zitat07.jpg zitat20.jpg zitat06.jpg zitat14.jpg zitat17.jpg
This is an example of a HTML caption with a link.

Zitate nach Kategorien

Zitate aus der Kategorie Wissenschaft:

1
Aufgabe der Naturwissenschaft ist es nicht nur, die Erfahrung zu erweitern, sondern in diese Erfahrung eine Ordnung zu bringen.
Niels Bohr, dänischer Physiker, 1885–1962Wiki
2
Der Beginn aller Wissenschaften ist das Erstaunen, dass die Dinge sind, wie sie sind.
Aristoteles, griechischer Philosoph, 384–322 v. Chr.Wiki
3
Der Fortgang der wissenschaftlichen Entwicklung ist im Endeffekt eine ständige Flucht vor dem Staunen.
Albert Einstein, deutscher Physiker und Nobelpreisträger, 1879–1955Wiki
4
Der Glaube an Wissenschaft hat viel von magischen und fetischistischen Zügen an sich.
Werner Mitsch, deutscher Aphoristiker, 1936–2009Wiki
5
Der Mann der Wissenschaft muss ständig bemüht sein, an seinen eigenen Wahrheiten zu zweifeln.
José Ortega y Gasset, spanischer Philosoph, Soziologe und Essayist, 1883–1955Wiki
6
„Fragmente“
Der Poet versteht die Natur besser als der wissenschaftliche Kopf.
Georg Friedrich Philipp Freiherr von Hardenberg, „Novalis“, deutscher Schriftsteller, 1772–1801Wiki
7
Der Wissenschaftler ist verantwortlich für die Erklärung seines Wissens, nicht aber dafür, wie dieses Wissen angewendet wird.
Edward Teller, ungarisch-amerikanischer Physiker, 1908–2003Wiki
8
Die Arznei macht kranke, die Mathematik traurige und die Theologie sündhafte Leute.
Martin Luther, deutscher Kirchenreformator, 1483–1546Wiki
9
Die Fragen eines Kindes sind schwerer zu beantworten als die eines Wissenschaftlers.
Alice Miller, schweizerische Autorin und Psychoanalytikerin, 1923–2010Wiki
10
Die Gefährdung der heutigen Menschheit entspringt nicht so sehr ihrer Macht, physikalische Vorgänge zu beherrschen, als ihrer Ohnmacht, das soziale Geschehen vernünftig zu lenken.
Konrad Lorenz, österreichischer Verhaltensforscher, 1903–1989Wiki
11
Die Gottheit lässt sich nicht photographieren. Die Wissenschaft bedauert dies sehr.
Emil Nolde, deutscher Maler, 1867–1956Wiki
12
Die große Frage, die ich trotz meines dreißigjährigen Studiums der weiblichen Seele nicht zu beantworten vermag, lautet: „Was will eine Frau?“
Sigmund Freud, österreichischer Arzt und Tiefenpsychologe, 1856–1939Wiki
13
Die Mathematik allein befriedigt den Geist durch ihre außerordentliche Gewissheit.
Johannes Kepler, deutscher Naturphilosoph, Mathematiker, Astronom, Astrologe und Optiker, 1571–1630Wiki
14
Die Mathematik handelt ausschließlich von den Beziehungen der Begriffe zueinander ohne Rücksicht auf deren Bezug zur Erfahrung.
Albert Einstein, deutscher Physiker und Nobelpreisträger, 1879–1955Wiki
15
Die medizinische Wissenschaft hat in den letzten Jahrzenten so ungeheure Fortschritte gemacht, dass es praktisch keinen gesunden Menschen mehr gibt.
Aldous Huxley, britischer Schriftsteller, 1894–1963Wiki
16
Die Physik erklärt die Geheimnisse der Natur nicht, sie führt sie auf tieferliegende Geheimnisse zurück.
Carl Friedrich von Weizsäcker, deutscher Physiker, Philosoph und Friedensforscher, 1912–2007Wiki
17
Die Statistik ist die erste der ungenauen Wissenschaften.
Edmond de Goncourt, französischer Schriftsteller, 1822–1896Wiki
18
Die Wissenschaft fängt eigentlich erst da an interessant zu werden, wo sie aufhört.
Justus von Liebig, deutscher Chemiker, 1803–1873Wiki
19
Die Wissenschaft hat keine moralische Dimension. Sie ist wie ein Messer. Wenn man sie einem Chirurgen und einem Mörder gibt, gebraucht es jeder auf seine Weise.
