zitat05.jpg zitat23.jpg zitat19.jpg zitat12.jpg zitat24.jpg
This is an example of a HTML caption with a link.

Zitate nach Kategorien

Zitate aus der Kategorie Familie:

1
„Die nackte Kanone“, USA 1982, Regie: David Zucker, Darsteller: Leslie Nielsen, P. Presley
… und ein Körper, der auf 30 Meilen Entfernung ein Käsesandwich zum Schmelzen bringen würde… Ja, keine Frage: Sie erinnerte mich an meine Mutter!
2
Alle schlechten Eigenschaften entwickeln sich in der Familie. Das fängt mit Mord an und geht über Betrug und Trunksucht bis zum Rauchen.
Sir Alfred Hitchcock, Filmregisseur und Filmproduzent britischer Herkunft, 1899–1980Wiki
3
Als ich entführt wurde, begannen meine Eltern aktiv zu werden. Sie vermieteten mein Zimmer.
Woody Allen, US-amerikanischer Filmregisseur, Autor, Schauspieler und Musiker, *1935Wiki
4
Arabisches Sprichwort
Als sie allein war, ernährte sie sich von Brot und Linsen; dann heiratete sie und ernährte sich von Linsen und Brot.
5
Apathisch: Sechs Wochen verheiratet.
Ambrose Bierce, US-amerikanischer Schriftsteller, Journalist und Lebenskünstler, 1842–1914Wiki
6
Bester Beweis einer guten Erziehung ist die Pünktlichkeit.
Gotthold Ephraim Lessing, deutscher Dichter, 1729–1781Wiki
7
Bevor ich heiratete, hatte ich sechs Theorien über Kindererziehung. Jetzt habe ich sechs Kinder und keine Theorie.
John Wilmot, 2. Earl of Rochester, englischer Satiriker und Poet, 1647–1680Wiki
8
„Sprüche und Widersprüche“
Das Familienleben ist ein Eingriff in das Privatleben.
Karl Kraus, österreichischer Schriftsteller, 1874–1936Wiki
9
Das Geheimnis einer glücklichen Ehe liegt darin, dass man einander verzeihen, sich gegenseitig geheiratet zu haben.
Sacha Guitry, französischer Schauspieler, Filmregisseur, Drehbuchautor und Dramatiker, 1885–1957Wiki
10
Das Gewissen ist eine Schwiegermutter, deren Besuch nie endet.
Henry Louis Mencken, US-amerikanischer Publizist und Schriftsteller, 1880–1956Wiki
11
„Sprüche und Widersprüche“
Das Wort «Familienbande» hat einen Beigeschmack von Wahrheit.
Karl Kraus, österreichischer Schriftsteller, 1874–1936Wiki
12
Der Ehehafen ist wie alle anderen Häfen. Je länger die Schiffe in ihnen liegen, um so größer ist die Gefahr, dass sie rosten.
George Bernard Shaw, irischer Dramatiker, Satiriker und Literaturnobelpreisträger, 1856–1950Wiki
13
Der Ehemann darf keiner einzigen Freundin seiner Frau trauen.
Honoré de Balzac, französischer Schriftsteller, 1799–1850Wiki
14
Der erste Monat der Ehe ist der Monat des Honigs und der zweite der Monat des Absinths.
Voltaire, französischer Schriftsteller und Philosoph, 1694–1778Wiki
15
„Informationen zur politischen Bildung“
Der Geschlechtsunterschied zwischen den Eltern ist Voraussetzung für die Zeugung des Nachwuchses.
Bundeszentrale für politische Bildung, nachgeordnete Behörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums des InnernWiki
16
Der Herrscher muss ein Herrscher sein, der Minister ein Minister, der Vater ein Vater und der Sohn ein Sohn sein.
Konfuzius, chinesischer Philosoph und Begründer des Konfuzianismus, ~551–479 v. Chr.Wiki
17
Der ideale Ehemann ist ein unbestätigtes Gerücht.
Brigitte Bardot, französische Filmschauspielerin und Sängerin, *1934Wiki
18
Der Mann erträgt die Ehe aus Liebe zur Frau. Die Frau erträgt den Mann aus Liebe zur Ehe.
Gabriel Laub, polnisch-tschechischer Schriftsteller und Satiriker, 1928–1998Wiki
19
Des Vaters Selbstbeherrschung ist der beste Unterricht für seine Kinder.
Friedrich Halm, österreichischer Dichter, Novellist und Dramatiker, 1806–1871Wiki
20
Die Ehe funktioniert am besten, wenn beide Partner ein bißchen unverheiratet bleiben.
Claudia Cardinale, italienische Schauspielerin, *1938Wiki
21
Die Ehe ist beliebt, weil sie ein Höchstmaß an Versuchung mit einem Höchstmaß an Gelegenheit verbindet.
George Bernard Shaw, irischer Dramatiker, Satiriker und Literaturnobelpreisträger, 1856–1950Wiki
22
Die Ehe ist das teuerste Verfahren, seine Wäsche umsonst gewaschen zu bekommen.
Adi Da, amerikanischer Guru, Künstler und Schriftsteller, 1939–2008Wiki
23
Die Ehe ist der Versuch, zu zweit mit den Problemen fertig zu werden, die man alleine nie gehabt hätte.
Woody Allen, US-amerikanischer Filmregisseur, Autor, Schauspieler und Musiker, *1935Wiki
24
Die Ehe ist ein Hühnerhaus:
Der eine will hinein,
der andere will hinaus.
25
Die Ehe ist ein Spielplan mit gleichbleibendem Repertoire. Folglich sollte man wenigstens die Inszenierung ändern.
Federico Fellini, italienischer Filmregisseur, 1920–1993Wiki
26
Die Ehe ist ein Versuch, zu zweit wenigstens halb so glücklich zu werden, wie man allein gewesen ist.
Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854–1900Wiki
27
Die Ehe ist eine Institution zur Lähmung des Geschlechtstriebs.
Gottfried Benn, deutscher Arzt, Dichter und Essayist, 1886–1956Wiki
28
Die Ehe ist eine lange Mahlzeit, die mit dem Dessert beginnt.
Henri (Marie Raymond) de Toulouse-Lautrec(-Monfa), französischer Maler, 1864–1901Wiki
29
Die Ehe ist eine lebenslange Doppelhaft ohne Bewährung
Jean-Paul Sartre, französischer Schriftsteller und Philosoph, 1905–1980Wiki
30
Französisches Sprichwort
Die Ehe ist eine Lotterie, in der die Männer ihre Freiheit und die Frauen ihr Glück aufs Spiel setzen.
31
Die Ehe ist eine obszöne Einrichtung zur Ausbeutung der Männer.
Esther Vilar, argentinisch-deutsche Schriftstellerin, *1935Wiki
32
Die Ehe ist und bleibt die wichtigste Entdeckungsreise, die der Mensch unternehmen kann.
Søren Kierkegaard, dänischer Philosoph, Theologe und religiöser Schriftsteller, 1813–1855Wiki
33
Die Ehe, die wahre Festung der bürgerlichen Moral.
George Bernard Shaw, irischer Dramatiker, Satiriker und Literaturnobelpreisträger, 1856–1950Wiki
34
Die gefährlichste Klippe im Leben eines Künstlers ist die Heirat, besonders eine sogenannte glückliche Heirat.
Anselm Feuerbach, deutscher Maler, 1829–1880Wiki
35
Die glücklichste Ehe, die ich mir persönlich vorstellen kann, wäre die Verbindung zwischen einem tauben Mann und einer blinden Frau.
Samuel Taylor Coleridge, englischer Dichter der Romantik, Kritiker und Philosoph, 1772–1834Wiki
36
Die Heirat ist die einzige lebenslängliche Verurteilung, bei der man auf Grund schlechter Führung begnadigt werden kann.
Sir Alfred Hitchcock, Filmregisseur und Filmproduzent britischer Herkunft, 1899–1980Wiki
37
Die Jugend von heute liebt den Luxus, hat schlechte Manieren und verachtet die Autorität. Sie widersprechen ihren Eltern, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer.
Sokrates, griechischer Philosoph, 469–399 v. Chr.Wiki
38
Die Katholiken terrorisieren das Land mit einer Auffassung vom Wesen der Ehe, die die ihre ist und die uns nichts angeht.
Kurt Tucholsky, deutscher Journalist und Schriftsteller, 1890–1935Wiki
39
Die Liebe ist eine Gemütskrankheit, die durch die Ehe oft schnell geheilt werden kann.
Sacha Guitry, französischer Schauspieler, Filmregisseur, Drehbuchautor und Dramatiker, 1885–1957Wiki
40
Die Lösung für die Menschheit liegt in der richtigen Erziehung der Jugend, nicht in der Heilung von Neurotikern.
Alexander Sutherland Neill, britischer Pädagoge, 1883–1973Wiki
41
Die Männer sind zweifellos dümmer als die Frauen. Oder hat man jemals gehört, dass eine Frau einen Mann nur wegen seiner hübschen Beine geheiratet hat?
Micheline Presle, französische Schauspielerin, *1922Wiki
42
Die meisten Differenzen in der Ehe beginnen damit, dass eine Frau zuviel redet und ein Mann zuwenig zuhört.
Curt Goetz, deutsch-schweizerischer Schriftsteller und Schauspieler, 1888–1960Wiki
43
Die Mutter der Ausschweifung ist nicht die Freude, sondern die Freudlosigkeit.
Friedrich Wilhelm Nietzsche, deutscher Philosoph und klassischer Philologe, 1844–1900Wiki
44
Die Muttersprache heißt deshalb Muttersprache, weil die Väter nie zu Wort kommen.
45
Die sublimierteste Form des Egoismus heißt Mutterliebe.
Heinrich Wolfgang Seidel, deutscher Pfarrer und Schriftsteller, 1876–1945Wiki
46
Die Tochter des Neides ist die Verleumdung.
Giacomo Casanova, italienischer Abenteurer, 1725–1798Wiki
47
Ehe man anfängt, seine Feinde zu lieben, sollte man seine Freunde besser behandeln.
Mark Twain, US-amerikanischer Schriftsteller, 1835–1910Wiki
48
Ehe man den Kopf schüttelt, vergewissere man sich, ob man einen hat.
Truman Capote, US-amerikanischer Schriftsteller, 1924–1984Wiki
49
Ehefrau: Die Steuer, die man für den Luxus bezahlen muss, Kinder zu haben.
Gabriel Laub, polnisch-tschechischer Schriftsteller und Satiriker, 1928–1998Wiki
50
Ehemänner sind wie Feuer. Sobald sie unbeobachtet sind, gehen sie aus.
Zsa Zsa Gabor, US-amerikanisch-ungarische Schauspielerin, *um 1917Wiki
51
„Das kleine Arschloch“
Eigentlich will ich nicht sterben – aber wenn ich manchmal meinen Enkel ansehe… Neulich hat er aus meinen gebrauchten Katheterbeuteln und Infusionsschläuchen einen Dudelsack gebastelt – und mir dann 'Knocking on Heavens Door' vorgespielt.
Walter Moers, deutscher Comic-Zeichner, Illustrator und Autor, *1957Wiki
52
Ein Archäologe ist der beste Ehemann, den eine Frau haben kann; je älter sie wird, um so mehr interessiert er sich für sie.
Agatha Christie, britische Schriftstellerin, 1890–1976Wiki
53
Ein heiteres Ehepaar ist das Beste, was sich in der Liebe erreichen läßt.
Thomas Niederreuther, deutscher Kaufmann, Maler und Schriftsteller, 1909–1990Wiki
54
Ein Mädchen, das einen Soldaten heiratet, macht nie eine schlechte Partie. Ein Soldat versteht zu kochen, kann nähen, muss gesund sein, und das Wichtigste: Er ist unbedingt daran gewöhnt, zu gehorchen.
Charles de Gaulle, französischer General und Politiker, 1890–1970Wiki
55
Eine Allianz ist eine Ehe, bei der die Eifersucht größer ist als die Liebe.
Amintore Fanfani, italienischer Politiker und Ministerpräsident, 1908–1999Wiki
56
Eine Erkenntnis von heute kann die Tochter eines Irrtums von gestern sein.
Marie von Ebner-Eschenbach, österreichische Schriftstellerin, 1830–1916Wiki
57
Eine gute Ehe beruht auf dem Talent zur Freundschaft.
Friedrich Wilhelm Nietzsche, deutscher Philosoph und klassischer Philologe, 1844–1900Wiki
58
Eine Vernunftehe schließen heißt in den meisten Fällen, alle seine Vernunft zusammenzunehmen, um die wahnsinnigste Handlung zu begehen, die ein Mensch begehen kann.
Marie von Ebner-Eschenbach, österreichische Schriftstellerin, 1830–1916Wiki
59
„Aphorismen“
Eltern verzeihen ihren Kindern die Fehler am schwersten, die sie ihnen selbst anerzogen haben.
Marie von Ebner-Eschenbach, österreichische Schriftstellerin, 1830–1916Wiki
60
Erst bei den Enkeln ist man dann so weit, dass man die Kinder ungefähr verstehen kann.
Erich Kästner, deutscher Schriftsteller, Drehbuchautor und Kabarettist, 1899–1974Wiki
61
Erst wenn man genau weiß, wie die Enkel ausgefallen sind, kann man beurteilen, ob man seine Kinder gut erzogen hat.
Erich Maria Remarque, deutscher Autor, 1898–1970Wiki
62
Erziehung ist die organisierte Verteidigung der Erwachsenen gegen die Jugend.
Mark Twain, US-amerikanischer Schriftsteller, 1835–1910Wiki
63
Es gibt kein problematisches Kind, es gibt nur problematische Eltern.
Alexander Sutherland Neill, britischer Pädagoge, 1883–1973Wiki
64
Es ist schlimm, wenn zwei Eheleute einander langweilen. Viel schlimmer jedoch ist es, wenn nur einer von ihnen den anderen langweilt.
Marie von Ebner-Eschenbach, österreichische Schriftstellerin, 1830–1916Wiki
65
Es ist schon komisch, dass ein Mann, der sich um nichts auf der Welt Sorgen machen muss, hingeht und eine Frau heiratet.
Robert Lee Frost, US-amerikanischer Dichter und Pulitzer-Preisträger, 1874–1963Wiki
66
Es ist ungerecht, Priestern in unserer Zeit immer noch das Heiraten zu verbieten. Womit haben sie dieses Privileg verdient?
Ramon Sanchez, spanischer Zeichner, *1936Wiki
67
Es sind nicht die schlechtesten Ehen, wenn ein Blitz mit einem Blitzableiter verheiratet ist.
Tilla Durieux, österreichische Schauspielerin, 1880–1971Wiki
68
Europa ist eine wunderbare Idee, nur sind die Völker längst nicht so weit. Sie werden eifersüchtig in die Töpfe der Nachbarn sehen und sich übervorteilt fühlen. Aus einem Europa befreundeter Staaten wird eine zänkische, missgünstige Großfamilie werden.
Loriot, deutscher Komödiant, Zeichner, Schriftsteller, Bühnenbildner, Kostümbildner, Schauspieler, Regisseur und Professor für Theaterkunst, 1923–2011Wiki
69
Flirtende Ehemänner am Strand sind keine Gefahr, denn sie schaffen es nicht lange, den Bauch einzuziehen.
Heidi Kabel, deutsche Volksschauspielerin, *1914Wiki
70
Chinesisches Sprichwort
Freunde wollen Wein und Fleisch, ein Ehegatte braucht Holz und Reis.
71
