zitat10.jpg zitat01.jpg zitat18.jpg zitat23.jpg zitat20.jpg
This is an example of a HTML caption with a link.

Zitate nach Kategorien

Zitate aus der Kategorie Tugend:

1
Alt ist ein Mann dann, wenn er an einer Frau vor allem ihre Tugend bewundert.
Sacha Guitry, französischer Schauspieler, Filmregisseur, Drehbuchautor und Dramatiker, 1885–1957Wiki
2
Ausdauer ist eine niedere Tugend, die der Mittelmäßigkeit zu unrühmlichem Erfolg verhilft.
Ambrose Bierce, US-amerikanischer Schriftsteller, Journalist und Lebenskünstler, 1842–1914Wiki
3
Das Laster korrigiert besser als die Tugend. Ertrage einen lasterhaften Menschen, und du erschrickst vor dem Laster. Erdulde einen tugendhaften Menschen, und sofort hasst du die ganze Tugend.
Tony Duvert, französischer Schriftsteller, 1945–2008Wiki
4
Dem Kapitalismus wohnt ein Laster inne: Die Verteilung der Güter. Dem Sozialismus hingegen wohnt eine Tugend inne: Die gleichmäßige Verteilung des Elends.
Sir Winston Churchill, britischer Staatsmann und Premierminister (1940-1945 und 1951-1955), 1874–1965Wiki
5
Der Asket macht aus der Tugend eine Not.
Friedrich Wilhelm Nietzsche, deutscher Philosoph und klassischer Philologe, 1844–1900Wiki
6
Der Irrtum mancher Frauen liegt darin, dass sie ihren völligen Mangel an Sexappeal mit Tugendhaftigkeit verwechseln.
Raquel Welch, US-amerikanische Schauspielerin, *1940Wiki
7
Der liebt nicht, der die Fehler des Geliebten nicht für Tugenden hält.
Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter, 1749–1832Wiki
8
Die das Laster liebenswürdig machen, schätze ich doch höher als die, welche die Tugend erniedrigen.
Joseph Joubert, französischer Moralist und Essayist, 1754–1824Wiki
9
Die Eroberungen der Männer schlagen öfter durch ihre eigene Tölpelhaftigkeit fehl als durch die Tugendhaftigkeit der Frauen.
Ninon de Lenclos, französische Kurtisane und Salonière, 1620–1705Wiki
10
Die Liebe zur Ehrlichkeit ist die Tugend des Zuschauers, nicht der handelnden Personen.
George Bernard Shaw, irischer Dramatiker, Satiriker und Literaturnobelpreisträger, 1856–1950Wiki
11
Die Tugend besteht nicht im Verzicht auf Laster, sondern darin, dass man es nicht begehrt.
George Bernard Shaw, irischer Dramatiker, Satiriker und Literaturnobelpreisträger, 1856–1950Wiki
12
Die Tugend nistet, wie der Rabe, mit Vorliebe in Ruinen
Anatole France, französischer Schriftsteller und Literaturnobelpreisträger, 1844–1924Wiki
13
Ein höflicher Mensch kokettiert lieber mit seinen Lastern als mit seinen Tugenden.
Johannes Gross, deutscher Publizist und Journalist, 1932–1999Wiki
14
Es erfordert größere Tugenden, das gute Geschick zu ertragen als das Böse.
François de La Rochefoucauld, französischer Schriftsteller, 1613–1680Wiki
15
Ethik kann so wenig zur Tugend verhelfen, als eine vollständigt Ästhetik lehren kann, Kunstwerke hervorzubringen.
Arthur Schopenhauer, deutscher Philosoph, 1788–1860Wiki
16
Frauen, die wenig Reize haben, neigen besonders zur Tugendhaftigkeit.
Pablo Picasso, spanischer Maler, Graphiker und Bildhauer, 1881–1973Wiki
17
Geduld ist die Tugend der Kraft- oder Mutlosen.
Christina von Schweden, Königin von Schweden von 1632 bis 1654, 1626–1689Wiki
18
Geduld: Eine Abart der Verzweiflung, als Tugend getarnt.
Ambrose Bierce, US-amerikanischer Schriftsteller, Journalist und Lebenskünstler, 1842–1914Wiki
19
Geiz ist das einzige Laster, das sich in den Augen der Nachkommen in eine Tugend verwandelt.
Martin Held, deutscher Theater- und Filmschauspieler, 1908–1992Wiki
20
Heuchelei ist eine Huldigung, welche das Laster der Tugend darbringt.
François de La Rochefoucauld, französischer Schriftsteller, 1613–1680Wiki
21
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Leute ohne Laster auch sehr wenige Tugenden haben.
