gully0003.jpg gully0011.jpg gully0015.jpg gully0017.jpg gully0022.jpg
This is an example of a HTML caption with a link.

Willkommen bei Indingers!

Moin!Wiki

Hier ist sie, niemand hat sie vermisst, keiner hat je danach gefragt:

Die HomepageWiki

['hɔumpɛidʒ]Wiki

Ursprünglich begann es 2001Wiki damit, dass wir „mal eben“ die Wettkampfergebnisse für den Riesebyer Trimmathlon ins Internet stellen wollten. Bis dahin hat es die Domain nur für Mail-Zwecke gegeben, jetzt muss man dann halt auch etwas „drumherum“ haben, damit es nicht so bannig einsam ausschaut. In der WayBack MachineWiki kann man sich das noch heute ansehen.

Zitate to go …
 

Glücklich sind Menschen, wenn sie haben, was gut für sie ist.

Platon, griechischer Philosoph, 427–347 v. Chr.

 

Ideen, wie absolute Gewissheit, absolute Genauigkeit, endgültige Wahrheit und so fort, sind Erfindungen der Einbildung und haben in der Wissenschaft nichts zu suchen.

Max Born, deutscher Mathematiker und Physiker, 1882–1970

 

Füße und Unterarme einer Frau müssen von exhibitionistischer Schönheit sein.

Salvador Dalí, spanischer Maler, Schriftsteller, Bildhauer, Bühnenbildner und Schauspieler, 1904–1989

 

Das Leben ist kurz, aber man hat immer Zeit für Höflichkeit.

Ralph Waldo Emerson, US-amerikanischer Philosoph, Unitarier und Schriftsteller, 1803–1882

Sprichwort 

Wer viel schwatzt, lügt viel.

 

Wenn ein Mann sich nicht auf seine Chance vorbereitet hat, macht ihn seine Chance nur lächerlich.

Pablo Picasso, spanischer Maler, Graphiker und Bildhauer, 1881–1973

 

Die Rebe schenkt den edlen Wein,
das Gift, das tut der Schlemmer rein.

Alfred Huggenberger, Schweizer Schriftsteller, 1867–1960

 

Der Sinn in den Gebräuchen der Gastfreundschaft ist: Das feindliche im Fremden zu lähmen.

Friedrich Wilhelm Nietzsche, deutscher Philosoph und klassischer Philologe, 1844–1900

 

Wenn du damit beginnst, dich denen aufzuopfern, die du liebst, wirst du damit enden, die zu hassen, denen du dich aufgeopfert hast.

George Bernard Shaw, irischer Dramatiker, Satiriker und Literaturnobelpreisträger, 1856–1950

 

Die meisten großen Taten, die meisten großen Gedanken haben einen belächelnswerten Anfang.

Albert Camus, französischer Schriftsteller und Philosoph, 1913–1960

 

Liebe wächst und blüht. Warum sollte sie nicht auch welken wie alles andere auf Erden?

Jeanne Moreau, französische Schauspielerin, Filmregisseurin und Sängerin, *1928

 

Denken heißt verändern.

Bertolt Brecht, deutscher Dramatiker und Lyriker, 1898–1956

 

Die meisten Leute machen sich selbst bloß durch übertriebene Forderungen an das Schicksal unzufrieden.

Wilhelm von Humboldt, deutscher Gelehrter, Staatsmann und Mitbegründer der Universität Berlin, 1767–1835

 

Wenn schon der Mensch die Krone der Schöpfung sein soll, dann aber eine Dornenkrone.

Josef F. Bloberger, Dichter, *1949

Murphys Gesetz 

2. Wenn etwas auf verschiedene Arten schiefgehen kann, dann geht es immer auf die Art schief, die am meisten Schaden anrichtet.

 

Menschen zählen zu den Herdentieren: Leithammel, gefolgt von Neidhammeln.

Prof. Dr. Lothar Schmidt, deutscher Politologe, *1922

 

Opportunist: Ein Jenachdemer.

