gully0021.jpg gully0006.jpg gully0018.jpg gully0005.jpg gully0008.jpg
This is an example of a HTML caption with a link.

Willkommen bei Indingers!

Moin!Wiki

Hier ist sie, niemand hat sie vermisst, keiner hat je danach gefragt:

Die HomepageWiki

['hɔumpɛidʒ]Wiki

Ursprünglich begann es 2001Wiki damit, dass wir „mal eben“ die Wettkampfergebnisse für den Riesebyer Trimmathlon ins Internet stellen wollten. Bis dahin hat es die Domain nur für Mail-Zwecke gegeben, jetzt muss man dann halt auch etwas „drumherum“ haben, damit es nicht so bannig einsam ausschaut. In der WayBack MachineWiki kann man sich das noch heute ansehen.

Zitate to go …
Bibel: Lk 10,7 

… denn ein Arbeiter ist seines Lohnes wert.

Sprichwort 

Seine Pflichten nicht versäumen ist mehr, als große Dinge träumen.

 

Ich gehe langsam, aber ich gehe nie zurück.

Abraham Lincoln, 16. Präsident der USA, 1809–1865

 

Ein Genie ist ein Mann, der einer Frau einreden kann, dass Nerz alt macht.

Aristoteles Onassis, griechischer Reeder, 1906–1975

 

Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne.

Hermann (Karl) Hesse, deutsch-schweizerischer Dichter, Schriftsteller und Freizeitmaler, 1877–1962

 

Phantasie ist unser guter Genius oder unser Dämon.

Immanuel Kant, deutscher Philosoph, 1724–1804

 

Anerkennung ist eine Pflanze, die vorwiegend auf Gräbern wächst.

Robert Lembke, deutscher Journalist und Fernsehmoderator, 1913–1989

 

Man darf über seine Freunde nicht reden: Sonst verredet man sich das Gefühl der Freundschaft.

Friedrich Wilhelm Nietzsche, deutscher Philosoph und klassischer Philologe, 1844–1900

 

Die Gleichgültigkeit ist wie das Eis an den Polen: sie tötet alles.

Honoré de Balzac, französischer Schriftsteller, 1799–1850

 

Speremus, quae volumus, sed quae acciderint, feramus! – Lasset uns hoffen, was wir wollen, doch was geschieht, das lasst uns ertragen!

Marcus Tullius Cicero, römischer Politiker, Anwalt und Philosoph, 106–43 v. Chr.

 

Die Vereinigten Staaten sind das Land der unbegrenzten Möglichkeiten.
(The United States is the country of unlimited possibilities.)

Ludwig Max Goldberger, deutscher Schriftsteller, 1848–1913

 

Wissenschaft ohne Religion ist lahm, Religion ohne Wissenschaft blind.

Albert Einstein, deutscher Physiker und Nobelpreisträger, 1879–1955

 

Die Katholiken terrorisieren das Land mit einer Auffassung vom Wesen der Ehe, die die ihre ist und die uns nichts angeht.

Kurt Tucholsky, deutscher Journalist und Schriftsteller, 1890–1935

Bibel: Mt 4,4 

Der Mensch lebt nicht vom Brot allein.

 

Auf seine eigene Art zu denken, ist nicht selbstsüchtig. Wer nicht auf seine Art denkt, denkt überhaupt nicht.

Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854–1900

 

Den Lasterhaften tadelt oft, wer ihn beneidet.

Wilhelm Busch, deutscher Schriftsteller, Zeichner und Maler, 1832–1908

 

Ehren entehren. Titel setzen herab. Ein Amt verblödet.

Gustave Flaubert, französischer Schriftsteller, 1821–1880

 

Es gibt Leute, die so in ihrem Geist verliebt sind, dass sie derart den Verstand verlieren.

Curt Goetz, deutsch-schweizerischer Schriftsteller und Schauspieler, 1888–1960

 

Man kann nie glücklich werden, wenn sich das, woran man glaubt, nicht mit dem deckt, was man tut.

Ralph Waldo Emerson, US-amerikanischer Philosoph, Unitarier und Schriftsteller, 1803–1882

 

Ehen werden im Himmel geschlossen, aber dass sie gut geraten, darauf wird dort nicht gesehen.