Abraham Lincoln, 16. Präsident der USA, 1809–1865Wiki
22
Jede Nation ist im Ausland hauptsächlich durch ihre Untugenden bekannt.
Joseph Conrad, britischer Segelschiffkapitän und englischsprachiger Schriftsteller polnischer Herkunft, 1857–1924Wiki
23
Keuschheit ist ebenso wenig eine Tugend wie Unterernährung.
Alexander Comfort, englischer Arzt, Schriftsteller, Psychologe, Wissenschaftler, Pazifist und Anarchist, 1920–2000Wiki
24
Edda
Laster und Tugenden liegen dem Menschen in der Brust beieinander.
25
Leider ist es eine typisch deutsche Eigenschaft, den Gehorsam schlechthin für eine Tugend zu halten. Wir brauchen die Zivilcourage, „nein“ zu sagen.
Fritz Bauer, deutscher Richter und Staatsanwalt, 1903–1968Wiki
26
Lügen ist nur dann ein Laster, wenn es Böses stiftet, dagegen eine sehr große Tugend, wenn dadurch Gutes bewirkt wird.
Voltaire, französischer Schriftsteller und Philosoph, 1694–1778Wiki
27
Niemand ist zufällig gut, die Tugend muss man lernen.
Lucius Annaeus Seneca, römischer Philosoph, Dramatiker, Naturforscher und Staatsmann, ~1–65Wiki
28
Takt ist wohl keine Tugend der Satire. Nur wenn man schneidet, heilt man Geschwüre.
Jan Sztaudynger, polnischer Poet und Satiriker, 1904–1970Wiki
29
Tugend besteht nicht aus der Abwesenheit der Leidenschaften, sondern in deren Kontrolle.
Josh Billings, US-amerikanischer Humorist, 1818–1885Wiki
30
Tugend ist wie ein kostbarer Stein – am besten in einfacher Fassung.
Francis Bacon, englischer Philosoph und Staatsmann, 1561–1626Wiki
31
Tugend ist zur Energie gewordene Vernunft.
Friedrich Schlegel, deutscher Kulturphilosoph, Philosoph, Kritiker, Literaturhistoriker und Übersetzer, 1772–1829Wiki
32
Tugend nennt man die Summe der Dinge, die wir aus Trägheit, Feigheit oder Dummheit nicht getan haben.
Henry Miller, US-amerikanischer Schriftsteller und Maler, 1891–1980Wiki
33
Tugenden und Mädchen sind am schönsten, ehe sie wissen, dass sie schön sind.
Ludwig Börne, deutscher Journalist, Literatur- und Theaterkritiker, 1786–1837Wiki
34
Um in der Welt Erfolg zu haben, braucht man Tugenden, die beliebt, und Fehler, die gefürchtet machen.
Joseph Joubert, französischer Moralist und Essayist, 1754–1824Wiki
35
„Die Seele des Menschen unter dem Sozialismus“ – „The Soul of Man Under Socialism“
Ungehorsam ist für jeden Geschichtskundigen die eigentliche Tugend des Menschen. Durch Ungehorsam entstand der Fortschritt, durch Ungehorsam und Aufsässigkeit.
(Disobedience, in the eyes of any one who has read history, is man's original virtue. It is through disobedience that progress has been made, through disobedience and through rebellion.)
Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854–1900Wiki
36
Was den Menschen tugendhaft und glücklich macht, kann keine Regierung und keine Erziehung ihm geben.
Georg Foster
37
Wenn ein Mann keine Laster hat, besteht die Gefahr, dass er seine Tugenden in Laster verwandelt.
Thornton Wilder, US-amerikanischer Schriftsteller, 1897–1975Wiki
38
Wenn man sich auch wünscht, tugendhaft zu bleiben, stellt man eines Tages fest, dass die wirklich glücklichen Augenblicke jene gewesen sind, die man der Sünde gewidmet hat.
Sacha Guitry, französischer Schauspieler, Filmregisseur, Drehbuchautor und Dramatiker, 1885–1957Wiki
39
Wenn sich ein Laster genügend verbreitet hat, wird eine Tugend daraus.
Frank Sinatra, US-amerikanischer Schauspieler, Sänger und Entertainer, 1915–1998Wiki
40
Alle Frauen sind Prostituierte, ausser unserer Mutter und der Frau, die wir im Augenblick lieben. Die tugendhaften Frauen sind so sporadische Fälle wie die Ausgemusterten und die Fahnenflüchtigen.
Dino Segre, („Pitigrilli“), italienischer Schriftsteller, Journalist und Rechtswissenschaftler, 1893–1975Wiki