Wernher von Braun, deutsch-US-amerikanischer Raketentechniker, Pionier und Visionär der Raumfahrt, 1912–1977Wiki
20
Die Wissenschaft ist außer Reichweite der Moral, denn ihre Augen sind auf ewige Wahrheiten geheftet.
Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854–1900Wiki
21
Die Wissenschaft ist der Verstand der Welt, die Kunst ihre Seele.
Maxim Gorki, russischer Schriftsteller, 1868–1936Wiki
22
Die Wissenschaftler bemühen sich, das Unmögliche möglich zu machen. Die Politiker bemühen sich oft, das Mögliche unmöglich zu machen.
Bertrand Russell, britischer Mathematiker, Nobelpreisträger und Philosoph, 1872–1970Wiki
23
Die Wissenschaftsfeindlichkeit der Bevölkerung stammt von der Bevölkerungsfeindlichkeit der Wissenschaft.
Gerhard Kocher, Schweizer Politologe, Gesundheitsökonom und Aphoristiker, *1939Wiki
24
Mathematik ist die Wissenschaft, bei der man nicht weiss, wovon man spricht, noch ob das, was man sagt, wahr ist.
Bertrand Russell, britischer Mathematiker, Nobelpreisträger und Philosoph, 1872–1970Wiki
25
Ein physikalischer Versuch, der knallt, ist allemal mehr wert als ein stiller.
Georg Christoph Lichtenberg, deutscher Schriftsteller und Physiker, 1742–1799Wiki
26
Ein Wissenschaftler ist jemand, dessen Einsichten größer sind als seine Wirkungsmöglichkeiten. Gegenteil: Politiker.
Helmar Nahr, deutscher Mathematiker und Ökonom, *1931Wiki
27
Es gibt keinen Königsweg zur Mathematik.
Euklid, griechischer Mathematiker, ~365–~300 v. Chr.Wiki
28
Früher war die Naturwissenschaft ein Mittel zur Abwendung von Naturkatastrophen. Heute zur Anwendung.
Jeannine Luczak, Schweizer Aphoristikerin und Literaturwissenschaftlerin, *1938
29
Für den gläubigen Menschen steht Gott am Anfang, für den Wissenschaftler am Ende aller seiner Überlegungen.
Max Planck, deutscher Physiker, 1858–1947Wiki
30
Ich habe kaum jemals einen Mathematiker kennengelernt, der in der Lage war, vernünftige Schlußfolgerungen zu ziehen.
Platon, griechischer Philosoph, 427–347 v. Chr.Wiki
31
Ich stimme mit der Mathematik nicht überein. Ich meine, dass die Summe von Nullen eine gefährliche Zahl ist.
Stanislaw Jerzy Lec, polnischer Aphoristiker, 1909–1966Wiki
32
Ideen, wie absolute Gewissheit, absolute Genauigkeit, endgültige Wahrheit und so fort, sind Erfindungen der Einbildung und haben in der Wissenschaft nichts zu suchen.
Max Born, deutscher Mathematiker und Physiker, 1882–1970Wiki
33
In der Politik ist es wie in der Mathematik: Alles, was nicht ganz richtig ist, ist falsch.
Edward Kennedy, US-amerikanischer Politiker, 1932–2009Wiki
34
In der Wissenschaft versucht man etwas, das niemand wußte, auf eine Weise zu sagen, die jeder versteht. In der Dichtung verhält es sich gerade umgekehrt.
Paul Dirac, britischer Physiker, Nobelpreisträger und Mitbegründer der Quantenphysik, 1902–1984Wiki
35
Leben … scheint nichts anderes zu sein als eine Nonsensgeschichte, die von einem schwachsinnigen Mathematiker erzählt wird.
Lewis Carroll, britischer Schriftsteller, Mathematiker und Fotograf, 1832–1898Wiki
36
Lerne alles, und du wirst sehen, dass nicht überflüssig ist. Einer verkürzten Wissenschaft fehlt der Reiz.
Hugo von Sankt Viktor, christlicher Theologe, ~1096–1141Wiki
37
Man hat den Eindruck, dass die moderne Physik auf Annahmen beruht, die irgendwie dem Lächeln einer Katze gleichen, die gar nicht da ist.
Albert Einstein, deutscher Physiker und Nobelpreisträger, 1879–1955Wiki
38
