zitat15.jpg zitat22.jpg zitat11.jpg zitat14.jpg zitat02.jpg
This is an example of a HTML caption with a link.

Zitate nach Kategorien

Zitate aus der Kategorie Arbeit:

1
„2001: Odyssee im Weltraum“, UK/USA/F 1968, Regie: Stanley Kubrick
„Haben Sie jemals darunter gelitten, dass Sie, trotz ihrer enormen Intelligenz, von Menschen abhängig sind, um ihre Aufgaben ausführen zu können?“
HAL 9000: „Nicht im geringsten. Ich arbeite gern mit Menschen.“
Arthur C. Clarke, englischer Science-Fiction-Schriftsteller, 1917–2008Wiki
2
Russisches Sprichwort
Alle ungeschickten Arbeiter schimpfen auf ihr Werkzeug.
3
An nichts gewöhnt man sich so schnell wie an das langsame Arbeiten.
Dr. Ernst R. Hauschka, deutscher Aphoristiker und Publizist, *1926Wiki
4
Arbeit bedeutet atmen für mich; wenn ich nicht arbeiten kann, kann ich nicht atmen!
Pablo Picasso, spanischer Maler, Graphiker und Bildhauer, 1881–1973Wiki
5
Arbeit ist der Fluch der trinkenden Klassen.
Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854–1900Wiki
6
Arbeit ist die ewige Last, ohne die alle übrigen Lasten unerträglich würden.
Klaus Mann, deutscher Schriftsteller, 1906–1949Wiki
7
Arbeit ist oft die einzige Erholung von der Last des Daseins.
Peter Rosegger, österreichischer Schriftsteller, 1843–1918Wiki
8
Arbeit nennt man heute die Kur, bei der man sich von der Erholung erholt.
Georg Thomalla, deutscher Schauspieler, 1915–1999Wiki
9
Arbeit: Eines der Verfahren, durch das A dem B Eigentum erwirbt.
Ambrose Bierce, US-amerikanischer Schriftsteller, Journalist und Lebenskünstler, 1842–1914Wiki
10
Arbeiten, um nicht denken zu müssen, ist auch Faulheit.
Erhard Blanck, deutscher Heilpraktiker, Schriftsteller und Maler, *1942
11
Arbeitsplätze schaffen ist die vornehmste Verpflichtung eines Unternehmens gegenüber der Gemeinschaft.
Lee Iacocca, US-amerikanischer Industriemanager, *1924Wiki
12
Auf die Arbeit schimpft man nur so lange, bis man keine mehr hat.
Sinclair Lewis, US-amerikanischen Schriftsteller, 1885–1951Wiki
13
Aus dem Wort „Fortschritt“ hören die meisten Menschen „weniger Arbeit“ heraus.
Thomas Niederreuther, deutscher Kaufmann, Maler und Schriftsteller, 1909–1990Wiki
14
Bei genauem Hinsehen zeigt sich, dass Arbeit weniger geisttötend ist als Amusement.
Charles Baudelaire, französischer Schriftsteller, 1821–1867Wiki
15
Beim Film ist Liebe harte Arbeit, da vergeht einem alles.
Rudolf Prack, österreichischer Schauspieler, 1905–1981Wiki
16
Computer sind die neueste technische Errungenschaft zur wirksamen Verzögerung der Büroarbeit.
Cyril Northcote Parkinson, britischer Historiker und Publizist, 1909–1993Wiki
17
Das meiste, was wir als Führung bezeichnen, besteht darin, den Mitarbeitern die Arbeit zu erschweren.
Peter F. Drucker, US-amerikanischer Ökonom österreichischer Herkunft, 1909–2005Wiki
18
Das Schwierigste am Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen, zusammenzuarbeiten. In meinem Fall verkehren sie noch nicht mal auf freundschaftlicher Basis.
Woody Allen, US-amerikanischer Filmregisseur, Autor, Schauspieler und Musiker, *1935Wiki
19
Das Vergnügen ist so wichtig als die Arbeit.
Gotthold Ephraim Lessing, deutscher Dichter, 1729–1781Wiki
20
Denken ist die Arbeit des Intellekts, Träumen sein Vergnügen.
Victor Hugo, französischer Schriftsteller, 1802–1885Wiki
21
Der größte Sinnengenuß, der gar keine Beimischung von Ekel bei sich führt, ist, im gesunden Zustande, Ruhe nach der Arbeit.
Immanuel Kant, deutscher Philosoph, 1724–1804Wiki
22
Der Weg zum Reichtum liegt hauptsächlich in zwei Wörtern: Arbeit und Sparsamkeit.
Benjamin Franklin, nordamerikanischer Verleger, Staatsmann, Schriftsteller, Naturwissenschaftler, Erfinder, Naturphilosoph und Freimaurer, 1706–1790Wiki
23
Die Arbeit als solche macht Vergnügen.
Martial, römischer Dichter, ~40~104Wiki
24
Die Arbeit hält drei große Laster fern: Langeweile, Laster und Not.
Voltaire, französischer Schriftsteller und Philosoph, 1694–1778Wiki
25
Die Arbeit ist eine Schmach, weil das Dasein keinen Wert an sich hat.
Friedrich Wilhelm Nietzsche, deutscher Philosoph und klassischer Philologe, 1844–1900Wiki
26
Die Arbeit ist etwas Unnatürliches. Die Faulheit allein ist göttlich.
Anatole France, französischer Schriftsteller und Literaturnobelpreisträger, 1844–1924Wiki
27
Die Arbeit, die tüchtige, intensive Arbeit, die einen ganz in Anspuch nimmt mit Hirn und Nerven, ist doch der größte Genuß im Leben.
Rosa Luxemburg, Vertreterin der europäischen Arbeiterbewegung, 1871–1919Wiki
28
Die einzige Möglichkeit, zu Geld zu kommen, liegt in der Arbeit, die um ihrer selbst willen getan wird.
Charles Baudelaire, französischer Schriftsteller, 1821–1867Wiki
29
Die Japaner erobern den Weltmarkt mit unlauterem Wettbewerb: Sie arbeiten während der Arbeitszeit.
Ephraim Kishon, israelischer Satiriker ungarischer Herkunft, 1924–2005Wiki
30
Die Nichtzusammenarbeit mit dem Schlechten gehört ebenso zu unseren Pflichten wie die Zusammenarbeit mit dem Guten.