Wilhelm Busch, deutscher Schriftsteller, Zeichner und Maler, 1832–1908

 

Du kannst nicht verhindern, dass ein Vogelschwarm über deinen Kopf hinwegfliegt. Aber du kannst verhindern, dass er in deinen Haaren nistet.

Martin Luther, deutscher Kirchenreformator, 1483–1546

 

Lachen soll man und zugleich philosophieren, seinen Haushalt führen, seine übrigen Fähigkeiten anwenden und niemals aufhören, die aus der richtigen Philosophie stammenden Lehrsätze zu verkünden.

Epikur, griechischer Philosoph, ~341–270 v. Chr.

 

Klassiker sind Dichter, die man loben kann, ohne sie gelesen zu haben.

Gilbert Keith Chesterton, englischer Buchautor, Journalist und Denker, 1874–1936

 

Ein böser Scharlatan macht erst Gesunde krank, damit er helfen kann.

Johann Jakob Dusch, deutscher Dichter und Prosaiker, 1725–1787

 

Man kann Gott nur auf eigene Kosten lieben.

Mutter Teresa, römisch-katholische Ordensfrau albanischer Herkunft, 1910–1997

Sprichwort 

Rom ward nicht an einem Tage erbaut.

Sprichwort 

Wem nicht zu raten ist, dem ist nicht zu helfen.

 

Verbesserung macht die Straßen gerade, aber die unverbesserten, krummen Straßen sind die des Genies.

William Blake, englischer Dichter, Naturmystiker, Maler, und Erfinder der Reliefradierung, 1757–1827

 

Eine Wunde heilt, wenn man sie nicht berührt.

Ingeborg Bachmann, österreichische Schriftstellerin, 1926–1973

 

Gegner glauben uns zu widerlegen, wenn sie ihre Meinung wiederholen und auf die unsrige nicht achten.

Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter, 1749–1832

 

Manche Leute drücken nur ein Auge zu, damit sie besser zielen können.

Billy Wilder, US-amerikanischer Drehbuchautor, Filmregisseur und Filmproduzent, 1906–2002

 

Humorlosigkeit ist die Unfähigkeit, eine andere Wirklichkeit wahrzunehmen als die eigene.

August Everding, deutscher Regisseur, Manager, Kulturpolitiker und Intendant, 1928–1999

 

Ist das Leben unglücklich, so ist es mühselig zu ertragen; ist es glücklich, so ist es furchtbar, es zu verlieren. Beides kommt aufs gleich heraus.

Jean de La Bruyère, französischer Schriftsteller, 1645–1696

 

Ich war kurzzeitig bewusstlos, hab die Zunge verschluckt – das gehört zum Profigeschäft.

Oliver Kahn, deutscher Fußballtorhüter, *1969

 

Wir tadeln an anderen nur die Fehler, aus denen wir keinen Nutzen ziehen.

Alexandre Dumas der Jüngere, französischer Romanschriftsteller und Dichter, 1824–1895

 

Gegenüber dem Tier ist der Mensch Gewohnheitsverbrecher.

Karlheinz Deschner, deutscher Schriftsteller und Religions- und Kirchenkritiker, *1924

 

Ein neues Klavier hat ungeborenen Lärm im Leibe.

Wilhelm Busch, deutscher Schriftsteller, Zeichner und Maler, 1832–1908

 

Lang ist der Weg durch Lehren, kurz und wirksam durch Beispiele.

Lucius Annaeus Seneca, römischer Philosoph, Dramatiker, Naturforscher und Staatsmann, ~1–65

 

Die Religion hat der Liebe einen großen Dienst erwiesen, indem sie sie zur Sünde erklärte.

Anatole France, französischer Schriftsteller und Literaturnobelpreisträger, 1844–1924

 

Der einzige Geschmack, der einem Menschen wirkliche Befriedigung geben kann, ist sein eigener.

Philip Rosenthal, deutscher Industrieller und Politiker, 1916–2001

 

Man ist niemals zu schwer für seine Größe, aber man ist oft zu klein für sein Gewicht.

