gully0009.jpg gully0021.jpg gully0008.jpg gully0014.jpg gully0011.jpg
This is an example of a HTML caption with a link.

Willkommen bei Indingers!

Moin!Wiki

Hier ist sie, niemand hat sie vermisst, keiner hat je danach gefragt:

Die HomepageWiki

['hɔumpɛidʒ]Wiki

Ursprünglich begann es 2001Wiki damit, dass wir „mal eben“ die Wettkampfergebnisse für den Riesebyer Trimmathlon ins Internet stellen wollten. Bis dahin hat es die Domain nur für Mail-Zwecke gegeben, jetzt muss man dann halt auch etwas „drumherum“ haben, damit es nicht so bannig einsam ausschaut. In der WayBack MachineWiki kann man sich das noch heute ansehen.

Zitate to go …
Volksmund 

Papier ist geduldig.

 

Ein Dekollete sollte kein optischer Selbstbedienungsladen sein.

Ruth Leuwerik, deutsche Schauspielerin, *1924

 

Waffenstillstand subst. masc.: Freundschaft.

Ambrose Bierce, US-amerikanischer Schriftsteller, Journalist und Lebenskünstler, 1842–1914

 

Die schönste Freude erlebt man immer da, wo sie am wenigsten erwartet wird.

Antoine de Saint-Exupéry, französischer Schriftsteller, 1900–1944

„Der Abend“ 

Alte Zeiten, linde Trauer,
Und es schweifen leise Schauer,
Wetterleuchtend durch die Brust.

Freiherr Joseph von Eichendorff, deutscher Lyriker und Prosaautor, 1788–1857

 

Es gehört Verstand dazu, um zu erkennen, dass es Dinge gibt, an die der Verstand nicht heranreicht.

Martin Kessel, deutscher Schriftsteller, 1901–1990

 

Klassiker sind Dichter, die man loben kann, ohne sie gelesen zu haben.

Gilbert Keith Chesterton, englischer Buchautor, Journalist und Denker, 1874–1936

 

Den Augenblick immer als den höchsten Brennpunkt der Existenz, auf den die ganze Vergangenheit nur vorbereitete, ansehen und genießen, das würde Leben heißen!

Friedrich Hebbel, deutscher Dramatiker und Lyriker, 1813–1863

Sprichwort 

Lange Qual ist bittrer Tod.

 

Nur wer gehorchen gelernt hat, kann später auch befehlen!

Paul von Hindenburg, deutscher Militär und Politiker, 1847–1934

 

Mit kleinen Jungen und Journalisten soll man vorsichtig sein. Die schmeißen immer noch einen Stein hinterher.

Konrad Adenauer, CDU-Politiker, 1. deutscher Bundeskanzler (1949-1963), 1876–1967

 

Ein echter Feinschmecker, der ein Rebhuhn verspeist hat, kann sagen, auf welchem Bein es zu schlafen pflegte.

Jean Anthelme Brillat-Savarin, französischer Schriftsteller und Philosoph, 1755–1826

 

Am meisten freut man sich über den guten Ruf, den man nicht verdient hat.

Françoise Sagan, französische Schriftstellerin, 1935–2004

 

Dass Frauen bisweilen boshafter sein können als Männer, mag daran liegen, dass die Erbsünde zuerst in sie gefahren ist.

Dr. Ernst R. Hauschka, deutscher Aphoristiker und Publizist, *1926

 

Gewisse Tränen täuschen uns oft selber, nachdem sie andere getäuscht haben.

François de La Rochefoucauld, französischer Schriftsteller, 1613–1680

 

Jeder Städtebewohner weiss, dass die Architektur, im Gegensatz zur Poesie eine terroristische Kunst ist.

Hans Magnus Enzensberger, deutscher Dichter, Schriftsteller, Übersetzer und Redakteur, *1929

 

Die Kindheit ist ein Augenblick Gottes.

Bettina von Arnim, deutsche Schriftstellerin, 1785–1859

 

Morgen nennt man den Tag, an dem die meisten Fastenkuren beginnen.

Gustav Knuth, deutscher Schauspieler, 1901–1987

 

Der unmündige Untertan ruft die Polizei. Der mündige Bürger informiert seinen Anwalt.