Man hat den Eindruck, dass die Wissenschaft sich sozusagen auf breiter Front einem Gebiet nähert, in dem das Leben und Sterben der Menschen im großen und in der unheimlichsten Weise vom Handeln einzelner ganz kleiner Menschengruppen abhängig werden kann.
Werner Heisenberg, deutscher Atomphysiker, 1901–1976Wiki
39
Mathematik ist eine Bedingung aller exakten Erkenntnis.
Immanuel Kant, deutscher Philosoph, 1724–1804Wiki
40
Religion wird ihre alte Macht nicht wiedergewinnen, bis sie Änderungen ebenso ins Gesicht sehen kann wie die Wissenschaft.
Alfred North Whitehead, britischer Philosoph und Mathematiker, 1861–1947Wiki
41
Schon die Mathematik lehrt uns, dass man Nullen nicht übersehen darf.
Gabriel Laub, polnisch-tschechischer Schriftsteller und Satiriker, 1928–1998Wiki
42
Sehr viele Menschen leben davon, dass die Wahrheit auf Erden so schwer zu finden ist: die Detektive, Rechtsanwälte, Richter, Schriftsteller, Wissenschaftler, Philosophen, Geistliche und viele andere.
Georges Simenon, französischsprachiger Schriftsteller belgischer Herkunft, 1903–1989Wiki
43
Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr.
Albert Einstein, deutscher Physiker und Nobelpreisträger, 1879–1955Wiki
44
So kann also die Mathematik definiert werden als diejenige Wissenschaft, in der wir niemals das kennen, worüber wir sprechen, und niemals wissen, ob das, was wir sagen, wahr ist.
Bertrand Russell, britischer Mathematiker, Nobelpreisträger und Philosoph, 1872–1970Wiki
45
Überall dort, wo die Wissenschaft neue Erkenntnisse gewinnt, schafft sie grundsätzlich auch neue Macht.
Carl Friedrich von Weizsäcker, deutscher Physiker, Philosoph und Friedensforscher, 1912–2007Wiki
46
Um eine Einkommensteuererklärung abgeben zu können, muss man ein Philosoph sein. Für einen Mathematiker ist es zu schwierig.
Albert Einstein, deutscher Physiker und Nobelpreisträger, 1879–1955Wiki
47
Vernunft und Phantasie ist Religion – Vernunft und Verstand ist Wissenschaft.
Georg Friedrich Philipp Freiherr von Hardenberg, „Novalis“, deutscher Schriftsteller, 1772–1801Wiki
48
Während alle anderen Wissenschaften weiter fortgeschritten sind, ist die der Staatsführung zum Stillstand gekommen. Man versteht und praktiziert sie jetzt nur etwas besser als vor viertausend Jahren.
John Adams, 2. Präsident der USA (1797-1801), 1735–1826Wiki
49
Was die Welt braucht, ist nicht ein Dogma, sondern eine Bejahung der wissenschaftlichen Forschung zusammen mit dem Glauben, dass die Qualen von Millionen nicht wünschenswert sind, ob sie nun von Stalin oder einer Gottheit, die sich der Gläubige als sein Ebenbild vorstellt, verhängt werden.
Bertrand Russell, britischer Mathematiker, Nobelpreisträger und Philosoph, 1872–1970Wiki
50
Wenn der Mensch zuviel weiß, wird das lebensgefährlich. Das haben nicht erst die Kernphysiker erkannt, das wußte schon die Mafia.
Norman Mailer, US-amerikanischer Schriftsteller, 1923–2007Wiki
51
Wir leiden an unverdautem Wissenschaftsbrei.
Bertrand Russell, britischer Mathematiker, Nobelpreisträger und Philosoph, 1872–1970Wiki
52
Wir nähern uns immer mehr der Entdeckung Gottes durch die Wissenschaft. Ich bange um sein Schicksal.
Stanislaw Jerzy Lec, polnischer Aphoristiker, 1909–1966Wiki
53
Wir sollten ans Ende fast aller Kapitel über Metaphysik zwei Buchstaben setzen: N. L., non liquet, es ist nicht klar.
Voltaire, französischer Schriftsteller und Philosoph, 1694–1778Wiki
54
Wirtschaftswissenschaft ist die einzige Disziplin, in der jedes Jahr auf dieselben Fragen andere Antworten richtig sind.
Danny Kaye, US-amerikanischer Schauspieler, Komiker und Sänger, 1913–1987Wiki