Fünf zerbrochene Ehen haben mich gelehrt, dass eine glückliche Ehe eines jener zahllosen Dinge ist, die kein Mensch kaufen kann, wie viele Millionen er auch besitzen mag.
Jean Paul Getty, US-amerikanischer Industrieller und Kunstmäzen, 1892–1976Wiki
72
Gewisse Ehen halten nur in der Weise zusammen wie ineinander verbissene Tiere.
Gerhart Hauptmann, deutscher Schriftsteller, 1862–1946Wiki
73
Gute Erziehung besteht darin, das man verbirgt, wieviel man von sich selber hält und wie wenig von den anderen.
Jean Cocteau, französischer Schriftsteller, Regisseur, Maler und Choreograf, 1889–1963Wiki
74
„Full Metal Jacket“, GB 1987, Regie: Stanley Kubrick, Darsteller: Matthew Modine, Vincent D'Onofrio
Haben Ihre Eltern je lebenden Nachwuchs gehabt?
75
Heirate unter keinen Umständen des Geldes wegen. Es ist immer möglich, irgendwo anders ein Darlehen zu bedeutend niedrigerem Zinsfuß zu erhalten.
George Bernard Shaw, irischer Dramatiker, Satiriker und Literaturnobelpreisträger, 1856–1950Wiki
76
„Ich brauche keinen Butler. Ich habe eine junge Frau.“ (Diese ist mittlerweile übrigens mit Olaf Bodden verheiratet.)
Thomas Doll, ehemaliger deutscher Fußballspieler und heutiger Fußballtrainer, *1966Wiki
77
Ich habe drei Haustiere, die dieselbe Funktion erfüllen wie ein Ehemann: Einen Hund, der jeden Morgen knurrt, einen Papagei, der den ganzen Nachmittag lang flucht, und eine Katze, die nachts spät nach Hause kommt.
Marie Corelli, britische Erzählerin, 1855–1924Wiki
78
„Die Ritter der Kokosnuß“, GB 1974, Regie: Terry Jones, Terry Gilliam, Darsteller: John Cleese, Michael Palin
Ihr macht uns keine Angst, englischer Schweins'und. Geht und 'altet Eusch den 'intern, Sohn einerr zurrückgebliebenen Perrson. Isch schneuze misch auf Eusch sogenannten Arrtüs-König, Eusch und Eure dummen englischen … Rietärr!
79
In den ersten Lebensjahren eines Kindes bringen ihm die Eltern Gehen und Sprechen bei, in den späteren verlangen sie dann, dass es stillsitzt und den Mund hält.
Johann Nestroy, österreichischer Schauspieler, Sänger, Dramatiker und Satiriker, 1801–1862Wiki
80
Ist Liebe ohne Ehe ungesetzlich, dann ist Ehe ohne Liebe unmoralisch.
Sarvepalli Radhakrishnan, Philosoph und Präsident Indiens (1962-1967), 1888–1975Wiki
81
Je mehr ein Mann weiß und je weiter er reist, desto wahrscheinlicher wird es, dass er einmal ein Mädchen vom Lande heiratet.
George Bernard Shaw, irischer Dramatiker, Satiriker und Literaturnobelpreisträger, 1856–1950Wiki
82
Jede Generation lächelt über die Väter, lacht über die Großväter und bewundert die Urgroßväter.
William Somerset Maugham, englischer Dramatiker, Schriftsteller, Arzt und Geheimagent, 1874–1965Wiki
83
Jeder ist der Sohn der eigenen Arbeit.
Samuel Smiles, englischer Moralschriftsteller, 1812–1904Wiki
84
Joch: Präzise und unwiderlegbare Definition der Ehe.
Ambrose Bierce, US-amerikanischer Schriftsteller, Journalist und Lebenskünstler, 1842–1914Wiki
85
Spanisches Sprichwort
Junggeselle ein Pfau, verlobt ein Löwe, verheiratet ein Esel.
86
Katze: Weicher, unzerstörbarer Automat, von der Natur geschaffen, damit wir danach treten können, wenn in der Familie was schief läuft.
Ambrose Bierce, US-amerikanischer Schriftsteller, Journalist und Lebenskünstler, 1842–1914Wiki
87
Man kann Dummheit sorgfältig durch Erziehung zu Vorurteilen herbeiführen.
Alexander Mitscherlich, deutscher Arzt, Psychoanalytiker und Schriftsteller, 1908–1982Wiki
88
Mit dem Tod der Eltern verliert man ein Stück seiner Vergangenheit, mit dem des Partners ein Teil seiner Gegenwart und dem seines Kindes ein Teil seiner Zukunft.
Antoine de Saint-Exupéry, französischer Schriftsteller, 1900–1944Wiki
89
Mutter ist das Wort für Gott auf den Lippen und in den Herzen von kleinen Kindern.
William Makepeace Thackeray, englischer Schriftsteller, 1811–1863Wiki
90
Nach den Vorstellungen einer amerikanischen Frau ist der ideale Ehemann ein Butler mit dem Einkommen eines Generaldirektors.
William Somerset Maugham, englischer Dramatiker, Schriftsteller, Arzt und Geheimagent, 1874–1965Wiki
91
Nicht mangelnde Liebe, sondern mangelnde Freundschaft führt zu unglücklichen Ehen.
Friedrich Wilhelm Nietzsche, deutscher Philosoph und klassischer Philologe, 1844–1900Wiki
92
Nur die Frau kann eine Familie schaffen. Aber eine Familie kann auch an ihr zerbrechen.
Mutter Teresa, römisch-katholische Ordensfrau albanischer Herkunft, 1910–1997Wiki
93
Nur hässliche Frauen sind erziehungsfähig, und bei denen hat es keinen Zweck.
Egon Friedell, österreichischer Schriftsteller, Kulturphilosoph, Journalist, Schauspieler, Kabarettist und Theaterkritiker, 1878–1938Wiki
94
Regieren ist keine Sache für Leute von Charakter und Erziehung.
Aristophanes, griechischer Komödiendichter, ~448–385 v. Chr.Wiki
95
Religion und Familie sind die beiden größten Feinde des Fortschritts.
André Gide, französischer Autor und Nobelpreisträger, 1869–1951Wiki
96
Richtig verheiratet ist der Mann erst dann, wenn er jedes Wort versteht, das seine Frau nicht gesagt hat.
Sir Alfred Hitchcock, Filmregisseur und Filmproduzent britischer Herkunft, 1899–1980Wiki
97
Chinesisches Sprichwort
Selbst einem gerechten Mandarin fällt es schwer, einen Familienstreit zu schlichten.
98
Chinesisches Sprichwort
Selbst Tiger und Wolf kennen Vater und Sohn, Selbst die Bienen haben ihre Königin.
99
Sex in der Ehe ist wie Kaffeetrinken – ohne schläft man nur schneller ein.
Linda de Mol, niederländische Showmasterin und Schauspielerin, *1964Wiki
100
Solange unsere Sicherheit kein Kind der Vernunft sein kann, muss sie eine Tochter des Schreckens sein.
Sir Winston Churchill, britischer Staatsmann und Premierminister (1940-1945 und 1951-1955), 1874–1965Wiki
101
Staat und Kirchen können nur zwei Möglichkeiten dulden: Ehe oder Prostitution, und in den meisten Fällen ist ihnen die Liebe außerhalb dieser beiden Gehege verdächtig.
Heinrich Böll, deutscher Schriftsteller und Übersetzer, 1917–1985Wiki
102
Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit.
Albert Schweitzer, Theologe, Orgelkünstler, Musikforscher, Philosoph und Arzt, 1875–1965Wiki
103
Über drei Dinge wird in unseren Tagen zuviel geschrieben und geredet: Über Kunst, Gesundheit und Erziehung. Folge davon, dass wir unkünstlerisch, kränkelnd und ungezogen geworden sind.
Peter Rosegger, österreichischer Schriftsteller, 1843–1918Wiki
104
Unser himmlischer Vater erfand den Menschen, weil er vom Affen enttäuscht war.
Mark Twain, US-amerikanischer Schriftsteller, 1835–1910Wiki
105
Keilschrifttext aus Ur um 2000 v. Chr.
Unsere Jugend ist heruntergekommen und zuchtlos. Die jungen Leute hören nicht mehr auf ihre Eltern. Das Ende der Welt ist nahe.
106
Von der Geburt bis zum 18. Geburtstag braucht eine Frau gute Eltern, von 18 bis 35 gutes Aussehen, von 35 bis 55 Persönlichkeit und ab 55 Kohle.
Sophie Tucker, US-amerikanische Komödiantin und Sängerin, 1884–1966Wiki
107
Warum ich nicht Brüder esse – einfach aus Familiensinn, das ist alles. Irgendwo muss Scham beginnen.
O. W. Fischer, österreichischer Schauspieler, 1915–2004Wiki
108
Was den Menschen tugendhaft und glücklich macht, kann keine Regierung und keine Erziehung ihm geben.
Georg Foster
109
Wenn der Mann das Amt hat und die Frau den Verstand, dann gibt es eine gute Ehe.
Marie von Ebner-Eschenbach, österreichische Schriftstellerin, 1830–1916Wiki
110
Wenn die Gesellschaft krank ist, dann kann sie nur von der Familie aus geheilt werden
Joseph Freundorfer, deutscher Bischof, 1949–1963Wiki
111
Wenn die Tochter heiratet, verliert ein Vater zwar die Mitgift, aber er gewinnt ein Badezimmer.
Robert Lembke, deutscher Journalist und Fernsehmoderator, 1913–1989Wiki
112
Wer den Mund hält, weil er unrecht hat, ist ein Weiser. Wer den Mund hält, obwohl er recht hat, ist verheiratet oder Peifenraucher.
George Bernard Shaw, irischer Dramatiker, Satiriker und Literaturnobelpreisträger, 1856–1950Wiki
113
Wer dir sagt, er hätte noch nie gelogen, dem traue nicht, mein Sohn!
Wilhelm Busch, deutscher Schriftsteller, Zeichner und Maler, 1832–1908Wiki
114
Wer einen guten Freund heiratet, verliert ihn, um dafür einen schlechten Ehemann einzutauschen.
Françoise Sagan, französische Schriftstellerin, 1935–2004Wiki
115
Wer sich mit der Kunst verheiratet, bekommt die Kritik zur Schwiegermutter.
Hildegard (Frieda Albertine) Knef, deutschstämmige Schauspielerin, Chansonsängerin und Autorin, 1925–2002Wiki
116
Wer sich nur seiner Vorfahren rühmt, bekennt damit, dass er einer Familie angehört, die tot mehr Wert ist als lebendig.
Neill Lawson, amerikanischer Jurist, 1820–1890
117
„Das Leben des Brian“, GB 1979, Regie: Trevor Jones, Darsteller: John Cleese, Eric Idle, Michael Palin
„Wie bitte Mutter, Du wurdest von einem Römer vergewaltigt?“ – „Naja, am Anfang schon.“
118
Wir bekamen unsere Prügel von den Eltern. Die Jungen beziehen sie direkt vom Leben.
Waldemar Bonsels, deutscher Schriftsteller, 1880–1952Wiki
119
Wir stehen vor der paradoxen Tatsache, dass die Erziehung zu einem der wesentlichen Hindernisse für Intelligenz und Freiheit des Denkens geworden sind.
Bertrand Russell, britischer Mathematiker, Nobelpreisträger und Philosoph, 1872–1970Wiki
120
„Das Bildnis des Dorian Gray“ – „The Picture of Dorian Gray“
Anfangs lieben Kinder ihre Eltern; wenn sie älter werden, halten sie Gericht über sie; manchmal verzeihen sie ihnen.
(Children begin by loving their parents; as they grow older they judge them; sometimes they forgive them.)
Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854–1900Wiki
121
Mir kommt die Familie eng und erbärmlich vor – die Poesie des häuslichen Herdes ist die des Krämers, offen gesagt, liegt keine besondere Größe darin, trotz der Dichter, die uns damit blenden.
Gustave Flaubert, französischer Schriftsteller, 1821–1880Wiki
122
Die Familie ist ein Überbleibsel der unspezialisierten Vergangenheit, als ein Mann noch seine eigenen Schuhe machte und sein eigenes Brot backte.
Bertrand Russell, britischer Mathematiker, Nobelpreisträger und Philosoph, 1872–1970Wiki
123
Alle reden von Flugzeugentführern, Kidnappern, Grippe, Arbeitslosigkeit, Alkoholismus und Drogenmissbrauch. Aber niemand spricht von Mutterschaft.
Loriot, deutscher Komödiant, Zeichner, Schriftsteller, Bühnenbildner, Kostümbildner, Schauspieler, Regisseur und Professor für Theaterkunst, 1923–2011Wiki
124
Alle Frauen sind Prostituierte, ausser unserer Mutter und der Frau, die wir im Augenblick lieben. Die tugendhaften Frauen sind so sporadische Fälle wie die Ausgemusterten und die Fahnenflüchtigen.
Dino Segre, („Pitigrilli“), italienischer Schriftsteller, Journalist und Rechtswissenschaftler, 1893–1975Wiki
125
„Ödipussi“, D 1988, Regie: Loriot, Darsteller: Loriot, Evelyn Hamann, Katharina Brauren, Edda Seippel
„Ich habe in meiner Praxis verschiedene Herren, die sich auch sehr gut mit ihrer Mutter verstehen.“ – „Mit MEINER Mutter?“ – „Nein!!!“
126
„Ödipussi“, D 1988, Regie: Loriot, Darsteller: Loriot, Evelyn Hamann, Katharina Brauren, Edda Seippel
„Ja, das ist mei…, meine Mutter, eine ganz ganz famose Person, ganz famos!“
127
Meine Tochter ist jetzt drei Monate und vier Wochen alt.
Nadja Auermann, deutsches Fotomodell und Schauspielerin, *1971Wiki
128
Die größten türkischen Filmklassiker
Murat allein zu Haus – Die 12-köpfige Familie Özgül fährt mit Ihrem Ford Transit in den Türkeiurlaub und vergißt ihren kleinen Murat zu Hause in der Keupstrasse.
129
Die größten türkischen Filmklassiker
Chürüde – mit Üdrü Hüpbürn in der bezaubernden Hauptrolle einer jungverheirateten Türkin, die ihrem Ehemann nach Kreuzberg folgt und feststellt, dass er von ehemaligen Kümpels seiner Straßengang umgebracht wurde, weil er die Beute aus dem Überfall auf eine Dönerbude in Payback-Punkten angelegt hat, versteßu?
130
„Die Gebote des Systemadministrators“
Wenn Dein Sohn ein Informatikstudent ist, lass ihn am Wochenende in die Firma kommen, damit er seine Projekte an Deinem schnellen Büro-PC machen kann. Wir werden da sein, wenn seine illegale Kopie von Visual Basic 6.0 die Finanzbuchhaltung abstürzen lässt.
131
„Die Gebote des Systemadministrators“
Wenn Du uns Deinen brandneuen Privat-PC ins Büro bringst, um ihn kostenlos von uns reparieren zu lassen, sag uns wie dringend wir ihn reparieren müssen, damit Dein Sohn ganz schnell wieder Doom, Quake oder Moorhuhn spielen kann. Wir werden sofort mit der Reparatur beginnen, da wir jede Menge freie Zeit haben.
132
Was ist der Unterschied zwischen einer Ehefrau und dem Kantinenessen? Gar keiner – In beiden stochert man bloß lustlos rum.
Harald Schmidt, deutscher Schauspieler, Kabarettist, Kolumnist, Schriftsteller und Moderator, *1957Wiki