Mahatma Gandhi, indischer Rechtsanwalt, Pazifist und Menschenrechtler, 1869–1948Wiki
31
Die Schriftsteller können nicht so schnell schreiben, wie die Regierungen Kriege machen. Denn das Schreiben verlangt Denkarbeit.
Bertolt Brecht, deutscher Dramatiker und Lyriker, 1898–1956Wiki
32
Die Trägheit ist des Menschen Feind,
die seinen Leib erschlafft,
die Arbeit ist sein bester Freund,
sie gibt ihm neue Kraft.
Bhartrihari, indischer Philosoph, ~450–510Wiki
33
EDV-Systeme verarbeiten, womit sie gefüttert werden. Kommt Mist rein, kommt Mist raus.
André Kostolany, ungarischer Finanzexperte, Journalist, Schriftsteller und Spekulant, 1908–1999Wiki
34
Ein Faulpelz ist ein Mensch, der sich nicht die Arbeit macht, sein Nichtstun zu begründen.
Gabriel Laub, polnisch-tschechischer Schriftsteller und Satiriker, 1928–1998Wiki
35
Ein gutes Mittel gegen die Managerkrankheit: Stecke mehr Zeit in deine Arbeit als Arbeit in deine Zeit.
Friedrich Dürrenmatt, Schweizer Schriftsteller, Dramatiker und Maler, 1921–1990Wiki
36
Ein Heiliger ist ein toter Sünder, bearbeitet und neu herausgegeben.
Ambrose Bierce, US-amerikanischer Schriftsteller, Journalist und Lebenskünstler, 1842–1914Wiki
37
Eine Berühmtheit ist ein Mensch, der sein ganzes Leben hindurch schwer gearbeitet hat, um bekannt zu werden, und der dann eine dunkle Brille trägt, damit ihn niemand erkennt.
Fred Allen, US-amerikanischer Schauspieler, Komiker und Radiomoderator, 1894–1956Wiki
38
Einkommen ist die Provision, die einem der Staat für die Erarbeitung der Steuern zuerkennt.
39
Erfahrungen sind Maßarbeit. Sie passen nur dem, der sie macht.
Carlo Levi, italienischer Schriftsteller, Maler und Politiker, 1902–1975Wiki
40
Es gibt nur eine Ausflucht vor der Arbeit: Andere für sich arbeiten zu lassen.
Immanuel Kant, deutscher Philosoph, 1724–1804Wiki
41
Es ist die Aufgabe des Managements, den Mitarbeitern Visionen zu geben; das ist die allerbeste Motivation.
Wendelin Wiedeking, Vorstands-Vosotzender der Porsche AG, *1952Wiki
42
Es stimmt, dass Arbeit noch nie irgendjemanden umgebracht hat. Aber warum das Risiko eingehen?
Ronald Reagan, 40. Präsident der USA (1981-1989), 1911–2004Wiki
43
Faulheit ist die Furcht vor bevorstehender Arbeit.
Marcus Tullius Cicero, römischer Politiker, Anwalt und Philosoph, 106–43 v. Chr.Wiki
44
Faulheit: Der Hang zur Ruhe ohne vorhergehende Arbeit.
Immanuel Kant, deutscher Philosoph, 1724–1804Wiki
45
Fremder Arbeitseifer ist immer ärgerlich: Er ist für uns entweder Konkurrenz oder Vorwurf.
Gabriel Laub, polnisch-tschechischer Schriftsteller und Satiriker, 1928–1998Wiki
46
Freude an der Arbeit lässt das Werk trefflich geraten.
Aristoteles, griechischer Philosoph, 384–322 v. Chr.Wiki
47
Für seine Arbeit muss man Zustimmung suchen, aber niemals Beifall.
Charles de Secondat, Baron de Montesquieu, fr. Philosoph und Schriftsteller, 1689–1755Wiki
48
Gegenüber der Fähigkeit, die Arbeit eines einzigen Tages sinnvoll zu ordnen, ist alles andere im Leben ein Kinderspiel.
Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter, 1749–1832Wiki
49
Haben die Rinder mit Schuld sich beladen, Geschöpfe so harmlos, schlicht, untrüglich, unschädlich, bestimmt zu geduldiger Arbeit?
Pythagoras von Samos, griechischer Philosoph, ~570 bis nach 510 v. Chr.Wiki
50
Heiliger: Ein toter Sünder, überarbeitet und neu herausgegeben.
Ambrose Bierce, US-amerikanischer Schriftsteller, Journalist und Lebenskünstler, 1842–1914Wiki
51
Heimisch in der Welt wird man nur durch Arbeit. Wer nicht arbeitet, ist heimatlos.
Berthold Auerbach, deutscher Schriftsteller, 1812–1882Wiki
52
Ich arbeite nach dem Prinzip, dass man niemals etwas selbst tun soll, was ein anderer für einen erledigen kann.
John D. Rockefeller, US-amerikanischer Unternehmer und Philanthrop, 1839–1937Wiki
53
In Manufaktur und Handwerk bedient sich der Arbeiter des Werkzeugs, in der Fabrik dient er der Maschine.
Karl Marx, deutscher Philosoph, Politiker und Sozialökonom, 1818–1883Wiki
54
Intellektuelle sind seltener wohlwollend gegeneinander als Einheimische gegen Gastarbeiter.
Ludwig Marcuse, deutscher Philosoph und Schriftsteller, 1894–1971Wiki
55
Über Rainer Calmund
Ja gut, der arbeitet von morgens bis abends. Ja gut, sowas nennt man im Volksmund glaube ich Alcoholic.
Rudi Völler, („Tante Käthe“), ehemaliger deutscher Fußballspieler, *1960Wiki
56
Jeder ist der Sohn der eigenen Arbeit.
Samuel Smiles, englischer Moralschriftsteller, 1812–1904Wiki
57
Kunst ist schön. Macht aber viel Arbeit.
Karl Valentin, bayerischer Komiker, Kabarettist, Autor und Filmproduzent, 1882–1948Wiki
58
Kunst ist Zusammenarbeit zwischen Gott und dem Künstler, und je weniger der Künstler dabei tut, desto besser.
André Gide, französischer Autor und Nobelpreisträger, 1869–1951Wiki
59
Lebenskunst besteht darin, die eigene Natur mit der eigenen Arbeit in Einklang zu bringen.
Luis Ponce de León, spanischer lyrischer Dichter, 1527–1591Wiki