55
Wissenschaft hat etwas Faszinierendes an sich. So eine geringfügige Investition an Fakten liefert so einen reichen Ertrag an Voraussagen.
Mark Twain, US-amerikanischer Schriftsteller, 1835–1910Wiki
56
Wissenschaft ohne Religion ist lahm, Religion ohne Wissenschaft blind.
Albert Einstein, deutscher Physiker und Nobelpreisträger, 1879–1955Wiki
57
Wissenschaft: Statt vieler kleiner x macht man ein großes.
Hans Lohberger, österreichischer Dichter und Aphoristiker, 1920–1979Wiki
58
„Warum ist Software so teuer?“
Wenn Sie Daten für sich sprechen lassen, so ist das Wissenschaft. Wenn Sie Daten eigens erheben, um zu beweisen, was Sie bereits beschlossen haben zu beweisen, so ist das nicht Wissenschaft, sondern Marketing.
Tom DeMarco, US-amerikanischer Buchautor, Erfinder der Strukturierten Analyse, *1940Wiki
59
Wenn eine wissenschaftliche Analyse der Blödheit moglich wäre, würde das ganze Fernsehen in sich zusammenbrechen.
Roland Barthes, französischer Literaturkritiker, Schriftsteller, Philosoph und Semiotiker, 1915–1980Wiki
60
Ich glaube weder an Wissenschaft noch an Erkenntnis, insbesondere halte ich die Naturwissenschaften für Komparserie bei allen ernsteren Fragen und zum Schluss glaube ich weder an Entwicklung noch an Fortschritt weder des einzelnen noch der Gesamtheit.
Gottfried Benn, deutscher Arzt, Dichter und Essayist, 1886–1956Wiki
61
„Die Gebote des Systemadministrators“
Wenn der Toner eines Druckers gewechselt werden muss, ruf die EDV-Abteilung. Einen Toner zu wechseln ist eine äußerst komplexe Angelegenheit und die Druckerhersteller erwarten, daß diese Aufgabe nur von professionellen Ingenieuren mit einem Doktor in Nuklear-Physik durchgeführt wird.
62
Kunst ist die infantilste Form von Magie. Man beschäftige sich ein paar Wochen mit den Geheimwissenschaften und wird entdecken, dass die Okkultisten gesündere Bébés sind.
Walter Serner, deutscher Essayist, Schriftsteller und Dadaist, 1889–1942Wiki
63
Wissenschaftlichkeit ist die schrittweise Kurierung von dem Choc, den Genialität versetzte.
Hermann Schweppenhäuser, deutscher Philosoph und Publizist, *1928Wiki
64
Darwin verlieh den kämpfenden Haufen naturwissenschaftliche Fahnenbänder und Embleme: Kampf ums Dasein – Auslese der Starken – Überleben des Passenden – nun trat der Parademarsch neben dem Satz vom Grunde.
Gottfried Benn, deutscher Arzt, Dichter und Essayist, 1886–1956Wiki
65
Tanzen, Englisch, Abtreiben, Mathematik – wenn ich das in meiner Jugend gelernt hätte und diese vier Elemente heute beherrschte, wäre mein äußeres und inneres Leben anders verlaufen.
Gottfried Benn, deutscher Arzt, Dichter und Essayist, 1886–1956Wiki
66
„Laokoon“
Der Endzweck der Wissenschaft ist die Wahrheit, der Endzweck der Künste hingegen ist Vergnügen.
Gotthold Ephraim Lessing, deutscher Dichter, 1729–1781Wiki
67
Vielleicht wird eines schönen Tages die ganze moderne Wissenschaft zusammenbrechen und man wird sich über uns lustig machen. Ich wünschte es.
Gustave Flaubert, französischer Schriftsteller, 1821–1880Wiki
68
Die Wissenschaft, die dem Staat, den Ländern, der Öffentlichkeit Unsummen kostet, darf ihren spezialistischen Humbug bei festen Gehältern, Witwen- und Waisenpensionen bis zur Altersgrenze vor sich hinpusseln.
Gottfried Benn, deutscher Arzt, Dichter und Essayist, 1886–1956Wiki
69
Um Recht zu tun, braucht's wenig, und insofern hätte Cicero recht, wenn er binnen drei Tagen ein Rechtsgelehrter zu werden sich getraute, aber um ungestraft Unrecht zu tun, dazu gehört ein Studium.
