscher Physiker und Nobelpreisträger, 1879–1955Wiki
25
Wucher ist das sicherste Mittel zum Gewinn, obwohl eines der schlechtesten, da er nichts anderes bedeutet, als sein Brot zu essen „in sudore vultus alieni“, was bedeutet „im Schweisse des Angesicht eines anderen.“
Francis Bacon, englischer Philosoph und Staatsmann, 1561–1626Wiki
26
Zufälle sind die Mittel des Schicksals, durch die es seine wichtigsten Pläne mit uns durchführt.
Charles Tschopp, Schweizer Schriftsteller, 1899–1982Wiki
27
Den Deutschen hat man vorgeworfen, dass sie bald den Franzosen, bald den Engländern nachahmen: Das ist aber gerade das Klügste, was sie tun können: Denn aus eigenen Mitteln bringen sie doch nichts Gescheites zu Markte.
Arthur Schopenhauer, deutscher Philosoph, 1788–1860Wiki
28
Die Polizei kann nicht das wahre Mittel sein gegen das Stehlen, sonst gäb's ja schon lang keine Spur mehr von einem Dieb.
Johann Nestroy, österreichischer Schauspieler, Sänger, Dramatiker und Satiriker, 1801–1862Wiki
29
Ich begriff, dass Menschen zwar zueinander sprechen, aber sich nicht verstehen, dass ihre Worte Stöße sind, die an den Worten der anderen abprallen, dass es keine größere Illusion gibt, als die Meinung, Sprache sei ein Mittel der Kommunikation zwischen Menschen.
Elias Canetti, Schriftsteller deutscher Sprache und Literatur-Nobelpreisträger, 1905–1994Wiki
30
Das sicherste Mittel, Kinder zu verlieren, ist, sie immer behalten zu wollen.
Adolf Sommerauer, evangelischer Pfarrer, 1909–1995Wiki
31
Die Schurken sind immer praktisch tüchtiger als die ehrlichen Leute, weil ihnen die Mittel gleichgültig sind.
Franz Grillparzer, österreichischer Dichter und Schriftsteller, 1791–1872Wiki
32
Sex als Mittel gegen Schnupfen – Homöopathen nennen das „Fick Medinait“!
Harald Schmidt, deutscher Schauspieler, Kabarettist, Kolumnist, Schriftsteller und Moderator, *1957Wiki
33
„Pappa ante Portas“, D 1991, Regie: Loriot, Darsteller: Loriot, Evelyn Hamann, Irm Hermann
Oder ein Zeppelin, auf dem steht „RENATE ICH LIEBE DICH“ … das habe ich mal für ein Mittel gegen Sodbrennen gemacht.
34
Perfektion der Mittel und Konfusion der Ziele kennzeichnen meiner Ansicht nach unsere Arbeit.
Albert Einstein, deutscher Physiker und Nobelpreisträger, 1879–1955Wiki
35
Die elektronische Post ist ein weiteres Mittel, um Menschen zu belästigen, und sie mit Informationen zu versehen, die sie weder wollen noch brauchen.
Manfred Rommel, deutscher CDU-Politiker, *1928Wiki
36
Das Denken ist ein Laster, das man schwerlich mit administrativen Mitteln heilen kann.
Wieslaw Brudzinski, polnischer Satiriker, *1920Wiki
37
Das einzige Mittel die Welt zu verbessern ist die Erfüllung der nächstliegenden Pflichten, nicht die Jagd nach großen, in der Ferne gesuchten Zielen.
Charles Kingsley, englischer anglikanischer Geistlicher, Theologe und Schriftsteller, 1819–1875Wiki
38
Das Geld ist ein vorzügliches Mittel, um die Armut zu ertragen.
Alphonse Allais, französischer Schriftsteller und Humorist, 1854–1905Wiki
39
Der Mensch ist für mich ein Wesen, das nur durch paradoxe, komödiantische Mittel, Formen dargestellt werden kann, denn der Mensch geht nicht auf wie eine Rechnung, und wo der Mensch so aufgeht, ist die Rechnung sicher gefälscht.