133
„Trautes Heim“, das ist der Ort, wo Kinder aus dem kontinuierlich schlechten Beispiel ihrer Eltern sich ausnehmen können, was ihnen entspricht.
Stanislaus Joyce, irischer Literaturprofessor, 1884–1955Wiki
134
Einer der besten Gründe, sich niemals zu verheiraten: Man ist nicht ganz der Narr der Frau, solange sie nicht die unsere ist.
Nicolas Chamfort, französischer Schriftsteller, 1741–1794Wiki
135
Heiraten heisst das Mögliche zu tun, einander zum Ekel zu werden.
Arthur Schopenhauer, deutscher Philosoph, 1788–1860Wiki
136
Durchaus denkbar, dass der Krieg der Vater aller Dinge ist. Denn der Vater aller Menschen ist er garantiert nicht.
Werner Schneyder, österreichischer Kabarettist und Sportkommentator, *1937Wiki
137
Lombardisches Sprichwort
Wer sich aus Liebe verheiratet, krepiert aus Wut.
138
Alle Männer sind Diebe, ausgenommen unser Vater und der Mann, mit dem wir gerade reden.
Dino Segre, („Pitigrilli“), italienischer Schriftsteller, Journalist und Rechtswissenschaftler, 1893–1975Wiki
139
Der Kult der Mutter wird in den Abfalleimer kommen, wie die Empfindsamkeit des vorigen Jahrhunderts.
Gustave Flaubert, französischer Schriftsteller, 1821–1880Wiki
140
Die Noth ist die Mutter der Künste (aber nicht der schönen).
Arthur Schopenhauer, deutscher Philosoph, 1788–1860Wiki
141
Mir war der verlorene Sohn immer verächtlich, aber nicht deswegen, weil er ein Schweinehirt war, sondern weil er wieder nach Haus gekommen ist.
Johann Nestroy, österreichischer Schauspieler, Sänger, Dramatiker und Satiriker, 1801–1862Wiki
142
Der Sport ist ein Sohn des Fortschritts, und er trägt schon auf eigene Faust zur Verdummung der Familie bei.
Karl Kraus, österreichischer Schriftsteller, 1874–1936Wiki
143
„Wenn du eine Stunde mehr am Tag arbeitest als deine Konkurrenten, dann muß es klappen“, sagte mein Vater immer.
Alfred Herrhausen, deutscher Bankmanager, 1930–1989Wiki
144
Niemand arbeitet so hart für sein Geld wie der, der es geheiratet hat.
Kin Hubbart, amerikanischer Cartoonist, Humorist und Journalist, 1868–1930Wiki
145
Wenn die Eltern schon alles aufgebaut haben, bleibt den Kindern nur noch das Einreißen.
Karl Kraus, österreichischer Schriftsteller, 1874–1936Wiki
146
Ehe man tadelt, sollte man immer versuchen, ob man nicht entschuldigen kann.
Georg Christoph Lichtenberg, deutscher Schriftsteller und Physiker, 1742–1799Wiki
147
Die Not ist die Mutter der Künste, aber auch die Großmutter der Laster.
Jean Paul, deutscher Schriftsteller, 1763–1825Wiki
148
Männer wollen mehr Sex, mehr Stellungswechsel und dabei vor allem von der Ehefrau nicht gestört werden.
Harald Schmidt, deutscher Schauspieler, Kabarettist, Kolumnist, Schriftsteller und Moderator, *1957Wiki
149
Eine hässliche Frau macht einen Mann impotent und ein hässlicher Mann macht eine Frau lustlos – und wenn beides zusammentrifft, dann nennt man das Ehe.
Harald Schmidt, deutscher Schauspieler, Kabarettist, Kolumnist, Schriftsteller und Moderator, *1957Wiki
150
Es gibt jetzt 39 Jahre die Antibabypille oder wie es in der Fernsehbranche heißt: den Alimenteblocker.
Harald Schmidt, deutscher Schauspieler, Kabarettist, Kolumnist, Schriftsteller und Moderator, *1957Wiki
151
Ehe Du für Dein Vaterland sterben willst, sieh Dir's erst mal genauer an!
Arno Schmidt, deutscher Schriftsteller, 1914–1979Wiki
152
Wahn: Der Vater einer höchst ehrbaren Familie, zu der Begeisterung, Zuneigung, Selbstverleugnung, Glaube, Hoffnung, Barmherzigkeit und viele andere wohlgeratene Söhne und Töchter gehören.
Ambrose Bierce, US-amerikanischer Schriftsteller, Journalist und Lebenskünstler, 1842–1914Wiki
153
Unseren Redakteuren muss kein Staat den Maulkorb umbinden, sie tragen ihn von selbst – so unreflektiert wie ihre Großväter die Schnurrbartbinde.
Rolf Hochhuth, deutscher Dramatiker, *1931Wiki
154
„Terminator2“, USA 1991, Regie: James Cameron, Darsteller: Arnold Schwarzenegger, Linda Hamilton
Hasta la vista, Baby.
155
Bibel: Spr 1,10
Mein Sohn, wenn dich die bösen Buben locken, so folge nicht.
156
Wenn ich einen Sohn habe, so soll er etwas prosaisches werden, Jurist oder Seeräuber.
Lord George Gordon Byron, britischer Dichter, 1788–1824Wiki
157
„Faust“
Da steh' ich schon,
des Chaos vielgeliebter Sohn!
Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter, 1749–1832Wiki
158
Bibel: Sir 50,24
Nun danket alle Gott, der große Dinge tut an allen Enden, der uns von Mutterleib an lebendig erhält und uns alles Gute tut.
159
„Pappa ante Portas“, D 1991, Regie: Loriot, Darsteller: Loriot, Evelyn Hamann, Irm Hermann
Mein Sohn ist 16. Er sitzt und spricht.
160
„Pappa ante Portas“, D 1991, Regie: Loriot, Darsteller: Loriot, Evelyn Hamann, Irm Hermann
„Gehörst du auch zur Familie?“ – „Nein.“ – „Schwein gehabt!“
161
„Pappa ante Portas“, D 1991, Regie: Loriot, Darsteller: Loriot, Evelyn Hamann, Irm Hermann
Ich bin deine Tante… weil ich die Schwester deiner Mutter bin. Also ist meine Mutter deine Großmutter!
162
„Pulp Fiction“, USA 1994, Regie: Quentin Tarantino, Darsteller: John Travolta, Samuel L. Jackson
Fabienne, diese Scheißuhr gehörte meinem Vater. Hast Du 'ne Vorstellung davon, was er durchmachen musste, um sie mir geben zu können?
163
„Episode V: Das Imperium schlägt zurück“, USA 1979, Regie: George Lucas, Darsteller: Harrison Ford, Mark Hamill
Darth Vader: „Obi-Wan hat dir nie gesagt, was wirklich mit deinem Vater geschehen ist!“ – Luke: „Er hat mir genug gesagt! Er hat mir gesagt, dass Sie ihn getötet haben!“ – Darth Vader: „Nein – ICH BIN DEIN VATER!!!“
164
„Episode VI: Die Rückkehr der Jedi-Ritter“, USA 1983, Regie: George Lucas, Darsteller: Harrison Ford, Mark Hamill
Auch du, genau wie dein Vater, gehörst jetzt… mir!
165
„Terminator2“, USA 1991, Regie: James Cameron, Darsteller: Arnold Schwarzenegger, Linda Hamilton
Von all den möglichen Vätern, die während all der Jahre gekommen und gegangen waren, war diese Maschine, dieses Ding, der einzige, der den Ansprüchen gewachsen war. In einer wahnsinnig gewordenen Welt war er die vernünftigste Alternative.
166
Sprichwort
Edel sein ist gar viel mehr, als adlig sein von den Eltern her.
167
Sprichwort
Die beste Amme ersetzt keine Mutter.
168
Die Armut und die Hoffnung sind Mutter und Tochter. Indem man sich mit der Tochter unterhält, vergißt man die andere.
Jean Paul, deutscher Schriftsteller, 1763–1825Wiki
169
Ausdauer ist eine Tochter der Kraft, Hartnäckigkeit eine Tochter der Schwäche, nämlich – der Verstandesschwäche.
Marie von Ebner-Eschenbach, österreichische Schriftstellerin, 1830–1916Wiki
170
Wenn eine Betschwester einen Betbruder heiratet, so gibt das nicht immer ein betendes Ehepaar.
Georg Christoph Lichtenberg, deutscher Schriftsteller und Physiker, 1742–1799Wiki
171
Lebensweisheit
Kein Ehemann ist so brav, wie er seine Frau glauben machen möchte.
172
Heiraten und Aufhängen kommt immer zu früh.
August von Kotzebue, deutscher Dramatiker und Schriftsteller, 1761–1819Wiki
173
Am stolzesten ist meine Mutter. Denn alle sagen zu ihr: Das Aussehen hat sie von dir!
Katja Flint, deutsche Schauspielerin, *1960Wiki
174
Mein Vater lehrte mich zu arbeiten, aber er hat mich nicht gelehrt, es gern zu tun.
Abraham Lincoln, 16. Präsident der USA, 1809–1865Wiki
175
Mütter lieben ihre Kinder mehr als Väter es tun, weil sie sicher sein können, dass es ihre sind.
Aristoteles, griechischer Philosoph, 384–322 v. Chr.Wiki
176
Für einen Vater, dessen Kind stirbt, stirbt die Zukunft. Für ein Kind, dessen Eltern sterben, stirbt die Vergangenheit.
Berthold Auerbach, deutscher Schriftsteller, 1812–1882Wiki
177
Chinesisches Sprichwort
Einer Jungfrau Tugend ist unbegrenzt; einer Ehefrau Entrüstung ist ohne Ende.
178
Statistiken aus der ganzen westlichen Welt halten übereinstimmend fest, dass Ehemänner länger leben als Junggesellen.
Dr. Elisabeth Noelle-Neumann, Professorin für Publizistik, 1916–2010Wiki
179
In der Ehe muss jede Frau einige Dinge lernen, die sie schon kann.
Elke Sommer, deutsche Schauspielerin, Sängerin, Regisseurin und Malerin, *1940Wiki
180
Englisches Sprichwort
Erfahrung ist der Vater der Weisheit und Gedächtnis die Mutter.
181
Die Ehe ist ein Abenteuer, wie in den Krieg ziehen.
Gilbert Keith Chesterton, englischer Buchautor, Journalist und Denker, 1874–1936Wiki
182
Eine Frau, die einen Ehemann sucht, ist das gewissenloseste aller Raubtiere.
George Bernard Shaw, irischer Dramatiker, Satiriker und Literaturnobelpreisträger, 1856–1950Wiki
183
Die FDP darf nicht den Eindruck erwecken, als sei sie mit der CDU verheiratet bis zur Witwenverbrennung.
Guido Westerwelle, deutscher FDP-Politiker, *1961Wiki
184
Man glaubt gar nicht, was für ein guter Liebhaber ein Ehemann mit schlechtem Gewissen ist.
Hans Borgelt, deutscher Journalist
185
Die letzte Frau, die mir den Kopf gewaschen hat, war meine Mutter.
Horst (Lorenz) Seehofer, deutscher CSU-Politiker, *1949Wiki
186
Italienisches Sprichwort
Wenn eine Frau heiratet, vertauscht sie die Höflichkeiten der vielen gegen die Unhöflichkeiten eines einzigen.
187
Ich bezweifle sehr, dass Ehemänner länger leben als Junggesellen. Ich bezweifle allerdings nicht, dass es ihnen so vorkommt.
Jean Marais, französischer Schauspieler und Bildhauer, 1913–1998Wiki
188
Oh, das war mal eine schöne,
rührende Familienszene.
Wilhelm Busch, deutscher Schriftsteller, Zeichner und Maler, 1832–1908Wiki
189
Ich habe die Muttersprache mit den Kindesbeinen eingesogen.
Heinz Erhardt, deutscher Komiker, Musiker, Entertainer, Schauspieler und Dichter, 1909–1979Wiki
190
Die Oma murmelt leise vor sich her
– sie spricht mit Opa, doch den gibt's nicht mehr …
Im Bettchen nebenan schläft süß das Kind;
die Mutter strickt, der Vater spinnt …
Heinz Erhardt, deutscher Komiker, Musiker, Entertainer, Schauspieler und Dichter, 1909–1979Wiki
191
„Das wär schön!“
Ich glaube, manche junge Frau,
würde vor Glück zerspringen,
würd' ihr der Klapperstorch zum Kind
auch gleich den Vater bringen.
Heinz Erhardt, deutscher Komiker, Musiker, Entertainer, Schauspieler und Dichter, 1909–1979Wiki
192
Pamic, der Bulle von Rostock, eine wandelnde Eiche ist das – der sieht aus, als hätte er schon an der Mutterbrust im Kraftraum genuckelt.
Jörg Dahlmann, deutscher Fußballkommentator, *1958Wiki
193
„Athenaeum-Fragmente“
Was man eine glückliche Ehe nennt, verhält sich zur Liebe, wie ein korrektes Gedicht zu improvisiertem Gesang.
Friedrich Schlegel, deutscher Kulturphilosoph, Philosoph, Kritiker, Literaturhistoriker und Übersetzer, 1772–1829Wiki
194
„Die Wahlverwandtschaften“
… ich merke wohl, im Ehestand muss man sich manchmal streiten, denn dadurch erfährt man was voneinander.
Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter, 1749–1832Wiki
195
Bibel: Sir 7,29
Ehre deinen Vater von ganzem Herzen und vergiss nicht, welche Schmerzen deine Mutter um dich gelitten hat …
196
Bibel: 4 Mos 13,33
Wir sahen dort auch Riesen, Enaks Söhne aus dem Geschlecht der Riesen. („Enakskinder“)
197
„Huttens letzte Tage“
Erwirbt ein Erdensohn sich Lob und Preis,
gleich bildet sich um ihn ein Sagenkreis.
Conrad Ferdinand Meyer, Schweizer Dichter, 1825–1898Wiki
198
„Huttens letzte Tage“
Je schwerer sich ein Erdensohn befreit,
je mächt'ger rührt er unsre Menschlichkeit.
Conrad Ferdinand Meyer, Schweizer Dichter, 1825–1898Wiki
199
„Faust“
Was du ererbt von deinen Vätern hast, erwirb es, um zu besitzen.
Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter, 1749–1832Wiki
200
„Ilias“
Immer der erste zu sein und vorzustreben vor andern, dass ich der Väter Geschlecht nicht schändete …
(Aien aristeuein kai hypeirochon emmenai allo mede genos pateron aischynemen …)
Homer, griechischer Dichter, ~8. Jh. v. Chr.Wiki
201
„Briefe, die neueste Literatur betreffend“
Der größte Fehler, den man bei der Erziehung zu begehen pflegt, ist dieser, dass man die Jugend nicht zu eigenen Nachdenken gewöhnet.
Gotthold Ephraim Lessing, deutscher Dichter, 1729–1781Wiki
202
„Carnets“
Einziges Richtziel der Erziehung: der Stil. Es kommt in keiner Weise auf das Gepäck an (Belehrung, sondern auf das Werkzeug, das der Erfassung dient).
Antoine de Saint-Exupéry, französischer Schriftsteller, 1900–1944Wiki
203
„Aphorismen“
Erziehung ist die Erziehung zur Freiheit.
Ludwig Börne, deutscher Journalist, Literatur- und Theaterkritiker, 1786–1837Wiki
204
„Die Wahlesel“
Ich bin ein Esel, und will getreu, wie meine Väter, die Alten,
an der alten, lieben Eselei, am Eseltume halten.
Heinrich Heine, deutscher Dichter und Journalist, 1797–1856Wiki
205
„Die Familie“
Als Gott am sechsten Schöpfungstag alles ansah, was er gemacht hatte, war zwar alles gut, aber dafür war auch die Familie noch nicht da.