Marie von Ebner-Eschenbach, österreichische Schriftstellerin, 1830–1916

 

Nicht das Genie ist 100 Jahre seiner Zeit voraus, sondern der Durchschnittsmensch ist um 100 Jahre hinter ihr zurück.

Robert Musil, österreichischer Schriftsteller und Theaterkritiker, 1880–1942

 

Der Geist ist alles; was du denkst, das wirst du.

Siddharta Gautama, (Buddha), Begründer des Buddhismus, 563–483 v. Chr.

 

Würde Hirnlosigkeit vor Kopfschmerzen schützen, könnten die Aspirin-Produzenten ihre Laden schliessen.

Gabriel Laub, polnisch-tschechischer Schriftsteller und Satiriker, 1928–1998

 

Eine der erstaunlichsten Erscheinungen ist, dass man sich einbildet, von abhängigen Menschen unabhängige Meinungen erwarten zu dürfen.

Sigmund Graff, deutscher Schriftsteller und Dramatiker, 1898–1979

Alter Spruch 

Das ist nicht der Tapferste, der sich nie gefürchtet, sondern der die Furcht überwunden hat.

 

Wir sind alle Darsteller von Nebenrollen, ohne allzuviel vom Stück zu wissen.

Max Brod, deutschsprachiger jüdischer Schriftsteller, Übersetzer und Komponist, 1884–1968

 

Wer keine üblen Gewohnheiten hat, hat wahrscheinlich auch keine Persönlichkeit.

William Faulkner, US-amerikanischer Schriftsteller, 1897–1962

Lebensweisheit 

Alle Menschen haben zwar das Herz an derselben Stelle, aber nicht alle auf dem rechten Fleck.

„Ars poetica“ 

Parturient montes, nascetur ridiculus mus. – Es kreißen die Berge, zur Welt kommt nur ein lächerliches Mäuschen.

Horaz, römischer Dichter, 65–8 v. Chr.

 

Bevor man die Welt verändert, wäre es vielleicht doch wichtiger, sie nicht zugrunde zu richten.

Paul Claudel, französischer Schriftsteller, Dichter und Diplomat, 1868–1955

 

Kurzzitate erfreuen das Langzeitgedächtnis.

Prof. Dr. Lothar Schmidt, deutscher Politologe, *1922

 

Meine neue Lieblingssportart ist Curling! Endlich mal eine tolle, intelligente typische Frauensportart, oder? Permanent gebückt und überwiegend mit Schrubber und Wasserkessel …

Harald Schmidt, deutscher Schauspieler, Kabarettist, Kolumnist, Schriftsteller und Moderator, *1957

Volksmund 

Das Ei will oft klüger sein, als die Henne.

 

Wahres Glück ist, seinen Geist frei zu entfalten.

Aristoteles, griechischer Philosoph, 384–322 v. Chr.

 

Omnes immemorem beneficii oderunt. – Alle hassen den, der eine Wohltat vergisst.

Marcus Tullius Cicero, römischer Politiker, Anwalt und Philosoph, 106–43 v. Chr.

Sprichwort 

Alte Schuld rostet nicht.

 

Lärm ist ein geeignetes Mittel, die Stimme des Gewissens zu übertönen.

Pearl S. Buck, US-amerikanische Schriftstellerin und Literaturnobelpreisträgerin, 1892–1973

 

Ganze Sachen sind immer einfach wie die Wahrheit selbst. Nur die halben Sachen sind kompliziert.

Heimito (Ritter) von Doderer, österreichischer Schriftsteller, 1896–1966

 

Ein Plagiat ist ein Zitat unter Weglassung der Gänsefüßchen.

Viktor de Kowa, deutscher Theater- und Filmschauspieler, Chansonsänger, Regisseur, Erzähler und Komödiendichter, 1904–1973

 

Quiz für Prominente: Nach einem Interview die Sätze suchen, die man tatsächlich gesagt hat.

Oliver Hassencamp, deutscher Kabarettist, Schauspieler sowie Jugendbuch- und Romanautor, 1921–1988

 

Wenn Kühe Götter hätten, sähen sie wie Kühe aus.