60
Man ist schlecht beraten, wenn man nur mit Leuten zusammenarbeitet, die nie widersprechen.
Ludwig Rosenberg, deutscher Gewerkschafter, 1903–1977Wiki
61
Man kann sich viel leichter krankfaulenzen als krankarbeiten.
Peter Rosegger, österreichischer Schriftsteller, 1843–1918Wiki
62
Meiner Meinung nach ist es eine Schande, dass auf der Welt so viel gearbeitet wird.
William Faulkner, US-amerikanischer Schriftsteller, 1897–1962Wiki
63
„Die Seele des Menschen unter dem Sozialismus“ – „The Soul of Man Under Socialism“
Muße, nicht Arbeit, ist das Ziel des Menschen.
(Leisure […] not labour, is the aim of man.)
Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854–1900Wiki
64
Nichts macht mir so viel Arbeit wie der Entschluss zu arbeiten.
Gabriel Laub, polnisch-tschechischer Schriftsteller und Satiriker, 1928–1998Wiki
65
Wallonisches Sprichwort
Niemand ist so beschäftigt wie der Faule, wenn es an die Arbeit geht.
66
Persönlichkeiten werden nicht durch schöne Reden geformt, sondern durch Arbeit und eigene Leistung.
Albert Einstein, deutscher Physiker und Nobelpreisträger, 1879–1955Wiki
67
Sechs Stunden sind genug für die Arbeit. Die anderen Stunden sagen zum Menschen: lebe!
Lukian von Samosata, griechischsprachiger Satiriker der Antike, ~120~180/200Wiki
68
Streß ist ein Bazillus, der von Unsicheren in leitenden Stellungen auf die Mitarbeiter übertragen wird.
Oliver Hassencamp, deutscher Kabarettist, Schauspieler sowie Jugendbuch- und Romanautor, 1921–1988Wiki
69
Weil Denken die schwerste Arbeit ist, die es gibt, beschäftigen sich auch nur wenige damit.
Henry Ford, US-amerikanischer Industrieller, 1863–1947Wiki
70
Wenn Arbeit adelt, dann bleibe ich lieber bürgerlich.
Prof. Paul Flora, österreichischer Zeichner, Karikaturist, Grafiker und Illustrator, 1922–2009Wiki
71
Sprichwort
Wenn Arbeiten reich macht, müssten die Mühlen den Eseln gehören.
72
Wenn du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer!
Antoine de Saint-Exupéry, französischer Schriftsteller, 1900–1944Wiki
73
Wenn man aus Sonnenstrahlen Bomben bauen könnte, gäbe es schon längst wirtschaftlich arbeitende Sonnenkraftwerke.
Helmar Nahr, deutscher Mathematiker und Ökonom, *1931Wiki
74
Wenn man ganz bewußt acht Stunden täglich arbeitet, kann man es dazu bringen, Chef zu werden und vierzehn Stunden täglich zu arbeiten.
Robert Lee Frost, US-amerikanischer Dichter und Pulitzer-Preisträger, 1874–1963Wiki
75
Wer dem Sirenengesang der Werbung widersteht, ist mündiger Bürger. Und gefährdet Arbeitsplätze.
Oliver Hassencamp, deutscher Kabarettist, Schauspieler sowie Jugendbuch- und Romanautor, 1921–1988Wiki
76
Wer nicht schon in der Arbeit Genugtuung findet, der wird nie zur Zufriedenheit gelangen.
Peter Rosegger, österreichischer Schriftsteller, 1843–1918Wiki
77
Wer sich zu wichtig für kleine Arbeiten hält, ist oft zu klein für wichtige Arbeiten.
Jacques Tati, französischer Drehbuchautor, Schauspieler und Regisseur, 1907–1982Wiki
78
in /de/alt/technik/misc, 19.08.2002
Wer WebBrowser nachmacht oder verfälscht oder nachgemachte oder verfälschte sich verschafft und mit Betriebssystemen verquickt, wird mit Zwangsarbeit bei Microsoft nicht unter 2 Mannjahren bestraft.
Volker Wollny, deutscher Journalist und Schriftsteller, *1959
79
Wir arbeiten um der Arbeit willen, weil uns das Talent zum Glück fehlt.
Friedrich Sieburg, deutscher Journalist, Schriftsteller und Literaturkritiker, 1893–1964Wiki
80
„Der Kritiker als Künstler“ – „The Critic As Artist“
Wir leben im Zeitalter der Überarbeiteten und Untergebildeten: dem Zeitalter, in dem die Menschen so betriebsam sind, dass sie völlig verdummen.
(We live in the age of the overworked, and the under-educated; the age in which people are so industrious that they become absolutely stupid.)
Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854–1900Wiki
81
Wir müssen das Leben lieben, schon der Arbeit wegen, die man darin entfalten kann.
Auguste Rodin, französischer Plastiker, Bildhauer und Zeichner, 1840–1917Wiki
82
Wo die Natur nicht will, ist die Arbeit umsonst.
Lucius Annaeus Seneca, römischer Philosoph, Dramatiker, Naturforscher und Staatsmann, ~1–65Wiki
83
Alle reden von Flugzeugentführern, Kidnappern, Grippe, Arbeitslosigkeit, Alkoholismus und Drogenmissbrauch. Aber niemand spricht von Mutterschaft.
Loriot, deutscher Komödiant, Zeichner, Schriftsteller, Bühnenbildner, Kostümbildner, Schauspieler, Regisseur und Professor für Theaterkunst, 1923–2011Wiki
84
Kluge leben von den Dummen. Dumme leben von der Arbeit.
Robert Lembke, deutscher Journalist und Fernsehmoderator, 1913–1989Wiki
85
Dumm sein und Arbeit haben, das ist Glück.
Gottfried Benn, deutscher Arzt, Dichter und Essayist, 1886–1956Wiki
86
„Ödipussi“, D 1988, Regie: Loriot, Darsteller: Loriot, Evelyn Hamann, Katharina Brauren, Edda Seippel
Sehen Sie, das liebe ich am Südländer: Seine Einstellung zur Arbeit ist locker.
87