41
Wie Programmierer Fahrräder bauen: PASCAL-Programmierer erklären das Gehen zur Tugend.
42
„Erdachte Gespräche“
Die Narren reden am liebsten von der Weisheit, die Schurken von der Tugend.
Paul Ernst, deutscher Schriftsteller und Journalist, 1866–1933Wiki
43
Ein wohlgezügeltes Laster ist manchmal mehr wert als eine missverstandene Tugend.
Marcel Jouhandeau, französischer Schriftsteller, 1888–1979Wiki
44
Die Gerechtigkeit ist jene Tugend, die jedem gibt, was ihm gebürt.
Aurelius Augustinus, römischer Kirchenlehrer und Philosoph, 354–430Wiki
45
Tapferkeit ist keine Tugend, eigentlich Termperamentseigenschaft und mit größter Nichtswürdigkeit verträglich.
Arthur Schopenhauer, deutscher Philosoph, 1788–1860Wiki
46
Wenn die Menschen plötzlich tugendhaft würden, so müssten viele Tausende verhungern.
Georg Christoph Lichtenberg, deutscher Schriftsteller und Physiker, 1742–1799Wiki
47
Ich glaube, dass auf der Welt viel zu viel gearbeitet wird und dass unermesslicher Schaden hervorgerufen wird durch die Überzeugung, Arbeit sei etwas Heiliges und Tugendhaftes.
Bertrand Russell, britischer Mathematiker, Nobelpreisträger und Philosoph, 1872–1970Wiki
48
Beharrlichkeit ist eine Tugend, die weder großen Tadel noch großes Lob verdient, weil sie nichts ist als die Dauer von Launen und Gefühlen, die man sich weder nehmen noch geben kann.
François de La Rochefoucauld, französischer Schriftsteller, 1613–1680Wiki
49
Das Maß aller Dinge, fügt sich zu einer Schlinge. Die Schlinge hält für dich bereit, die Tugend der Genügsamkeit.
Jürgen Schmidt, deutscher Schauspieler, 1938–2004Wiki
50
Denn Tugend und Reinheit unterscheiden sich wenig vom Laster, wenn sie nicht frei sind vom bösen Gefühl.
Anton Pawlowitsch Tschechow, russischer Schriftsteller, Novellist und Dramatiker, 1860–1904Wiki
51
Chinesisches Sprichwort
Einer Jungfrau Tugend ist unbegrenzt; einer Ehefrau Entrüstung ist ohne Ende.
52
Es gibt eine Grenze, wo Zurückhaltung aufhört, eine Tugend zu sein.
Edmund Burke, Schriftsteller, Staatsphilosoph und Politiker, 1729–1797Wiki
53
Vaterlandsliebe ist die erste Tugend eines zivilisierten Mannes.
Napoléon Bonaparte, französischer Staatsmann, Feldherr und Kaiser (1804-1814), 1769–1821Wiki
54
Patriotismus ist die Tugend der Bosheit.
Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854–1900Wiki
55
Folgende Gegensätze sollte man vereinen können: Tugend mit Gleichgültigkeit gegen die öffentliche Meinung, Arbeitsfreude mit Gleichgültigkeit gegen den Ruhm und die Sorge um die Gesundheit mit Gleichgültigkeit gegen das Leben.
Nicolas Chamfort, französischer Schriftsteller, 1741–1794Wiki
56
Nicht immer bleibt ein Rittersmann
so tugendhaft, wie er begann.
Heinz Erhardt, deutscher Komiker, Musiker, Entertainer, Schauspieler und Dichter, 1909–1979Wiki
57
„Wilhelm Meisters Wanderjahre“
Von Natur aus besitzen wir keinen Fehler, der nicht zur Tugend, keine Tugend, die nicht zum Fehler werden könnte.
Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter, 1749–1832Wiki
58
„Nathan der Weise“
Mich dünkt, ich weiss, aus welchen Fehlern unsre Tugend keimt.
Gotthold Ephraim Lessing, deutscher Dichter, 1729–1781Wiki
59
Ordnung führet zu allen Tugenden! Aber was führet zur Ordnung?
Georg Christoph Lichtenberg, deutscher Schriftsteller und Physiker, 1742–1799Wiki
60
Bescheidenheit kann schwerlich als Tugend bezeichnet werden. Sie ist mehr ein Gefühl als eine Neigung. Sie ist eine Art Furcht, dem üblen Ruf zu verfallen.
Aristoteles, griechischer Philosoph, 384–322 v. Chr.Wiki
61
Also steht die Tugend und ebenso auch das Laster in unserer Gewalt. Denn wo das Tun in unserer Gewalt ist, da ist es auch das Lassen, und wo das Nein, da auch das Ja.