Kurt Tucholsky, deutscher Journalist und Schriftsteller, 1890–1935Wiki
206
„Das Lied von der Glocke“
Flackernd steigt die Feuersäule
durch der Straße lange Zeile,
wächst es fort mit Windeseile,
kochend wie aus Ofens Rachen
glühn die Lüfte, Balken krachen,
Pfosten stürzen, Fenster klirren,
Kinder jammern, Mütter irren,
Tiere wimmern unter Trümmern …
Friedrich Schiller, deutscher Dichter, Dramatiker, Philosoph sowie Historiker, 1759–1805Wiki
207
Heiterkeit ist die Mutter von Einfällen.
Marquis de Vauvenargues Luc de Clapiers, französischer Philosoph, Moralist und Schriftsteller, 1715–1747Wiki
208
Die Ehe ist ein ständiges Gegenmiteinander.
Marcel Achard, französischer Dramatiker und Schriftsteller, 1899–1974Wiki
209
Für einen Ehemann ist es riskant, zu spät nach Hause zu kommen. Manchmal ist es aber noch riskanter, zu früh nach Hause zu kommen.
Marcel Achard, französischer Dramatiker und Schriftsteller, 1899–1974Wiki
210
Der Schattenmann, D 1994/95, Regie: Dieter Wedel, Darsteller: Mario Adorf, Heinz Hoenig, Günther Strack
Eine Frau, die gerne bumst, macht als Ehefrau nur Probleme.
211
Vielleicht wäre die Scheidungsquote geringer, wenn die Menschen die Ehe weniger als Zustand denn als Aufgabe begriffen.
Ernst Albrecht, deutscher CDU-Politiker, *1930Wiki
212
In einer guten Ehe regiert der Mann und die Frau denkt, sie tut es. So sind beide glücklich.
Louisa May Alcott, US-amerikanische Schriftstellerin, 1832–1888Wiki
213
Die Frau gehört hinter den Herd und der Herd gehört neben das Ehebett.
Woody Allen, US-amerikanischer Filmregisseur, Autor, Schauspieler und Musiker, *1935Wiki
214
Nach der Aufklärung ist das Abendland wissenschaftlich zwar ein Riese geworden, aber seelisch und religiös ein Baby geblieben.
Franz Alt, deutscher Journalist und Buchautor, *1938Wiki
215
Die Ehe ist wie eine Pirouette: sie gelingt nur dann, wenn das Standbein mindestens so sicher ist wie das Spielbein.
Axel von Ambesser, deutscher Schauspieler, Filmregisseur und Autor, 1910–1988Wiki
216
Der echte Künstler gleicht dem Hausvater im Evangelium, der sein Gastmahl rüstet, ohne zu fragen, was für Gäste sich zu Tisch setzen werden, ohne sich darum zu kümmern, ob sich überhaupt Gäste einfinden und ob er auf ihren Dank rechnen darf.
August Wilhelm Ambros, österreichischer Musikhistoriker, Musikkritiker und Komponist, 1816–1876Wiki
217
Ehe man kritisiert, sollte man seine Kritik kritisieren.
Jean Anouilh, französischer Dramatiker, 1910–1987Wiki
218
Die ideale Ehefrau kennt alle Lieblingsspeisen ihres Mannes und alle Restaurants, in denen man sie bekommt.
Laura Antonelli, italienische Schauspielerin, *1941Wiki
219
Der Mensch ist der Urheber seiner Handlungen, so gut wie er der Vater seiner Kinder ist.
Aristoteles, griechischer Philosoph, 384–322 v. Chr.Wiki
220
Sie akzeptierte ihn als Mann und liebte ihn als zukünftigen Vater ihrer Kinder.
Hans Arndt, deutscher Schriftsteller und Aphoristiker, *1911Wiki
221
Familienoberhaupt wird man auch ohne Inanspruchnahme des Hauptes.
Hans Arndt, deutscher Schriftsteller und Aphoristiker, *1911Wiki
222
Wenn man verheiratet ist, ist es aus und vorbei mit dem Eigenwillen.
Berthold Auerbach, deutscher Schriftsteller, 1812–1882Wiki
223
Gebt mir Mütter, und ich rette die sinkende Welt.
Aurelius Augustinus, römischer Kirchenlehrer und Philosoph, 354–430Wiki
224
Den Namen des Heilands hatte mein Herz mit der Muttermilch eingesogen.
225
Saepe in coniugiis fit noxia, cum nimia est, dos.
Oft wird die Mitgift zu einem Unheil in der Ehe, wenn sie übergroß ist.
Decimus Magnus Ausonius, gallo-römischer Staatsbeamter, Prinzenerzieher und Dichter, ~310–393+Wiki
226
Wenn ein Mann reif ist für die Ehe, ist er auch reif für alles, was dagegen spricht.
Marcel Aymé, französischer Erzähler und Dramatiker, 1902–1967Wiki
227
Eine Frau muss schweigen können. Eine Ehe ohne Schweigen ist wie ein Auto ohne Bremsen.
Charles Aznavour, französischer Schauspieler und Komponist, *1924Wiki
228
Gelehrte sind als Ehemänner leicht zu betrügen. Je mehr ein Mensch weiss, desto weniger ahnt er.
Hermann Bahr, österreichischer Schriftsteller, Dramatiker sowie Theater- und Literaturkritiker, 1863–1934Wiki
229
Das Gefühl braucht Opposition. Wenn man schon aus Liebe heiratet, sollten wenigstens die Eltern dagegen sein.
Hermann Bahr, österreichischer Schriftsteller, Dramatiker sowie Theater- und Literaturkritiker, 1863–1934Wiki
230
Mit dem Beruf geht es wie mit der Ehe, man merkt das Störende darin schließlich nicht mehr so.
Honoré de Balzac, französischer Schriftsteller, 1799–1850Wiki
231
Die Unwissenheit ist die Mutter aller Verbrechen.
Honoré de Balzac, französischer Schriftsteller, 1799–1850Wiki
232
Die Ehe muss immerfort ein Ungeheuer bekämpfen, das alles verschlingt: die Gewohnheit.
Honoré de Balzac, französischer Schriftsteller, 1799–1850Wiki
233
Es ist leichter, Liebhaber als Ehemann zu sein, weil es schwerer ist, alle Tage Geist zu haben, als von Zeit zu Zeit eine hübsche Bemerkung zu machen.
Honoré de Balzac, französischer Schriftsteller, 1799–1850Wiki
234
Ich wechsle meine Ehemänner, aber nicht meine Freunde.
Brigitte Bardot, französische Filmschauspielerin und Sängerin, *1934Wiki
235
Von einer Madonna bleibt in der Ehe oft nur das Kreuz übrig.
Friedl Beutelrock, deutsche Schriftstellerin, 1889–1958Wiki
236
Die Moral, die gut genug war für unsere Väter, ist nicht gut genug für unsere Kinder.
Ambrose Bierce, US-amerikanischer Schriftsteller, Journalist und Lebenskünstler, 1842–1914Wiki
237
In der Ehe pflegt gewöhnlich immer einer der Dumme zu sein. Nur wenn zwei Dumme heiraten: Das kann mitunter gut gehn.
Kurt Tucholsky, deutscher Journalist und Schriftsteller, 1890–1935Wiki
238
Familienzwiste reichen wie Zwiste zwischen zwei Völkern weit zurück und dauern, wenn nicht ein Wunder geschieht, ewig.
Dr. Ernst R. Hauschka, deutscher Aphoristiker und Publizist, *1926Wiki
239
Junggesellen wissen mehr über Frauen als verheiratete Männer. Wäre dem nicht so, wären sie auch verheiratet.
Henry Louis Mencken, US-amerikanischer Publizist und Schriftsteller, 1880–1956Wiki
240
Eine Ehe muss mit Phantasie betrieben werden.
Knut Hamsun, norwegischer Schriftsteller und Literatur-Nobelpreisträger, 1859–1952Wiki
241
Wenn ein Kind mit guten Zensuren nach Hause kommt, sprechen die Väter von Vererbeung.
Robert Graf, deutscher Theater- und Filmschauspieler, 1923–1966Wiki
242
Es ist das Geheimnis einer guten Ehe, einer Serienaufführung immer wieder Premierencharakter zu geben.
Max Ophüls, deutsch-französischer Film-, Theater- und Hörspielregisseur, 1902–1957Wiki
243
Wenn man einen Mann heiratet, muss man nicht nur A sagen, sondern das ganze Alphabet durchgehen.
Loki Schmidt, Ehefrau des Altbundeskanzlers Helmut Schmidt, *1919Wiki
244
Nicht die Sünde ist die Mutter der Beichte, sondern umgekehrt.
Oliver Hassencamp, deutscher Kabarettist, Schauspieler sowie Jugendbuch- und Romanautor, 1921–1988Wiki
245
Die Welt durchwandernd fand ich allerwärts:
Kein Herz kann lieben wie ein Mutterherz.
Friedrich von Bodenstedt, deutscher Schriftsteller, Slawist und Journalist, 1819–1892Wiki
246
Die Zukunft eines Kindes ist das Werk seiner Mutter.
Napoléon Bonaparte, französischer Staatsmann, Feldherr und Kaiser (1804-1814), 1769–1821Wiki
247
Was die Leute nicht alles aus Langeweile treiben! Sie studieren aus Langeweile, sie beten aus Langeweile, sie verlieben, verheiraten und vermehren sich aus Langeweile und sterben endlich aus Langeweile, und das ist der Humor davon alles mit den wichtigsten Gesichtern, ohne zu merken, warum …
Georg Büchner, deutscher Schriftsteller, 1813–1837Wiki
248
Wenn man zu lange an einem Orte wohnt, häufen sich zu viele Sachen an, man übernimmt zu viele Pflichten und Geschäfte, verkehrt mit zu vielen Familien, und wenn man fortzieht, empfindet man Trennungsschmerz.
Siddharta Gautama, (Buddha), Begründer des Buddhismus, 563–483 v. Chr.Wiki
249
Erziehung ist die billigste Verteidigung der Nationen.
Edmund Burke, Schriftsteller, Staatsphilosoph und Politiker, 1729–1797Wiki
250
Zwar man zeuget viele Kinder,
doch man denket nichts dabei.
Und die Kinder werden Sünder,
wenn's den Eltern einerlei.
Wilhelm Busch, deutscher Schriftsteller, Zeichner und Maler, 1832–1908Wiki
251
Sie hat nichts und du desgleichen, dennoch wollt ihr, wie ich sehe, zu dem Bund der heil'gen Ehe euch bereits die Hände reichen. Kinder, seid ihr denn bei Sinnen? überlegt euch das Kapitel! Ohne die gehör'gen Mittel soll man keinen Krieg beginnen.
Wilhelm Busch, deutscher Schriftsteller, Zeichner und Maler, 1832–1908Wiki
252
Die erste Pflicht der Musensöhne
ist, dass man sich an's Bier gewöhne.
Wilhelm Busch, deutscher Schriftsteller, Zeichner und Maler, 1832–1908Wiki
253
Die Frage ist oft eine Mutter der Lüge.
Wilhelm Busch, deutscher Schriftsteller, Zeichner und Maler, 1832–1908Wiki
254
„Julchen“
Vater werden ist nicht schwer,
Vater sein dagegen sehr.
Wilhelm Busch, deutscher Schriftsteller, Zeichner und Maler, 1832–1908Wiki
255
Vater werden ist nicht schwer,
außer Mama will nicht mehr.
Wilhelm Busch, deutscher Schriftsteller, Zeichner und Maler, 1832–1908Wiki
256
Für einen Mann ist Fremdgehen das Gleiche wie Onanieren.
Howard (Victor) Carpendale, deutscher Schlagersänger und Komponist südafrikanischer Herkunft, *1946Wiki
257
Der modische Irrtum ist, dass wir durch Erziehung jemand etwas geben können, das wir nicht haben.
Gilbert Keith Chesterton, englischer Buchautor, Journalist und Denker, 1874–1936Wiki
258
Es legte Adam sich im Paradiese schlafen;
Da ward aus ihm das Weib geschaffen.
Du armer Vater Adam du!
Dein erster Schlaf war deine letzte Ruh'.
Matthias Claudius, deutscher Dichter und Journalist, 1740–1815Wiki
259
Der Mann ist das Haupt der Familie und die Frau das Fallbeil.
Frank Coles
260
Ein Mann, der nachgibt, obwohl er recht hat, ist entweder ein Weiser oder verheiratet.
Johnny Ramone, US-amerikanischer Gitarrist, 1948–2004Wiki
261
Mutterliebe ist ein Band, das ewig schmerzend bindet.
Felix Dahn, deutscher Professor für Rechtswissenschaften, Schriftsteller und Historiker, 1834–1912Wiki
262
Der Christ braucht Strafe, der Klerus liebt die Strafe, vom Beichtvater bis zum Himmelsvater straft alles. Und da sagt Jean Paul: Freude am Strafen hat nur der Teufel.
Karlheinz Deschner, deutscher Schriftsteller und Religions- und Kirchenkritiker, *1924Wiki
263
Erziehung: einen Kopf drehen, bis er verdreht ist. Natürlich auf den neuesten Stand.
Karlheinz Deschner, deutscher Schriftsteller und Religions- und Kirchenkritiker, *1924Wiki
264
Keine Art der Quälerei gibt es, die der zivilisierte Mann nicht ungestraft an der Frau verüben könnte. Die einzige Vergeltung, die in ihrer Macht steht, bringt das Zerwürfnis der Ehe mit sich …
Denis Diderot, französischer Schriftsteller, 1713–1784Wiki
265
Vielleicht ist keine Freude auf Erden mit der einer Mutter zu vergleichen, die ihr Erstgeborenes erblickt; aber dieser Augenblick des Glücks wird teuer erkauft.
Denis Diderot, französischer Schriftsteller, 1713–1784Wiki
266
Vor allem in der Liebesleidenschaft, in den Attacken der Eifersucht, den Aufwallungen mütterlicher Zärtlichkeit, den Anwandlungen des Aberglaubens, in der Art, wie sie teilnehmen an den ansteckenden Gefühlen der Menge, zeigt sich, was uns an ihnen erstaunt: Dann sind sie schön wie die Engel Klopstocks oder fürchterlich wie Miltons Teufel.
Denis Diderot, französischer Schriftsteller, 1713–1784Wiki
267
Schwierigkeiten bilden die beste Erziehung in diesem Leben.
Benjamin Disraeli, britischer Staatsmann und Schriftsteller, 1804–1881Wiki
268
Kein Abgeordneter geht regelmäßig ins Parlament, bevor er verheiratet ist.
Benjamin Disraeli, britischer Staatsmann und Schriftsteller, 1804–1881Wiki
269
Wie die Mutter sich freut, wenn sie das erste Lächeln ihres Kindes bemerkt, so freut sich Gott jedesmal, wenn er vom Himmel sieht, dass ein Sünder sich vor ihm aus vollem Herzen zum Gebet beugt.
Fjodor Michailowitsch Dostojewski, russischer Schriftsteller, 1821–1881Wiki
270
Die erste eheliche Liebe, die vergeht natürlich mit der Zeit, aber dann kommt ja wieder eine andere, eine ebenso schöne Liebe.
Fjodor Michailowitsch Dostojewski, russischer Schriftsteller, 1821–1881Wiki
271
Unglück ist vielleicht die Mutter der Tugend.
Fjodor Michailowitsch Dostojewski, russischer Schriftsteller, 1821–1881Wiki
272
Ganz aufgehen in der Familie heißt ganz untergehen.
Marie von Ebner-Eschenbach, österreichische Schriftstellerin, 1830–1916Wiki
273
Es gibt leider nicht viele Eltern, deren Umgang für die Kinder ein Segen ist.