Eine der letzten Fragen der Menschheit: Wie kommt ein Schneepflugfahrer morgens zur Arbeit?
88
„Die Gebote des Systemadministrators“
Wenn ein EDV-Mitarbeiter an seinem Schreibtisch sein Mittagessen verzehrt, gehe direkt zu ihm, überschütte ihn mit Vorwürfen und Deinen Computerproblemen und erwarte von ihm, daß er sofort antwortet. Wir existieren einzig um zu dienen und wir denken immer nur an die Reparatur von Computern.
89
„Die Gebote des Systemadministrators“
Wenn sich ein EDV-Mitarbeiter ein Mineralwasser holt, oder er eine Zigarette raucht, frag ihn irgendetwas über Computer. Der einzige Grund warum wir Mineralwasser trinken, oder rauchen ist, dass wir nach Usern suchen, die weder E-Mail, noch Telefon besitzen.
90
„Die Gebote des Systemadministrators“
Wenn Du einen EDV-Mitarbeiter per Telefon direkt anrufst, drücke die 5 um die automatische Begrüßung zu umgehen, in der Dir mitgeteilt wird, dass der Mitarbeiter zur Zeit im Urlaub ist. Spreche deine Nachricht auf den Anrufbeantworter und warte exakt 24 Stunden, bevor Du eine Beschwerde per E-Mail direkt an den Vorgesetzten schickst, weil Dich niemand zurückgerufen hat.
91
„Die Gebote des Systemadministrators“
Wenn Du einen EDV-Mitarbeiter am Telefon hast, der mit Dir durch die Menüs geht um einen Eintrag zu ändern, lies Zeitung oder tu irgendetwas anderes. Wir wollen nicht wirklich, das Du etwas tust; wir lieben es, uns selbst reden zu hören.
92
„Die Gebote des Systemadministrators“
Wenn ein EDV-Mitarbeiter um 12:30 Uhr Deinen Computer repariert, mach Mittag und achte darauf, dass er mitbekommt wie lecker das Essen schmeckt. Wir arbeiten besser, wenn uns vor Hunger ein wenig schwindelig ist.
93
„Die Gebote des Systemadministrators“
Wenn Du irgendeinen PC-Führerschein bei der VHS, oder ähnlichem machst, geh ruhig in der Abteilung rum und „verbessere“ Treiber und Programme auf Deinem und auf allen Rechnern Deiner Mitarbeiter. Wir sind dankbar für die Überstunden die wir haben, wenn wir bis 3:00 Uhr morgens die Probleme beheben müssen.
94
„Die Gebote des Systemadministrators“
Danke uns niemals. Wir lieben die Arbeit UND wir werden dafür bezahlt! Wenn Dich ein EDV-Mitarbeiter fragt, ob Du irgendeine neue Software auf deinem Rechner installiert hast, LÜGE! Es geht niemanden etwas an, was auf deinem Rechner ist.
95
„Die Gebote des Systemadministrators“
Wenn du per E-Mail eine 30 Megabyte große Datei erhältst, sende sie mit höchster Priorität an jeden Mitarbeiter der Firma. Wir haben unendliche Massen an Festplattenspeicher und Rechnerkapazität auf unserem Mail-Server.
96
„Die Gebote des Systemadministrators“
Wenn Du am Samstag einen EDV-Mitarbeiter im Supermarkt triffst, frag ihn irgendetwas über Computer. Wir arbeiten 24 Stunden an 7 Tagen die Woche und darum auch im Supermarkt am Wochenende.
97
Ich hab mich oft gefragt: Kann man eigentlich die Küche steuerlich absetzen, als Arbeitszimmer für die Frau?
Harald Schmidt, deutscher Schauspieler, Kabarettist, Kolumnist, Schriftsteller und Moderator, *1957Wiki
98
Wenn die Frau abends müde von der Arbeit nach Hause kommt, sollte man sie wenigstens in Ruhe putzen lassen.
Harald Schmidt, deutscher Schauspieler, Kabarettist, Kolumnist, Schriftsteller und Moderator, *1957Wiki
99
Kunst ist eine Sache von 50 Leuten, davon noch 30 nicht normal sind. Was große Verlage verlegen, ist keine Kunst, sondern Arbeit von Leuten, die ihrer Mittelmäßigkeit schriftstellerisch gerecht werden.
Gottfried Benn, deutscher Arzt, Dichter und Essayist, 1886–1956Wiki
100
„Wenn du eine Stunde mehr am Tag arbeitest als deine Konkurrenten, dann muß es klappen“, sagte mein Vater immer.
Alfred Herrhausen, deutscher Bankmanager, 1930–1989Wiki
101
Ich habe niemals an Erfolg geglaubt. Ich habe dafür gearbeitet.
Estée Lauder, US-amerikanische Unternehmerin mit ungarischer Herkunft, 1908–2004Wiki
102
Führen heißt: Dadurch erfolgreich sein, dass man seine Mitarbeiter erfolgreich macht.
Helmut Wohland, deutscher Manager
103
Der Unterschied zwischen einem Arbeitsplatz und einer Karriere besteht in mindestens zwanzig Stunden in der Woche.
104
Wenige Mitarbeiter sorgen dafür, dass etwas geschieht. Einige Mitarbeiter sorgen dafür, dass nichts geschieht. Die Mehrheit der Mitarbeiter sieht zu, wie etwas geschieht.
105
Niemand arbeitet so hart für sein Geld wie der, der es geheiratet hat.
Kin Hubbart, amerikanischer Cartoonist, Humorist und Journalist, 1868–1930Wiki
106
Talmud
Groß ist die Arbeit, sie nährt ihren Mann.
107
Der Computer arbeitet deshalb so schnell, weil er nicht denkt.
Gabriel Laub, polnisch-tschechischer Schriftsteller und Satiriker, 1928–1998Wiki
108
Eine Ökonomie, die durch zu hohe Steuern behindert wird, wird niemals genug einnehmen, um das Budget auszugleichen. Genausowenig wird es ihr gelingen, mehr Arbeitsplätze zu schaffen oder genug Gewinn zu erwirtschaften.
John F. Kennedy, 35. US-Präsident (1961-1963), 1917–1963Wiki
109
„Werke und Tage“
Arbeit schändet nicht …