Aristoteles, griechischer Philosoph, 384–322 v. Chr.Wiki
62
Eine Tugend ist die rechte Mitte zwischen zwei Lastern.
Aristoteles, griechischer Philosoph, 384–322 v. Chr.Wiki
63
Die größten Tugenden müssen diejenigen sein, welche den Nebenmenschen am nützlichsten sind.
Aristoteles, griechischer Philosoph, 384–322 v. Chr.Wiki
64
Der Zorn hat eine Tugend: Er überwindet die Trägheit.
Wystan Hugh Auden, englischer Schriftsteller, 1907–1973Wiki
65
Man kann die Tugend nach meiner Ansicht kurz und gut definieren als die rechte Ordnung der Liebe.
Aurelius Augustinus, römischer Kirchenlehrer und Philosoph, 354–430Wiki
66
Virtutes paganorum splendida vitia.
(Die Tugenden der Nichtchristen sind glänzende Laster.)
Aurelius Augustinus, römischer Kirchenlehrer und Philosoph, 354–430Wiki
67
Demut und Gehorsam können auch gefährliche Tugenden sein.
Johann Sebastian Bach, deutscher Komponist, 1685–1750Wiki
68
Glückliche Verhältnisse lassen zumeist den Fehler, ungünstige aber die Tugenden der Menschen an den Tag kommen.
Francis Bacon, englischer Philosoph und Staatsmann, 1561–1626Wiki
69
Ein Mensch, der selber keine guten Eigenschaften besitzt, beneidet die Tugenden anderer, denn das menschliche Herz weidet sich gern an den eigenen Vorzügen oder an der Schlechtigkeit der anderen.
Francis Bacon, englischer Philosoph und Staatsmann, 1561–1626Wiki
70
Wer stets geradehin ist, muss große Tugenden besitzen, so wie der Edelstein kostbar sein muss, der schmucklos gefaßt wird.
Francis Bacon, englischer Philosoph und Staatsmann, 1561–1626Wiki
71
Lieben uns die Frauen, so verzeihen sie uns alles, selbst unsere Vergehen. Lieben sie uns nicht, so verzeihen sie uns nichts, selbst unsere Tugenden nicht.
Honoré de Balzac, französischer Schriftsteller, 1799–1850Wiki
72
Eine tugendhafte Frau hat im Herzen eine Fiber mehr oder weniger als die anderen. Sie ist entweder dumm oder erhaben.
Honoré de Balzac, französischer Schriftsteller, 1799–1850Wiki
73
Fleiß ist nur bei Leuten eine Tugend, die von Natur faul sind.
Peter Bamm, deutscher Schriftsteller, 1897–1975Wiki
74
Nur der Spießbürger glaubt, dass Sünde und Moralität entgegengesetzte Begriffe seien; sie sind eins; ohne die Erkenntnis der Sünde, ohne die Hingabe an das Schädliche und Verzehrende ist alle Moralität nur läppische Tugendhaftigkeit.
Thomas Mann, deutscher Schriftsteller, 1875–1955Wiki
75
Man kann nicht auf die Tugend der Frauen bauen, wenn ihr Lebenszweck darin besteht, diese Tugend zu verlieren.
Ralph Boller
76
Es gibt eine Grenze, von der ab Geduld keine Tugend mehr ist.
Edmund Burke, Schriftsteller, Staatsphilosoph und Politiker, 1729–1797Wiki
77
Tugend will ermuntert sein,
Bosheit kann man schon allein.
Wilhelm Busch, deutscher Schriftsteller, Zeichner und Maler, 1832–1908Wiki
78
Die Tugend will nicht immer passen,
im ganzen läßt sie etwas kalt
und dass man eine unterlassen,
vergißt man bald.
Doch schmerzlich denkt manch alter Knaster,
der von vergangnen Zeiten träumt,
an die Gelegenheit zum Laster,
die er versäumt.
Wilhelm Busch, deutscher Schriftsteller, Zeichner und Maler, 1832–1908Wiki
79
Zur Tugend, wie man zu sagen pflegt, ist eigentlich keiner recht aufgelegt.
Wilhelm Busch, deutscher Schriftsteller, Zeichner und Maler, 1832–1908Wiki
80
Ach, ich fühl' es! Keine Tugend ist so recht nach meinem Sinn;
Stets befind' ich mich am wohlsten, wenn ich damit fertig bin.
Dahingegen so ein Laster, ja, das macht mir viel Pläsier;
Und ich hab' die hübschen Sachen lieber vor als hinter mir.
Wilhelm Busch, deutscher Schriftsteller, Zeichner und Maler, 1832–1908Wiki
81
Ach, der Tugend schöne Werke,
gerne möcht' ich sie erwischen,
doch ich merke, doch ich merke,
immer kommt mir was dazwischen.