Marie von Ebner-Eschenbach, österreichische Schriftstellerin, 1830–1916Wiki
274
Ehen werden im Himmel geschlossen, aber dass sie gut geraten, darauf wird dort nicht gesehen.
Marie von Ebner-Eschenbach, österreichische Schriftstellerin, 1830–1916Wiki
275
Das gibt sich, sagen schwache Eltern von den Fehlern ihrer Kinder. O nein, es gibt sich nicht, es entwickelt sich!
Marie von Ebner-Eschenbach, österreichische Schriftstellerin, 1830–1916Wiki
276
Vaterlandsliebe ist erweiterte Familienliebe.
Marie von Ebner-Eschenbach, österreichische Schriftstellerin, 1830–1916Wiki
277
Soweit die Erde Himmel sein kann, soweit ist sie es in einer glücklichen Ehe.
Marie von Ebner-Eschenbach, österreichische Schriftstellerin, 1830–1916Wiki
278
Jeder Künstler soll es der Vogelmutter nachmachen, die sich um ihre Brut nicht mehr kümmert, sobald sie flügge geworden ist.
Marie von Ebner-Eschenbach, österreichische Schriftstellerin, 1830–1916Wiki
279
Manche Ehen sind ein Zustand, in dem zwei Leute es weder mit noch ohne einander aushalten können.
280
Es gibt keine andere vernünftige Erziehung als Vorbild sein; wenn's nicht anders geht ein abschreckendes.
Albert Einstein, deutscher Physiker und Nobelpreisträger, 1879–1955Wiki
281
Männer sind das, was ihre Mütter aus ihnen machten.
Ralph Waldo Emerson, US-amerikanischer Philosoph, Unitarier und Schriftsteller, 1803–1882Wiki
282
Kein Kind ist so brav, dass die Mutter nicht froh ist, wenn es endlich schläft.
Ralph Waldo Emerson, US-amerikanischer Philosoph, Unitarier und Schriftsteller, 1803–1882Wiki
283
Das Geheimnis der Erziehungkunst ist der Respekt vor dem Schüler.
Ralph Waldo Emerson, US-amerikanischer Philosoph, Unitarier und Schriftsteller, 1803–1882Wiki
284
Eine Zigarette ist wie ein rascher Flirt, eine Zigarre wie eine anspruchsvolle Geliebte, die Pfeife aber ist wie eine Ehefrau.
Michael Ende, deutscher Schriftsteller, 1929–1995Wiki
285
Eine schrecklich nette Familie, USA 1987-1997, Darsteller: Ed O'Neill, Katey Segal
Ach, so tapfer war das gar nicht, Bud! Jeder andere mit derselben Todesverachtung hätte auch deine Mutter geheiratet!
286
Eine schrecklich nette Familie, USA 1987-1997, Darsteller: Ed O'Neill, Katey Segal
Alles, was gut genug für eine Kakerlake ist, ist gut genug für meine Familie.
287
Eine schrecklich nette Familie, USA 1987-1997, Darsteller: Ed O'Neill, Katey Segal
Ich bin eifersüchtig auf jeden Mann, der nicht mit Dir verheiratet ist, Peg.
288
Eine schrecklich nette Familie, USA 1987-1997, Darsteller: Ed O'Neill, Katey Segal
Manchmal glaube ich, wir sind keine Familie, sondern ein biologisches Experiment.
289
Eine schrecklich nette Familie, USA 1987-1997, Darsteller: Ed O'Neill, Katey Segal
Moment mal, meine hübsche Teenager-Tochter mit dem Gehirn einer Fruchtfliege verdient tausend Dollar in drei Nächten. Sollte ich mir Gedanken machen?
290
Eine schrecklich nette Familie, USA 1987-1997, Darsteller: Ed O'Neill, Katey Segal
Seid bloß leise Kinder. Sonst wacht eure Mutter auf und ich muss mit ihr reden.
291
Eine schrecklich nette Familie, USA 1987-1997, Darsteller: Ed O'Neill, Katey Segal
Sieh her, Sohn: Diese Bäume sind über tausend Jahre alt. Ich werde jetzt einen davon fällen, und damit in die Geschichte eingehen …
292
Eine schrecklich nette Familie, USA 1987-1997, Darsteller: Ed O'Neill, Katey Segal
Versicherungen sind wie die Ehe: Du zahlst und zahlst, aber du kriegst nichts zurück.
293
Um drei Frauengenerationen auf einmal zu verärgern, genügt es, wenn man zur Mutter sagt, die Tochter sehe schon jetzt aus wie die Großmutter.
Heinz Erhardt, deutscher Komiker, Musiker, Entertainer, Schauspieler und Dichter, 1909–1979Wiki
294
Wer den Zeitgeist heiratet, wird bald Witwer sein.
August Everding, deutscher Regisseur, Manager, Kulturpolitiker und Intendant, 1928–1999Wiki
295
Mancher Ehemann ist wie ein Auktionator: Er läßt sich so lange alles bieten, bis er zuschlägt.
Karl Farkas, österreichischer Schauspieler und Kabarettist mit ungarischer Herkunft, 1893–1971Wiki
296
Eltern, die ihren Kindern keine Hoffnung mitgeben können, müssen ihnen alle Wünsche erfüllen.
Dr. Michael Rumpf, deutscher Essayist und Aphoristiker, *1948Wiki
297
Frage an Radio Eriwan
Was wäre gewesen, wenn 1963 in Dallas nicht J. F. Kennedy, sondern Erich Honecker erschossen worden wäre?
Können Sie sich vorstellen, dass Onassis eine Margot Honecker geheiratet hätte?
298
Frage an Radio Eriwan
Was ist das beste an der Muttermilch? Die Verpackung.
299
Frage an Radio Eriwan
Was wäre passiert, wenn an Stelle von Kennedy Ulbricht ermordet worden wäre?
Schwierige Frage. Eins ist aber sicher: Onassis hätte die Witwe mit Sicherheit nicht geheiratet.
300
Eine glückliche Kindheit ist sicher das schönste Geschenk, das ein Vater zu vergeben hat.
Peter E. Schumacher, deutscher Publizist und Aphoristiker, *1941
301
Eltern sollten ihren Kindern soviel Proviant an Selbstachtung mit auf den Lebensweg geben, dass er nie aufgezehrt werden kann.
Peter E. Schumacher, deutscher Publizist und Aphoristiker, *1941
302
Hütet euch davor, eure Kinder zu Anpassungsakrobaten einer Welt zu machen, die ihr zutiefst ablehnt. Erziehung muss Weltverbesserung zum Ziel haben!
Peter E. Schumacher, deutscher Publizist und Aphoristiker, *1941
303
Ich habe mich von deiner Mutter scheiden lassen, nicht von dir, mein Sohn!
Peter E. Schumacher, deutscher Publizist und Aphoristiker, *1941
304
„Halbe Sache“
Eure Kinder zu bilden bemüht ihr Eltern euch vergeblich, wenn ihr nicht auch den Staat bildet, der sie empfängt.
Eberhard Puntsch, deutscher Schriftsteller, *1926Wiki
305
Ich grüße meine Mama, meinen Papa und ganz besonders meine Eltern.
Mario Basler, ehemaliger deutscher Fußballprofi, *1968Wiki
306
Volksmund
Die Ehe ist ein Hafen im Sturm, öfters aber ein Sturm im Hafen.
307
Russisches Sprichwort
Gehst Du in den Krieg, so bete einmal, gehst Du zur See, zweimal, in die Ehe – dreimal.
308
Russisches Sprichwort
Liebe leiht Flügel; es sind aber wächserne, die an der Fackel der Ehe schmelzen.
309
„Epigramme“
Wünscht bis zum Hochzeitsglücke den Freiern Argusblicke; doch in der Ehe taugen am besten Maulwurfsaugen.
Johann Christoph Friedrich Haug, deutscher Beamter, Lyriker und Epigrammist, 1761–1829Wiki
310
Volksmund
Das Unglück eines Ehemannes ist eine wahre Erquickung für alle alten Junggesellen.
311
Mit den Ehen ist es wie mit den Vogelbauern: Die Vögel, die nicht darin sind, wollen mit aller Gewalt hinein, und die, welche darin sind, wieder hinaus.
Michel Eyquem de Montaigne, französischer Politiker, Philosoph und Begründer der Essayistik, 1533–1592Wiki
312
Volksmund
Die besten Eltern haben oft ungeratene Kinder.
313
Lebensweisheit
Kinder sehen mehr darauf, was die Eltern tun, als was sie sagen.
314
Volksmund
Der ist auch nicht von schlechten Eltern.
315
Die Menschen vergessen eher den Tod des Vaters, als den Verlust des väterlichen Erbteils.
Niccolò Machiavelli, italienischer Politiker, Philosoph, Geschichtsschreiber und Dichter, 1469–1527Wiki
316
Lebensweisheit
Eine glückliche Mutter ist für die Kinder segensreicher als hundert Lehrbücher über Erziehung.
317
Man veredelt die Pflanzen durch Zucht und die Menschen durch Erziehung.
Jean-Jacques Rousseau, französisch-schweizerischer Schriftsteller, Philosoph, Pädagoge und Komponist, 1712–1778Wiki
318
„Anna Karenina“
Alle glücklichen Familien gleichen einander, jede unglückliche Familie ist auf ihre eigene Art unglücklich.
Lew Nikolajewitsch Tolstoi, russischer Schriftsteller, 1828–1910Wiki
319
Ehe: Die gegenseitige Zärtlichkeit von zwei Schleifsteinen.
John James Osborne, englischer Dramatiker, 1929–1994Wiki
320
Ehe: Die Kurzform für „Errare humanum est“ – „Irren ist menschlich“.
321
Ehe: Ein Bauwerk, das jeden Tag neu errichtet werden muss.
André Maurois, französischer Schriftsteller, Literaturwissenschaftler und Historiker, 1885–1967Wiki
322
Ehe: Ein Buch, bei dem das erste Kapitel in Poesie geschrieben ist und die übrigen in Prosa.
Beverley Nichols, englischer Autor, Dramatiker, Journalist und Komponist, 1898–1983Wiki
323
Ehe: Eine Gelegenheit, herauszufinden, was für einen Burschen deine Frau lieber gehabt hätte.
324
Ehe, eine gerechte Einrichtung: die Frau muss jeden Tag das Essen kochen, und der Mann muss es jeden Tag essen.
Alberto Sordi, italienischer Film-, Fernseh- und Theaterschauspieler sowie Regisseur, Drehbuchautor und Synchronsprecher, 1920–2003Wiki
325
Chinesisches Sprichwort
Ehe: Ein Reisgericht, das man mit kaltem Wasser ansetzt und behutsam zum Kochen bringt.
326
Ehe: Ein Souvenir der Liebe.
Helen Rowland, US-amerikanische Journalistin und Humoristin, 1875–1950Wiki
327
Ehe: Ein viel zu interessantes Experiment, um es nur einmal zu versuchen.
Rita Hayworth, US-amerikanische Schauspielerin, 1918–1987Wiki
328
Ehe: Gegenseitige Freiheitsberaubung in beiderseitigem Einvernehmen.
Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854–1900Wiki
329
Ehe: In vielen Fällen lebenslängliche Doppelhaft ohne Bewährungsfrist und Strafaufschub, verschärft durch Fasten und gemeinsames Lager.
Jean-Paul Sartre, französischer Schriftsteller und Philosoph, 1905–1980Wiki
330
Ehe: Wenn man trotzdem liebt.
Sigismund von Radecki, deutscher Schriftsteller und literarischer Übersetzer, 1891–1970Wiki
331
Ehe: Zustand oder Befindlichkeit einer Gemeinschaft, die aus einem Herren, einer Herrin und zwei Sklaven besteht, insgesamt also aus zwei Personen.
Ambrose Bierce, US-amerikanischer Schriftsteller, Journalist und Lebenskünstler, 1842–1914Wiki
332
Alle gemeinsamen Freunde in einer Ehe machen sie fester, alle einsamen lockern sie.
Sigmund Graff, deutscher Schriftsteller und Dramatiker, 1898–1979Wiki
333
Amerikanische Ehefrauen erwarten, in ihren Ehemännern ein solches Maß von Perfektion zu finden, wie es die englischen Frauen allein in ihren Butlern zu finden hoffen.
William Somerset Maugham, englischer Dramatiker, Schriftsteller, Arzt und Geheimagent, 1874–1965Wiki
334
Arme Männer! Wenn sie erst einmal geheiratet haben, haben sie eigentlich immer nur die Wahl, Schurken oder Trottel zu werden.
Sebastian Haffner, deutscher Publizist, 1907–1999Wiki
335
Das Geheimnis einer glücklichen Ehe besteht darin, Katastrophen als Zwischenfälle und Zwischenfälle nicht als Katastrophen zu behandeln.
Sir Harold Nicolson, britischer Diplomat, Autor und Politiker, 1886–1968Wiki
336
Das Joch der Ehe ist so schwer, dass man zwei Personen braucht, um es zu tragen – manchmal drei.
Alexandre Dumas der Ältere, französischer Schriftsteller, 1802–1870Wiki
337
Der Mann ist lyrisch, die Frau episch, die Ehe dramatisch.
Georg Friedrich Philipp Freiherr von Hardenberg, „Novalis“, deutscher Schriftsteller, 1772–1801Wiki
338
Die Ehe ist eine Wissenschaft.
Honoré de Balzac, französischer Schriftsteller, 1799–1850Wiki
339
Die Ehe zweier Menschen, die einander in Liebe verbunden sind, kommt nie zur Ruhe; sie lebt von elementarer Uneinigkeit.
Jean Giraudoux, französischer Schriftsteller und Berufsdiplomat, 1882–1944Wiki
340
Die Liebe, welch' lieblicher Dunst!
Doch in der Ehe, da steckt die Kunst.
Theodor Storm, deutscher Jurist und Schriftsteller, 1817–1888Wiki
341
Die meisten Ehen scheitern an den Verhältnissen. Man sollte aber nicht unfair sein: Es sind auch schon sehr schöne Verhältnisse an den Ehen gescheitert.
Werner Schneyder, österreichischer Kabarettist und Sportkommentator, *1937Wiki
342
Eine gute Ehe besteht aus einer besseren Hälfte und einer stärkeren Hälfte.
Viktor de Kowa, deutscher Theater- und Filmschauspieler, Chansonsänger, Regisseur, Erzähler und Komödiendichter, 1904–1973Wiki
343
Eine gute Ehe ist ein Interview, das nie geendet hat.
Gregory Peck, US-amerikanischer Schauspieler, 1916–2003Wiki
344
Es ist leichter, ein Liebhaber zu sein, als ein Ehemann und zwar deshalb, weil es einfacher ist, gelegentlich einen Geistesblitz zu haben, als den ganzen Tag geistreich zu sein.
Honoré de Balzac, französischer Schriftsteller, 1799–1850Wiki
345
Heute ist eine Ehe schon glücklich, wenn man dreimal die Scheidung verschiebt.
Danny Kaye, US-amerikanischer Schauspieler, Komiker und Sänger, 1913–1987Wiki
346
Hinter einer langen Ehe steht immer eine sehr kluge Frau.
Ephraim Kishon, israelischer Satiriker ungarischer Herkunft, 1924–2005Wiki
347
Ich kenne einen Kollegen, der nach zwanzigjähriger Ehe immer noch ein romantischer und aufmerksamer Liebhaber ist. Wehe, wenn ihm seine Frau auf die Schliche kommt.
Robert Lembke, deutscher Journalist und Fernsehmoderator, 1913–1989Wiki
348
Jede Frau, die eine Ehe eingeht, fährt mit der Erschaffung des Mannes dort fort, wo Gott aufgehört hat.