Karl Julius Weber, deutscher Schriftsteller und Satiriker, 1767–1832Wiki
70
Das Studium des Rechts ist schmutzig und gewinnsüchtig, denn sein letzter Zweck ist Geld; man studiert die Rechte nicht zur Ergötzung und um der Kenntnis der Dinge wegen.
Martin Luther, deutscher Kirchenreformator, 1483–1546Wiki
71
Um so richtig schwafeln zu können, muss man schon ein akademisches Studium absolviert haben.
Manfred Rommel, deutscher CDU-Politiker, *1928Wiki
72
Clarke's Gesetz der revolutionären Ideen
Jede revolutionäre Idee – in Wissenschaft, Politik, Kunst oder sonstwo – bringt drei Phasen der Reaktion:
1. Es ist unmöglich – ich verschwende nicht meine Zeit.
2. Es ist möglich – aber es ist es nicht wert.
3. Ich sagte ja, dass es im großen und ganzen eine gute Idee war.
73
Medizinstudium: Sie lernten Organe, und es kamen Menschen.
Gerhard Kocher, Schweizer Politologe, Gesundheitsökonom und Aphoristiker, *1939Wiki
74
Jedesmal, wenn eine neue wissenschaftliche Entdeckung gemacht wird, gibt es eine Meinungsfraktion, die diese als Bedrohung ansieht.
Tony Blair, britischer Politiker und Premierminister (1997-2007), *1953Wiki
75
Die Mathematiker sind eine Art Franzosen: redet man zu ihnen, so übersetzen sie es in ihre Sprache, und dann ist es alsobald ganz etwas Anderes.
Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter, 1749–1832Wiki
76
Talmud
Studium ist Balsam gegen die Leidenschaft.
77
Nach der Aufklärung ist das Abendland wissenschaftlich zwar ein Riese geworden, aber seelisch und religiös ein Baby geblieben.
Franz Alt, deutscher Journalist und Buchautor, *1938Wiki
78
Das Ende der Vergötzung von Vernunft und Wissenschaft wäre der Anfang eines neuen Wissens: dass nur die Umkehr der Herzen und eine neue Verantwortung uns weiterhelfen können.
Franz Alt, deutscher Journalist und Buchautor, *1938Wiki
79
Es gibt Dinge, die den meisten Menschen unglaublich erscheinen, die sich nicht mit Mathematik beschäftigt haben.
Archimedes, griechischer Mathematiker, Physiker und Ingenieur., 287–212 v. ChrWiki
80
Aus der Physik des Alltags müßten wir eigentlich wissen, dass Beschleunigungsphasen mit besonders hohem Energieaufwand erkauft werden und dass mit der Erhöhung der Geschwindigkeit eines Systems gleichzeitig dessen Steuerung schwieriger wird.
Prof. Dr. Dr. h.c. Klaus Backhaus, deutscher Betriebswirt, *1947Wiki
81
Es gibt drei fortschreitende Stufen der Erkenntnis: Aberglauben, Wissenschaft und erleuchtete Inspiration.
Fritz Bauer, deutscher Richter und Staatsanwalt, 1903–1968Wiki
82
Im christlichen Glauben hat die Vernunft nichts zu suchen und die Naturwissenschaft nichts zu melden.
Klaus Berger, deutscher Theologe und Neutestamentler, *1940Wiki
83
Der Endzweck aller Kultur ist es, das, was wir „Politik“ nennen, überflüssig, jedoch Wissenschaft und Kunst der Menschheit unentbehrlich zu machen.
Arthur Schnitzler, österreichischer Erzähler und Dramatiker, 1892–1931Wiki
84
Naturwissenschaft, Technik, das tätige Leben liefern nur äußerliche, zweitrangige Lösungen, wenn es anders wäre, hätte der enorme technische Fortschritt längst unsere Ängste, unsere Aggressivität, unsere Wut verringert, statt sie immer weiter zu vermehren.
Eugène Ionesco, französischer Autor, 1909–1994Wiki
85
Jeder subtile Witz ist eine boshafte Entdeckung, und viele Entdeckungen der Wissenschaft sind umgekehrt mit brüllendem Gelächter begrüßt worden.
Arthur Koestler, britischer Schriftsteller ungarischer Herkunft, 1905–1983Wiki
86