(Ergon d'uden oneidos …)
Hesiod, griechischer Dichter, * vor 700 v. Chr.Wiki
110
„Maximen und Reflexionen“
Die Arbeit macht den Gesellen.
Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter, 1749–1832Wiki
111
„Der Schatzgräber“
Tages Arbeit! Abends Gäste!
Saure Wochen! Frohe Feste!
Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter, 1749–1832Wiki
112
„Georgica“
Unablässige Arbeit besiegt alles …
(Labor omnia vincit/improbus …)
Vergil, römischer Dichter, 70–19 v. Chr.Wiki
113
Der Mensch muss sich hüten, durch zu viel Arbeit seinen Leib zu töten.
Hildegard von Bingen, Heilige und Äbtissin, ~1098–1179Wiki
114
(Bei der Eröffnung der Nationalveersammlung am 6. Februar 1919 in Weimar)
Das deutsche Volk ist frei, bleibt frei und regiert in alle Zukunft sich selbst. Diese Freiheit ist der einzige Trost, der dem deutschen Volk geblieben ist, der einzige Halt, an dem es sich aus dem Blutsumpf des Krieges und der Niederlage sich wieder herausarbeiten kann.
Friedrich Ebert, deutscher SPD-Politiker, 1. Reichstagspräsident 1919-25, 1871–1925Wiki
115
„Pulp Fiction“, USA 1994, Regie: Quentin Tarantino, Darsteller: John Travolta, Samuel L. Jackson
Ich werde ein paar eisenharte, durchgeknallte Crack-Nigger vorbeischicken, die ihn mit einer Kneifzange und einem Lötkolben bearbeiten werden.
116
Über Nacht wird man nur dann berühmt, wenn man tagsüber hart gearbeitet hat.
Howard (Victor) Carpendale, deutscher Schlagersänger und Komponist südafrikanischer Herkunft, *1946Wiki
117
Die Arbeit ist ein Segen, der wie ein Fluch aussieht.
Paul Auster, US-amerikanischer Schriftsteller und Regisseur, *1947Wiki
118
Perfektion der Mittel und Konfusion der Ziele kennzeichnen meiner Ansicht nach unsere Arbeit.
Albert Einstein, deutscher Physiker und Nobelpreisträger, 1879–1955Wiki
119
Das Gesetz der Arbeit scheint äußerst ungerecht – aber es ist da, und niemand kann es ändern: Je mehr Vergnügen du an deiner Arbeit hast, desto besser wird sie bezahlt.
Mark Twain, US-amerikanischer Schriftsteller, 1835–1910Wiki
120
Arbeit ist die einzige Entschuldigung für Erfolg.
Helmar Nahr, deutscher Mathematiker und Ökonom, *1931Wiki
121
Bei schönem Wetter fällt uns das Arbeiten leichter oder schwerer, je nachdem, wie schön die Arbeit ist.
Dr. Ernst R. Hauschka, deutscher Aphoristiker und Publizist, *1926Wiki
122
Häufig leidet man daran, dass man zwar viel Arbeit, aber keine Aufgabe hat.
Hellmut Walters, deutscher Pädagoge und Aphoristiker, 1930–1985Wiki
123
Ein Mensch, der seine Arbeit liebt, wird niemals alt.
Pablo Casals, spanischer Cellist, Komponist und Dirigent, 1876–1973Wiki
124
Murphys Computer-Gesetze
21. Die Vorarbeit wurde immer von Personen ausgeführt, die noch dabei sind, ihre unterste Stufe der Unfähigkeit zu erreichen.
125
Murphys Computer-Gesetze
46. Wenn man einem verspäteten Projekt weitere Mitarbeiter zuweist, verspätet es sich noch mehr.
126
Johnson's Gesetz
Die Zahl der Bagatellerkrankungen bei den Mitarbeitern ist umgekehrt proportional zur Gesundheit der Firma.
127
Ich glaube, dass auf der Welt viel zu viel gearbeitet wird und dass unermesslicher Schaden hervorgerufen wird durch die Überzeugung, Arbeit sei etwas Heiliges und Tugendhaftes.
Bertrand Russell, britischer Mathematiker, Nobelpreisträger und Philosoph, 1872–1970Wiki
128
Gehe in deiner Arbeit auf, nicht unter.
Jacques Tati, französischer Drehbuchautor, Schauspieler und Regisseur, 1907–1982Wiki
129
Sprichwörtliche Redensart
Guter Anfang ist halbe Arbeit.
130
„Werke und Tage“
Arbeit schändet nicht, die Trägheit aber entehrt uns.
Hesiod, griechischer Dichter, * vor 700 v. Chr.Wiki
131
„Das Lied von der Glocke“
Wenn gute Reden sie begleiten, dann fließt die Arbeit munter fort.
Friedrich Schiller, deutscher Dichter, Dramatiker, Philosoph sowie Historiker, 1759–1805Wiki
132
Sprichwörtliche Redensart
Bete, als hülfe kein Arbeiten, arbeit, als hülfe kein Beten.
133
Sprichwörtliche Redensart
Wie die Bezahlung so die Arbeit.
134
Ich kann Herrn Henkel vom BDI nicht in Beugehaft nehmen, damit er zum Bündnis für Arbeit erscheint.
Gerhard Schröder, SPD-Politiker, 7. deutscher Bundeskanzler (1998-2005), *1944Wiki
135
Sprichwort
Alles tun zu seiner Zeit! Sonntagsarbeit nicht gedeiht!
136
Arbeit, die wir lieben, ist das einzige, was uns mit dem Leben versöhnen kann.
Hermann (Joachim) Bang, dänischer Schriftsteller, 1857–1912Wiki
137
Berufsbildungsgesetz Hamburg
Ausbilder sind für die Ausbildung ausgebildete Mitarbeiter, die vom Ausbildenden beauftragt sind, Auszubildende auszubilden.
138
Bete und arbeite und sei nicht faul, zahl' deine Steuern und halt's Maul.
Georg Bredtschneider, ältester deutscher Gärtnermeister, 1892–2002
139
Das Talent arbeitet, das Genie schafft.
Robert Schumann, deutscher Komponist und Pianist, 1810–1856Wiki
140
Berliner Redensart
Der Kerl, der die Arbeit erfunden hat, muss nichts zu tun gehabt haben.
141
Die Gewerkschaftsbewegung ist der Kapitalismus der Arbeiterklasse.