Lin Yutang, chinesischer Schriftsteller, 1895–1976Wiki
349
Man soll nicht glauben, dass die Ehe einfacher ist als der Zölibat.
Benedikt XVI., Papst seit 2005, *1927Wiki
350
Mit manchem Mann versteht man sich vor und nach der Ehe ausgezeichnet – bloß dazwischen klappt es nicht.
Zsa Zsa Gabor, US-amerikanisch-ungarische Schauspielerin, *um 1917Wiki
351
Viele Leute, von denen man glaubt, sie seien gestorben, sind bloß verheiratet.
Françoise Sagan, französische Schriftstellerin, 1935–2004Wiki
352
Zum Zustandekommen einer Ehe gehören selbstverständlich zwei Personen, nämlich die Braut und ihre Mutter.
Joey Lauren Adams, US-amerikanische Schauspielerin, *1968Wiki
353
Die Zweite Ehe ist der Triumph der Hoffnung über die Erfahrung.
Samuel Johnson, englischer Gelehrter, Lexikograf, Schriftsteller, Dichter und Kritiker, 1709–1784Wiki
354
Ehemann: Rohstoff, kein Fertigprodukt.
Grethe Weiser, deutsche Schauspielerin, 1903–1970Wiki
355
Ehering: Eine Tapferkeitsauszeichnung, die man am Finger trägt.
Sir Noël Coward, englischer Schauspieler, Schriftsteller und Komponist, 1899–1973Wiki
356
Ehering: Eine Trophäe, die man vor dem Ringkampf erhält.
Wolfram Weidner, deutscher Publizist, *1925
357
Das Fernsehen macht aus dem Kreis der Familie einen Halbkreis.
Rolf Haller, deutscher Schriftsteller, *1922
358
„Zahme Xenien“
Vom Vater hab ich die Statur, des Lebens ernstes Führen, vom Mütterchen die Frohnatur und Lust zu fabulieren.
Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter, 1749–1832Wiki
359
„Studentenlied“
Geld und Krone gelten wenig in der Mutter Erde Schoß.
360
„Bunbury oder Ernst muß man sein“ – „Bunbury or The Importance of Being Earnest“
Alle Frauen werden wie ihre Mütter, das ist ihre Tragödie. Kein Mann wird wie seine Mutter, das ist seine Tragödie.
(All women become like their mothers. That is their tragedy. No man does. That's his.)
Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854–1900Wiki
361
„Eine Frau ohne Bedeutung“ – „A Woman of No Importance“
Heutzutage sollte uns nichts überraschen – außer glücklichen Ehen.
(Nothing should surprise us nowadays, except happy marriages.)
Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854–1900Wiki
362
„Ein idealer Gatte“ – „An Ideal Husband“
Väter sollte man weder sehen noch hören. Das ist die einzige geeignete Basis für das Familienleben.
(Fathers should be neither seen nor heard. That is the only proper basis for family life.)
(Anspielung auf das Wort „Kinder soll man sehen, nicht hören“ – „Children should be seen, not heard.“)
Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854–1900Wiki
363
„Lady Windermeres Fächer“ – „Lady Windermere's Fan“
Das Merkwürdige am Spiel der Ehe – ein Spiel, übrigens, das dabei ist, aus der Mode zu kommen – dass die Gattinnen alle Trümpfe halten, aber unweigerlich den letzten Stich verlieren.
(It's a curious thing about the game of marriage – a game, by the way, that is going out of fashion – the wives hold all the honours, and invariably lose the odd trick.)
Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854–1900Wiki
364
„Lord Arthur Saviles Verbrechen“ – „Lord Arthur Savile's Crime“
Gegenseitiges Mißverstehen ist die geeignete Grundlage für eine Ehe.
(The proper basis for marriage is a mutual misunderstanding.)
Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854–1900Wiki
365
In unser Vater (Gottes) Apotheke sind viele Rezepte.
Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter, 1749–1832Wiki
366
Heirate oder heirate nicht. Du wirst beides bereuen.
Sokrates, griechischer Philosoph, 469–399 v. Chr.Wiki
367
Heiraten, das heißt, Nachtigallen zu Hausvögeln zu machen.
Christian Dietrich Grabbe, deutscher Dramatiker, 1801–1836Wiki
368
Viele Männer heiraten, um eine bestimmte Frau zu vergessen. Dann laufen sie anderen Frauen nach, um die Frau zu vergessen, die sie geheiratet haben.
Lady Nancy Astor, britische Politikerin, 1879–1964Wiki
369
Sprichwörtliche Redensart
Wer aus Liebe heiratet, hat gute Nächte uns üble Tage.
370
Sprichwörtliche Redensart
Wer heiratet, tut wohl, wer ledig bleibt, besser.
371
Russisches Sprichwort
Die Liebe hat ihre eigene Sprache, die Ehe kehrt zur Landessprache zurück.
372
Sprichwort
Die Liebe hat zwei Töchter: die Güte und die Geduld.
373
Finnisches Sprichwort
Gute Mädchen, artige Töchter; wo kommen denn die garstigen Weiber her?
374
Französisches Sprichwort
Das Misstrauen ist die Mutter der Sicherheit.
375
„Othello“ – „The Tragedy of Othello“
Die Männer sind nun einmal keine Götter, und wir müssen im Ehestand nicht immer die Zärtlichkeit erwarten, die sie uns vor dem Hochzeitstage zeigen.
(Nay, we must thinke men are not Gods, Nor of them looke for such observancie as fits the Bridall.)
William Shakespeare, englischer Dramatiker, 1564–1616Wiki
376
„Romeo und Julia“ – „Romeo and Juliet“
O Romeo, Romeo, warum bist du Romeo?
Verleugne deinen Vater und entsage deinem Namen;
oder willst du nicht, so schwöre mir nur deine Liebe,
und ich will keine Capulet mehr sein.
(O Romeo, Romeo, wherefore art thou Romeo?
Denie thy Father and refuse thy name:
Or if thou wilt not, be but sworne to my Love,
and Ile no longer be a Capulet.)
William Shakespeare, englischer Dramatiker, 1564–1616Wiki
377
„Was ihr wollt“ – „Twelfth Night“
Narren verhalten sich zu Ehemännern wie Sardellen zu Heringen: Der Ehemann ist der größte von beiden.
(fooles are as like husbands, as Pilchers are to Herrings, the Husbands the bigger)
William Shakespeare, englischer Dramatiker, 1564–1616Wiki
378
Sprichwörtliche Redensart
Eine Mutter ist soviel Wert wie hundert Schulmeister.
379
Der Tod einer Mutter ist der erste Kummer, den man ohne sie beweint.
Jean Antoine Petit-Senn, Dichter französisch-schweizerischer Herkunft, 1792–1870Wiki
380
Niederländisches Sprichwort
Das Mutterherz kann nicht lügen.
381
Auch Mutterliebe wächst zur Eifersucht.
Robert Hamerling, österreichischer Gymnasiallehrer, Dichter und Schriftsteller, 1830–1889Wiki
382
Muttertränen um verlorene Kinder sind die bittersten.
Euripides, klassischer griechischer Dichter, 480–406 v. Chr.Wiki
383
„Das Lied von der Glocke“
Heilige Ordnung, segensreiche Himmelstochter!
Friedrich Schiller, deutscher Dichter, Dramatiker, Philosoph sowie Historiker, 1759–1805Wiki
384
Italienisches Sprichwort
Beim Pferdehandel misstraue sogar deinem Vater.
385
„Bescheidenheit“
Die Tränen bald getrocknet sind, die eines reichen Mannes Kind weinet an des Vaters Grab.
Freidank, fahrender Kleriker ohne Weihen bürgerlicher Herkunft, ~1190–1233Wiki
386
Vaterland und Familie, Gewissen und Ehre, die heiligen Gefühle der Gesellschaft und der Natur sind immer die ersten und nächsten, mit denen Religionen sich mischen, von denen sie Stärke empfangen, und denen sie sie geben.
Friedrich Schiller, deutscher Dichter, Dramatiker, Philosoph sowie Historiker, 1759–1805Wiki
387
„Maria Stuart“
Der Ring macht Ehen – und Ringe sind's, die eine Kette machen.
Friedrich Schiller, deutscher Dichter, Dramatiker, Philosoph sowie Historiker, 1759–1805Wiki
388
Volkstümliche Redensart
Er hängt immer an Mutters Rockzipfel.
389
Groß wird erst der Ruhm gepriesen, der die Enkel überlebt.
Johann Elias Schlegel, deutscher Dichter, Jurist und Dichtungstheoretiker, 1719–1949Wiki
390
Die Scheidung sollte niemals leicht genommen werden, aber ich glaube, wir sollten Wert darauf legen, dass vor allem das Heiraten sehr ernst genommen wird.
Eleanor Roosevelt, US-amerikanische Menschenrechtsaktivistin und Diplomatin sowie Präsidenten-Gattin, 1884–1962Wiki
391
Sprichwort
Ein schmeichelndes Kalb saugt zwei Mütter aus.
392
Wenn die Schule die Jugend solange dem Elternhause entzieht, wie es geschieht, dann muss sie auch die Erziehung und Verantwortung für diese übernehmen.
Kaiser Wilhelm II., Deutscher Kaiser und König von Preußen (1888-1918), 1859–1941Wiki
393
Arabisches Sprichwort
Die Schwiegermutter ist gegen die Schwiegertochter und die Schwiegertochter gegen die Schwiegermutter zum Verdachte geneigt.
394
Spanisches Sprichwort
Eine Schwiegermutter ist bitter, und wäre sie auch von Zucker.
395
Russisches Sprichwort
Die böse Schwiegermutter hat auch hinten Ohren.
396
Volksmund
„Die mit Tränen säen, werden mit Freuden ernten.“ sagte der Pastor, als er seine reiche Schwiegermutter begrub.
397
Des dunkeln Hauses Lamp' ein wohlgerat'ner Sohn,
der Vater, altersblind, wird sehend neu davon.
Friedrich Rückert, deutscher Dichter und Übersetzer, 1788–1866Wiki
398
Sprichwort
Willst du gern die Tochter han,
sieh dir vorher die Mutter an.
399
Altes Sprichwort
Mit der Mutter soll beginnen,
wer die Tochter will gewinnen.
400
„Kabale und Liebe“
Wem der Teufel ein Ei in die Wirtschaft gelegt hat, dem wird eine hübsche Tochter geboren.
Friedrich Schiller, deutscher Dichter, Dramatiker, Philosoph sowie Historiker, 1759–1805Wiki
401
Französisches Sprichwort
Wer nur eine Tochter hat, macht ein Wunder aus ihr.
402
„Sprüche in Reimen“
Der Mutter schenk' ich, die Tochter denk' ich.
Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter, 1749–1832Wiki
403
Spanisches Sprichwort
Drei Töchter und eine Mutter, vier Teufel für den Vater.
404
Russisches Sprichwort
Was fürchtest du den Tod, Väterchen? Es hat ja noch keiner erlebt, dass er gestorben ist.
405
„Urania“
Die Blume neigt ihr Haupt zur mütterlichen Erde;
sie fragt nicht, ob ein Morgenrot
zu irgendeinem Lenz sie wieder wecken werde.
Der Mensch nur fühlet seinen Tod.
Christoph August Tiedge, deutscher Dichter, 1752–1841Wiki
406
Schwedisches Sprichwort
Der Überfluss ist die Mutter der Langeweile.
407
Kein Wunder, dass uneheliche Kinder gemeiniglich die besten Köpfe sind; sie sind die Folge einer geistreichen Stunde, die ehelichen oft der Langeweile.
Theodor Gottlieb von Hippel, der Ältere, deutscher Staatsmann, Schriftsteller und Sozialkritiker, 1741–1796Wiki
408
Lebensphilosophie
Das Unglück vieler Ehen ist, dass der Mann eine Frau nimmt, ohne dass er sie zu nehmen weiß.
409
Im Schoße des Unglücks wird man inniger vereint, als Zwillingsbrüder im Schoße einer Mutter.
August von Kotzebue, deutscher Dramatiker und Schriftsteller, 1761–1819Wiki
410
Sprichwort
Den Vater erkennt man an dem Kind, den Herrn an seinem Hausgesind.
411
Sprichwort
Ein Vater ernährt eher zehn Kinder, als zehn Kinder einen Vater.
412
Französisches Sprichwort
Zu sanfter und barmherziger Vater macht seine Kinder unglücklich.
413
Vielleicht ist noch nie ein Vater gewesen, der nicht irgend einmal sein Kind für etwas ganz Originelles gehalten hat.
Georg Christoph Lichtenberg, deutscher Schriftsteller und Physiker, 1742–1799Wiki
414
„Iphigenie auf Tauris“
Wohl dem, der seiner Väter gern gedenkt.
Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter, 1749–1832Wiki
415
Bibelwort
Zu seinen Vätern versammelt werden.
416
Des Vaters Tüchtigkeit ist der beste Lehrmeister seiner Kinder.
Demokrit, Vorsokratiker und letzter großer Naturphilosoph, 460–371 v. Chr.Wiki
417
Es ist leicht zu verachten, Sohn; und verstehen ist viel besser.
Matthias Claudius, deutscher Dichter und Journalist, 1740–1815Wiki
418
Bibelwort
Welcher verheiratet, der tut wohl; welcher aber nicht verheiratet, der tut besser.
419
Lebensweisheit
Glücklich verheiratet ist ein Mann, der immer er selbst bleibt, ob seine Frau bei ihm ist oder nicht.
420
Französisches Sprichwort
Mit guten Waffen ist ausgerüstet, wer an eine gute Frau verheiratet ist.
421
Sprichwörtlich
Heimlich Verlöbnis stiftet keine Ehe.
422
Sprichwörtlich
Verlobt ist noch nicht verheiratet.
423
„An meinen Sohn Johannes“
Die Wahrheit richtet sich nicht nach uns, lieber Sohn, sondern wir müssen uns nach ihr richten.
Matthias Claudius, deutscher Dichter und Journalist, 1740–1815Wiki
424
Es war ein großer Mann des Altertums, der das Weib ein Ungeheuer der Natur nannte und doch heiratete.
Theodor Gottlieb von Hippel, der Ältere, deutscher Staatsmann, Schriftsteller und Sozialkritiker, 1741–1796Wiki
425
„Der König Erl“
Wer reitet so spät durch Wind und Nacht?
Es ist der Vater. Es ist gleich acht.
Im Arm den Knaben er wohl hält,
er hält ihn warm, denn er ist erkält'.
Halb drei, halb fünf. Es wird schon hell.
Noch immer reitet der Vater schnell.
Erreicht den Hof mit Müh und Not –
der Knabe lebt, das Pferd ist tot!
Heinz Erhardt, deutscher Komiker, Musiker, Entertainer, Schauspieler und Dichter, 1909–1979Wiki
426
„Das Unwetter“
Urahne, Großmutter, Mutter und Kind
in dumpfer Stube versammelt sind.
's ist Mittwoch. Da hört man von ferne
ein leises Grollen. Mond und Sterne
verhüllen sich mit schwarzen, feuchten
Wolkenschleiern. Blitze leuchten.