Wilhelm Busch, deutscher Schriftsteller, Zeichner und Maler, 1832–1908Wiki
82
Drum soll ein Kind die weisen Lehren
der alten Leute hochverehren.
Die haben alles hinter sich
und sind, gottlob, recht tugendlich.
Wilhelm Busch, deutscher Schriftsteller, Zeichner und Maler, 1832–1908Wiki
83
So ist's in alter Zeit gewesen,
so ist es, fürcht ich, auch noch heut.
Wer nicht besonders auserlesen,
dem macht die Tugend Schwierigkeit.
Wilhelm Busch, deutscher Schriftsteller, Zeichner und Maler, 1832–1908Wiki
84
Nichts ist liebenswürdiger als die Tugend.
Marcus Tullius Cicero, römischer Politiker, Anwalt und Philosoph, 106–43 v. Chr.Wiki
85
Quam difficilis est virtutis diuturna simulatio! – Wie schwierig ist doch die ständige Vortäuschung von Tugend!
Marcus Tullius Cicero, römischer Politiker, Anwalt und Philosoph, 106–43 v. Chr.Wiki
86
Pietas est fundamentum omnium virtutum. – Frömmigkeit ist das Fundament aller Tugenden.
Marcus Tullius Cicero, römischer Politiker, Anwalt und Philosoph, 106–43 v. Chr.Wiki
87
Non habet commercium cum virtute voluptas. – Lust hat mit Tugend nichts gemein.
Marcus Tullius Cicero, römischer Politiker, Anwalt und Philosoph, 106–43 v. Chr.Wiki
88
Honos est praemium virtutis. – Anerkennung ist Lohn der Tugend.
Luis Ponce de León, spanischer lyrischer Dichter, 1527–1591Wiki
89
Das höchste Glück besteht in dem festen Willen, tugendhaft zu handeln.
René Descartes, französischer Philosoph, Mathematiker und Naturwissenschaftler, 1596–1650Wiki
90
Wenn es keine Tugend ist, Geist zu haben, so ist es kein Laster, ihn zu entbehren.
Denis Diderot, französischer Schriftsteller, 1713–1784Wiki
91
Es gibt nur eine Leidenschaft, nämlich glücklich zu sein. Sie heißt je nach den Objekten anders: Laster oder Tugend, gemäß der Heftigkeit, den Mitteln und Effekten.
Denis Diderot, französischer Schriftsteller, 1713–1784Wiki
92
Gibt es keine Unsterblichkeit der Seele, so gibt es auch keine Tugend, folglich ist alles erlaubt.
Fjodor Michailowitsch Dostojewski, russischer Schriftsteller, 1821–1881Wiki
93
Glück ist nur in der Tugend enthalten.
Fjodor Michailowitsch Dostojewski, russischer Schriftsteller, 1821–1881Wiki
94
Heuchelei ist der Tribut, den das Laster der Tugend zollen muss.
Fjodor Michailowitsch Dostojewski, russischer Schriftsteller, 1821–1881Wiki
95
Alle Religionen und Sittenlehren der Welt lassen sich schließlich in den einen Satz zusammenfassen: „Liebe die Tugend und fliehe die Laster!“ Was könnte anscheinend einfacher sein? Nun, dann führen Sie doch etwas Tugendhaftes aus und überwinden Sie wenigstens ein einziges Ihrer Laster, versuchen Sie es doch einmal! nur wie?
Fjodor Michailowitsch Dostojewski, russischer Schriftsteller, 1821–1881Wiki
96
Unglück ist vielleicht die Mutter der Tugend.
Fjodor Michailowitsch Dostojewski, russischer Schriftsteller, 1821–1881Wiki
97
Wir verlangen sehr oft nur deshalb Tugenden von anderen, damit unsere Fehler sich bequemer breitmachen können.
Marie von Ebner-Eschenbach, österreichische Schriftstellerin, 1830–1916Wiki
98
Die Laster sind untereinander näher verwandt als die Tugenden.
Marie von Ebner-Eschenbach, österreichische Schriftstellerin, 1830–1916Wiki
99
Auch die Tugend ist eine Kunst, und auch ihre Anhänger teilen sich in Ausübende und Liebhaber.
Marie von Ebner-Eschenbach, österreichische Schriftstellerin, 1830–1916Wiki
100
Gutmütigkeit ist eine alltägliche Eigenschaft. Güte die höchste Tugend.
101
Je weniger ein Mensch über seine Tugenden nachdenkt oder weiß, desto mehr schätzen wir ihn.
Ralph Waldo Emerson, US-amerikanischer Philosoph, Unitarier und Schriftsteller, 1803–1882Wiki
102
Ich aber rufe zu fortdauernden Lustempfindungen auf und nicht zu sinnlosen und nichts sagenden Tugenden, die nur verworrene Illusionen über mögliche Früchte in sich bergen.