Friedrich Dürrenmatt, Schweizer Schriftsteller, Dramatiker und Maler, 1921–1990Wiki
40
Sie hat nichts und du desgleichen, dennoch wollt ihr, wie ich sehe, zu dem Bund der heil'gen Ehe euch bereits die Hände reichen. Kinder, seid ihr denn bei Sinnen? überlegt euch das Kapitel! Ohne die gehör'gen Mittel soll man keinen Krieg beginnen.
Wilhelm Busch, deutscher Schriftsteller, Zeichner und Maler, 1832–1908Wiki
41
Froh schlägt das Herz im Reisekittel,
vorausgesetzt, man hat die Mittel.
Wilhelm Busch, deutscher Schriftsteller, Zeichner und Maler, 1832–1908Wiki
42
Wenn wir die Geschichte des Islam objektiv betrachten, dann stellen wir fest, dass sie nichts außer einer Aufeinanderfolge von Machtkämpfen ist, von permanenten Bemühungen der Machthungrigen um Herrschaft und Führung. Die Religion Islam wird nur als Mittel behandelt, und nicht als Zweck.
Ali Dashti, iranischer schiitischer Gelehrter und Journalist, 1896–1981Wiki
43
Es gibt nur eine Leidenschaft, nämlich glücklich zu sein. Sie heißt je nach den Objekten anders: Laster oder Tugend, gemäß der Heftigkeit, den Mitteln und Effekten.
Denis Diderot, französischer Schriftsteller, 1713–1784Wiki
44
Das unfehlbarste Mittel, Autorität über die Menschen zu gewinnen, ist, sich ihnen nützlich zu machen.
Marie von Ebner-Eschenbach, österreichische Schriftstellerin, 1830–1916Wiki
45
Ein hervorragendes Mittel, Hypothesen ad infinitum aufrechtzuerhalten, ist die hypothesengerechte Informationsauswahl. Informationen, die nicht der jeweiligen Hypothese entsprechen, werden einfach nicht zur Kenntnis genommen.
Prof. Dr. Dietrich Dörner, deutscher Psychologe, *1938Wiki
46
Als wir das Ziel aus den Augen verloren hatten, konzentrierten wir uns auf die Mittel.
Gerhard Kocher, Schweizer Politologe, Gesundheitsökonom und Aphoristiker, *1939Wiki
47
Es gibt kein besseres Mittel, sich über die eigenen Ansichten klarzuwerden, als den Versuch, sie einem wissbegierigen Kind zu erklären.
Peter E. Schumacher, deutscher Publizist und Aphoristiker, *1941
48
„Das Bildnis des Dorian Gray“ – „The Picture of Dorian Gray“
Das ist eines der Geheimnisse des Lebens: Die Seele mit den Mitteln der Sinne und die Sinne mit den Mitteln der Seele zu heilen.
(That is one of the great secrets of life – to cure the soul by means of the senses, and the senses by means of the soul.)
Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854–1900Wiki
49
Man findet Mittel, den Wahnsinn zu heilen, aber keine, um einen Querkopf einzurenken.
François de La Rochefoucauld, französischer Schriftsteller, 1613–1680Wiki
50
Man muss den Ruhm der Menschen nach den Mitteln messen, deren sie sich bedient haben, um ihn zu erwerben.
François de La Rochefoucauld, französischer Schriftsteller, 1613–1680Wiki
51
Das allerbeste Mittel gegen die Sorgen ist augenblicklich, sich um die andern bekümmern zu müssen.
Carl Hilty, Schweizer Staatsrechtler und Laientheologe, 1833–1909Wiki
52
Sprichwort
Was ist der Titel ohne Mittel?
53
„Wilhelm Meisters Wanderjahre“
Die Vorsehung hat tausend Mittel, die Gefallenen zu erheben und die Niedergebeugten aufzurichten.
Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter, 1749–1832Wiki