Und es sind versammelt in dumpfer Stube
Urahne, Großmutter, Mutter und Bube.
Es heult der Sturm, es schwankt die Mauer,
der Regen prasselt, die Milch wird sauer,
und in dumpfer Stube – man weiß das schon –
sind Urahne, Großmutter, Mutter und Sohn.

Ein furchtbarer Krach! Ein Blitz schlägt ein!
Der Urahne hört was und sagt: „Herein!“
Die dumpfe Stube entflammt und verglimmt
mit Urhammel, Großbutter, Butter und Zimt …
Heinz Erhardt, deutscher Komiker, Musiker, Entertainer, Schauspieler und Dichter, 1909–1979Wiki
427
„An die Freude“
Brüder – überm Sternenzelt muss ein lieber Vater wohnen.
Friedrich Schiller, deutscher Dichter, Dramatiker, Philosoph sowie Historiker, 1759–1805Wiki
428
„Die lustigen Weiber von Windsor“ – „The Merry Wives of Windsor“
Als Büblein klein an der Mutterbrust …
William Shakespeare, englischer Dramatiker, 1564–1616Wiki
429
„Vom Büblein auf dem Eis“
Das Büblein hat getropfet,
der Vater hat's geklopfet
zu Haus.
Friedrich Güll, deutscher Dichter, 1812–1879Wiki
430
„Faust“
Was anders suche zu beginnen
des Chaos wunderlicher Sohn!
Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter, 1749–1832Wiki
431
„Deutschland. Ein Wintermärchen“
Seit ich auf deutsche Erde trat,
durchströmen mich Zauberkräfte –
der Riese hat wieder die Mutter berührt,
und es wuchsen ihm neu die Kräfte.
Heinrich Heine, deutscher Dichter und Journalist, 1797–1856Wiki
432
„Deutschland“
O Deutschland, bleiche Mutter!
Wie sitzest du besudelt
unter den Völkern.
Unter den Befleckten
fällst du auf.
Bertolt Brecht, deutscher Dramatiker und Lyriker, 1898–1956Wiki
433
„Maximen und Gedanken“
Der mütterlichen Liebe hat die Natur die Erhaltung aller Lebewesen anvertraut, und in den Freuden und selbst in den Leiden, die mit diesem köstlichen Gefühl verbunden sind, belohnt sie die Mutter.
Nicolas Chamfort, französischer Schriftsteller, 1741–1794Wiki
434
„Kishon für alle Fälle“
Ehemänner leben länger, Junggesellen glücklicher.
Ephraim Kishon, israelischer Satiriker ungarischer Herkunft, 1924–2005Wiki
435
Der Mann mit dem goldenen Colt, GB 1974, Regie: Guy Hamilton, Darsteller: Roger Moore, Christopher Lee
James Bond: „Wer würde wohl für meinen Tod eine Million Dollar zahlen?“
M: „Eifersüchtige Ehemänner, wütende Chefs, verzweifelte Schneider – die Liste ist endlos.“