George Bernard Shaw, irischer Dramatiker, Satiriker und Literaturnobelpreisträger, 1856–1950Wiki
142
Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt.
Darum ist sie bei vielen Leuten so unbeliebt.
Günther Weisenborn, deutscher Schriftsteller und Dramaturg, 1902–1969Wiki
143
Der Mond ist die Sonne der Schichtarbeiter.
Heinz Ditter
144
Langsam arbeite ich mich wieder ran. Ich habe ein paar Bälle gefangen und geschaut, ob der Rasen noch schön grün ist.
Oliver Kahn, deutscher Fußballtorhüter, *1969Wiki
145
Folgende Gegensätze sollte man vereinen können: Tugend mit Gleichgültigkeit gegen die öffentliche Meinung, Arbeitsfreude mit Gleichgültigkeit gegen den Ruhm und die Sorge um die Gesundheit mit Gleichgültigkeit gegen das Leben.
Nicolas Chamfort, französischer Schriftsteller, 1741–1794Wiki
146
Die Teamarbeit ist, siehe oben,
stets zu empfehlen und zu loben.
Heinz Erhardt, deutscher Komiker, Musiker, Entertainer, Schauspieler und Dichter, 1909–1979Wiki
147
Wer sich selbst auf den Arm nimmt, erspart anderen die Arbeit.
Heinz Erhardt, deutscher Komiker, Musiker, Entertainer, Schauspieler und Dichter, 1909–1979Wiki
148
„Wandspruch“
Die Arbeit ist oft unbequem,
die Faulheit ist es nicht, trotzdem:
der kleinste Ehrgeiz, hat man ihn,
ist stets der Faulheit vorzuziehn!
Heinz Erhardt, deutscher Komiker, Musiker, Entertainer, Schauspieler und Dichter, 1909–1979Wiki
149
„Wissenschaft als Beruf“
Der Einfall ersetzt nicht die Arbeit.
Max Weber, deutscher Jurist, Nationalökonom und Soziologe, 1864–1920Wiki
150
Bibel: Mt 9,37
Die Ernte ist groß, aber wenige sind der Arbeiter.
151
Arbeit setzt Teamgeist voraus, was sich nicht anordnen, wohl aber wirksam vorleben läßt.
Albert Ackermann, deutscher Unternehmer, 1882–1954Wiki
152
Arbeit ist eine Sucht, die wie eine Notwendigkeit aussieht.
Peter Altenberg, österreichischer Schriftsteller, 1859–1919Wiki
153
Krankheit ist für die Trägen ein Fest, denn sie enthebt sie der Arbeit.
Antiphon, griechischer Redner, 480–411 v. Chr.Wiki
154
Hab und Gut liebt stärker, wer es sich erarbeitet, als wer es geerbt hat.
Aristoteles, griechischer Philosoph, 384–322 v. Chr.Wiki
155
Bei fleißiger Arbeit und guter Verdauung verbessert sich auch deine Weltanschauung.
Eduard von Bauernfeld, österreichischer Dichter, 1802–1890Wiki
156
Die Ausbeutung der Armen kann nicht dadurch beseitigt werden, dass man einige Millionäre zugrunde richtet, sondern, indem man den wirtschaftlich Schwachen Wissen bringt und sie lehrt, mit den Ausbeutern nicht zusammenzuarbeiten.
Mahatma Gandhi, indischer Rechtsanwalt, Pazifist und Menschenrechtler, 1869–1948Wiki
157
Erfolg ist eine unberechenbare Mischung aus Talent, Glück und Arbeit, und oft auch ein Missverständnis.
Carl Zuckmayer, deutscher Schriftsteller, 1896–1977Wiki
158
Arbeit wird dadurch leichter, dass man sich an sie gewöhnt.
Friedrich Halm, österreichischer Dichter, Novellist und Dramatiker, 1806–1871Wiki
159
Gott ist nur eine Arbeitshypothese. Es zeigt sich, dass alles auch ohne Gott geht und zwar ebenso gut wie vorher.
Dietrich Bonhoeffer, deutscher evangelisch-lutherischer Theologe, 1906–1945Wiki
160
Bei uns wird Hand in Hand gearbeitet: Was die eine nicht schafft, läßt die andere liegen.
161
Kampf der Arbeitslosigkeit: Teile deine Arbeit so sorgfältig ein, dass für die anderen Kollegen genug übrigbleibt.
162
Angenehm sind die erledigten Arbeiten.
Marcus Tullius Cicero, römischer Politiker, Anwalt und Philosoph, 106–43 v. Chr.Wiki
163
Lesen muss man die Werke der Alten; es ist doch eine große Wohltat, dass wir uns die Arbeiten so vieler Männer zunutze machen können.
René Descartes, französischer Philosoph, Mathematiker und Naturwissenschaftler, 1596–1650Wiki
164
Es ist sündhaft, in Apathie zu verfallen. Verstärkte Arbeit con amore das ist das wirkliche Glück.
Fjodor Michailowitsch Dostojewski, russischer Schriftsteller, 1821–1881Wiki
165
Ein echter Tatmensch sieht, wenn er auf den Weg tritt, sofort so viel Arbeit vor sich, dass er nicht anfangen wird zu klagen, man lasse ihn nichts machen, sondern er wird sofort igendetwas finden und wird das, was er sich vornimmt, dann selbst mit gebundenen Händen fertig zu stellen verstehen.
Fjodor Michailowitsch Dostojewski, russischer Schriftsteller, 1821–1881Wiki
166
Nur durch Arbeit und Kampf ist Selbständigkeit und das Gefühl der eigenen Würde zu erlangen.
Fjodor Michailowitsch Dostojewski, russischer Schriftsteller, 1821–1881Wiki
167
Nicht in den Dingen ist die Wahrheit, nicht außerhalb deiner und nicht irgendwo fern jenseits des Meeres, sondern zuerst und vor allem in deiner eigenen Arbeit an dir selbst.
Fjodor Michailowitsch Dostojewski, russischer Schriftsteller, 1821–1881Wiki
168
Der Arbeiter soll seine Pflicht tun, der Arbeitgeber soll mehr tun als seine Pflicht.
Marie von Ebner-Eschenbach, österreichische Schriftstellerin, 1830–1916Wiki
169