Alle Kategorien im Überblick:

Abschied (12)
Achtung (45)
Alkohol (109)
Alter (114)
Anfang (142)
Angst (154)
Anwalt (23)
Arbeit (198)
Armut (34)
Arzt (40)
Augen (143)
Augenblick (62)
Ausdauer (7)
Auto (50)

Baby
(3)
Berlin (9)
Bibel (160)
Bier (21)
Bildung (230)
Brot (47)
Bücher (142)

Charakter
(83)
Chef (11)
Computer (64)

Demokratie
(41)
Deutschland (46)
Dinge (264)
Diplomatie (19)
Dummheit (91)

Ehe
(200)
Eltern (27)
Ende (118)
Enkel (4)
Erde (136)
Erfahrung (88)
Erfolg (126)
Erkenntnis (51)
Erziehung (25)
Essen (92)

Fachmann
(5)
Familie (436)
Fehler (154)
Feiertag (16)
Feind (102)
Fernsehen (44)
Feuer (56)
Film (515)
Fortschritt (62)
Frau (570)
Freiheit (125)
Freude (104)
Freundschaft (248)
Frieden (42)
Frühling (15)
Furcht (154)
Fußball (13)
Fußgänger (5)

Geburtstag
(7)
Gedächtnis (33)
Gedanken (131)
Geduld (56)
Gefahr (115)
Gefühl (148)
Gegenwart (44)
Gegner (26)
Geheimnis (61)
Geist (205)
Geiz (18)

Geld (182)
Genie (41)
Genuss (48)
Gerechtigkeit (89)
Geschichte (71)
Geschmack (35)
Gesellschaft (98)
Gesetz (90)
Gesicht (72)
Gesundheit (67)
Gewalt (52)
Glaube (639)
Glück (287)
Gott (543)
Güte (33)

Haar
(42)
Hass (78)
Haus (102)
Haustier (3)
Held (23)
Herbst (11)
Herz (237)
Himmel (106)
Hochzeit (8)
Hölle (42)
Hoffnung (74)
Humor (48)
Hund (59)

Idee
(63)
Intelligenz (38)
Internet (20)
Irrtum (74)

Jahreszeiten
(48)
Jubiläum (2)
Jugend (82)
Jungfrau (8)

Kapital
(12)
Katze (25)
Kinder (153)
Kirche (104)
Köln (3)
Körper (62)
Kopf (199)
Kraft (171)
Krieg (89)
Kritik (51)
Künstler (45)
Kunst (192)

Lachen
(82)
Land (177)
Latein (8)
Leben (734)
Leidenschaft (59)
Leute (298)
Licht (68)
Liebe (487)
Luft (42)

Macht
(113)
Mädchen (37)
Magie (29)
Management (9)
Mangel (37)
Mann (563)
Mathematik (23)
Maus (21)
Meinung (103)
Mensch (2.988)
Militär (96)

Misserfolg (14)
Mitleid (18)
Mittel (54)
Mund (52)
Musik (54)
Mut (80)
Mutter (78)

Nachbar
(19)
Natur (319)
Neid (53)
Nikolaus (1)

Opfer
(26)
Ordnung (47)
Ostern (1)

Papst
(11)
Partei (43)
Partner (14)
Pech (5)
Pferd (52)
Pflicht (66)
Phantasie (41)
Philosophie (40)
Physik (10)
Pille (7)
Poesie (16)
Politik (186)
Presse (8)
Prinzip (53)
Privileg (6)
Problem (90)
Prophet (11)

Qualität
(5)
Quelle (32)

Rache
(20)
Raucher (6)
Regen (39)
Regierung (48)
Reisen (27)
Religion (625)
Respekt (45)
Revolution (27)
Risiko (9)
Ruhm (51)

Scheidung
(6)
Schicksal (84)
Schmerz (94)
Schnee (16)
Schönheit (63)
Schriftsteller (26)
Schulden (13)
Schule (26)
Seele (136)
Selbstbeherrschung (6)
Sex (52)
Sieg (72)
Software (2)
Sohn (25)
Sommer (20)
Sonne (77)
Spiel (118)
Spielzeug (6)
Sport (35)
Sprache (71)
Staat (139)
Stadt (43)
Stärke (171)
Stein (57)
Stolz (22)
Studium (8)

Sturm (20)
Sünde (62)

Talent
(34)
Technik (75)
Telefon (16)
Teufel (74)
Tiere (136)
Tochter (20)
Tod (158)
Tourist (3)
Training (4)
Trauer (21)
Traum (77)
Trennung (8)
Treue (20)
Trinken (41)
Tugend (129)

Uhr
(34)
Umwelt (4)
Unfähigkeit (18)
Unglück (123)
Universum (17)
Unordnung (4)
Unternehmer (5)
Unterschied (64)
Urlaub (53)

Vater
(56)
Vegetarier (12)
Verein (11)
Vergangenheit (47)
Vergnügen (54)
Verkauf (30)
Verlust (75)
Vermögen (13)
Vernunft (120)
Versprechen (8)
Vertrag (2)
Verwaltung (5)
Verzweiflung (16)
Volk (129)

Wahl
(45)
Wahrheit (257)
Wasser (81)
Weihnachten (5)
Wein (62)
Weisheit (244)
Welt (535)
Weltall (5)
Werbung (13)
Wetter (29)
Wien (5)
Wind (36)
Winter (22)
Wirklichkeit (48)
Wirtschaft (28)
Wissen (170)
Wissenschaft (115)
Wohlstand (13)
Wünsche (71)
Wunder (64)
Wut (8)

Zahnarzt
(5)
Zeit (382)
Zeitung (20)
Ziel (81)
Zitat (9)
Zufall (48)
Zukunft (102)
Zweifel (71)

 

all-inkl.com
Valid HTML5 & CSS3!