gully0019.jpg gully0006.jpg gully0025.jpg gully0008.jpg gully0007.jpg
This is an example of a HTML caption with a link.

Willkommen bei Indingers!

Moin!Wiki

Hier ist sie, niemand hat sie vermisst, keiner hat je danach gefragt:

Die HomepageWiki

['hɔumpɛidʒ]Wiki

Ursprünglich begann es 2001Wiki damit, dass wir „mal eben“ die Wettkampfergebnisse für den Riesebyer Trimmathlon ins Internet stellen wollten. Bis dahin hat es die Domain nur für Mail-Zwecke gegeben, jetzt muss man dann halt auch etwas „drumherum“ haben, damit es nicht so bannig einsam ausschaut. In der WayBack MachineWiki kann man sich das noch heute ansehen.

Zitate to go …
 

Ein Beispiel nützt zehnmal mehr als Vorschrift.

Charles James Fox, englischer Staatsmann und Redner, 1749–1806

Sprichwort 

Kein Gewand kleidet schöner als Demut.

„Pierre Bayle“ 

Das Dogma ist nichts anderes als ein ausdrückliches Verbot zu denken.

Ludwig Feuerbach, deutscher Philosoph, 1804–1872

 

Der gefährlichste Feind der Wahrheit ist die kompakte Majorität.

Henrik Ibsen, norwegischer Schriftsteller, 1828–1906

 

Es gibt drei Kräfte auf dieser Erde, die das Gewissen dieser schwächlichen Rebellen zu ihrem eigenen Glück für immer besiegen und fesseln können: Das Wunder, das Geheimnis und die Autorität.

Fjodor Michailowitsch Dostojewski, russischer Schriftsteller, 1821–1881

 

Es ist eine Kunst, aus fremden Fehlern zu lernen. Die meisten lernen nicht einmal aus den eigenen.

Peter Bamm, deutscher Schriftsteller, 1897–1975

 

Solange es Haare gibt, liegen sich die Menschen in denselben.

Heinz Erhardt, deutscher Komiker, Musiker, Entertainer, Schauspieler und Dichter, 1909–1979

 

Man verliert nicht immer, wenn man entbehrt.

Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter, 1749–1832

 

Caesar non supra grammaticos. – Der Kaiser steht nicht über den Grammatikern.

Gaius Suetonius Tranquillus, römischer Schriftsteller und Verwaltungsbeamter, ~70–ca. 130–140

 

Die größte Krankheit der Seele ist die Kälte.

Georges Clemenceau, französischer Journalist und Politiker, 1841–1929

 

Das Schlimmste ist nicht: Fehler haben, nicht einmal sie nicht bekämpfen, ist schlimm. Schlimm ist, sie zu verstecken.

Bertolt Brecht, deutscher Dramatiker und Lyriker, 1898–1956

 

Ein Langweiler ist einer, der seinen Mund aufmacht und seine Heldentaten hineinsteckt.

Henry Ford, US-amerikanischer Industrieller, 1863–1947

 

Uns ist nicht immer klar, worin Taktgefühl sich äußert. Aber wir merken, wenn es fehlt.

Marie von Ebner-Eschenbach, österreichische Schriftstellerin, 1830–1916

 

Es bekommt einer Sache besser, wenn sich einer dafür erwärmt, als wenn sich hundert dafür erhitzen.

Robert Lembke, deutscher Journalist und Fernsehmoderator, 1913–1989

 

Alle wollen den Gürtel enger schnallen, aber jeder fummelt am Gürtel des Nachbarn herum.

Norbert Blüm, deutscher CDU-Politiker, *1935

 

Durch Versuch ist alles und jedes zu machen.

Theokritos, griechischer Dichter, um 270 v. Chr.

„Faust“ 

Nichts Abgeschmakteres find' ich auf der Welt, als einen Teufel, der verzweifelt.

Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter, 1749–1832

 

Jedenfalls kann man schlecht sein und dennoch durch Geist, Gefühl und angenehme Manieren entzücken.

Fjodor Michailowitsch Dostojewski, russischer Schriftsteller, 1821–1881

„Anna Karenina“ 

Alle glücklichen Familien gleichen einander, jede unglückliche Familie ist auf ihre eigene Art unglücklich.