Nikolaus Cybinski, deutscher Lehrer, Autor und Aphoristiker, *1936

 

Eines der am häufigsten in Kneipen gebrauchten Worte: „Nonnen“
Mit Alkohol: Nonnen Bier?
Ohne Alkohol: Willst Du noch ein Bier?

 

Man nützt und versteht nur solche Lebensregeln, von denen man die Erfahrung, worauf sie ruhen, so durchgemacht, dass man die Regeln hätte selber geben können.

Jean Paul, deutscher Schriftsteller, 1763–1825

 

Die Dinge sind dazu da, dass man sie benutzt, um das Leben zu gewinnen, und nicht, dass man das Leben benutzt, um die Dinge zu gewinnen.

Laotse, chinesischer Philosoph, ~6. Jhd. v. Chr.

 

Wer die Welt bewegen will, sollte sich erst selbst bewegen.

Lucius Annaeus Seneca, römischer Philosoph, Dramatiker, Naturforscher und Staatsmann, ~1–65

 

Wer mit falschem Lob motiviert, wird die falschen Motive wecken.

Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger, deutscher Chemiker, Erfinder, Manager und Autor, *1939

 

Verrückt: Im Widerspruch zur Mehrheit.

Ambrose Bierce, US-amerikanischer Schriftsteller, Journalist und Lebenskünstler, 1842–1914

 

Wieviele Dispute hätten zu einer Randbemerkung zusammengefaßt werden können, wenn die Disputanten gewagt hätten, ihre Begriffe klar zu definieren.

Aristoteles, griechischer Philosoph, 384–322 v. Chr.

 

Wir sollten nicht nur leben, als ob wir morgen sterben, sondern auch, als ob wir noch hundert Jahre leben könnten.

Marie von Ebner-Eschenbach, österreichische Schriftstellerin, 1830–1916

 

Was für den Vogel die Kraft der Schwingen, das ist für den Menschen die Freundschaft; sie erhebt ihn über den Staub der Erde.

Zenta Maurina, lettische Schriftstellerin, 1897–1978

 

Vom Übermut zumFrevel ist der Weg nicht weit.

Carl Spitteler, Schweizer Dichter und Schriftsteller, Kritiker und Essayist, 1845–1924

 

Es gibt eine Menge Dinge in der Welt, die ich gerne anders hätte, als sie in Wirklichkeit sind; aber in einer Welt ohne Böses würde das Leben nicht lebenswert sein.

T. S. Eliot, britischer Lyriker, Dramatiker und Essayist sowie Literaturnobelpreisträger, 1888–1965

 

Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man müde wird.

Jules Renard, französischer Schriftsteller, 1864–1910

 

Man kann über die Telekom sagen, was man will, auf dem Rad sind die schnell.

Jürgen Becker, deutscher Lyriker, Prosaist und Hörspielautor, *1932

 

Wenn Frauen sich schön anziehen, sind sie wahrscheinlich der Ansicht, die Männer hielten sie unbekleidet für genauso reizvoll.

Christian Dior, französischer Modeschöpfer, 1905–1957

Bauernregel 

Januar weiß, der Sommer heiß.
Januar warm, das Gott erbarm.

 

Genie ist Persönlichkeit mit zwei Groschen Talent

Pablo Picasso, spanischer Maler, Graphiker und Bildhauer, 1881–1973

 

Schauspielkunst: Früher waren die Dekorationen von Pappe und die Schauspieler echt. Jetzt sind die Dekorationen über jeden Zweifel erhaben und die Schauspieler von Pappe.

Karl Kraus, österreichischer Schriftsteller, 1874–1936

 

Ich sehe die Natur als etwas Leidenschaftliches, Stürmisches, Unheimliches und Dramatisches an wie mein eigenes Ich.

Pablo Picasso, spanischer Maler, Graphiker und Bildhauer, 1881–1973

 

AMNESY INTERNATIONAL: Wer sind wir? Was machen wir hier?

 

Mit der Aufhebung des Faustrechts wurde an die Stelle des Rechts des Stärkeren das Recht des Klügeren gesetzt.

Arthur Schopenhauer, deutscher Philosoph, 1788–1860

 

Keine gewaltsame Änderung des Alten verspricht etwas Besseres.