Niemand ist so beflissen, immer neue Eindrücke zu sammeln, wie der, der die alten nicht zu verarbeiten versteht.
170
Jeden Tag denke ich daran, dass mein äußeres und inneres Leben auf der Arbeit der jetzt lebenden sowie verstorbenen Menschen beruht, dass ich mich anstrengen muss, um zu geben im gleichen Ausmaß, wie ich empfangen habe und empfange.
Albert Einstein, deutscher Physiker und Nobelpreisträger, 1879–1955Wiki
171
Wenn A für Erfolg steht, gilt die Formel: A = X + Y + Z. X ist Arbeit, Y ist Muße und Z heißt Mundhalten.
Albert Einstein, deutscher Physiker und Nobelpreisträger, 1879–1955Wiki
172
Frage an Radio Eriwan
Stimmt es, dass auch Flöhe und Wanzen eine Revolution machen könnten?
Im Prinzip ja, denn auch in ihnen fließt das Blut der Arbeiterklasse …
173
Die Kunst der Personalführung besteht darin, die Mitarbeiter so schnell über den Tisch zu ziehen, dass diese die dabei entstehende Reibungshitze als Nestwärme empfinden.
174
Bibelwort
Unser Leben währet siebenzig Jahre, und wenn es hoch kommt, so sind es achtzig Jahre, und wenn es köstlich gewesen ist, so ist es Mühe und Arbeit gewesen.
175
Sprichwort
Lust und Liebe zu einem Ding
macht alle Mühe und Arbeit gering.
176
„Die Verschwörung des Fiesco zu Genua“
Der Mohr hat seine Arbeit getan, der Mohr kann gehn.
Friedrich Schiller, deutscher Dichter, Dramatiker, Philosoph sowie Historiker, 1759–1805Wiki
177
Die Arbeit ist eine Quelle der Gesundheit.
Carl Hilty, Schweizer Staatsrechtler und Laientheologe, 1833–1909Wiki
178
Lateinisches Sprichwort
Ora et labora. – Bete und arbeite.
179
Im Deutschen Reichstag am 09. Mai 1884
Geben Sie dem Arbeiter das Recht auf Arbeit!
Fürst Otto von Bismarck, 1. deutscher Reichskanzler, 1815–1898Wiki
180
Wer euch sagt, dass ihr anders reich werden könnt als durch Arbeit und Sparsamkeit, der betrügt euch, der ist ein Schelm.
Benjamin Franklin, nordamerikanischer Verleger, Staatsmann, Schriftsteller, Naturwissenschaftler, Erfinder, Naturphilosoph und Freimaurer, 1706–1790Wiki
181
„Herzog Theodor von Gothland“
Reu' um Geschehnes ist verlorene Arbeit.
Christian Dietrich Grabbe, deutscher Dramatiker, 1801–1836Wiki
182
Der Mensch tut nicht alles aus sich selbst, er arbeitet auch dem Schicksal in die Hände.
Ludwig Anzengruber, österreichischer Dramatiker und Erzähler, 1839–1889Wiki
183
Was der Sozialismus will, ist nicht Eigentum aufheben, sondern im Gegenteil individuelles Eigentum, auf die Arbeit gegründetes Eigentum erst einzuführen.
Ferdinand Lassalle, deutscher Schriftsteller, Politiker, Staatssozialist und Arbeiterführer, 1825–1864Wiki
184
Sprichwort
Stöhnen ist die halbe Arbeit.
185
Jeder übermütige Sieger arbeitet an seinem Untergang.
Jean de La Fontaine, französischer Schriftsteller, 1621–1695Wiki
186
„Der Aristokrat“
Adel vereinsamt; wer weiß es besser als ich? Arbeit verbindet.
Ernst Weiß, österreichischer Arzt und Schriftsteller, 1882–1940Wiki
187
„Don Karlos, Infant von Spanien“
Arbeit ist des Bürgers Zierde,
Segen ist der Mühe Preis …
Friedrich Schiller, deutscher Dichter, Dramatiker, Philosoph sowie Historiker, 1759–1805Wiki
188
„Kleine Lieder für kleine Jünglinge“
Arbeit macht das Leben süß,
Macht es nie zur Last,
Der nur hat Bekümmernis,
Der die Arbeit hasst.
Gottlob Wilhelm Burmann, 1737–1805
189
„Die Industrie“
Der Arbeit Not, die niemand lindern wollte,
Sie war's, die selbst den Fels beiseite rollte!
Georg Weerth, deutscher Schriftsteller, Satiriker, Journalist und Kaufmann, 1822–1856Wiki
190
„Wert der Arbeit“
Der hat nach Rechten nie getrachtet,
der nicht die eigne Arbeit achtet.
Gottfried Kinkel, deutscher evangelischer Theologe, Schriftsteller, Kirchenlieddichter und demokratisch gesinnter Politiker, 1815–1882Wiki
191
Der Roman soll das deutsche Volk da suchen, wo es in seiner Tüchtigkeit zu finden ist, nämlich bei seiner Arbeit.
Julian Schmidt, deutscher Literaturhistoriker, 1818–1886Wiki
192
„Bundeslied für den Allgemeinen deutschen Arbeiterverein“
Mann der Arbeit, aufgewacht!
Und erkenne deine Macht!
Georg Herwegh, sozialistisch-revolutionärer deutscher Dichter des Vormärz und Übersetzer, 1817–1875Wiki
193
„Italienische Reise“
So eine Arbeit wird eigentlich nie fertig, man muss sie für fertig erklären, wenn man nach Zeit und Umständen das möglichste getan hat.
Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter, 1749–1832Wiki
194
Antrittsrede als Rektor der Universität Edinburgh am 02.04.1866
Arbeiten und nicht verzweifeln.
(Work and despair not.)
Thomas Carlyle, schottischer Essayist und Historiker, 1795–1881Wiki
195
Bibel: Lk 10,7
… denn ein Arbeiter ist seines Lohnes wert.
196
Bibel: Mt 20,1-16
Die Arbeiter im Weinberg
197
Stern Nr. 13/2008 vom 19. März 2008
Natürlich können Drogen die künstlerische Arbeit befeuern, das weiß man von Goethe, Freud, Bukowski und vielen anderen. Aber die haben eben auch die Regel befolgt: Im Rausch schreiben, nüchtern gegenlesen.
Udo Lindenberg, deutscher Rockmusiker, Schriftsteller und Kunstmaler, *1946Wiki