Alle Kategorien im Überblick:

Abschied (12)
Achtung (45)
Alkohol (109)
Alter (114)
Anfang (142)
Angst (154)
Anwalt (23)
Arbeit (198)
Armut (34)
Arzt (40)
Augen (143)
Augenblick (62)
Ausdauer (7)
Auto (50)

Baby
(3)
Berlin (9)
Bibel (160)
Bier (21)
Bildung (230)
Brot (47)
Bücher (142)

Charakter
(83)
Chef (11)
Computer (64)

Demokratie
(41)
Deutschland (46)
Dinge (264)
Diplomatie (19)
Dummheit (91)

Ehe
(200)
Eltern (27)
Ende (118)
Enkel (4)
Erde (136)
Erfahrung (88)
Erfolg (126)
Erkenntnis (51)
Erziehung (25)
Essen (92)

Fachmann
(5)
Familie (436)
Fehler (154)
Feiertag (16)
Feind (102)
Fernsehen (44)
Feuer (56)
Film (515)
Fortschritt (62)
Frau (570)
Freiheit (125)
Freude (104)
Freundschaft (248)
Frieden (42)
Frühling (15)
Furcht (154)
Fußball (13)
Fußgänger (5)

Geburtstag
(7)
Gedächtnis (33)
Gedanken (131)
Geduld (56)
Gefahr (115)
Gefühl (148)
Gegenwart (44)
Gegner (26)
Geheimnis (61)
Geist (205)
Geiz (18)

Geld (182)
Genie (41)
Genuss (48)
Gerechtigkeit (89)
Geschichte (71)
Geschmack (35)
Gesellschaft (98)
Gesetz (90)
Gesicht (72)
Gesundheit (67)
Gewalt (52)
Glaube (639)
Glück (287)
Gott (543)
Güte (33)

Haar
(42)
Hass (78)
Haus (102)
Haustier (3)
Held (23)
Herbst (11)
Herz (237)
Himmel (106)
Hochzeit (8)
Hölle (42)
Hoffnung (74)
Humor (48)
Hund (59)

Idee
(63)
Intelligenz (38)
Internet (20)
Irrtum (74)

Jahreszeiten
(48)
Jubiläum (2)
Jugend (82)
Jungfrau (8)

Kapital
(12)
Katze (25)
Kinder (153)
Kirche (104)
Köln (3)
Körper (62)
Kopf (199)
Kraft (171)
Krieg (89)
Kritik (51)
Künstler (45)
Kunst (192)

Lachen
(82)
Land (177)
Latein (8)
Leben (734)
Leidenschaft (59)
Leute (298)
Licht (68)
Liebe (487)
Luft (42)

Macht
(113)
Mädchen (37)
Magie (29)
Management (9)
Mangel (37)
Mann (563)
Mathematik (23)
Maus (21)
Meinung (103)
Mensch (2.988)
Militär (96)

Misserfolg (14)
Mitleid (18)
Mittel (54)
Mund (52)
Musik (54)
Mut (80)
Mutter (78)

Nachbar
(19)
Natur (319)
Neid (53)
Nikolaus (1)

Opfer
(26)
Ordnung (47)
Ostern (1)

Papst
(11)
Partei (43)
Partner (14)
Pech (5)
Pferd (52)
Pflicht (66)
Phantasie (41)
Philosophie (40)
Physik (10)
Pille (7)
Poesie (16)
Politik (186)
Presse (8)
Prinzip (53)
Privileg (6)
Problem (90)
Prophet (11)

Qualität
(5)
Quelle (32)

Rache
(20)
Raucher (6)
Regen (39)
Regierung (48)
Reisen (27)
Religion (625)
Respekt (45)
Revolution (27)
Risiko (9)
Ruhm (51)

Scheidung
(6)
Schicksal (84)
Schmerz (94)
Schnee (16)
Schönheit (63)
Schriftsteller (26)
Schulden (13)
Schule (26)
Seele (136)
Selbstbeherrschung (6)
Sex (52)
Sieg (72)
Software (2)
Sohn (25)
Sommer (20)
Sonne (77)
Spiel (118)
Spielzeug (6)
Sport (35)
Sprache (71)
Staat (139)
Stadt (43)
Stärke (171)
Stein (57)
Stolz (22)
Studium (8)

Sturm (20)
Sünde (62)

Talent
(34)
Technik (75)
Telefon (16)
Teufel (74)
Tiere (136)
Tochter (20)
Tod (158)
Tourist (3)
Training (4)
Trauer (21)
Traum (77)
Trennung (8)
Treue (20)
Trinken (41)
Tugend (129)

Uhr
(34)
Umwelt (4)
Unfähigkeit (18)
Unglück (123)
Universum (17)
Unordnung (4)
Unternehmer (5)
Unterschied (64)
Urlaub (53)

Vater
(56)
Vegetarier (12)
Verein (11)
Vergangenheit (47)
Vergnügen (54)
Verkauf (30)
Verlust (75)
Vermögen (13)
Vernunft (120)
Versprechen (8)
Vertrag (2)
Verwaltung (5)
Verzweiflung (16)
Volk (129)

Wahl
(45)
Wahrheit (257)
Wasser (81)
Weihnachten (5)
Wein (62)
Weisheit (244)
Welt (535)
Weltall (5)
Werbung (13)
Wetter (29)
Wien (5)
Wind (36)
Winter (22)
Wirklichkeit (48)
Wirtschaft (28)
Wissen (170)
Wissenschaft (115)
Wohlstand (13)
Wünsche (71)
Wunder (64)
Wut (8)

Zahnarzt
(5)
Zeit (382)
Zeitung (20)
Ziel (81)
Zitat (9)
Zufall (48)
Zukunft (102)
Zweifel (71)

 

all-inkl.com
Valid HTML5 & CSS3!