Lew Nikolajewitsch Tolstoi, russischer Schriftsteller, 1828–1910

 

Wenn alles sitzen bliebe, was wir in Haß und Liebe so voneinander schwatzen,
wenn Lügen Haare wären, wir wären rauh wie Bären und hätten keine Glatzen.

Wilhelm Busch, deutscher Schriftsteller, Zeichner und Maler, 1832–1908

 

Der Heiterkeit sollen wir, wann immer sie sich einstellt, Tür und Tor öffnen, denn sie kommt nie zur unrechten Zeit.

Arthur Schopenhauer, deutscher Philosoph, 1788–1860

 

Das schönste im Leben ist, dass unsere Seelen nicht aufhören an jenen Orten zu verweilen, wo wir einmal glücklich waren.

Gibran Khalil Gibran, libanesischer Maler, Philosoph und Dichter, 1883–1931

 

Tue nichts im Leben, wofür du dich schämen müßtest, so es dein Nachbar bemerkte.

Epikur, griechischer Philosoph, ~341–270 v. Chr.

Lun Yu (14,35) 

Der edle Mensch ist würdevoll, ohne überheblich zu sein; der niedrig Gesinnte ist überheblich, ohne würdevoll zu sein.

Konfuzius, chinesischer Philosoph und Begründer des Konfuzianismus, ~551–479 v. Chr.

 

Fernsehen – Rundfunk für Phantasielose

Rudolf Rolfs, deutscher Satiriker, Schriftsteller und Theaterleiter, 1920–2004

 

Wer nicht kann, was er will, muss das wollen,was er kann. Denn das zu wollen, was er nicht kann, wäre töricht.

Leonardo da Vinci, italienischer Maler, Bildhauer, Architekt, Musiker, Anatom, Mechaniker, Ingenieur, Naturphilosoph und Erfinder, 1452–1519

 

So ist in der höchsten Stellung das geringste Maß an Handlungsfreiheit.

Catull, römischer Dichter, 1. Jahrhundert

 

Die Frau, die ihren Mann nicht beeinflussen kann, ist ein Gänschen. Die Frau, die ihn nicht beeinflussen will, – eine Heilige.

Marie von Ebner-Eschenbach, österreichische Schriftstellerin, 1830–1916

 

Phantasie ist viel wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.

Albert Einstein, deutscher Physiker und Nobelpreisträger, 1879–1955

„Faust“ 

Des Denkens Faden ist zerissen,
mir ekelt lange vor allem Wissen.
Lass in den Tiefen der Sinnlichkeit
uns glühende Leidenschaften stillen!

Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter, 1749–1832

 

Dir, Schicksal, folge ich.

Gaius Iulius Caesar, römischer Staatsmann, Feldherr und Autor, 100–44 v. Chr.

 

Hohle Gefäße geben mehr Klang als gefüllte. Ein Schwätzer ist meist ein leerer Kopf.

August Graf von Platen, deutscher Dichter, 1796–1835

 

Wie leicht doch bildet man sich eine falsche Meinung,
geblendet von dem Glanz der äußeren Erscheinung.

Pittakos von Mytilene, griechischer Heerführer, 651/650–~570 v. Chr.

 

Ach, wir die wir den Boden bereiten wollten für Freundlichkeit konnten selber nicht freundlich sein.

Bertolt Brecht, deutscher Dramatiker und Lyriker, 1898–1956

 

Kompliment an meine Mannschaft und meinen Dank an die Mediziner. Sie haben Unmenschliches geleistet.

Hans-Hubert Vogts, („Berti“), deutscher Fußballtrainer und ehemaliger Fußballspieler, *1946

 

Bewältige eine Schwierigkeit, und du hältst hundert von dir fern.

Konfuzius, chinesischer Philosoph und Begründer des Konfuzianismus, ~551–479 v. Chr.

 

In Sachen Umweltschutz sind die meisten Regierungen kriminelle Vereinigungen.

Oliver Hassencamp, deutscher Kabarettist, Schauspieler sowie Jugendbuch- und Romanautor, 1921–1988

 

Denken ohne Erfahrung ist leer, Erfahrung ohne Denken ist blind.

Immanuel Kant, deutscher Philosoph, 1724–1804

 

Rat erbitten: Sich den eingeschlagenen Weg von einem anderen bestätigen lassen.