Eine Zufalls-Beobachtung kann in der Tat jeder machen. Aber von ihr bis zu einer großen Ahnung, dass etwas Bedeutsames hinter ihr steckt, ist ein großer Schritt, und ein noch größerer von dieser Ahnung bis zur klaren wissenschaftlichen Erkenntnis, was dieses Etwas ist.
Max von Laue, deutscher Physiker und Nobelpreisträger, 1879–1960Wiki
87
Der durchschnittlich Gebildete hat sich daran gewöhnt, dass er die Physik, die so sehr das Gesicht unseres Jahrhunderts bestimmt, nun einmal nicht versteht.
Carl Friedrich von Weizsäcker, deutscher Physiker, Philosoph und Friedensforscher, 1912–2007Wiki
88
Es ist unmöglich, die Schönheiten der Naturgesetze zu vermitteln, wenn jemand die Mathematik nicht versteht. Ich bedaure das, aber es ist wohl so.
Richard Feynman, US-amerikanischer Physiker und Nobelpreisträger, 1918–1988Wiki
89
Eine Hauptursache der Armut in den Wissenschaften ist meist eingebildeter Reichtum. Es ist nicht ihr Ziel, der unendlichen Weisheit eine Tür zu öffnen, sondern eine Grenze zu setzen dem unendlichen Irrtum.
Bertolt Brecht, deutscher Dramatiker und Lyriker, 1898–1956Wiki
90
Ich halte dafür, dass das einzige Ziel der Wissenschaft darin besteht, die Mühseligkeiten der menschlichen Existenz zu erleichtern.
Bertolt Brecht, deutscher Dramatiker und Lyriker, 1898–1956Wiki
91
Gewißheit gibt allein die Mathematik. Aber leider streift sie nur den Oberrock der Dinge. Wer je ein gründliches Erstaunen über die Welt empfunden, will mehr. Er philosophiert.
Wilhelm Busch, deutscher Schriftsteller, Zeichner und Maler, 1832–1908Wiki
92
Die erste Regel, an die man sich in der Mathematik halten muss, ist, exakt zu sein. Die zweite Regel ist, klar und deutlich zu sein und nach Möglichkeit einfach.
Lazare-Nicolas-Marguerite Carnot, französischer Politiker, Wissenschaftler und Leutnant, 1753–1823Wiki
93
Es muss das Ziel der wissenschaftlichen Bestrebungen sein, den Geist so zu lenken, dass er über alle sich ihm darbietenden Gegenstände begründete und wahre Urteile fälle.
René Descartes, französischer Philosoph, Mathematiker und Naturwissenschaftler, 1596–1650Wiki
94
Wer ernsthaft die Wahrheit der Dinge ergründen will, darf sich keiner einzelnen Wissenschaft verschreiben; denn alle Teile der Wissenschaft stehen im Verbund wechselseitiger Abhängigkeit.
René Descartes, französischer Philosoph, Mathematiker und Naturwissenschaftler, 1596–1650Wiki
95
Manch einer hat alle Wissenschaften studiert, und doch weicht die Schwermut nicht von ihm.
Fjodor Michailowitsch Dostojewski, russischer Schriftsteller, 1821–1881Wiki
96
Die Mathematik gehört zu jenen Äußerungen menschlichen Verstandes, die am wenigsten von Klima, Sprache oder Traditionen abhängen.
Ilja Grigorjewitsch Ehrenburg, russischer Schriftsteller und Journalist, 1891–1967Wiki
97
Mathematik ist die perfekte Methode, sich selbst an der Nase herum zu führen.
Albert Einstein, deutscher Physiker und Nobelpreisträger, 1879–1955Wiki
98
Wissenschaft ist ein mächtiges Werkzeug. Wie es gebraucht wird, ob zum Heile oder zum Fluche des Menschen, hängt vom Menschen ab, nicht vom Werkzeug. Mit einem Messer kann man töten oder dem Leben dienen.
Albert Einstein, deutscher Physiker und Nobelpreisträger, 1879–1955Wiki
99
Die Wissenschaft dient der Menschheit am besten, wenn sie sich vorbehält, alle Thesen anzuzweifeln.
Albert Einstein, deutscher Physiker und Nobelpreisträger, 1879–1955Wiki
100
Es gibt nichts Schöneres als das Mysteriöse. Aus ihm entspringt alle wahre Kunst und Wissenschaft.
Albert Einstein, deutscher Physiker und Nobelpreisträger, 1879–1955Wiki