Georg Christoph Lichtenberg, deutscher Schriftsteller und Physiker, 1742–1799

 

Ich habe nichts dagegen zu sterben. Ich will nur nicht dabei sein, wenn's passiert.

Woody Allen, US-amerikanischer Filmregisseur, Autor, Schauspieler und Musiker, *1935

„Die Simpsons“ 

Homer: „Nun komm schon Gehirn: Du magst mich nicht und ich mag Dich nicht. Aber da müssen wir jetzt leider durch. Danach werde ich Dich auch wieder kräftig mit Bier ersäufen.“

Matt Groening, US-amerikanischer Comic-Zeichner, *1954

„Faust“ 

Ein guter Mensch in seinem dunklen Drange ist sich des rechten Weges wohl bewusst.

Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter, 1749–1832

 

Das richtige Lachen ist der Beginn des richtigen Denkens und Empfindens.

Carl Zuckmayer, deutscher Schriftsteller, 1896–1977

 

Führen heißt: Dadurch erfolgreich sein, dass man seine Mitarbeiter erfolgreich macht.

Helmut Wohland, deutscher Manager

 

Discrepant facta cum dictis. – Tat und Wort stimmen nicht überein.

Marcus Tullius Cicero, römischer Politiker, Anwalt und Philosoph, 106–43 v. Chr.

Alter Spruch 

Verlass Dich auf die Leute nicht,
sie sind wie eine Wiege,
wer heute Hosianna spricht,
sagt morgen Crucifige.

 

Wir brauchen ein liebevolles Verhältnis zum Wettbewerb.

Angela Merkel, CDU-Politikerin, 8. deutsche Bundeskanzlerin (seit 2005), *1954

 

Woraus hat Gott die Welt erschaffen? Aus dem Chaos. Chaos war Inspiration für Gott. Und warum sollen wir als Kinder Gottes nicht aus dem Chaos schöpfen?

Giancarlo del Monaco, italienischer Regisseur, Intendant der Bonner Oper, *1943

Nachher kam eines zum anderen und aus vielen „Wie geht das denn?“ ist nun diese Homepage Wiki geworden. So manches hat keinen tieferen Sinn, anderes – wie zum Beispiel unsere Familienseiten – entstand aus einem konkreten Anlass: damit auch unsere Verwandten auf der anderen Seite der Welt Fotos betrachten können. Meine Sammlung von Zitaten habe ich hier ebenfalls eingestellt. Diese unterscheidet sich im Wesentlichen durch die geprüften Autoren und Quellen. Zu guter Letzt steht hier noch einne Linkliste herum, die auch für andere von Interesse sein könnte.

Die senkrechte Pfeile weisen auf einen externen Link hin, er ist kursiv geschrieben und beim überfahren gelb hinterlegt. Ein interner Link beginnt mit einem nach rechts zeigenden Pfeil und ihm fehlt die gelbe Farbe beim überfahren mit der MausWiki. Der Internet Explorer Wiki hat sich erst in der Version 11 von seinem diesbezüglichen CSSWiki-Unvermögen entblödet. Microsoft EdgeWiki bringt das von Anfang an mit, ist auch spät genug.

Ich denke, manchmal sind einige Begriffe nicht unbedingt allgemein verständlich. Daher habe ich dazu Erläuterungen der WikipediaWiki verlinkt. Ihr erkennt einen solchen Wikipedia-Link an dem hochgestellten Wiki. Hin und wieder habe ich aber auch einfach aus SpaßWiki Wikipedia-Links gesetzt, um zum Stöbern zu animieren.

Nicht nur für Anmerkungen oder Verbesserungsvorschläge: schreibt mir einfach eine eMail Wiki. Unsere eMail-Adressen haben immer das gleiche Schema: Vorname, gefolgt von '@indinger.de'. Um die Flut an SpamWiki zumindest ein wenig zu begrenzen, findet ihr hier keinen Mail-Link für eine konkrete Person. Ich bitte hierfür um Verständnis.

Grüße aus Rieseby
RogeR.

 

all-inkl.com
Valid HTML5 & CSS3!