Titus Livius, römischer Geschichtsschreiber, 59 v. Chr.~17 n. Chr.

 

Der Aphorismus hat vor jeder anderen Literaturgattung den Vorteil, dass man ihn nicht weglegt, bevor man ihn nicht zu Ende gelesen hat.

Gabriel Laub, polnisch-tschechischer Schriftsteller und Satiriker, 1928–1998

 

Wir müssen unseren Nächsten lieben, entweder weil er gut ist oder damit er gut werde.

Aurelius Augustinus, römischer Kirchenlehrer und Philosoph, 354–430

 

Meine Mannschaft ist 15 oder 16 Mal ins Abseits gerannt. Das haben wir auch die ganze Woche geübt.

Manfred Krafft, ehemaliger deutscher Fußballspieler und Trainer, *1937

Volksmund 

Erst das Geschäft und dann das Vergnügen.

 

Was immer Du schreibst: Schreibe kurz, und sie werden es lesen. Schreibe klar, und sie werden es verstehen. Schreibe bildhaft, und sie werden es im Gedächtnis behalten.

Joseph Pulitzer, ungarisch-US-amerikanischer Journalist, Herausgeber und Zeitungsverleger, 1847–1911

 

Wenn du einen Menschen glücklich machen willst, dann füge nichts seinem Reichtum hinzu, sondern nimm ihm einige von seinen Wünschen.

Epikur, griechischer Philosoph, ~341–270 v. Chr.

 

Ein Maler ist ein Mann, der malt, was er verkauft. Ein Künstler ist dagegen ein Mann, der das verkauft, was er malt.

Pablo Picasso, spanischer Maler, Graphiker und Bildhauer, 1881–1973

 

Bescheidenheit ist der Anfang aller Vernunft.

Ludwig Anzengruber, österreichischer Dramatiker und Erzähler, 1839–1889

 

Manche Menschen wollen immer nur glänzen, obwohl sie keinen Schimmer haben.

Heinz Erhardt, deutscher Komiker, Musiker, Entertainer, Schauspieler und Dichter, 1909–1979

 

Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut.

Wilhelm Busch, deutscher Schriftsteller, Zeichner und Maler, 1832–1908

Nachher kam eines zum anderen und aus vielen „Wie geht das denn?“ ist nun diese Homepage Wiki geworden. So manches hat keinen tieferen Sinn, anderes – wie zum Beispiel unsere Familienseiten – entstand aus einem konkreten Anlass: damit auch unsere Verwandten auf der anderen Seite der Welt Fotos betrachten können. Meine Sammlung von Zitaten habe ich hier ebenfalls eingestellt. Diese unterscheidet sich im Wesentlichen durch die geprüften Autoren und Quellen. Zu guter Letzt steht hier noch einne Linkliste herum, die auch für andere von Interesse sein könnte.

Die senkrechte Pfeile weisen auf einen externen Link hin, er ist kursiv geschrieben und beim überfahren gelb hinterlegt. Ein interner Link beginnt mit einem nach rechts zeigenden Pfeil und ihm fehlt die gelbe Farbe beim überfahren mit der MausWiki. Der Internet Explorer Wiki hat sich erst in der Version 11 von seinem diesbezüglichen CSSWiki-Unvermögen entblödet. Microsoft EdgeWiki bringt das von Anfang an mit, ist auch spät genug.

Ich denke, manchmal sind einige Begriffe nicht unbedingt allgemein verständlich. Daher habe ich dazu Erläuterungen der WikipediaWiki verlinkt. Ihr erkennt einen solchen Wikipedia-Link an dem hochgestellten Wiki. Hin und wieder habe ich aber auch einfach aus SpaßWiki Wikipedia-Links gesetzt, um zum Stöbern zu animieren.

Nicht nur für Anmerkungen oder Verbesserungsvorschläge: schreibt mir einfach eine eMail Wiki. Unsere eMail-Adressen haben immer das gleiche Schema: Vorname, gefolgt von '@indinger.de'. Um die Flut an SpamWiki zumindest ein wenig zu begrenzen, findet ihr hier keinen Mail-Link für eine konkrete Person. Ich bitte hierfür um Verständnis.

Grüße aus Rieseby
RogeR.

 

all-inkl.com
Valid HTML5 & CSS3!