101
Eine Religion, die sich vor der Wissenschaft fürchtet, schändet Gott und begeht Selbstmord.
Ralph Waldo Emerson, US-amerikanischer Philosoph, Unitarier und Schriftsteller, 1803–1882Wiki
102
Die Mathematik ist eine wunderbare Lehrerin für die Kunst, die Gedanken zu ordnen, Unsinn zu beseitigen und Klarheit zu schaffen.
Jean-Henri Fabre, französischer Entomologe und Autor, 1823–1915Wiki
103
Wenn Theorie und Realität nicht übereinstimmen, muß entweder die Theorie oder die Realität geändert werden. Das erste nennt man Wissenschaft, das zweite Religion.
Achim Stößer, deutscher Tierrechtsaktivist, Computerkünstler und Buchautor, *1963Wiki
104
Wissenschaft ist wie Sex – manchmal kommt etwas Nützliches dabei heraus, aber das ist nicht der Grund, warum wir es betreiben.
Richard Feynman, US-amerikanischer Physiker und Nobelpreisträger, 1918–1988Wiki
105
Rede vor der National Science Teachers' Association, 1966
Naturwissenschaft ist der Glaube an die Unwissenheit der Experten.
Richard Feynman, US-amerikanischer Physiker und Nobelpreisträger, 1918–1988Wiki
106
Wissenschaftler, die ihr Wissen nur aus Büchern haben, sollte man ins Regal stellen.
Wolfgang Eschker, deutscher Aphoristiker und Schriftsteller, *1941
107
Eine neue wissenschaftliche Wahrheit pflegt sich nicht in der Weise durchzusetzen, dass ihre Gegner überzeugt werden und sich als belehrt erklären, sondern vielmehr dadurch, dass die Gegner allmählich aussterben und dass die heranwachsende Generation von vornherein mit der Wahrheit vertraut gemacht ist.
Max Planck, deutscher Physiker, 1858–1947Wiki
108
Ein Hauptstudium der Jugend sollte sein, die Einsamkeit ertragen zu lernen, weil sie eine Quelle des Glückes und der Gemütsruhe ist.
Arthur Schopenhauer, deutscher Philosoph, 1788–1860Wiki
109
Die Ehe ist eine Wissenschaft.
Honoré de Balzac, französischer Schriftsteller, 1799–1850Wiki
110
„Der Kritiker als Künstler“ – „The Critic As Artist“
Was ist Wahrheit? In der Religion: die Lehrmeinung, die überlebt hat. In der Wissenschaft: die jüngste aufsehenerregende Entdeckung. In der Kunst: unsere momentane Laune.
(For what is Truth? In matters of religion, it is simply the opinion that has survived. In matters of science, it is the ultimate sensation. In matters of art, it is one's last mood.)
Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854–1900Wiki
111
„Ein idealer Gatte“ – „An Ideal Husband“
Nie kann die Wissenschaft das Irrationale bewältigen. Darum hat sie auf dieser Welt auch keine Zukunft.
(Science can never grapple with the irrational. That is why it has no future before it, in this world.)
Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854–1900Wiki
112
Regieren ist eine Kunst, keine Wissenschaft.
Ludwig Börne, deutscher Journalist, Literatur- und Theaterkritiker, 1786–1837Wiki
113
„Die lustige Witwe“
Ja, das Studium der Weiber ist schwer.
Franz Lehár, österreichischer Komponist ungarischer Herkunft, 1870–1948Wiki
114
„Bunte Betrachtungen und Bemerkungen“
Es gibt keine trockene Wissenschaft, es gibt nur trockene Gelehrsamkeit und trockene Gelehrte.
Joseph Unger, österreichischer Jurist, Schriftsteller, Politiker und Reichsgerichtspräsident, 1828–1913Wiki
115
„Albert Einstein“, Vortrag an der Technischen Hochschule Zürich (ETH), 24. Februar 1979
Vielleicht ist das Scheitern des Versuchs Einsteins, eine allgemeine Feldtheorie aufzustellen, für die Physik sein wichtigster Beitrag.
Friedrich Dürrenmatt, Schweizer Schriftsteller, Dramatiker und Maler, 1921–1990Wiki