Ambrose Bierce, US-amerikanischer Schriftsteller, Journalist und Lebenskünstler, 1842–1914

Lebensweisheit 

Niemand weiß soviel Schlechtes von uns, als wir selbst – und trotzdem denkt niemand so gut von uns, wie wir selbst.

 

Die Engländerinnen tanzen, als wenn sie auf Eseln ritten.

Heinrich Heine, deutscher Dichter und Journalist, 1797–1856

 

Man will nicht nur glücklich sein, sondern glücklicher als die anderen. Und das ist deshalb so schwer, weil wir die anderen für glücklicher halten, als sie sind.

Charles de Secondat, Baron de Montesquieu, fr. Philosoph und Schriftsteller, 1689–1755

 

Der Nationalismus, das ist die Liebe, die mich mit den Dummköpfen meines Landes verbindet, mit den Beleidigern meiner Sitten und den Schändern meiner Sprache.

Karl Kraus, österreichischer Schriftsteller, 1874–1936

 

Lieber Bier zapfen, als Eiszapfen.

 

Es gibt nur einen Ort mit zehntausend Menschen, die keine Probleme haben – der Friedhof.

Norman Vincent Peale, US-amerikanischer Pfarrer und Autor, 1898–1993

 

Denn es ist zuletzt doch nur der Geist, der jede Technik lebendig macht.

Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter, 1749–1832

 

Den Namen des Heilands hatte mein Herz mit der Muttermilch eingesogen.

 

Wenn die Gesellschaft krank ist, dann kann sie nur von der Familie aus geheilt werden

Joseph Freundorfer, deutscher Bischof, 1949–1963

 

Dem Schlechten missfallen heißt, gelobt zu werden.

Lucius Annaeus Seneca, römischer Philosoph, Dramatiker, Naturforscher und Staatsmann, ~1–65

 

Ich glaube nicht an Zufall. Die Menschen, die in der Welt vorwärtskommen, sind die Menschen, die aufstehen und nach denen von ihnen benötigten Zufall Ausschau halten.

George Bernard Shaw, irischer Dramatiker, Satiriker und Literaturnobelpreisträger, 1856–1950

Nachher kam eines zum anderen und aus vielen „Wie geht das denn?“ ist nun diese Homepage Wiki geworden. So manches hat keinen tieferen Sinn, anderes – wie zum Beispiel unsere Familienseiten – entstand aus einem konkreten Anlass: damit auch unsere Verwandten auf der anderen Seite der Welt Fotos betrachten können. Meine Sammlung von Zitaten habe ich hier ebenfalls eingestellt. Diese unterscheidet sich im Wesentlichen durch die geprüften Autoren und Quellen. Zu guter Letzt steht hier noch einne Linkliste herum, die auch für andere von Interesse sein könnte.

Die senkrechte Pfeile weisen auf einen externen Link hin, er ist kursiv geschrieben und beim überfahren gelb hinterlegt. Ein interner Link beginnt mit einem nach rechts zeigenden Pfeil und ihm fehlt die gelbe Farbe beim überfahren mit der MausWiki. Der Internet Explorer Wiki hat sich erst in der Version 11 von seinem diesbezüglichen CSSWiki-Unvermögen entblödet. Microsoft EdgeWiki bringt das von Anfang an mit, ist auch spät genug.

Ich denke, manchmal sind einige Begriffe nicht unbedingt allgemein verständlich. Daher habe ich dazu Erläuterungen der WikipediaWiki verlinkt. Ihr erkennt einen solchen Wikipedia-Link an dem hochgestellten Wiki. Hin und wieder habe ich aber auch einfach aus SpaßWiki Wikipedia-Links gesetzt, um zum Stöbern zu animieren.

Nicht nur für Anmerkungen oder Verbesserungsvorschläge: schreibt mir einfach eine eMail Wiki. Unsere eMail-Adressen haben immer das gleiche Schema: Vorname, gefolgt von '@indinger.de'. Um die Flut an SpamWiki zumindest ein wenig zu begrenzen, findet ihr hier keinen Mail-Link für eine konkrete Person. Ich bitte hierfür um Verständnis.

Grüße aus Rieseby
RogeR.

 

all-inkl.com
Valid HTML5 & CSS3!