Epikur, griechischer Philosoph, ~341–270 v. Chr.Wiki
103
„Sittenverbesserung“
Meiner Idee nach ist Energie die erste und einzige Tugend des Menschen.
Wilhelm von Humboldt, deutscher Gelehrter, Staatsmann und Mitbegründer der Universität Berlin, 1767–1835Wiki
104
„Abhandlungen“
Ohne Gegner erschlafft die Tugend.
Lucius Annaeus Seneca, römischer Philosoph, Dramatiker, Naturforscher und Staatsmann, ~1–65Wiki
105
Die wahre Ruhe der Gemüter ist Tugend und Genügsamkeit.
Christian Fürchtegott Gellert, deutscher Dichter und Moralphilosoph, 1715–1769Wiki
106
„Der Kritiker als Künstler“ – „The Critic As Artist“
Tugenden! Wer weiß, was Tugenden sind? Du nicht, ich nicht, niemand.
(Virtues! Who knows what the virtues are? Not you. Not I. Not any one.)
Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854–1900Wiki
107
Der größte Hass ist, wie die größte Tugend und die schlimmsten Hunde, still.
Jean Paul, deutscher Schriftsteller, 1763–1825Wiki
108
Sprichwörtliche Redensart
Aus der Not eine Tugend machen.
109
„Demokritos“
Tugenden sind von jeher gesunken mit Zunahme der Reichtümer.
Karl Julius Weber, deutscher Schriftsteller und Satiriker, 1767–1832Wiki
110
Sprichwörtliche Redensart
Schmal ist der Weg zur Tugend, breit der zur Sünde.
111
Schönheit war die Falle meiner Tugend.
Friedrich Schiller, deutscher Dichter, Dramatiker, Philosoph sowie Historiker, 1759–1805Wiki
112
Die Schriftstellerei ist, je nachdem man sie treibt, eine Infamie, eine Ausschweifung, eine Tagelöhnerei, ein Handwerk, eine Kunst, eine Tugend.
Friedrich Schlegel, deutscher Kulturphilosoph, Philosoph, Kritiker, Literaturhistoriker und Übersetzer, 1772–1829Wiki
113
Eins ist schlimmer noch als sündigen:
Sünd' als Tugend zu verkündigen.
Emanuel Geibel, deutscher Lyriker, 1815–1884Wiki
114
Sprichwort
Treue üben ist Tugend, Treue erfahren ist Last.
115
Chinesisches Sprichwort
Tugend schmückt den Leib, Reichtum das Zimmer.
116
Sprichwort
Tugend hin und Tugend her,
ohne Geld bin ich ein armer Herr.
117
Alter Spruch
Tugend ist ein sicherer Wagenlenker.
118
Sprichwort
Tugend wird erdrückt, aber nicht erstickt.
119
Sprichwort
Tugend macht edel, aber Adel macht nicht Tugend.
120
Die Tugend die stets bewacht werden muss, ist kaum der Schildwache wert.
Oliver Goldsmith, irischer Schriftsteller und Arzt, 1728–1774Wiki
121
Gut in Szene gesetzt, strahlen gewisse Fehler heller als selbst die Tugend.
François de La Rochefoucauld, französischer Schriftsteller, 1613–1680Wiki
122
Sprichwort
Tugenden muss man achten, Untugenden kann man lieben.
123
Manche Menschen sind so leicht und leer, dass sie von wirklichen Fehlern ebenso fern wie von echten Tugenden sind.
François de La Rochefoucauld, französischer Schriftsteller, 1613–1680Wiki
124
Tugendhaft handeln muss man, nicht tugendhaft reden.
Demokrit, Vorsokratiker und letzter großer Naturphilosoph, 460–371 v. Chr.Wiki
125
Der Mensch soll nicht tugendhaft, nur natürlich sein, so wird die Tugend von selbst kommen.
Gottfried Keller, Schweizer Dichter und Politiker, 1819–1890Wiki
126
Die schönste Tugend ist die Verschwiegenheit.
Euripides, klassischer griechischer Dichter, 480–406 v. Chr.Wiki
127
Lebensweisheit
Man kommt besser in der Welt vorwärts, wenn man Fehler verbirgt, als wenn man Tugenden zeigt.
128
Lun Yu (9,17)
Nie habe ich einen gesehen, der der Tugend mehr ergeben war als der Sinnlichkeit.
Konfuzius, chinesischer Philosoph und Begründer des Konfuzianismus, ~551–479 v. Chr.Wiki
129
Lun Yu (1,3)
Schöne Worte und schmeichlerisches Gehabe gehen selten mit wahrer Tugend einher.
Konfuzius, chinesischer Philosoph und Begründer des Konfuzianismus, ~551–479 v. Chr.Wiki