Alle Kategorien im Überblick:

Abschied (12)
Achtung (45)
Alkohol (109)
Alter (114)
Anfang (142)
Angst (154)
Anwalt (23)
Arbeit (198)
Armut (34)
Arzt (40)
Augen (143)
Augenblick (62)
Ausdauer (7)
Auto (50)

Baby
(3)
Berlin (9)
Bibel (160)
Bier (21)
Bildung (230)
Brot (47)
Bücher (142)

Charakter
(83)
Chef (11)
Computer (64)

Demokratie
(41)
Deutschland (46)
Dinge (264)
Diplomatie (19)
Dummheit (91)

Ehe
(200)
Eltern (27)
Ende (118)
Enkel (4)
Erde (136)
Erfahrung (88)
Erfolg (126)
Erkenntnis (51)
Erziehung (25)
Essen (92)

Fachmann
(5)
Familie (436)
Fehler (154)
Feiertag (16)
Feind (102)
Fernsehen (44)
Feuer (56)
Film (515)
Fortschritt (62)
Frau (570)
Freiheit (125)
Freude (104)
Freundschaft (248)
Frieden (42)
Frühling (15)
Furcht (154)
Fußball (13)
Fußgänger (5)

Geburtstag
(7)
Gedächtnis (33)
Gedanken (131)
Geduld (56)
Gefahr (115)
Gefühl (148)
Gegenwart (44)
Gegner (26)
Geheimnis (61)
Geist (205)
Geiz (18)

Geld (182)
Genie (41)
Genuss (48)
Gerechtigkeit (89)
Geschichte (71)
Geschmack (35)
Gesellschaft (98)
Gesetz (90)
Gesicht (72)
Gesundheit (67)
Gewalt (52)
Glaube (639)
Glück (287)
Gott (543)
Güte (33)

Haar
(42)
Hass (78)
Haus (102)
Haustier (3)
Held (23)
Herbst (11)
Herz (237)
Himmel (106)
Hochzeit (8)
Hölle (42)
Hoffnung (74)
Humor (48)
Hund (59)

Idee
(63)
Intelligenz (38)
Internet (20)
Irrtum (74)

Jahreszeiten
(48)
Jubiläum (2)
Jugend (82)
Jungfrau (8)

Kapital
(12)
Katze (25)
Kinder (153)
Kirche (104)
Köln (3)
Körper (62)
Kopf (199)
Kraft (171)
Krieg (89)
Kritik (51)
Künstler (45)
Kunst (192)

Lachen
(82)
Land (177)
Latein (8)
Leben (734)
Leidenschaft (59)
Leute (298)
Licht (68)
Liebe (487)
Luft (42)

Macht
(113)
Mädchen (37)
Magie (29)
Management (9)
Mangel (37)
Mann (563)
Mathematik (23)
Maus (21)
Meinung (103)
Mensch (2.988)
Militär (96)

Misserfolg (14)
Mitleid (18)
Mittel (54)
Mund (52)
Musik (54)
Mut (80)
Mutter (78)

Nachbar
(19)
Natur (319)
Neid (53)
Nikolaus (1)

Opfer
(26)
Ordnung (47)
Ostern (1)

Papst
(11)
Partei (43)
Partner (14)
Pech (5)
Pferd (52)
Pflicht (66)
Phantasie (41)
Philosophie (40)
Physik (10)
Pille (7)
Poesie (16)
Politik (186)
Presse (8)
Prinzip (53)
Privileg (6)
Problem (90)
Prophet (11)

Qualität
(5)
Quelle (32)

Rache
(20)
Raucher (6)
Regen (39)
Regierung (48)
Reisen (27)
Religion (625)
Respekt (45)
Revolution (27)
Risiko (9)
Ruhm (51)

Scheidung
(6)
Schicksal (84)
Schmerz (94)
Schnee (16)
Schönheit (63)
Schriftsteller (26)
Schulden (13)
Schule (26)
Seele (136)
Selbstbeherrschung (6)
Sex (52)
Sieg (72)
Software (2)
Sohn (25)
Sommer (20)
Sonne (77)
Spiel (118)
Spielzeug (6)
Sport (35)
Sprache (71)
Staat (139)
Stadt (43)
Stärke (171)
Stein (57)
Stolz (22)
Studium (8)

Sturm (20)
Sünde (62)

Talent
(34)
Technik (75)
Telefon (16)
Teufel (74)
Tiere (136)
Tochter (20)
Tod (158)
Tourist (3)
Training (4)
Trauer (21)
Traum (77)
Trennung (8)
Treue (20)
Trinken (41)
Tugend (129)

Uhr
(34)
Umwelt (4)
Unfähigkeit (18)
Unglück (123)
Universum (17)
Unordnung (4)
Unternehmer (5)
Unterschied (64)
Urlaub (53)

Vater
(56)
Vegetarier (12)
Verein (11)
Vergangenheit (47)
Vergnügen (54)
Verkauf (30)
Verlust (75)
Vermögen (13)
Vernunft (120)
Versprechen (8)
Vertrag (2)
Verwaltung (5)
Verzweiflung (16)
Volk (129)

Wahl
(45)
Wahrheit (257)
Wasser (81)
Weihnachten (5)
Wein (62)
Weisheit (244)
Welt (535)
Weltall (5)
Werbung (13)
Wetter (29)
Wien (5)
Wind (36)
Winter (22)
Wirklichkeit (48)
Wirtschaft (28)
Wissen (170)
Wissenschaft (115)
Wohlstand (13)
Wünsche (71)
Wunder (64)
Wut (8)

Zahnarzt
(5)
Zeit (382)
Zeitung (20)
Ziel (81)
Zitat (9)
Zufall (48)
Zukunft (102)
Zweifel (71)

 

all-inkl.com
Valid HTML5 & CSS3!