Alle Kategorien im Überblick:

Abschied (12)
Achtung (45)
Alkohol (109)
Alter (114)
Anfang (142)
Angst (154)
Anwalt (23)
Arbeit (198)
Armut (34)
Arzt (40)
Augen (143)
Augenblick (62)
Ausdauer (7)
Auto (50)

Baby
(3)
Berlin (9)
Bibel (160)
Bier (21)
Bildung (230)
Brot (47)
Bücher (142)

Charakter
(83)
Chef (11)
Computer (64)

Demokratie
(41)
Deutschland (46)
Dinge (264)
Diplomatie (19)
Dummheit (91)

Ehe
(200)
Eltern (27)
Ende (118)
Enkel (4)
Erde (136)
Erfahrung (88)
Erfolg (126)
Erkenntnis (51)
Erziehung (25)
Essen (92)

Fachmann
(5)
Familie (436)
Fehler (154)
Feiertag (16)
Feind (102)
Fernsehen (44)
Feuer (56)
Film (515)
Fortschritt (62)
Frau (570)
Freiheit (125)
Freude (104)
Freundschaft (248)
Frieden (42)
Frühling (15)
Furcht (154)
Fußball (13)
Fußgänger (5)

Geburtstag
(7)
Gedächtnis (33)
Gedanken (131)
Geduld (56)
Gefahr (115)
Gefühl (148)
Gegenwart (44)
Gegner (26)
Geheimnis (61)
Geist (205)
Geiz (18)

Geld (182)
Genie (41)
Genuss (48)
Gerechtigkeit (89)
Geschichte (71)
Geschmack (35)
Gesellschaft (98)
Gesetz (90)
Gesicht (72)
Gesundheit (67)
Gewalt (52)
Glaube (639)
Glück (287)
Gott (543)
Güte (33)

Haar
(42)
Hass (78)
Haus (102)
Haustier (3)
Held (23)
Herbst (11)
Herz (237)
Himmel (106)
Hochzeit (8)
Hölle (42)
Hoffnung (74)
Humor (48)
Hund (59)

Idee
(63)
Intelligenz (38)
Internet (20)
Irrtum (74)

Jahreszeiten
(48)
Jubiläum (2)
Jugend (82)
Jungfrau (8)

Kapital
(12)
Katze (25)
Kinder (153)
Kirche (104)
Köln (3)
Körper (62)
Kopf (199)
Kraft (171)
Krieg (89)
Kritik (51)
Künstler (45)
Kunst (192)

Lachen
(82)
Land (177)
Latein (8)
Leben (734)
Leidenschaft (59)
Leute (298)
Licht (68)
Liebe (487)
Luft (42)

Macht
(113)
Mädchen (37)
Magie (29)
Management (9)
Mangel (37)
Mann (563)
Mathematik (23)
Maus (21)
Meinung (103)
Mensch (2.988)
Militär (96)

Misserfolg (14)
Mitleid (18)
Mittel (54)
Mund (52)
Musik (54)
Mut (80)
Mutter (78)

Nachbar
(19)
Natur (319)
Neid (53)
Nikolaus (1)

Opfer
(26)
Ordnung (47)
Ostern (1)

Papst
(11)
Partei (43)
Partner (14)
Pech (5)
Pferd (52)
Pflicht (66)
Phantasie (41)
Philosophie (40)
Physik (10)
Pille (7)
Poesie (16)
Politik (186)
Presse (8)
Prinzip (53)
Privileg (6)
Problem (90)
Prophet (11)

Qualität
(5)
Quelle (32)

Rache
(20)
Raucher (6)
Regen (39)
Regierung (48)
Reisen (27)
Religion (625)
Respekt (45)
Revolution (27)
Risiko (9)
Ruhm (51)

Scheidung
(6)
Schicksal (84)
Schmerz (94)
Schnee (16)
Schönheit (63)
Schriftsteller (26)
Schulden (13)
Schule (26)
Seele (136)
Selbstbeherrschung (6)
Sex (52)
Sieg (72)
Software (2)
Sohn (25)
Sommer (20)
Sonne (77)
Spiel (118)
Spielzeug (6)
Sport (35)
Sprache (71)
Staat (139)
Stadt (43)
Stärke (171)
Stein (57)
Stolz (22)
Studium (8)

Sturm (20)
Sünde (62)

Talent
(34)
Technik (75)
Telefon (16)
Teufel (74)
Tiere (136)
Tochter (20)
Tod (158)
Tourist (3)
Training (4)
Trauer (21)
Traum (77)
Trennung (8)
Treue (20)
Trinken (41)
Tugend (129)

Uhr
(34)
Umwelt (4)
Unfähigkeit (18)
Unglück (123)
Universum (17)
Unordnung (4)
Unternehmer (5)
Unterschied (64)
Urlaub (53)

Vater
(56)
Vegetarier (12)
Verein (11)
Vergangenheit (47)
Vergnügen (54)
Verkauf (30)
Verlust (75)
Vermögen (13)
Vernunft (120)
Versprechen (8)
Vertrag (2)
Verwaltung (5)
Verzweiflung (16)
Volk (129)

Wahl
(45)
Wahrheit (257)
Wasser (81)
Weihnachten (5)
Wein (62)
Weisheit (244)
Welt (535)
Weltall (5)
Werbung (13)
Wetter (29)
Wien (5)
Wind (36)
Winter (22)
Wirklichkeit (48)
Wirtschaft (28)
Wissen (170)
Wissenschaft (115)
Wohlstand (13)
Wünsche (71)
Wunder (64)
Wut (8)

Zahnarzt
(5)
Zeit (382)
Zeitung (20)
Ziel (81)
Zitat (9)
Zufall (48)
Zukunft (102)
Zweifel (71)

 

all-inkl.com
Valid HTML5 & CSS3!