Alle Kategorien im Überblick:

Abschied (12)
Achtung (45)
Alkohol (109)
Alter (114)
Anfang (142)
Angst (154)
Anwalt (23)
Arbeit (198)
Armut (34)
Arzt (40)
Augen (143)
Augenblick (62)
Ausdauer (7)
Auto (50)

Baby
(3)
Berlin (9)
Bibel (160)
Bier (21)
Bildung (230)
Brot (47)
Bücher (142)

Charakter
(83)
Chef (11)
Computer (64)

Demokratie
(41)
Deutschland (46)
Dinge (264)
Diplomatie (19)
Dummheit (91)

Ehe
(200)
Eltern (27)
Ende (118)
Enkel (4)
Erde (136)
Erfahrung (88)
Erfolg (126)
Erkenntnis (51)
Erziehung (25)
Essen (92)

Fachmann
(5)
Familie (436)
Fehler (154)
Feiertag (16)
Feind (102)
Fernsehen (44)
Feuer (56)
Film (515)
Fortschritt (62)
Frau (570)
Freiheit (125)
Freude (104)
Freundschaft (248)
Frieden (42)
Frühling (15)
Furcht (154)
Fußball (13)
Fußgänger (5)

Geburtstag
(7)
Gedächtnis (33)
Gedanken (131)
Geduld (56)
Gefahr (115)
Gefühl (148)
Gegenwart (44)
Gegner (26)
Geheimnis (61)
Geist (205)
Geiz (18)