Gert Fröbe, deutscher Schauspieler, 1913–1988

Sprichwort 

Der Rausch liegt im letzten Glase.

 

Ein Leichnam kann nicht wieder lebendig werden und aus dem Grabe steigen.

Rudolf Karl Bultmann, deutscher evangelischer Theologe und Philosoph, 1884–1976

Sprichwort 

Leihen macht Freunde, Wiederfordern Feinde.

„Kritiken“ 

Es wird zuviel regiert – hier ist das Übel.

Ludwig Börne, deutscher Journalist, Literatur- und Theaterkritiker, 1786–1837

 

Der Fortschritt von Fluß zu Ozean ist weniger schnell als der von Mensch zu Irrtum.

Voltaire, französischer Schriftsteller und Philosoph, 1694–1778

 

Die Krone: eine Kopfbedeckung, die den Kopf überflüssig macht.

Gabriel Laub, polnisch-tschechischer Schriftsteller und Satiriker, 1928–1998

 

Ich prüfe jedes Angebot. Es könnte das Angebot meines Lebens sein.

Henry Ford, US-amerikanischer Industrieller, 1863–1947

 

Gleichheit ist immer das festeste Band der Liebe.

Gotthold Ephraim Lessing, deutscher Dichter, 1729–1781

 

Wenn der Richter vom Buchstaben des Gesetzes abweicht, wird er Gesetzgeber.

Francis Bacon, englischer Philosoph und Staatsmann, 1561–1626

 

Man soll mit Vorsicht zärtlich sein.

Wilhelm Busch, deutscher Schriftsteller, Zeichner und Maler, 1832–1908

 

Krise ist ein produktiver Zustand. Man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen.

Max Frisch, Schweizer Architekt und Schriftsteller, 1911–1991

 

In Dir muss brennen, was Du in anderen entzünden willst.

Aurelius Augustinus, römischer Kirchenlehrer und Philosoph, 354–430

Nachher kam eines zum anderen und aus vielen „Wie geht das denn?“ ist nun diese Homepage Wiki geworden. So manches hat keinen tieferen Sinn, anderes – wie zum Beispiel unsere Familienseiten – entstand aus einem konkreten Anlass: damit auch unsere Verwandten auf der anderen Seite der Welt Fotos betrachten können. Meine Sammlung von Zitaten habe ich hier ebenfalls eingestellt. Diese unterscheidet sich im Wesentlichen durch die geprüften Autoren und Quellen. Zu guter Letzt steht hier noch einne Linkliste herum, die auch für andere von Interesse sein könnte.

Die senkrechte Pfeile weisen auf einen externen Link hin, er ist kursiv geschrieben und beim überfahren gelb hinterlegt. Ein interner Link beginnt mit einem nach rechts zeigenden Pfeil und ihm fehlt die gelbe Farbe beim überfahren mit der MausWiki. Der Internet Explorer Wiki hat sich erst in der Version 11 von seinem diesbezüglichen CSSWiki-Unvermögen entblödet. Microsoft EdgeWiki bringt das von Anfang an mit, ist auch spät genug.

Ich denke, manchmal sind einige Begriffe nicht unbedingt allgemein verständlich. Daher habe ich dazu Erläuterungen der WikipediaWiki verlinkt. Ihr erkennt einen solchen Wikipedia-Link an dem hochgestellten Wiki. Hin und wieder habe ich aber auch einfach aus SpaßWiki Wikipedia-Links gesetzt, um zum Stöbern zu animieren.

Nicht nur für Anmerkungen oder Verbesserungsvorschläge: schreibt mir einfach eine eMail Wiki. Unsere eMail-Adressen haben immer das gleiche Schema: Vorname, gefolgt von '@indinger.de'. Um die Flut an SpamWiki zumindest ein wenig zu begrenzen, findet ihr hier keinen Mail-Link für eine konkrete Person. Ich bitte hierfür um Verständnis.

Grüße aus Rieseby
RogeR.

 

all-inkl.com
Valid HTML5 & CSS3!