Geld (182)
Genie (41)
Genuss (48)
Gerechtigkeit (89)
Geschichte (71)
Geschmack (35)
Gesellschaft (98)
Gesetz (90)
Gesicht (72)
Gesundheit (67)
Gewalt (52)
Glaube (639)
Glück (287)
Gott (543)
Güte (33)

Haar
(42)
Hass (78)
Haus (102)
Haustier (3)
Held (23)
Herbst (11)
Herz (237)
Himmel (106)
Hochzeit (8)
Hölle (42)
Hoffnung (74)
Humor (48)
Hund (59)

Idee
(63)
Intelligenz (38)
Internet (20)
Irrtum (74)

Jahreszeiten
(48)
Jubiläum (2)
Jugend (82)
Jungfrau (8)

Kapital
(12)
Katze (25)
Kinder (153)
Kirche (104)
Köln (3)
Körper (62)
Kopf (199)
Kraft (171)
Krieg (89)
Kritik (51)
Künstler (45)
Kunst (192)

Lachen
(82)
Land (177)
Latein (8)
Leben (734)
Leidenschaft (59)
Leute (298)
Licht (68)
Liebe (487)
Luft (42)

Macht
(113)
Mädchen (37)
Magie (29)
Management (9)
Mangel (37)
Mann (563)
Mathematik (23)
Maus (21)
Meinung (103)
Mensch (2.988)
Militär (96)

Misserfolg (14)
Mitleid (18)
Mittel (54)
Mund (52)
Musik (54)
Mut (80)
Mutter (78)

Nachbar
(19)
Natur (319)
Neid (53)
Nikolaus (1)

Opfer
(26)
Ordnung (47)
Ostern (1)

Papst
(11)
Partei (43)
Partner (14)
Pech (5)
Pferd (52)
Pflicht (66)
Phantasie (41)
Philosophie (40)
Physik (10)
Pille (7)
Poesie (16)
Politik (186)
Presse (8)
Prinzip (53)
Privileg (6)
Problem (90)
Prophet (11)

Qualität
(5)
Quelle (32)

Rache
(20)
Raucher (6)
Regen (39)
Regierung (48)
Reisen (27)
Religion (625)
Respekt (45)
Revolution (27)
Risiko (9)
Ruhm (51)

Scheidung
(6)
Schicksal (84)
Schmerz (94)
Schnee (16)
Schönheit (63)
Schriftsteller (26)
Schulden (13)
Schule (26)
Seele (136)
Selbstbeherrschung (6)
Sex (52)
Sieg (72)
Software (2)
Sohn (25)
Sommer (20)
Sonne (77)
Spiel (118)
Spielzeug (6)
Sport (35)
Sprache (71)
Staat (139)
Stadt (43)
Stärke (171)
Stein (57)
Stolz (22)
Studium (8)

Sturm (20)
Sünde (62)

Talent
(34)
Technik (75)
Telefon (16)
Teufel (74)
Tiere (136)
Tochter (20)
Tod (158)
Tourist (3)
Training (4)
Trauer (21)
Traum (77)
Trennung (8)
Treue (20)
Trinken (41)
Tugend (129)

Uhr
(34)
Umwelt (4)
Unfähigkeit (18)
Unglück (123)
Universum (17)
Unordnung (4)
Unternehmer (5)
Unterschied (64)
Urlaub (53)

Vater
(56)
Vegetarier (12)
Verein (11)
Vergangenheit (47)
Vergnügen (54)
Verkauf (30)
Verlust (75)
Vermögen (13)
Vernunft (120)
Versprechen (8)
Vertrag (2)
Verwaltung (5)
Verzweiflung (16)
Volk (129)

Wahl
(45)
Wahrheit (257)
Wasser (81)
Weihnachten (5)
Wein (62)
Weisheit (244)
Welt (535)
Weltall (5)
Werbung (13)
Wetter (29)
Wien (5)
Wind (36)
Winter (22)
Wirklichkeit (48)
Wirtschaft (28)
Wissen (170)
Wissenschaft (115)
Wohlstand (13)
Wünsche (71)
Wunder (64)
Wut (8)

Zahnarzt
(5)
Zeit (382)
Zeitung (20)
Ziel (81)
Zitat (9)
Zufall (48)
Zukunft (102)
Zweifel (71)

 

all-inkl.com
Valid HTML5 & CSS3!